Destiny 2 verändert sich – Season 2 bringt Winter-Event und andere Waffen

Bungie erklärt, wie die Seasons in Destiny 2 funktionieren werden. In Saison 2 kommen ein Winter-Event, andere Waffen, Anpassungen und vieles mehr!

Die meisten von Euch werden es bereits wissen: Wir befinden uns gegenwärtig in “Saison 1”. Das könnt Ihr einsehen, indem Ihr beispielsweise auf der Bungie-Seite auf Euer Clan-Profil geht. Über Eurem Clan-Level steht „Saison 1“.

Aber was es hat mit diesen Seasons in Destiny 2 auf sich? Auf diese Frage lieferte Bungie im Rahmen der TwitchCon Antworten.

Winter-Event mit Ice Hockey in Saison 2

Community-Manager DeeJ sprach zusammen mit zwei Entwicklern aus dem Live-Team über die Seasons. Das Live-Team bei Bungie ist unter anderem für die zeitlimitierten Events wie das Eisenbanner oder die Fraktions-Rallye zuständig. Ihre Aufgabe ist es, die Spieler beschäftigt und motiviert zu halten, ihnen neue Ziele und Herausforderungen zu liefern. Und genau das wird mit den Seasons verfolgt.

Im ersten Jahr von Destiny 2 wird es vier Seasons geben. Jede Season soll große Änderungen an Destiny 2 bringen. Wir befinden uns eben in Saison 1. Ein konkretes Start-Datum für Season 2 gibt es noch nicht. Aber vorher werde es noch mindestens ein Eisenbanner und eine Fraktions-Rallye in Season 1 geben.

Das Highlight in Season 2 wird das Winter-Event: „The Dawning“, auf Deutsch „Der Anbruch“. Dieses fand bereits in Destiny 1 Ende 2016 statt und brachte neue Exotics, die SRL, ein Urkundenbuch und das Strike-Scoring.

ice

Was Der Anbruch in Destiny 2 bringen wird, ist noch nicht vollständig bekannt. Bungie verrät lediglich, dass Ihr Ice Hockey spielen und mit Schneebällen um Euch werfen dürft:Das Ice Hockey wird wohl ähnlich wie das Fußball-Mini-Spiel in der Farm. Ihr kickt einen Puck hin und her und versucht, ihn ins gegnerische Tor zu befördern.

Die Schneebälle soll man in den Open-Worlds werfen können – und wenn man damit einen Gegner trifft, erleidet dieser auch Schaden.

Zudem wird es während „The Dawning“ neue kosmetische Items sowie ein spezielles Rüstungsset geben.

Ob auch die SRL, das Sparrow-Racing, zurückkehren wird, dazu wurde nichts gesagt. Nähere Infos zu diesem Winter-Event folgen in Zukunft.

destiny-hueter-turm-anbruch
Der Anbruch in Destiny 1

Zahlreiche Neuerungen in Season 2

Destiny 2 kämpft zurzeit damit, die Langzeitmotivation hochzuhalten. Viele Hüter klagen, dass sie im Endgame nichts mehr zu tun haben. Die Season 2 soll neue Anreize schaffen, damit die Hüter wieder was zu tun haben.

Der Clan-Fortschritt wird zurückgesetzt. In Season 2 startet wieder jeder bei Null. Die Perks auf Eurem Clan-Banner ändern sich von Season zu Season. Diese haben stets ein bestimmtes Thema. In Season 1 ist das Thema „Kabale“.

Zu jeder neuen Saison wird es große Änderungen an der Waffen-Balance geben. Die Saisons können als Eckpfeiler angesehen werden, an denen Tweaks vorgenommen und neue Inhalte aufgespielt werden. Allerdings können auch kleinere Balance-Anpassungen während einer Saison kommen, falls diese erforderlich sind.

ruhige hand

Nicht nur die Waffen-Balance, sondern auch die Waffen an sich verändern sich von Season zu Season. Anscheinend werden die Kinetik- und Energie-Archetypen durchgemischt und die Waffen erhalten andere Perks. So wird der Pool an spielbaren Waffen von Season zu Season größer. Ein Beispiel von Bungie: Die Eisenbanner-Handfeuerwaffe ist gegenwärtig eine Kinetikwaffe. In Season 2 könnte sie als Energie-Waffe mit anderen Perks zurückkehren.

In Season 2 kommen Ornamente für die Items aus den Trials, dem Eisenbanner und der Fraktions-Rallye. Diese Ornamente soll man freischalten können, indem man bestimmte, kleinere Herausforderungen meistert.

Das Eisenbanner wird in Season 2 angepasst. Ihr könnt dann bei Lord Saladin direkt Waffen kaufen. Die Trials of the Nine werden visuell überarbeitet.

Der Inhalt der Glanz-Engramme wird aktualisiert. Darin werdet Ihr in Season 2 neue Emotes, neue Schiffe, neue Sparrows und einiges mehr finden. Diese kosmetischen Items sind Saison-spezifisch. Ein cooles Schiff, das Ihr in Season 2 erhaltet, könnt Ihr also nicht mehr in Season 3 erhalten. Eine Ausnahme sind die Shader: Diese können immer erlangt werden. Jede Saison kommen neue Shader hinzu, es werden aber keine entfernt.

destiny-2-hüter-pvp

Es kommen „Clarion Calls“. Das sind zeitlimitierte Global-Events, die XP-Boni gewähren, wenn Ihr bestimmte Aufgaben erfüllt. Manche dieser Events erfordern eine Clan-Mitgliedschaft, aber nicht alle.

In Season 2 kommt mindestens eine neue Schmelztiegel-Map. Irgendetwas wird der Auslöser dafür sein, dass sie freigeschaltet wird – ähnlich wie bei den Trials, dem Raid oder dem Eisenbanner.

Update: Alle Screenshots zu Waffen, Rüstungsteilen, Geistern, Schiffen und Sparrows, die zur Season 2 bekannt sind, findet Ihr hier.

Übrigens: Informationen zu Ranglisten-Spielen, Privat-Spielen oder neuen Waffen-Mods gab es nicht.

Mehr Details wird es auf der Paris Games Week geben. Diese findet Anfang November statt.

Was haltet Ihr von all diesen Infos? Geht Destiny 2 in die richtige Richtung?

Autor(in)
Quelle(n): kotakureddit
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

225
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
KingFritz
KingFritz
2 Jahre zuvor

Eishockey und Schneeballschlachten, um so einen Rotz kümmern die sich also. Denke D2 wird bald vergessen sein. Vielleicht kommen ja nochmal DLCs zu D1 raus. wink

Marki76
Marki76
2 Jahre zuvor

Die gehen komplett in die falsche Richtung merkt das mal einer bei Bungie anscheinend liegst an activision

Marki76
Marki76
2 Jahre zuvor

Guck mir den 2ten dlc an wenn nichts zum sammeln(grimoire o. Geister) Grinden kommt bin ich weg die strikes machen kein Spaß ne Ewigkeit mit primär draufhalten keine Synth die Luft is raus

Stef Fen
Stef Fen
2 Jahre zuvor

Gähn ….

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Dein Kommentar oder was?

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Diggi du kannst ruhig zw durch was anderes zocken. Das tun wir Alle. Aber immer negativität zu verbreiten ist voll daneben. Wir können nicht für Alle anderen sprechen, oder? Da hat der Gerd nicht ganz unrecht.

A Guest
A Guest
2 Jahre zuvor

Das ist richtig gut gemacht.

Neue cash shop items + 1 mal, was will man mehr?

Xangor
Xangor
2 Jahre zuvor

———-
Was haltet Ihr von all diesen Infos? Geht Destiny 2 in die richtige Richtung?
———–

Ich kann nichts entdecken was die strukturellen Probleme von D2 lösen würde.
Eine Autobahn die grundsätzlich in die falsche Richtung führt um eine Fahrspur zu erweitern kann mich nicht begeistern….

PalimPalim
PalimPalim
2 Jahre zuvor

gut formuliert smile

smuke
smuke
2 Jahre zuvor

Überzeugt mich auch nicht gerade. Hoffe, die fahren Destiny 2 nicht an die Wand..

Stef Fen
Stef Fen
2 Jahre zuvor

haben sie bereits. Ich hatte 1000 Stunden in D1. Ich hab 100 in D2 und absolut keinen Bock mehr! Und ich bin nicht alleine … hab vorhin auf Giga gelesen, dass die Spielerzahlen seit dem 16. September enorm gesunken sind. 2 Mio. Spieler haben sie schon wieder verloren. Und da sind nicht nur die ganzen Casuals dabei …

Ich weiß nicht ob es bei D1 nach dem Launch auch so schlimm war (ich kam erst mit Dark Below dazu), aber so drastisch sinkende Spielerzahlen in so kurzer Zeit: Das hat schon Schrottvision Niveau! Und das ist kein gutes Zeichen, denn wir wissen alle was aus diesem Spiel geworden ist. Das zockt heute keiner mehr ^^

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich weiß nicht ob es bei D1 nach dem Launch auch so schlimm war (ich kam erst mit Dark Below dazu), aber so drastisch sinkende Spielerzahlen in so kurzer Zeit.
——-
Die sind ziemlich normal.

Bei allen Spielen mit einer Story-Kampagne und einem Level-System kracht die Spielzeit nach 6 Wochen runter.

