Destiny 2 veranstaltet Community-Gipfel, von dem Ihr in Season 7 profitiert

Bei Destiny 2 wurde bekannt, dass Bungie einen neuen Community-Gipfel abhält. Das Thema ist die Season 7 – die Saison der Opulenz.

Woher stammen die Infos? Von Gladd. Das ist ein Hüter, der sich in der Community einen großen Namen gemacht hat. Denn er ist nicht nur als „Full-Time-Streamer“ und Youtuber bekannt, sondern auch als kompetitiver PvE-Spieler.

Als Mitglied des Clans Redeem hat er bereits mehrere World-First-Titel bei Destiny-Raids errungen, wie vergangenen September im „Letzter Wunsch“-Raid.

Was hat Gladd verraten? Kürzlich schrieb der Streamer via Twitter, dass er verkünden könne: „Ich wurde ins Bungie-Studio zu einem Community-Gipfel für die Saison der Opulenz eingeladen.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Ferner schreibt er sinngemäß, dass er sehr leidenschaftlich sei, was die Zukunft des Spiels betrifft. Er könne es kaum erwarten, einen flüchtigen Blick auf die künftigen Inhalte zu werfen und (Community-)Feedback zu liefern. Der Community-Gipfel finde Ende März vom 27. bis 29. statt.

Auf diesen Tweet hat bereits Community-Manager dmg04 reagiert. Er schrieb: „Don’t fuck it up“, also grob übersetzt: „Vermassle es bloß nicht“.

Was ist ein Community-Gipfel eigentlich? Bereits im April 2018 veranstaltete Bungie den ersten Community-Gipfel. Damals stand Destiny 2 scharf in der Kritik. Man wollte ein Zeichen setzen, dass man nah an der Community dran sei und sich von Community-Vertretern direkt Feedback holen möchte.

Die Teilnehmer, überwiegend bekannte Youtuber und Streamer, mussten eine Verschwiegenheitserklärung abgeben und konnten hinter verschlossenen Türen die geplanten Inhalte für Forsaken begutachten und bewerten. Dass Forsaken Destiny 2 stark verbessern konnte, war möglicherweise auch ein Verdienst dieses Gipfels.

Season 7 soll nun ebenfalls von diesem direkten Feedback aus der Community profitieren.
destiny-2-hüter-neun

Was kann man sich vom 2. Community-Gipfel und von Season 7 erwarten?

Das ist bekannt: Bislang wissen wir nur dank Gladd, dass dieses Treffen die Saison der Opulenz zum Thema hat. Das ist die Season 7, die von Anfang Juni bis Ende August 2019 laufen soll.

Welche Community-Vertreter außer Gladd sonst noch dabei sind, ist nicht bekannt.

Die Inhalte der Season 7: Neben den üblichen Neuerungen wie einem Power-Level-Anstieg, neuen Waffen, Rüstungsteilen und Cosmetics sind die Highlights der Season 7:

  • Eine exotische Quest
  • Das Event Sonnenwende der Helden
  • Eine neue 6-Spieler-Aktivität mit Spielersuche
  • Ein neuer Raid
  • Zwei unbekannte Inhalte
destiny-2-gameplay-kalender
Gameplay-Kalender

Ob Gladd als Raid-Experte den neuen Raid testen und Feedback dazu geben darf, ist wohl unwahrscheinlich. Sonst dürfte er vermutlich nicht am World-First-Titel-Rennen teilnehmen.

Um welche weitere 6-Spieler-Aktivität mit Spielersuche es sich in Season 7 handelt, wird erst die Zukunft zeigen. Möglicherweise dürfen die Tester dazu Feedback geben.

Bleibt zu hoffen, dass die letzte Saison im Jahr 2 die Erwartungen der Hüter erfüllen kann und somit alle von dem Community-Gipfel profitieren.

Dieses Exotic ist gerade wahnsinnig stark in Destiny 2 – testet es selbst
Quelle(n): gamerant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
51 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Heiko “IndEnt” Hesse

Sich mit FullTimeGamern zusammen zu setzen und das dann noch CommunityEvent nennen, ist nun mal eindeutig nur ein Marketing-Ding.
Echten Community-Response hat Bungie mehr als genug auf dem Tisch – wenn sie es damit nicht gebacken bekommen, sind es für mich halt keine guten Spieleentwickler.
Davon abgesehen, wüste ich für mich keinen Grund, da hinzufahren um quasi deren Arbeit zu machen…
Ich Spiel D2 (trotz all den div. Dingen über welche man motzen könnte) immer noch gern, aber manchmal fragt man sich doch (leider immer wieder), ob die bei Bungie überhaupt wissen was sie da so treiben – haben ein Cooles Spiel und versauen das mit irgendwelchen GameDesign-Albernheiten … bis jetzt hatten sie bei mir Glück, für mich ist noch nichts besseres am Horizont aufgetaucht.
Good Luck!

Marki Wolle

Wenn in der Community Vorschläge gemacht werden, und Bungie diese nicht umzusetzen vermag, sind sie ihrer eigenen Sprache wahrscheinlich nicht mächtig.

Denn sie wollen ja was ändern, sonst würden sie ja nicht so ein Event planen (außer Marketing natürlich) und dennoch frage ich mich, was man noch mehr tun kann als konkret und konstruktiv Vorschläge zu machen.

Man überlege nur all die tausenden von Skins und Designs die die Comm quasi für Bungie geschaffen hat, schon von Vanilla D1 an und was hat Bungie draus gemacht???? Jo zu 80% ähnliche Skins und oft nur andere Farben mit gleichen Designs. Diese Auswahl topt gerade nur noch Anthem mit seinen Ausrüstungsdesigns. Die Waffen sehen so unspektakulär aus das es eigentlich völlig egal ist womit man spielt.

Boulette

Langsam sollte sich jeder an unsere Neo-Liberalen Medien erinnert fühlen, denn diese Scharade, die diese Community-Gipfel betreffen, sind ein schlechtes Schauspiel, um zumindest zu versuchen, den Schein zu wahren.
Ich habe selbst Mercules angeschrieben, der im April zu einer Zusammenkunft geladen worden war, und von dem, was er sagen durfte, deutet nichts darauf hin, dass wir in Zukunft etwas Großes in Bezug auf Änderungen -die gefordert werden- erwarten dürfen.
Dann sollte man sich noch die Frage stellen, wer da überhaupt alles eingeladen wird, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Was ist eigentlich aus der versprochenen Transparenz geworden?
Dieses Schauspiel kann man sich sparen, indem man auf die Leute zugeht.
Bungie hat ja sogar ein eigenes kleines Studio dafür errichtet.

André Wettinger

Also Frosaken inkl. des Jehrespass hat sich vom Preis und Spieltiefe für mich persönlich gelohnt. Wie weit hier aber der 1 Gipfel Einfluss hatte …. werden wir wohl nie erfahren. Grundsätzlich finde ich, PR oder nicht es tut den Game gut. Daher nette Sache.
Ob er jetzt da irgendwann irgendwo einen Exploit genutzt hat ist mir eigentlich egal. Finde das auch solche Sachen irgendwie ein Game fördern. Wenn man ehrlich ist, Exploits und glitches gehören zu Mmo bzw. zu solchen Games. Ist halt das ewige Katz und Maus Spiel, was die Sache schon wieder lustig macht. Finde das hier auch Bioware übers Ziel hinaus gefahren ist. Gut war es auf jedenfall nicht für Anthem. Wenn man sowas z.B. Mit der Loothöhle von D1 Van. vergleicht. Es war nichts anderes und es wurde ein Easteregg draus gemacht.
Aber egal, war jetzt 2 Tage weg und freu mich richtig aufs Game heut Abend. ????????

Frau Holle 1

ich check das eh nicht also :
Die Season der Opulenz hört sich so nach Calus an. Das DLC heißt aber doch Penumbra,
was ja eher wieder auf Nokris zeigt ( der hängt ja in den Penumbrahöhlen rum)…….

TheCatalyyyst

Penumbra bedeutet erstmal nur „Halbschatten“. Das hat also per se nicht unbedingt mit nokris zu tun denke ich.
Vielleicht bezieht sich das eher auf die alte „Licht vs. Dunkelheit“ – Geschichte von Destiny und weist darauf hin, daß es eine Grauzone ähnlich wie bei den erwachten gibt…

Sind aber auch nur Spekulationen 😀

Logra

Finde ich persönlich eine gute Sache.
Natürlich müssen Vertreter der Community dort eingeladen werden.
Ob Gladd nach der Sache mit Anthem der richtig ist, ist schlecht zu sagen.
Ich denke Esoterikk wird auch da sein.