Das hätte ich dir schon vor Destiny 2 sagen können. Das haben wir übrigens in einem Artikel auch gesagt, als es um die Spielerzeiten nach 1 Woche ging. http://mein-mmo.de/groesste

Ein reines PvP-Spiel wie Overwatch macht diese Entwicklung nicht so stark mit. ABer alles, was in Richtung PvE geht: Da ist das total normal. Die Leute spielen mehr, wenn sie auf ein neues Max-Level hinstreben und noch Story zu spielen haben. Und sie spielen weniger, wenn es in einen Takt zurückgeht.

Das kann man übrigens auch bei jedem MMORPG beobachten, wenn neuer Content kommt.

Die Frage wäre: Wenn’s einen Endlos-Grind gäbe sähe es das anders aus? Wahrscheinlich nicht unbedingt, weil die meisten Leute keinen Bock auf Endlos-Grind haben und dann aufhören, wenn sie an diesen Punkt gelangen.

Wenn man sich mit Games beschäftigt, dann … ist das nicht überraschend. Ich hätte als Autor den GIGA-Artikel nicht so „Panik-artig“ geschrieben, sondern eingefügt, dass es normal ist. Aber ich bin ja auch kein Giga-Autor. smile

Also die Tendenz bei dieser Kurve ist immer gleich – da geht’s maximal darum, wie schnell das abfällt.

Was anderes wär die kritik am PvP, ob das wirklich schlechter angenommen wird als bei Destiny 1 – da müsste man sich mal die genauen Zahlen anschauen. Das weiß ich nicht.

Übrigens: Auch TTK ging im November 2015 die Puste aus. Wir können das immer ganz gut an den Clickzahlen sehen: Es gibt kaum ein Spiel, bei dem das Interesse länger als 6 Wochen auf einem „hohen Niveau“ bleibt. Ich geh mal davon aus, dass die Spielerzahl mit dem Lese-Interesse korreliert.

Alles ist nach 6 Wochen deutlich kleiner als am Anfang: ESO, Division, Pokemon GO, war bei allen Spielen so, die einen Hype hatten.

Stef Fen
Stef Fen
2 Jahre zuvor

Ja, aber Division hatte einen sehr sehr deutlichen Einbruch erlitten und hatte sich nie wieder richtig erholt. Die Core Community ist sehr klein geworden und als das Game systematisch verbessert wurde, hats kaum noch jemanden interessiert. Wenn Bungie nicht aufpasst, könnte Destiny das gleiche passieren. Vielleicht nicht so stark, weil der Shooter deutlich zugänglicher ist. Aber dennoch merklich. Langfristig könnte sich das dann auf die Bereitschaft der Content-Entwicklung auswirken. Ob positiv oder negativ – das wissen wir noch nicht.

Beim PvP würden mich die Zahlen auch mal interessieren. Ich zock D2 zwar nicht mehr; aber es ist genau das PvP was mir den Spaß am Spiel genommen hatte. Das war in D1 einfach wesentlich besser und immer ein Grund, mal wieder ne Runde zu daddeln. Da das bei D2 jetzt auch für die Tonne ist, lohnt es sich einfach überhaupt nicht mehr das Spiel zu starten. Könntet ihr mal Zahlen recherchieren? Die sind bestimmt interessant wink

kelmjau
kelmjau
2 Jahre zuvor

zu spät…

Apfeldieb
Apfeldieb
2 Jahre zuvor

Was fehl dir denn für ne 180° Wende?

Xangor
Xangor
2 Jahre zuvor

Wo fang ich an? Beim Raid…da braucht es Loot der sich wieder lohnt u.a. mit raid-spezifischer Rüstung. Gerade der Prestige Raid enthält im Grunde nur kosmetischen Loot und das ist einfach viel zu wenig.
Auch Prestige Dämmerung wird nur mit einer kosmetischen Aura belohnt,
Weitere Beispiele sind entweder Zufallsperks wieder einführen oder das Mod-System viel komplexer gestalten….Strike-spezifischer Loot etc.etc.

Im Grunde ist das aber eine Philosophie-Frage: Bungie ist nur auf die Casuals ausgerichtet. Schwere und zeitaufwändige Inhalte gibt es kaum noch und die die es gibt werden eben fast nur mit kosmetischen Loot belohnt.

In D1 war das völlig anders. Im Raid gab es die besten Waffen, raid-spezifische Rüstung, Exo-Waffen für Challenges, höheres Lichtlevel etc. etc.
Bei D2 bekommt jeder die Exos in Heroevents nachgeschmissen und die schwereren Inhalte werde eben kaum besser belohnt…allenfalls kosmetisch…und genau das müsste sich beispielsweise ändern.

ThEeXoTiTaN
ThEeXoTiTaN
2 Jahre zuvor

Jo. Gestern z.B 4 Kisten im raid aufgemacht. 3exos. Etwas übertrieben.

Xangor
Xangor
2 Jahre zuvor

In D2 sind Exos in etwa das was legendärer Loot in D1 war…nichts Besonderes, sondern etwas Regelmäßiges…und Inflation entwertet nun mal…

Apfeldieb
Apfeldieb
2 Jahre zuvor

Nur auf Casuals würde ich jetzt nicht sagen, dafür sind die Prüfungen der Neun dann noch etwas zu knackig. Trotzdem finde ich es problematisch wenn es wieder God-Roll, oder OP Waffen geben würde, da diese das Balancing im PvP kaputt machen. Siehe erste Version Vex Mythoclast oder Griff von Malok. Natürlich war es sicher unterhaltsam damit alles abzuräumen, aber es war halt auch unfair.
Exo Quests würde ich mir allerdings schon wieder wünschen. Meine erste gelbe Waffe war Dorn. Ganz am Anfang war das mit dem Leere Schaden (als Titan) im PvP und später die Mission auf dem Mond unten bei Pogoth bock schwer, aber machbar.

Xangor
Xangor
2 Jahre zuvor

Das Balancing im D2 PvP ist doch kaputt…die OP-„Waffe“ heißt Teamshot. Gerade für Casuals ist 4vs4 in D2 viel schlimmer als 6vs6 in D1. Ausgerechnet an dem Punkt ist Bungie nicht konsequent….
Außerdem lässt sich die anfängliche OP Vex auch nicht mit dem Griff von Malok vergleichen. Letzterer war lange nicht so stark und die Vex hatte nichts mit den Zufallsperks zu tun.

Apfeldieb
Apfeldieb
2 Jahre zuvor

Ja aber das ist doch gerade die Philosophie bei Destiny 2. Das Gruppen und Clan-Spiel bringt dir das beste Spiel Erlebnis. Nicht der solo Grind. Ich finde das wunderbar und es war nie so leicht Mitspieler zu finden.

Xangor
Xangor
2 Jahre zuvor

1.) Dass man beispielsweise im Eisenbanner idR einen 4-Mann-Einsatztrupp braucht um überhaupt mal zu gewinnen finde ich eher so medium.

2.) Dass es dann auch noch fast egal ist womit man schießt, Hauptsache man ist in der Überzahl, kann ja wohl auch nicht der Sinn im PvP sein.

3.) Was Mitspieler angeht ist nicht nur mein Clan zu 90% + x aktuell inaktiv, sondern auch meine Friendlist. Die spielen fast alle was anderes und nicht mal der Prestige Raid mit seinem erbärmlichen Loot hat daran was geändert. Undenkbar in D1. Hard Raid war immer das Highlight. Da haben fast alle gespielt….Vorbei….
Also gerade wenn es um Gruppen und Clan-Spiel geht liefert D2 mir aktuell überhaupt kein Spielerlebnis…es vertreibt vielmehr die Mehrzahl derjenigen mit denen ich bisher Destiny gespielt hab.

Seal
Seal
2 Jahre zuvor

zu 1: ich glaube da hast du schlicht wenig Glück beim Matchmaking gehabt. Ich hab beim letzten IB fast ausschliesslich Solo und eine Handvoll Mal Duo gespielt und eine SIeg-Quote von 69%

zu 2: Empfinde ich nicht so, das aber Überzahl ein Vorteil ist ist doch logisch. Würde mehr Kommunikation innerhalb von Random-Teams stattfinden würde es auch interessanter und taktischer werden. Leider ein Defizit was so viele PvP-Konsolenshooter haben…

zu 3: Da bin ich leider bei dir. Allerdings ist der Markt grade auch nicht so unspannend weshalb eben aufgrund saisonaler Events (OW), anderer Updates (Warframe) etc die Leute nicht nur an Destiny kleben. Man kann Bungie vorwerfen, da grade Content-tehcnishc nicht gegen anzukommen bzw. die Spannung nciht hoch genug zu halten.

Apfeldieb
Apfeldieb
2 Jahre zuvor

zu 3: Ich erlebe das gerade komplett anders, aber ich organisiere auch einen großen PC Clan. https://www.bungie.net/en/C
Wir freuen uns tierisch auf Dienstag und obwohl noch Vieles unklar ist, gibt es aktuell schon über 80 abenteuerlustige Hüter die in einem Clan zusammen spielen und sich natürlich auch kennenlernen möchten. Bald gehts los und es wird eine tolle Zeit.