PhantomPain74 MZR

Vor 2 Jahren hab ich geschrieben: “ Wenn Bungie an Reviews interessiert ist , muss es nur den YouTube besuchen “ .

Dann kam D2, dann die 2 Dlc’$ , dann der dritten DLc , dann der Analpa$$, und jetzt hat der PR Abteilung eine super Idee vor Season 7 yada yada yada ….. mit Community und laden Youtuber ein.

Awesome Bungie, just awesome.

Marki Wolle

Was, wie kann man nur einen korrupten Streamer dessen Team mehr oder weniger fadenscheinige Methoden beim Leveln, World First Runs und Power Engramm exploiten genutzt hat und der auch noch bei Anthem gesperrt wurde zur Rate ziehen?

Wenn da am Ende nichts bei rum kommt, bekommt dafür Goldlöckchen auch mit eins reingewürgt, hoffentlich hat er das bedacht.

HansWurschd

Ich bin gerade echt am verzweifeln weil ich keine Ahnung habe ob du das ironisch oder ernst meinst 😀

Marki Wolle

Was wäre dir denn lieber?

HansWurschd

Ich denke du meinst es ironisch, so würde ich dich einschätzen. Für meinen Gemütszustand oder der Haltung zu dir tuts jedenfalls keinen Unterschied. ^^

Marki Wolle

Ok^^ das beruhigt mich, nichts desto trotz habe ich es hier sogar ernst gemeint. Sein Durchhaltevermögen in den Runs mit Redeem halte ich ihn zugute, jedoch halte ich ihn für den völlig falschen bei solch einem Gipfel.

Es besteht einfach die Gefahr das dann Bungie weiterhin für die oberen 10% entwickelt, und das schmeckt mir nicht. Jahr 1 war ZU Casual aber sowas wie die Labs Rätsel, Timegates und Schmieden Access kann man nicht gebrauchen, dann lieber wieder etwas mehr Richtung Casual.

TomGradius

Sehe ich ebenso. Beim Niobe Labs Release habe ich mir vor lauter Kopfschütteln den Nacken verrenkt und mich ständig gefragt, was die bloß geraucht haben. Sie haben das Steuer nach Forsaken so weit herum gerissen, dass sie nun Gefahr laufen, vor die andere Wand zu fahren.
Ist nicht gut, so ein Pendeln zwischen den Extremen….

Marki Wolle

So toll und „einfallsreich“ die Labs auch waren, so schlecht war es den restlichen Content daran zu knüpfen, wie eine Art Timegate und außerdem wurden dort massig Ressourcen verbraten für einen äußert kleinen Teil der Spielerschaft.

Sehr gefährlicher Grad.

HansWurschd

Versteh vollkommen was du meinst, aber ich denke er kann sich da gut fügen. Hat halt Playtime ohne Ende und kann glaube ich schon differenzieren, dass nicht jeder dazu in der Lage ist zu tun was er tut.

Die gesunde Mischung bei so nem Event machts halt, hab allerdings keine Ahnung wer sonst so dabei ist.

Marki Wolle

Ja das Gipfel Konzept an sich, kann ja eigentlich nur gut werden. So einen seltenen und direkten Draht zur Schmiede könnte dem ein oder anderen mal wieder die Augen öffnen;)

dh

Wo wird denn für die obersten 10% entwickelt? Sollen die Raids wieder so einfach werden, dass jeder dahergelaufene Noob den an Tag 1 abschließen kann?

Marki Wolle

So einfach auch wieder nicht, aber es gab da mal eine Patentlösung die da hieß: Normal und Hardmode

Aber Bungo meinte es mal wieder besser zu wissen, wie man an den Raid Abschlüssen sehen kann…..

Die entspannten Raid Runs auf Normal mit meinen Kumpels vermisse ich schon sehr, ging zwar auch immer ums quatschen aber das war entspannend^^

Wenn dann mal wieder die Gier nach Loot kam gings eben in den Hardmode MIT Challenges, ach mist die gibts ja auch nicht mehr???????? echt lustig wenns nicht so traurig wär.