Xangor
Xangor
2 Jahre zuvor

Nun ja, am Anfang von D2 herrschte bei uns auch noch Euphorie…die Ernüchterung kam dann aber nach und nach recht zügig…

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

zu 1: Naja, da kann ich Xangor schon gut verstehen. Hab seit dem letzten Eisenbanner-Tag das persönliche Pech, als Einzelspieler nahezu ausschließlich mit anderen Einzelspielern gegen 3er oder 4er Teams kämpfen zu müssen. Deshalb gilt meine einzige richtig scharfe Kritik dem Matchmaking, denn sowas ist einfach nicht spaßig und entwicklungstechnisch lächerlich bis peinlich.

zu 2: Bin ich komplett bei Dir und sehe ich zumindest auf PS4 dem auf PS3 stets gewünschten Cross-Game-Chat geschuldet. Seitdem wir diesen auf PS4 haben, gammelt eigentlich jeder nur noch in der eigenen Party rum. Das war’s dann mit Ingame-Kommunikation.
Von Xangor genanntes „egal womit man schießt“ kann ich aber nur nachvollziehen, wenn Spieler mit katastrophalen Verbindungen beteiligt sind. Abermals muß ich das Matchmaking kritisieren und bei Mitspielern aus gewissen Ländern wird’s wieder lächerlich und in solchen Gefechten bin auch ich raus (nicht quitten sondern tanzen^^).

zu 3: Wenn Clans Mitspieler verlieren, ist das immer traurig, aber das kann auch jederzeit aus RL-Gründen passieren und ist nicht immer nur dem Spiel geschuldet. Das Problem bei Destiny sehe ich eher, daß sehr viele Spieler es als für immer gegeben sahen, mit der eingeschworenen Clan- oder Freundes-Gruppe und perfekt auf die Aktivität angepassten Cliquen Raids, etc. zu spielen. Jetzt sehen solche Spieler eben mal wie es anderen in D1 oft erging, welche sich Mitspieler suchen mußten. Bei D1 scheiterten diese Suchen aber nur zu gern am Lichtlevel, noch nicht vorhandenen Waffen, etc. Bei D2 dagegen sind solche Anforderungen größtenteils irrelevant und das sehe ich sehr positiv. Da bin ich voll und ganz bei Apfeldieb und werden viele Spieler leider erst verstehen, wenn sie selber mal Verantwortung für Job, Haushalt und Familie übernehmen müssen.

Soll aber nun Alles nicht heißen, daß sich Richtung Langzeitmotivation und Endgame-Content sowie Belohnungssystem nichts tun muß. Einfach nur: die Basis stimmt, jetzt muß Bungie bei diesen Dingen noch nachliefern und bitte unbedingt das PvP-Matchmaking hinsichtlich Teamstärken und Verbindungsqualitäten anpassen, damit es seinen Namen überhaupt verdient, Danke.

Xur_geh_in_Rente!
Xur_geh_in_Rente!
2 Jahre zuvor

….eine neue Schmelztiegel Map….wer weis vielleicht Pantheon in Rottönen damit die Hüter animiiert werden mal ne Sniper im Powerslot auszurüsten statt nen schwert….:D

Simon Hartmann
Simon Hartmann
2 Jahre zuvor

Da die „season“ mit dem
Neuen dlc zusammenfällt finde ich das gerade nicht sehr beeindruckend…werd das Gefühl nicht los, dass Bungie hier die dlc inhalte als besonderen service und weiterentwicklung des spiels verkaufen will, obwohl das sowieso von einem dlc zu erwarten wäre…!?

Xangor
Xangor
2 Jahre zuvor

Bungie ist halt Meister in diesem „Des Kaisers neuen Kleider“-Spiel….Wetten im März 2018 machen die das nochmal? 2.DLC und 3.Season…..yeah…Cash-Shop-Frühling….

Bronko Kolitshka
Bronko Kolitshka
2 Jahre zuvor

Richtig!

1stGunslinger
1stGunslinger
2 Jahre zuvor

Problem ist doch auch das der Cash-Shop die Exotischen Sachen wie Schiffe und Sparrows verkauft statt sie als Belonungen im Endgame zu verteilen! So könnte man für ein wenig mehr Motivation sorgen…

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Sorry, es stimmt zwar, bei D1 grindete man auch mit Geduld über Zeit und ja, man mußte nicht Alles haben. Doch bestes Beispiel „Boshafte Berührung“, man mußte sie beinah schon haben, damit man im Königsfall-Raid von anderen mitgenommen wurde. Wie sollte das gehen, wenn man bei solch überheblichem Verhalten anderer niemals diesen Raid spielen konnte ?!? Dasselbe gilt für „God-Roll“-Waffen und Lichtlevel-Vorteile im PvP.
Mit D2 hat Bungie derart unfaire Vorteile abgeschafft und jedem Spieler alle Aktivitäten zugänglich gemacht und das ist auch ausschließlich positiv zu sehen. Wenn der tatsächliche Casual nun schnell wieder weg ist, ist das kein Wunder, denn echte Casuals spielen keine Spiele wie Destiny. Von den Core-Gamern wird aber jeder gleich als „Casual“ bezeichnet, der nicht Spielzeit „Schüler, arbeitslos, etc.“ besitzt oder noch immer nicht Level „hastenichtgesehn“ erreicht hat. Dagegen von Core-Gamern kurz nach Erscheinen erreichte Level 300+ sprechen nicht automatisch für Liebe zu Destiny. Nicht falsch verstehen, ich finde es auch zu leicht, diesen Level zu erreichen, aber geht es diesen Core-Gamern nur um ihren Level und sonstigen Schwachsinn, um sich gegenüber anderen zu beweisen, oder um das Spiel Destiny ?!? Ich bin mir z.B. ziemlich sicher, daß eher wenige dieser Spieler alle Abenteuer gespielt haben bzw. hätten, wenn es stattdessen irgendwo noch endlos Möglichkeiten zum Leveln geben würde. Ich möchte auch gar nicht wissen wie so Einige nur schnell und lieblos durch Story, etc. gerusht sind.

Wir sind uns absolut einig, daß hinsichtlich Langzeitmotivation und motivierender Belohnungen noch Einiges kommen muß. Aber jetzt schon ein riesen Faß aufmachen, nur weil Speed-Leveler und 24/7-Zocker keine anderen Beschäftigungen haben und so kurz nach Release dann schon Adios sagen wollen ? Nein, da warte ich doch lieber noch die nächsten DLCs ab und finde aber derweil trotzdem noch Spielspaß mit Freunden. Warum ? Ich mag Destiny und nicht nur meine 3 Chars 300+

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Amen Bro. „Magst du es nicht lass es“, sage ich. Aber dieses ewiges nurgeln????????????

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Yo, jeder geht von seine Erfahrungen aus, Bungo will aber mehr Leute ansprechen, als uns die D1 über 3 Jahre gespielt haben. Hört sich nicht schön an, aber die Welt dreht sich nicht nur um mich und dich Bro ????????????

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Finde die Idee mit den neuen perks cool. Jedoch möchte ich in Zukunft mehr Waffen ohne ein Omolon, Häkke, etc. sehen (eyasluna *hust*) Das ganze bringt einfach frischen Wind rein und man hat wieder was zum Rumprobieren. Für frische Optik ist mit den Ornamenten auch gesorgt und die macht auch was her. Das gehört für mich einfach dazu. Neue Waffen und Rüstungen werden dann die neuen dlcs bringen. Da mach ich mir jetzt mal keine Sorgen drum. Und das mit dem nicht optimal funktionierenden Token System scheint auch angekommen zu sein. Von daher: Passt! Mehr als ich erwartet habe.

huhu_2345
huhu_2345
2 Jahre zuvor

Wird es auch neue Perks geben?
Das mit den Waffen finde ich ganz Interessant aber hoffe natürlich das meine Lieblingswaffen dann nicht nutzlos werden.
OT: Hat Bungie eigentlich mal erwähnt warum es keine Maschinengewehre mehr gibt? Hatten gestern eine Unterhaltung darüber aber so genau wusste es keiner.

Anton Huber
Anton Huber
2 Jahre zuvor

Weil MGs nicht ONE Shotten wie alle anderen Powerwaffen…

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

ESO kenn ich, ja. Das war zu Beginn ein furchtbar langweiliger Grind im Endgame, so dass die meisten aufgehört haben, als sie mit der Singleplayer-Kamapgne durch waren – die hatten das Problem, dass es einen gravierenden Gap von der Kampagne zum Endgame gab – mit der Wiederholung der Kampagnen der anderen beiden Reiche.

Und dann haben sie 2 Jahre gebraucht, um das Endgame zu fixen, weil’s eine Katastrophe war. Mit Veteranen-Punkten und ach. Ich weiß das, weil ich das 3 Jahre begleitet habe.

ESO hatte und hat einen Haufen Probleme. Andere als Bungie, aber Probleme nichtsdestotrotz.

Das ist auf unserer Seite „mit Destiny-Schwerpunkt“, wie du das sagst, schon so, dass wir im Laufe der Jahre hunderte ESO-Artikel hatten.

Mal von der Logik, wenn du hier den Untergang von Destiny und Mein MMo vorhersagst:

Aktuell hat Destiny 2 fast alle Spieler, die angefangen haben, dazu bekommen, Destiny 2 80-100 Stunden zu spielen, aufs Max-Level zu kriegen, sich mit dem Spiel zu beschäftigen und bereit für neuen Content zu sein.