Frau Holle 1

klar gibt’s noch Challenges

dh

Challenges gibt es doch. Und du willst mir doch nicht erzählen, dass die momentan verfügbaren Raids so fordernd wären.????

Marki Wolle

Nö aber ich finde das Tokensystem trotzdem ätzend. So oft wiederbeleben wie man will, in dem ehemaligen Normal Mode fand ich besser.

mmogamer12

immer schön alle über einen kamm scheeren…

Marki Wolle

Nicht pauschal;) aber wat mut dat mut!

DarkShadow

Und wieder werden nur die grossen streamer und youtuber eingeladen und der kleine mann wird aussen vor gelassen …. echt traurig …schon damals war das mist von dennen und finde es diesmal genauso negativ ….. die halten nur ihre sichtweise dar und unsere einschätzung des spiels wird net wahrgenommen

ItzOlii

Viele der Meinungen welche die Streamer vertreten wiederspiegeln die grundsätzliche Meinung der Community.
Und ehrlich gesagt kann ich deinen Kommentar nicht so ganz ernst nehmen, wenn du behauptest das der Gipfel bereits letztes mal „mist von denen“ war.
Der Gipfel ist ne super Sache von Bungie und mMn eine Bereicherung für die Entwicklung des Spiels und vor allem ein weiteres Zeichen für die Nähe zur Community die von Bungie die letzten Wochen mehr und mehr entsteht, im Vergleich zur Vergangenheit.

DarkShadow

Klar ist der gipfel ne tolle sache aber nur streamer und youtuber einzuladen ist reiner quatscj zumal es genug destinygamer gibt die gerne sich zu wort melden wollen …. casualgamer wie auch hardcorezocker…. und über amdere kommentare zu werten finde ich ziemlich überhebluch wenn mam bedenkt, dass jeder eine eigene meinung hat und jede meinung zählt

ItzOlii

Hehe ja was das werten anbelangt hast du grundsätzlich recht, genau so ist es jedoch meine Meinung, dass ich deine Aussage alles andere als objektiv empfinde. Anyway, zu fordern dass Bungie iwelche unbekannten hardcorezocker oder gar casuals einladen soll empfinde ich als ziemlich utopisch. Aber jedem seine Meinung;-)

DarkShadow

Die mischung machts oli …. klar youtuber und streamer anderer plattformen sollten dabei sei aber nicht ausschliesslich …. mindestens die hälfte der vesucher sollten andere hüter seien

ItzOlii

Ja sicher deine Forderung ist auch nicht gänzlich unberechtigt jedoch wäre die Umsetzung wesentlich aufwändiger, allein die Kritierien zu definieren wer von der „Masse“ eingeladen wird. Nach einem Zufallsprinzip auszuwählen anhand eingegangenen Anmeldungen macht schonmal keinen Sinn da man Leute mit Kompetenzen und Wissen zu dem Spiel braucht. Also würde es quasi auf Bewerbungen hinauslaufen wo man quasi anhand eines Motivationsschreiben argumentieren würde wieso Bungie z.b genau mich einladen sollte usw.
Ich versteh da Bungie, dass sie sich auf die von ihnen als relevant empfundenen „Community-Vertreter“ beschränken. Zumal und damit komm ich auf meine ursprüngliche Aussage zurück; Dass der Gipfel mit aller Warscheindlichkeit einen Nutzen für die Umsetzung von Forsaken hatte, also durchaus nützlich und kein mist war:)

DarkShadow

Dein weg ist einleuchtend das der aufwand extrem ist. Aber für ein spiel echt lohnenswert ist diesen weg zu gehen …. klar forsaken hat dem spiel einen aufschwung gegeben aber viel beeinflusst hat es an den loggins auch nicht …. und sobald jeder alles hat aus der season hat wird es wieder ziemlich ruhig um das game. Auch kleine leute wie du und ich wissen vielleicht die ein oder andere lösung zur besserung des Spiels und das aufleben der community … ich weiss auch durch einen youtuber( Name nenn ich jetzt nicht zum schutz) das gewisse leute erst ihre bedürfnisse geschildert haben bevor sie die bedürfnisse anderer geschildert haben …zudem sollte das zärgern verboten werden nach diesem gipfel …. viele prallten damit in videos und streams herum dass die wissen was los ist in der zukunft und ärgerten regelrecht andere damit …. für mich ein kindisches verhalten und solche sollen unser erwachsenen vorgezogen werden ….dafür habe ich halt kein verständniss