So furchtbar ist das nicht. Klar, hat Destiny 2 Schwierigkeiten und darüber haben wir ja auch schon x Artikel geschrieben. Aber es ist nicht so dunkel wie du das in deinen zig Kommentaren in den letzten paar Wochen darstellst.

Und vor allem ist es nicht so: „Ja, alles scheiße. Bungie hat’s verkackt. Salz-Salz-Salz.“

Ich weiß gar nicht, wem es Spaß macht sich auf so einem Niveau über Spiele zu unterhalten. Das ist doch super öde, sich gegenseitig den Frust vor die Füße zu brechen.

BadKaban
BadKaban
2 Jahre zuvor

Ja, warum machen die nicht gleich Eishockey als neue Trails und Schneeballschlacht als neuer Raid, wäre doch optimal und als Rüstung gleich Eishockey Uniform und Schneemann ⛄️ Anzug
Ich frage mich wie können Leute mit so ein Creativetets Armut noch irgendwo sein Geld verdienen. Lächerlich

KarateAndy
KarateAndy
2 Jahre zuvor

Was hast du denn erwartet du Held?! Angenommen, du hättest die Macht und Position darauf Einfluss zu nehmen was uns in Season 2 erwartet – was würdest du denn da hervorbringen? .. all diese heulenden Kleinkinder, die immer und immer und immer wieder betonen müssen wie scheisse und leicht doch alles in d2 ist. Wenn es nicht bockt, dann spielt halt was anderes. Habt ihr euren Eltern genauso eine Szene gemacht, wenn es nicht alles gab, das aufm Wunschzettel stand?…

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Wahre Worte .
Dazu sag ich ein fettes Amen Bro.

André Wettinger
André Wettinger
2 Jahre zuvor

Also für die wo sich momentan langweilen, ultimative Lösung: SouthPark. Wird heute mein Abendprogramm ????.

Raccon71
Raccon71
2 Jahre zuvor

Mimimimi
Was geht eigentlich bei euch ab? Es sind nur ein paar Infos raus und schon wird rumgeheult. Leute erst mal warten was aufgespielt wird und dann mal ein zwei Tage die „neuen“ Sachen testen. Und dann wenn die Sachen nicht gut sind dann dürft ihr losheulen.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Heisst das etwa das meine Stammwaffen in in Season 2 plötzlich ein ganz anderes Gunplay haben und sie mir vielleicht gar nicht mehr so gut gefallen? Und das dann in jeder Season? Das würde dann wohl ade Lieblingswaffen heissen und man muss sich neue suchen. Diese Veränderung damit Bewegung im Spiel bleibt finde ich so gelesen mehr störend und nervig. Natürlich nur wenn meine erste Vermutung überhaupt zutrifft. Grosse Waffenbalance Änderungen am gesamtem Sortiment empfand ich bisher in jedem Shooter eher als Arbeitsaufwendig und Störend. Bin ein Freund von Beständigkeit. Gerade was Lieblingswaffen angeht,mit denen man schon eine ganze Zeit spielt und die wegen ihrem Verhalten dazu geworden sind. Na,mal sehen wie das schlussendlich umgesetzt wird.

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Joa deswegen hab ich paar tausend waffenmeister material dings um mir gleich neuen shize abzuholen bei dem Futzie im Kabuff. Also vorrausgesetzt es spricht mich an und gibt nen Grund sich wieder ma eingzuloggen.

The hocitR
The hocitR
2 Jahre zuvor

War ja im Prinzip in D1 nicht anders, hier gab es ja auch alle drei/vier Monate nen Waffenpatch, wundert mich also nicht. Hoffe sie machen die Impulsgewehre wieder attraktiver, sind eigentlich meine liebste Waffengattung, aber zur Zeit leider unbrauchbar.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Das war aber eher dem Gejammer mancher PvP Spieler geschuldet und kein fest eingeplantes Vorhaben seitens Bungie. Da besteht ein kleiner Unterschied. Wenn es denn überhaupt so kommt.

Paul
Paul
2 Jahre zuvor

Das meiste war aber eher der Statistik geschuldet, und so wird es auch früher oder später die Mida erneut erwischen…

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Leider denke ich da ähnlich, ist aber keine Kritik an Bungie, macht eher jeder Entwickler heutzutage so. Wenn’s nach mir ginge: Entwickler haben sich bei Waffen sehr lange Zeit was gedacht, wenn dann irgendwelche PvP-Spieler nach Release maulen, sollte man sie lassen, müssen sie sich eben ein anderes Spiel suchen. Bei tatsächlich extremen OP-Waffen kann man ja klein wenig nachbessern, aber ansonsten kennt einfach jeder Spieler die seitens Entwickler gedachten Waffen und deren Vor- und Nachteile und kann sich dementsprechend anpassen und seine persönlich beste Waffe finden. Letzteres geht nämlich mit ständigen Patches nicht, führt nur zu ständig neuem Gemecker und Patchen und all das finde ich dämlich.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Yep, da bin ich ganz bei Dir. Ständiges Anpassen an anderes Gunplay wäre mir auf Dauer auch viel zu nervig. Betreffs Waffen-Balancing hatte ich auch bereits in meinem Kommentar Bedenken geschrieben. Ich möchte einfach nicht gezwungenermaßen irgendwelche Waffen-Gattungen spielen müssen, die mir gar nicht taugen, nur weil Bungie festgestellt hat, die spielt kaum einer und wird deshalb extrem gebufft. Das bringt auch gar nichts, damit würden nur eine Saison diese Waffen gespielt und nächste Saison wieder andere. Schwachsinn und unter Umständen eher ’ne Auszeit einiger Spieler je nach Saison wink

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Dann warten wir mal ab und hoffen das ich das falsch gesehen habe.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Naja, da haben wir dann aber beide gleich falsch gelesen wink trotzdem hoffe ich auch das Beste und solang Bungie es mit Buffs und Nerfs nicht übertreibt, kann’s schon werden wink

Rogan
Rogan
2 Jahre zuvor

Bevor wir den Teufel an die Wand malen sollten wir erstmal abwarten was passiert. Noch haben sie ja nichts gemacht.

Ace Ffm
Ace Ffm
2 Jahre zuvor

Das stimmt natürlich. Meine erste Vermutung muss ja auch nicht zutreffen. Ich hoffe sogar das ich es falsch interpretiere.

RaZZor 89
RaZZor 89
2 Jahre zuvor

Ich hoffe nicht das Waffen wieder künstlich gepusht werden weil es „der Frühling der Automatikgewehre ist“ oder wie so einen Rotz. Alles soll so gebalanced werden das ICH bestimme was ich spielen möchte und nicht Bungie die Richtung vorgibt. Aber sonst hört das sich alles etwas mager an. So wie ich kein Fußball gespielt habe werde ich auch kein Ice Hockey spielen. Bis auf die DLCs habe ich wenig Hoffnung das was cooles kommt. Zumindest hört es sich jetzt erst mal nicht cool an

smuke
smuke
2 Jahre zuvor

Meine Meinung. Bungie, was soll das?

Alan
Alan
2 Jahre zuvor

Glaubt ihr es lohnt sich die Glanzengramme jetzt bis zur Season 2 zu sparen?

RaZZor 89
RaZZor 89
2 Jahre zuvor

Nein

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Nein. Da der Inhalt sicherlich beim Erhalt festgelegt wird.

Alan
Alan
2 Jahre zuvor

Echt? Ich dachte das wäre nur bei Powerlevel von Leg. und Exo Engrammen so. Aber in dem Artikel steht dass es andere Sachen im Season 2 geben wird und nicht mehr die Sachen aus Season 1

Spere Aude
Spere Aude
2 Jahre zuvor

Kannst sie ja aufheben. Schadet ja nicht Schlimmstenfalls bekommst Du das Zeug, das Du bei jetzigem Öffnen bekommen würdest halt später. Im besten Fall bekommst Du dann neue Sachen.

John Wayne Cleaver
John Wayne Cleaver
2 Jahre zuvor

Ja und diese Aussage bezieht sich auf die Engramme die du dann eben in Season 2 bekommst. Klar bekommst du aus Season 2 Engrammen keinen Season 1 loot mehr. Aber Engramme die du in S1 gesammelt hast werden dir mit höchster Wahrscheinlichkeit kein S2 loot bringen.

Fayt89
Fayt89
2 Jahre zuvor

LOL was ist denn an diesem WInter ging beshir ein content update oO

Chris Brunner
Chris Brunner
2 Jahre zuvor

„Allerdings können auch kleinere Balance-Anpassungen während einer Saison kommen, falls diese erforderlich sind.“
_______________________________
Ja ne is klar ne….

Spaß beiseite sind zwar ein paar interessante Sachen dabei, aber wie ich Bungie bis jetzt erlebt hab, wird das interessanter dargestellt als es ist. Aber warten wir mal ab.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die haben im Prinzip das formalisiert, was auch die Pläne für Destiny 1 waren.

Jedes Vierteljahr ein kostenloses Content-Update mit Balance-Änderungen, neuen Cash-Shop-Items, Events und einigen Item-Änderungen und einer neuen Map.

Das hatten sie sich zu weiten Teilen auch in Destiny 1 vorgenommen mit Sparrow-Racing, The Dawning usw. Da fiel aber öfter mal das Update im 1. Quartal aus.