HansWurschd

Du musst halt auch erst mal deinem Chef erklären dass du kurzfristig eine Woche Sonderurlaub brauchst, weil du 5 Tage in Amerika bist um dein liebstes Videospiel zu verbessern. 😀

DerFrek

Also mit Slayerage, Mercules und CammyCakes fallen mir spontan gleich 3 Leute ein, die damals ihre eigenen Ansichten nach hinten gestellt haben und die Meinungen aus Reddit, bzw. Ihrer eigenen Community da vertreten haben. Sie dienen halt als Sprachrohr der Community, und das sollte man da auch nutzen.

keule-tch

Fand ich die Division Task Force wo wirklich Spieler von The Division 1 nach Malmö geladen wurden auch Endverbrauchernäher!!!

HansWurschd

Es sind ja Streamer, die das Spiel auch aktiv spielen. Wüsste nun leider nicht wie man einfach random Leute aus dem Spielerpool aussuchen könnte und nach Amerika einladen, das macht schon Sinn. Da wird ja kein Ninja eingeladen, der einmal im Schaltjahr Destiny spielt.

Ich finde das sogar deutlich sinnvoller als irgendwelche z.b. Redakteure einzuladen, die vielleicht über das Spiel berichten, aber selbst nicht spielen.

Patrick BELCL

als wären Streamer und Youtuber irgendwelche Götter die unerreichbar für uns normal sterblichen sind :’D

sind doch auch alles nur gamer so wie Stefan und Peter (Personen frei erfunden) von nebenan, nur dass die eben mehr Zeit zum zocken haben, weil sie ihr Hobby zum Beruf gemacht haben.

und wenn DU Einfluss darauf haben könntest, wie dein Arbeitsumfeld gestaltet wird, würdest du die Chance nicht nutzen? grad die hätten den meisten Nutzen davon, Bungie zu verdeutlichen, was wir wollen, brauchen, uns wünschen.
Denn zufriedene Kunden, sind zufriedene Zuschauer bei Streams und schauen sich tutorials an.

Läuft das Spiel schlecht, triffts die influencer als erstes den Bungie hat sich ihr Polster schon auf Seite gelegt 😉 (siehe D2 Vanilla)

mrrossie

Finde auch das eine Anzahl von Feierabendhütern mit dabei sein sollte um die Meinungen und Stimmung der bereiten Masse mit einfließen zu lassen. Die Teilnahme kann ja als Verlosung stattfinden…wäre doch mal ne PR Maßnahme!

Doped_Boy

ich finde, so ein Gipfel kann nur (wieder) positiv sein

DerFrek

Denke auch. Seit dem letzten Mal hat das Spiel mörderlich Aufwind bekommen. Wenn es sich wieder so gut für uns auswirkt, dann kann es eigentlich nur gut sein.

TheDivine

Jup, der Meinung bin ich auch.
Hat sich das letzte mal auch gelohnt.

De Lorean

Mittlerweile habe ich eine Abneigung gegen das Feedback der bekannten Streamer und YouTuber entwickelt. Sich nach Leuten zu richten die den ganzen Tag zocken halte ich für falsch. Der normale Spieler hat ein anders Spielverhalten und Mechaniken und Loot an YouTuber anzupassen hat uns die Schmieden mit dem kaputten Rätsel und exotische Rüstungen die nie droppen gebracht. Ebenso die Abkehr von Story hin zu reinen Lore Texten.
Ich weiss noch wie letzten Sommer von den YouTuber ein revolutionärer Spielmodus angepriesen wurde. Am Ende war es Gambit. Ein netter Modus für Zwischendurch. Nicht mehr und nicht weniger. Streamer benötigen Inhalte die perfekt für Zuschauer geeignet sind, aber nicht zum selbst zocken. Deren Feedback verfehlt somit meiner Meinung nach die Spielerschaft und erreicht nur Twitchzuschauer. Die YouTuber sorgen auch mit ihren Highlight Videos dafür,dass man immer die gleichen Waffen im PVP sieht. Es wird behauptet,dass diese oder jene Waffe die aktuelle Meta sind und schon laufen viele damit rum und nun haben wir eine handvoll Waffen die die meisten nutzen obwohl es viel mehr gute Waffen gibt. Die Influencer machen das Spiel kaputt. Meiner Meinung nach.