Das „Neue“ wird dann in DLCs kommen, nehm ich mal an. Also diese Seasons sind die kostenlosen Updates, kann man sagen.

Dieses „Sicher 1-Mann-Team“ -> Ich denke, das sind so zwischen 30 und 50. Ich denke, die meisten Leute haben null Ahnung, wie aufwändig das so alles ist, was die da machen. smile

Dumblerohr
Dumblerohr
2 Jahre zuvor

Ich seh die waffenbalance Änderung schon kommen… Bessere Teufel schießt dann vollauto mit erhöhter Präzi aus der Hüfte, Löwengebrüll wird one shot und alle Pulse rifles bekommen 0,9% mehr Damage. Wobei hier ein Azubi die Kommastelle verkackt und alle Pulse absolut OP werden xD

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

???????????????????? 1A Bro

Texx1010
Texx1010
2 Jahre zuvor

So‘ n Riesen Ding aufzuziehen mit der 2. Session…und das alles nur für die casuals??? Müssten die nicht schon längst weg sein?

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Hast Du Teil 2 gespielt?

no12playwith2k3
no12playwith2k3
2 Jahre zuvor

Yeah! Waffen-Recycling!

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Veränderungen brauchen Zeit.
Größere Veränderungen brauchen viel Zeit und noch mehr Money (Ca$h $hop).Bei solche großen Imperien wie Bungo & Co rächt sicherlich jede falsche Entscheidung um ein Vielfaches. Vorallem wenn es ums Endgame Contets geht.

Immerhin tut Bungie was, und es wird zu erwarten sein, dass es noch einiges mehr kommen wird.
D1 hat schließlich über 3 Jahre gebraucht, und trotz sein wunderbaren Veränderunen und Verbesserungen, hat es nicht geschafft eine ausgeglichenen Waffenbalancing zu bieten.

Daran sieht man doch, dass D2 noch sehr viel Luft nach oben hat.

Love & peace

Guest
Guest
2 Jahre zuvor

Also praktisch nichts neues, außer das es für Echtgeld wieder diese Dawning-Rüstungen gibt. Auf Schneeballwerfen freut sich bestimmt niemand und Eishockey könnte witzig sein, endet aber vermutlich wie das Fußballfeld auf der Farm.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Es gibt n Fußballfeld?!? Und auf welcher Farm?!? ;-P

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Lol, es gibt sogar eins im Turm, sind die meisten Spieler aber wahrscheinlich einfach nur vorbeigerusht vor lauter Max-Leveln, etc. ;P

…und Nein, damit hab ich Dich absolut nicht gemeint ! Hat sich ausschließlich auf die „Helden“ bezogen, welche außer ihrem Level usw. nichts kennen. Peace^^

Arkus Gillette
Arkus Gillette
2 Jahre zuvor

Bungie zieht es wirklich durch mit dem friendgame manöver… was sind das denn für inhalte mal ehrlich? Die waffen die man jetzt bekommt kommen in season 2 mit anderen perks/archetyps/kategorien… das ist recycling alla bungo… ah wieso schenk ich dem spiel eigentlich noch meine energie #hoffnungstirbtzuletzt

Alanus
Alanus
2 Jahre zuvor

Es ist mir sowas von scheiss egal was die labern. Ich habe aus Langeweile Mittwoch den dritten Charakter erstellt und gestern war ich 300. Ist das normal für ein MMO ähnliches Spiel? Das beste ist ich arbeite, also habe ich nur ein paar Stunden Abends Zeit… In einer normalen Firma würden schon längst ein paar Köpfe rollen… Wie kann so ein Spiel nur zu Stande kommen?

Blackiceroosta
Blackiceroosta
2 Jahre zuvor

Das erschreckende ist ja, da wird nichts rollen, weil aus Unternehmer-Sicht alles richtig gemacht wurde.

Geld ist verdient.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Ich hab es schon mal verdeutlicht.
D(iablo)3 verkaufte sich auch von alleine,
auf Grund der beiden Vorgänger.
Die Verantwortlichen für den Müll mussten erst Jahre später den Hut nehmen.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Möp

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die frage ist doch:

Wie viele Leute haben Destiny 1 gekauft und dann wie lange gespielt?
Wie viele Leute haben Destiny 2 gekauft und dann wie lange gespielt?

Fast alle, die hier kommentieren, sind Leute, die Destiny 1 1000 STunden aufwärts gespielt. Bei denen ist die Antwort -> Destiny 1 ist viel besser als Destiny 2.
Es gibt aber auch einige Leute, die Destiny 1 gekauft haben und nach 5 Stunden weggelegt haben -> Die hören wir hier nicht, weil die mit Destiny nichts zu tun haben. Diese Leute gab’s aber auch -> Und für die ist Destiny 2 gemacht.

Jetzt wissen wir aus Destiny 2 -> Die Leute, die Destiny 2 gekauft haben, spielen es auch zumindest 80, 90 Stunden. Es gibt wenige, die Destiny 2 kaufen und es nach unter 5 Stunden weglegen. Das ist eine der Kern-Botschaften, die wir von Bungie bekommen haben.

Das muss man einfach mal akzeptieren. Das taucht in den Diskussionen hier nie auf. „Der Destiny-1-Spieler mit mehr als 1000 Stunden“ -> Das sind nicht „ALLE“ Destiny-Käufer. So kommt das hier immer rüber. Sondern das ist eine Gruppe von Destiny-Spielern, die sich jetzt sehr lautstark über Destiny 2 ärgert und von denen dann jeder 10-50 Posts hat, wie furchtbar Destiny 2 ist.

Das ist einfach nicht so schwarz/weiß wie das hier aussieht. smile

Schulterteufelchen
Schulterteufelchen
2 Jahre zuvor

Danke schöner Kommentar…

Ich finde du hast da vollkommen recht, nur leider ist es für viele einfacher in Schubladen zu denken.

Bei den einen ist halt alles schlecht und alle Verbesserungen immer nur Müll weil sie nicht in das eigene Weltbild passen…

Auf der anderen Seite die Leute bei denen es immer nur noch besser wird… Kritik wird ohne Diskussion abgeschmettert egal ob sie nun auch mal konstruktiv sei.

Schwer dort im “grauen“ Bereich zu bleiben um so schöner das mein- mmo dies schafft.

In diesem Sinne Leute schaut doch auch mal auf die andere Seite:-)

Maxwell Smart
Maxwell Smart
2 Jahre zuvor

Naja, bei der eigenen Meinung geht’s halt schlicht um die eigene Meinung und nicht darum was jemand anderes dazu denkt oder sagt. Destiny 2 ist auch für mich als ex casual Hüter Geschichte, genau weil es so schlecht ist. Es bringt nichts über Minderheiten zu diskutieren oder darüber zu meckern dass andere Leute meckern. Wenn Leute Kritik äußern, dann würde ich nicht diese Person zitieren und dagegen halten, sondern eher in einem gesondertem Post aufzählen, was einem Spaß macht. Was hier wieder mal passiert ist eine Hexenjagd auf Leute mit Engagement und Passion für ein Spiel was sie unbedingt Spielen wollen, aber dessen Macken und die neueste Design Philosophy es eigentlich unerträglich machen.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Trotz allem Verständnis für Deine Aussage, eine Gegenfrage:
Mit welcher Berechtigung spricht diese Minderheit von 24/7-Zockern (nicht bös gemeint, nenn sie wie Du willst) anderen Engagement und Passion für Destiny ab ? Sorry, aber nur weil irgendwer ein Game 24/7 zockt, ist er noch lange nicht automatisch leidenschaftlicher bei der Sache.

P.S. ich lese im Zusammenhang mit Destiny auch immer von „Vercasualisierung“. Dabei fällt mir auch stets auf, die meisten wissen dabei nichtmal wie ein „Casual-Gamer“ eigentlich definiert ist. Nur als Beispiel: Meine Freundin ist ein echter „Casual-Gamer“ und würde D2 niemals spielen. Freunde, welche aufgrund RL einfach weniger Zeit zum Zocken haben, sind dagegen in keinster Weise „Casual-Gamer“ sondern leidenschaftliche Destiny-Spieler und für selbige ist D2 beiweitem besser spielbar als ein D1.

Maxwell Smart
Maxwell Smart
2 Jahre zuvor

Ich habe das nicht so aufgeschrieben. Ich bin selbst in einigen Games aktiver als in anderen und das hat für mich wenig Unterschiede bezüglich der Leidenschaft. Ich sehe es auch eher als eine Macke ein Game nicht mehr so aufnehmen zu können wie vor 15-20 Jahren und es einfach zu zocken. Das liegt aber auch daran dass die Designer längst nicht mehr „for the gamer“ sind, sondern nur dein Bestes wollen – dein Geld. Das will ich allerdings nicht weiter ausdiskutieren.

Zum Thema. Selbst mit als Destiny 2 casual fehlte irgendwann die Motivation weiter zu machen, weil es in diesem Spiel an Struktur fehlt. Es gibt keinen Anreiz eine Gruppe zu suchen, weil im Endeffekt du eh irgendwann max. Power hast und das bevor neuer Content erscheint. Alle Gründe warum Destiny 2 für mich gefloppt ist, möchte ich hier auch vom Handy aus nicht weiter ausführen.

Amigo Schuhmann – genau da teilen sich unsere Meinungen wieder. Ich wäre froh über ein ehrliches Review, bevor ich ein Game kaufe. Und da Destiny 2 nicht „nur Story und dann weiter zum nächsten Spiel“ sein sollte und es halt 70€! kostet und nicht F2P ist, trotz cash shop, sind all diese Informationen relevant. Vorallem weil in der heutigen Zeit nur schlechte Reviews en mass ein umdenken der Designer bewirken kann, a la Steam.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Sorry, hatte Dir nicht diese Denkweise unterstellen wollen. Nur weil Du „Engagement und Passion“ im Zusammenhang mit „Hexenjagd“ auf die Minderheit an Core-Gamern erwähnt hattest und selbiges immer nur den Core-Gamern zugesprochen wird, wollte ich mittels meiner Gegenfrage mal klarstellen, daß es eine ganze Menge Destiny-Spieler mit weit weniger Spielzeit gibt, die Destiny trotzdem lieben. Eine ebensolche Hexenjagd inklusive mal komplett falscher Bezeichnung von „Casuals“ gegenüber diesen Spielern finde ich auch nicht in Ordnung.
Diese Spieler sind ganz offensichtlich wohl auch die Zielgruppe bei Destiny 2 und hat Bungie erreicht, daran finde ich auch nichts Verwerfliches sondern ist eben der Punkt, den ich sehr positiv an D2 sehe.

Langzeitmotivation und „For the Gamers“ sehe ich aber ganz genauso und da muß sich natürlich noch was ändern. Beim Thema „Geld“ sind wir garantiert einer Meinung und wäre ’ne viel zu lange Diskussion, das sehe ich schon seit Jahren extrem kritisch bei allen Games. Aber sind auch die Spieler schuld, Speed-Leveln und schon 2 Wochen nach Release wegen Content meckern und Vieles mehr, könnten wir auch endlos diskutieren. Viele wechseln bereits die Games wie (hoffentlich^^) die Unterhosen und finde ich dämlich, deshalb möchte ich D2 aber jetzt auch noch nicht als Flop bewerten sondern sehe so kurz nach dem Release noch mehrheitlich positiv in die Zukunft.

Apfeldieb
Apfeldieb
2 Jahre zuvor

So sehe ich das bei uns im Clan auch. Wir haben viele die vor 10 Jahren als Schüler oder Studenten noch gezockt haben als gäbe es nichts anderes im Leben. Irgendwann sind diese Leute dann aber auch um die 30, haben Job, Verantwortung, vielleicht sogar Familie und dann ist halt nicht mehr mit 8-10 Stunden zocken pro Tag.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Danke und kann ich absolut bestätigen. Leider sehen das sehr viele Spieler einfach nicht und bezeichnen andere dann sofort als „Casual“, obwohl dieser Spieler 1000mal mehr Spiele-Erfahrung aufweisen kann und auch oft weit mehr echte Leidenschaft für Spiele besitzt. Zu oft heißt’s dann auch „such Dir ein anderes Spiel“, das ist auch kompletter Schwachsinn. Würde ein PS4-Spiel nur für Hardcore-Zocker entwickelt, würden die Spielerzahlen wirklich dramatisch einbrechen. Aber das begreifen leider viele dieser Hardcore-Gamer auch nicht.
Fakt ist: für ein Destiny wird man immer einige Spielzeit benötigen, deshalb ist das Game nichts für echte Casuals. Aber in D2 kann man im Gegensatz zu D1 auch ohne 24/7-Spielzeit in vollem Umfang jederzeit mitspielen und das ist sehr positiv.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ich find’s halt krass, dass Leute aktiv abraten, Destiny 2 auf dem PC zu kaufen – die selbst den ganzen September mit Spaß Destiny 2 auf der PS4/Xbox One gespielt haben.

Wo ich echt denke: Leute, was ist los? Wenn das im jetzigen Zustand 60-100 Stunden ein sehr gutes Spiel ist – das man danach halt zur Seite legt und vielleicht später noch mal rausholt -> Dann ist das doch eine sichere Kaufempfehlung.

Ich frag mich, wie man da vom Kauf warnen kann? smile

Wenn ich 3 Wochen lang jeden Tag 2-4 Stunden spiele und hab Spaß in der Zeit – dann ist das für mich ein super Spiel.

Ich versteh die Probleme mit dem Game. Ich kann alles nachvollziehen, aber man muss da schon mal Maß halten.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Auch das stimmt einfach nicht.

Destiny ist vom Genre her weder Fisch noch Fleisch. Das ist einerseits sein größter Trumpf, aber auch sein größter Makel.
Niemand (Smith, Deej etc) hat vor D2 gesagt: Wir verabschieden uns hiermit fast völlig vom MMO.
Die Käufer wissen es also vorab nicht, viele haben aber noch genau diese Erwartung (und nein, einige MMO-Anteile sind nicht gleich weniger Zugänglichkeit).

Diesen wird dann im Hinblick auf Endgame und Langzeitmotivation eindeutig vom Kauf abgeraten, alles andere wäre ja auch völlig daneben.
Das Gameplay ist toll, aber dass keiner das Spiel wegen der Story oder des Endgames empfiehlt – 60h Spielzeit hin oder her – ist absolut korrekt.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Was stimmt nicht? Dass ich mit einem Spiel zufrieden bin, dass ich 3 Wochen lang 2-4 Stunden am Tag mit Spaß spielen kann?

„Das stimmt nicht.“

Ah, okay. Ich merk immer, dass du deine Erwartungshaltung auf alle absolutierst – und das funktioniert für mich halt nicht. Ich bin nicht du. Ich hab andere Erwartungen an ein Spiel.

Und dass du mir sagst, wie ich mich fühle, passt mir echt nicht.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Geht darum, dass du es nicht nachvollziehen kannst und das Spiel doch ne sichere Kaufempfehlung sein müsste.

Antwort: Einfach nein.

Es wurde vorab eben nicht so eindeutig kommuniziert, dass man von 100 auf 0 geht, anstatt auf 50.
Erst recht nicht, wenn man als interessierter Käufer nicht jede Prerelease-News mitverfolgt hat.
Den Leuten, die den harten Wandel bei Destiny noch nicht mitbekommen haben (i.e. viele, die auf dem PC neu dazukommen) und vielleicht eher etwas Richtung D1 erwarten, rät man dann aber zu Recht vom Kauf ab oder korrigiert zumindest deren Erwartungshaltung, auch wenn man 60h Spaß hatte.

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Ach diggi, beim Call of duty und Battle Front und Co ist es doch auch nichts gross anders….. Es sind halt alles Shootern mit anderen Kostümen.

easystrisy
easystrisy
2 Jahre zuvor

Du sagst es!

Apfeldieb
Apfeldieb
2 Jahre zuvor

Danke. Gerade diese negativ Kaufempfehlung für PCler finde ich auch sehr problematisch. Zumal dieses Leute ja auch selber schon viel Spass mit Destiny 2 hatten.

Alexhunter
Alexhunter
2 Jahre zuvor

Schade, dass man nur ein Upvote geben kann.

Sven
Sven
2 Jahre zuvor

Also, ich sehe das aber ehrlich gesagt auch etwas anders. Ich finde, auch hier sollte differenziert werden. Ich habe z.b. (Allerdings meist auf Nachfrage) bereits einigen Leuten davon abgeraten, sich das Spiel zu kaufen, andere habe ich aber wiederum dazu ermutigt, dem Spiel eine Chance zu geben. Wenn ich die Leute und ihre Vorlieben kenne bzw., wenn jemand konkret seine Vorlieben und seine Erwartungen an das Spiel formuliert (ggf seine d1 Erfahrungen und seine Sicht auf. D1 mit einbezieht) und mich dann fragt, ob es etwas für ihn wäre, dann kann ich ihm mit großer Sicherheit eine kauf- oder eben eine nicht-kaufempfehlung aussprechen. Und gerade die Tatsache, dass ich d2 bereits auf der ps4 80-100 std gespielt, meine Erfahrungen sammeln und mir dadurch eine Meinung bilden konnte – ob ich nun Spaß hatte oder nicht ist absolut nebensächlich (ich kann auch jemandem von einem Spiel abraten, auch wenn ich Spaß damit hatte und andersrum) – bringt mich, im verbund mit den vorangegangenen Punkten, doch in Position, (auch aktiv) eine pro oder contra Empfehlung auszusprechen, wenn ich im Prinzip genau weiß, ob die betroffenen Person selbst mit dem Spiel glücklich wird oder nicht. Wenn jemand einfach nur ein wenig Spaß mit den Kumpels nach dem Feierabend haben will – klar, kauf es dir (jetzt nur mal so als ein herausgegriffenens Beispiel). Wenn aber jemand nach etwas sucht, was er im Prinzip zu seinem Hobby machen möchte (so, wie viele von uns mit d1), dann werde ich u.u. Sagen, „pass auf, such dir vllt lieber was anderes, das könnte deinen Erwartungen nicht gerecht werden“. Und wenn eben so eine Person, mit der ich befreundet bin, mir grad erzählt, „hey, ich werde mir wohl d2 holen, da will ich jetzt tausende von Stunden drin versenken“, ohne mich dabei nach meiner Meinung zu fragen, dann werde ich vllt auch mal aktiv sagen, dass er vllt es lieber lassen sollte. Es kommt halt immer drauf an – auch hier gibt’s meiner Meinung nach kein schwarz und weiss oder ein generelles richtig oder falsch.