What_The_Hell_96

Destiny hat ne zu breite Spielerschaft als dass jeder immer zufrieden wäre. Der Casual braucht halt mit wenig Zeit möglichst viel Fortschritt wärend der Hardcore Spieler möglichst viel zu tun bei Unterhaltsamen Aktivitäten wünscht. Das Beisst sich.

Georg

Ich finde De Lorean hat einen durchaus validen Punkt genannt.
Ich habe grundsätzlich nix dagegen und freue mich für die Community und die Streamer dass „zumindest“ einem kleinen Teil die Chance gegeben wird „Einfluss“ auf das Spiel zu geben. Aber wer „A“ sagt muss auch „B“ sagen, und vor dem Hintergrund find ichs bisl schade dass wenn Bungie schon Community Feedback haben möchte eben lediglich die Vollzeit Streamer involviert.
Mir geht es an der Stelle nicht um ver-casualisierung des Spiels. Ich als vollzeit beschäftigter Feierabendhüter spiele das Spiel trotzdem auf einem aus meiner Sicht eher „kompetetiven“ Level, bzw. bin ein Feind davon Sachen zu leicht zu bekommen. Jedoch bin ich der Meinung dass eben viele von uns die zwar nicht so viel Zeit wie die Streamer, aber trotzdem mehr als genug in das Spiel buttern, ebenso valides Feedback geben könnten. Mit ein bisschen Recherche seitens Bungie auf bspw. reddit könnten sie auch dort den einen oder anderen kontaktieren können und nach einem kurzen „Background“ Check was der Hüter so treibt etc. auch eben Allerwelts-Hüter einladen.

LIGHTNING

Lol ja, Gladd der alte Hacker!

The hocitR

Lol, Lightning der alte Macro Skater ????

LIGHTNING

Geht ja leider nicht mehr > D2 tot für mich 😀

angryfication

Ich hoffe dann mal das so einem Community-Gipfel nicht wieder so eine alberne „Ich weiß was … ich weiß was, darf aber noch nichts sagen Phase“ nach geschaltet wird. Fand die damals Recht affig.

Rush Channel

naja, hoffe die machen nicht nochmehr random sachn auf rüstungen drauf. Das looten macht zwar fun, aber sollen nicht übertreiben mit dem “ farm 1 set 5 monate lang bis die perks drauf sind die du willst inklusive set boni „

würde mir mehr PvP anpassungen wünschen, die pkt umkrempeln. Mehr pvp maps, paar neue strikes + nightfalls wären auch nicht verkehrt.

Shin Malphur

Diablo machts ja schon vor. Wenn ich die Schmieden dazu nutzen könnte bestimmte Perks zu erspielen, die ich dann auf Waffen/Rüstung packen kann, dann wäre das eine Bereicherung! Es reicht ja, wenn man dabei nur ein Perk ändern kann. Ich brauche nicht nur Aktivitäten, die mir mächtigen Loot droppen, mir würden auch ein paar Altivitäten reichen, mit denen ich mein bestehenden Loot verbessern kann. Ich finds zB blöd bei der neuen Gambit-Klassenrüstung, dass ich Meine Rüstung nicht upgraden kann. Stattdessen wieder ein neues Teil mit Zufallsperks, die aber gar nicht passend sind. Wer farmt dann bitte noch alle Sets?! Ich spar mir alle Synths und farme nur das Top-Set…Solche Sachen sollten vor Release bedacht werden.

Mizzbizz

Ja, gute Sache. Aber eigentlich sollte doch klar sein, was sich die Community so wünscht und wie sie sich die Zukunft von Destiny vorstellt… ich denk Bungie liest in Foren usw. mit!?

GameFreakSeba

Würde ich auch so sagen. Ansonsten braucht es kein Treffen, sondern eine einfache Umfrage. Das Treffen wird aber natürlich einen medialen Faktor haben.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

51
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x