Kleiner Nachtrag(sorry):
Ich persönlich hatte nämlich die Tage genau so einen Fall… ich selbst bin ein d1 vet mit mittlerweile fast 2000 std auf der Uhr und spiele es immer noch bzw. Nun Wieder. Ich habe mir d2 auf ps4 geholt und auf dem pc vorbestellt, bin sowohl auf der ps4, als auch auf dem pc in einem Clan. Auch ich hatte bei etwas über 100 Spielständen 60-80 Stunden Spaß mit destiny 2, und danach für mich selbst festgestellt, dass das Spiel zwar ein immer noch tolles Gerüst, sprich gunplay, Universum, soundkulisse und Potential hat, es in seiner jetzigen Form aber Leider nichts für mich ist (fehlende tiefe, etc – alles schon 1000x genannt) und habe nun fast gänzlich damit aufgehört bzw bin zu d1 zurückgekehrt. Auf dem pc werde ich das Spiel nicht mal runterladen, bis sich einige grundlegende Sachen geändert haben (wenn überhaupt). Das heißt nicht, dass das Spiel schlecht ist oder keinen Spaß macht – es ist einfach nicht mehr das, was mich so fesselt, wie d1, was sich hoffentlich wieder ändern wird. und mir hatte nun vor kurzem einer aus meinem Freundeskreis mit einem begrenzten Budget gesagt, dass er lange mit sich gerungen hat und sich nun d2 für den pc holen möchte, da er d1 auf der playsi toll fand (er hat nun keine mehr). Da ich ganz genau seine Vorlieben kenne und er zwischen d2 und eso morrowind addon hin und her gerissen war, habe ich ihm eben aufgrund meiner Erfahrungen und seiner Erwartungen ganz klar vom d2 Kauf auf dem pc abgeraten und eso empfohlen. Vor knapp 5 Tagen hat er sich die eso Erweiterung geholt und ist nun bis über beide Ohren glücklich.
Ich finde jetzt ehrlich gesagt nichts verwerfliches an meinem Verhalten….

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Das sehe ich ganz genauso, obwohl ich mich zu den Spielern mit >1.000 Stunden Spielzeit bei D1 zählen darf. Gerade hinsichtlich Neueinsteigern und Leuten mit weniger Spielzeit empfinde ich D2 deshalb sehr positiv. D2 fördert einfach das gemeinschaftliche Spielen ganz unabhängig von Leveln und bestimmten Waffen und das finde ich genial, ermöglicht auch mir das Spielen mit so einigen Freunden, denen das in D1 nicht vergönnt war.

Jetzt gilt es aber, alle Spieler im Spiel und bei Laune zu halten ohne dabei diese gute Grundlage zu zerstören. Dazu gibt’s wirklich genügend vernünftige Ideen und Anregungen seitens der Community. Irgendwie mag Bungie darauf aber nicht eingehen sondern verstrickt sich nur in immer mehr sehr einfaltslose Pläne, welche keine echte Verbesserung bringen.
Das wirkt schon ein wenig nach der „Kuh, die gemolken wird bis es nicht mehr geht“ und das dabei ständig wachsene Verlangen nach mehr Eververse-Einnahmen sorgt dann für ein weiteres sehr unbehagliches Gefühl.

Persönlich möchte ich aber auch nicht Alles schwarz malen, ich habe durchaus Hoffnung, daß sich mit zukünftigen DLCs noch Einiges zum Guten wendet. Bei D1 war anfangs ja auch nicht Alles einfach „supi“ sondern kam erst deutlich später. Soweit sind wir bei D2 noch gar nicht und eher Übel der immer schnelllebigeren Gamer-Szene als eines Spiels wink

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Das ist wieder dieselbe Platte, aber das Thema hatten wir ja schon.
Mal drei Anmerkungen dazu:
– Trotz aller Zugänglichkeit sind die Verkäufe doch offensichtlich nicht so hoch wie sie sein sollten (euer Analystenartikel)
– Die Leute, die jetzt nicht zufrieden sind, sind doch die Leute, die sich auf Reddit und im Bungieforum rumtreiben. Als jemand, der ständig betont, dass eine toxische Stimmung dem Produkt nicht gut tut (hier eben eurer Seite), nimmst du das erstaunlich locker. Sind halt ein paar unzufriedene Coregamer (Stichwort schwarz/weiß). Ist etwa nicht schlecht für Destiny, wenn die Stimmung drumherum im Netz so bescheiden ist?
– Die Spielerzahlen sinken wegen fehlenden Endgames tagtäglich weiter ins Bodenlose. In D1 hast du noch selbst betont, wie wichtig eine große Playerbase für den Tiegel oder gerade die Trials sind. Diese Probleme sind bei D2 jetzt schon da, wo soll das hinführen? Ist das jetzt kein Problem mehr?

Will hier nicht immer den Meckeronkel spielen, aber so schwarz die Stimmung ggü Bungie bei einigen Kommentaren hier ist (, die natürlich hier immer wieder so wichtig sind wie ein Kropf, das stimmt schon), so weiß ist sie in der Kommentarsektion bei dir (kritische Artikel gibt es ja).

Das hat schon damals angefangen, als viele sich wunderten, ob D2 gut wird. Da warst du immer felsenfest überzeugt: Ja, das wird gut, die haben sich so viel zusätzliche Manpower ins Boot geholt.
Stand jetzt ist das Game aber einfach nicht gut, auch unabhängig vom Endgame (nämlich: PvP, Strikes, Tresor, Token, ein Skin für alle Waffen, Lichtlevel ohne Funktion etc).

Das sehen einige mit hohem Spielverständnis so, was nicht zwingend Suchties sind (etwa der hier viel zitierte beste Destinyspieler der Welt mit einem über 20minütigem Kritikvideo).
Fazit: Ich verstehe schon, dass du hier einen Gegenpol zu den Nörglern geben musst. Aber du argumentierst immer mit einer Überperspektive, die die Coregamer hier (nochmal Stichwort Schwarz/Weiß) angeblich nicht einnehmen können. Diese ist aber teilweise einfach nicht richtig bzw. relativiert bei weitem nicht alles.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also wenn du willst, dass ich deinen langen Kommentar lese, dann fang nicht mit „Das ist wieder dieselbe Platte an.“

Das ist als gähnst du dem anderen erstmal ins Gesicht.

Ich hab auch keine Lust hier den Dauer-Verteidiger von Bungie zu spielen gegen die Übermacht an Negativität.

Ist mir schon klar, dass viele frustriert sind und das ist auch okay – ich versteh das gut. Wir haben in der Redaktion mit Robert selbst wen, dem es so geht.

Ich reiß mich nicht drum, hier das Backpfeifengesicht für Bungie zu spielen.

Aber dieses blinde Draufhauen „Die wollen nur Geld. Die schaffen nichts. Das ist alles furchtbar. Wie können die so dumm sein?“ – dem werd ich ab und zu mal widersprechen.

Wenn das für dich „dieselbe Platte“ ist und dich langweilt, dann lies es halt nicht. Du kannst ja offenbar nicht von der Kommentar-Sektion von Mein MMO ablassen. Ich hab so den Verdacht, dass du unter anderem Namen schon sehr lange hier mitliest und mitkommentierst.

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

„Das ist alles furchtbar“-Posts ohne eingehende Begründung gibt’s von mir nicht.
Auf meine Argumente kommt keine Reaktion, naja.
Und zum Schluss kann ich nur lachen, das ist ja paranoid. Ich dachte, ihr seht mit eurem anderen Interface meine Mailadresse.
Die ist zwar nicht mehr wirklich aktiv, trotzdem sind Teile meines Klarnamens drin. Wüsste nicht, wie ich da ne andere, echte Person sein sollte.
Finde ich ehrlich gesagt auch albern, das jetzt auf diese Schiene zu ziehen. Ich habe hier immer sachlich und fachlich kommentiert. Deine Argumentation zuletzt lässt sich in meinen Augen eben nur bedingt halten.
Weil ich so etwas anspreche, werde ich damit nicht direkt zum Supertroll.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Wenn du anfängst mit „Wieder dieselbe Platte“, dann hab ich echt keinen Bock mich mit deinen Argumenten auseinanderzusetzen. Da steht’s mir nach 5 Sekunden schon bis hier.

Ich glaub auch nicht, dass du ein Super-Troll bist, nee.

Und meine „Paranoia“ -> Das basiert auf Erfahrungswerten. Wir machen das ja schon eine Weile und da gibt’s durchaus Muster. Die Mail-Adresse ist da ziemlich latt. smile

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Als jemand, der mal Sprachen studiert hat, kann ich das nicht nachvollziehen.
Wenn man genügend fremde Texte gelesen hat, erkennt man recht schnell rhetorisch-stilistische Eigenheiten jedes Menschen.

Gerade, wenn jemand längere Posts verfasst (wie ich das oft getan habe), kann man sehr schnell sagen, „Ah, das ist wieder der oder der…“ (oder eben nicht).
Die Individualität deiner Sprache (hier das Wittgenstein-Zitat einfügen) bekommst du nicht raus, schon gar nicht auf Dauer.

Daher bleibt die Idee wie gesagt albern, unabhängig davon welche Muster ihr da zu erkennen meint.

Faenox
Faenox
2 Jahre zuvor

Trotz Allem sprechen wir hier über einen „MMO-Shooter“. Für solch ein Genre sind 80-90 Stunden immer noch der „Anfang“. Es ist kein Singleplayer Offline Story-Game. 80-90 Stunden in einem Tomb Raider zu verbringen ist eine riesen Leistung. 80-90 Stunden in einem Destiny 2 und die Tatsache, dass man sich danach langweilt und ~90% der Spielerschaft neuen Content wünscht, ist unteres Mittelmaß.

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Da gebe Ich dir recht Gerd. Was aber auch gern vergessen wird ist das eben „wir“; die 1000 Stunden und weit mehr in D1 versenkt haben, D1 überhaupt so lang am Leben gehalten haben. Nicht der Spieler der es nach ein paar Stunden wieder weggelegt hat. Wir sind die die da waren als es niemand war und die selbst dann noch Geld per Cash Shop investiert haben

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Ja, ich find das auch völlig verständlich.

Mich ärgert, wenn Diskussionen so sind. „Wie können die das nur machen? Denen geht’s nur ums Geld. Das sind alles Idioten. Die haben es einfach verkackt.“

Weil diese Art von Gespräch halt zu nichts führt. Man muss erstmal akzeptieren: „Die haben sicher hart gearbeitet. Das sind sicher intelligente Leute. Was haben sie dich dabei gedacht? Wo wollen die hin? Was für Fehler sind passiert?“

Da kommen doch viel interessantere Gespräche bei raus, als bei diesem Draufschlagen. Mir fällt das die letzten Tage sehr negativ auf, wie sich die Gespräche hier entwickeln.

Und wenn einer sagt: „Ich mag’s aber“, kommen noch 5 Leuten, er wär ein Casual und soll sich ein anderes Spiel suchen. Destiny wär nix für ihn

Ganz komisch grade..

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Dem stimme Ich absolut zu. Habe auch sehr gespannt deine Diskussion mit Xurnichtgut dazu verfolgt. Mir fällt es auch extrem auf das der Ton, auch hier bei „uns“ sehr scharf geworden ist; das muss nicht sein und ist auch nicht mein Ansatz für eine Diskussion. Ich denke D2 hat auch vieles richtig gemacht, Ich spiele es nach wie vor jeden Tag als einziges Spiel und gehe auf knapp über 400 Stunden zu. Also würde Ich mal behaupten das es mir auch noch soweit Spaß macht. Aber trotzdem stelle ich mich hin und sage „Bungie, mir fehlt einfach was“.

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Absolutamente Senior

Xurnichgut
Xurnichgut
2 Jahre zuvor

Habe das mit den Waffenrolls nicht verstanden.
Wird jetzt gegen meinen Willen eine Waffe in meinem Inventar verändert? (Das kann es ja hoffentlich nicht sein.)
Oder gibt es eine neue, zweite Variante meiner Waffe, die ich mir wieder erspielen muss? Wodurch man dann zwei verschiedene Waffen (Kinetik, Energie) mit gleichem Namen hätte.
Beide Varianten finde ich seltsam, irgendwann muss einem Enwickler das ganze Reskinning doch auch peinlich sein.

Kurz zum Eververse: Es geht nicht darum, dass hier nichts Neues kommen darf. Aber man hat inzwischen den untrüglichen Eindruck, dass einfach der Großteil des Arbeitsaufwands zwecks Neuerungen dort hinein gesteckt. Dass er langsam aber sicher über dem Spiel an sich steht (zumindest beim Liveteam). Wenn man sich überlegt, wie das Eververse angefangen hat, ist das schon ne herbe Enttäuschung.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

So wie ich’s verstanden habe, existiert die Waffe dann tatsächlich 2mal. Das sehe ich kritisch, siehe meinen Kommentar unten auch betreffs Tresor sowie Bedenken hinsichtlich „Quereinsteigern“ (oder besser „Neueinsteigern“) in meiner Antwort an Reysak.

Das Reskinning empfinde ich auch als peinlich und ideenlos, macht sich ja auch schon bei Rüstungen bemerkbar und dort besonders lächerlich, wenn es die Belohnung für besondere Events sein soll.

Zum Eververse hatte ich auch geschrieben, sehe die saison-abhängigen Items als „Kaufzwang“ und das so offensichtliche Pushen des Cash-Shops sorgt eher für Unmut als den erhofften Erfolg. Vernünftige Spieler stecken zusätzliches Geld in Spiele, welche ihnen endlosen Spielspaß und echten Gegenwert für’s Geld bieten. Davon sind Destiny 2 und das Eververse-Angebot noch zu weit entfernt.

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Kaufzwang? Echt jetzt? Wer sich gezwungen fühlt Sachen aus dem Eververse zu kaufen, der hat vom Spiel nicht viel verstanden. Ich freue mich immer wieder auf einen Levelaufstieg und auf das Glanzengramm. Und ich hab mittlerweile recht viel Zeug daraus bekommen ohne einen Cent auszugeben. Es ist nett für den „Grind“ nebenbei aber das wichtige Zeug kriegt man ja durch andere Aktivitäten.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Sorry, aber da bedenkst Du nur Deine persönliche Ansicht und nicht falsch verstehen, ich mache es nicht anders. ABER…
Es gibt – und ich kenne solche Spieler auch persönlich – genügend Sammler in Destiny, die gern Alles haben möchten. Wenn nun in Zukunft Eververse-Items aus einer vergangenen Saison nicht mehr zu haben sind, müssen diese Spieler diese Items noch rechtzeitig kaufen. Hoffentlich nun verständlich, was ich mit „Kaufzwang“ meinte.

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Kaufzwang ist für mich, wenn dir jemand sagt: „Hey, kauf dir dieses oder jenes, sonst schneid ich dir den Arm ab.“ oder wenn sich jemand wegen einer psychischen Erkrankung dazu gezwungen sieht, Dinge tun zu müssen. Das was du hier beschreibst, kann man auf alles mögliche im Alltag transferieren. Ich kauf mir doch nicht jeden Fernseher, weil der irgendwann nicht mehr produziert wird. Ich wäge Dinge ab, ob es Sinn macht oder nicht. Und wenn es für jemanden Sinn macht, Echtgeld für kosmetische Items in einem Videospiel reinzustecken, dann kann er das machen. Wenn er denkt das machen zu müssen, dann sollte man sich tiefgründigere Gedanken machen.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Sorry, aber was aus meiner vorigen Antwort hast Du nicht verstanden ?
Ich schrieb bereits, Du siehst das nur aus Deiner Sicht, und auch, daß ich es nicht anders als Du mache und deshalb auch nicht Alles haben muß. ABER es gibt mehr Sammler bei Destiny als Du es Dir vorstellen kannst. Es gibt sogar große Online-Märkte für x-beliebige reale Destiny-Items für solche Fans des Spiels. Wenn Du also schon das RL bemühst, dann mußt Du das mit limitierten Produkten vergleichen und warum sich beispielsweise ein Scheich ’nen streng limitierten Supersportwagen in die Garage stellt, um ihn nie zu fahren, müssen wir beide nicht verstehen. Zurück zu Destiny: warum den Plüsch-Geist kaufen ? Würde ich auch nicht machen, aber so sind eben Sammler und extreme Fans. Kannst Du ja für bekloppt erklären, aber liegt auch in der Natur des normalen Menschen, ansonsten gäbe es keine Börsen für Briefmarken und sogar Ü-Eier usw.
Ingame kann man das vielleicht noch weniger verstehen, aber auch dort ist es in einigen Spielen so und Destiny gehört definitiv dazu. Bei D1 gehörte ich selber sogar teils zu solchen Sammlern, hatte auch ’ne Collector’s Edition nur wegen eigentlich unnützer aber schöner Char-Items. Wenn nun aber solche Items auf bestimmte Saisons beschränkt sind, dann kann ein Sammler nicht mehr sagen „mal abwarten wie sich das Game noch entwickelt“ oder sogar „bekomme ich auch durch Glanz-Engramm irgendwann“ sondern muß es kaufen bevor es nicht mehr erhältlich ist. Damit wird diesem Sammler jede auch für uns vernünftigere Entscheidung genommen und das ist nunmal mit „Kaufzwang“ gleichzusetzen.

Sorry, aber wenn jetzt immer noch nicht verstanden, dann hast Du wirklich kein Verständnis für andere Spieler mit anderen Ansichten und Absichten zu einem Spiel. Dann erübrigt sich aber auch jede weitere Diskussion.

Klix
Klix
2 Jahre zuvor

Ich kann lesen, danke. Wenn du nicht bestimmte Begriffe verwechseln würdest, würden wir hier auch nicht aneinander vorbei reden.

Fayt89
Fayt89
2 Jahre zuvor

Nein du berhalst zum beispiel deine momentane Uriels Geschenk in Season 2 gibt es dann die Urlies Geschenk zum Biespiel als Kinetik Waffe mit anderen Perks oder wieder als Energie Waffe mit anderen Perks. so kannst du dann wählen welche der 2 Versionen am besten zu dir Passt.

OstseeRebel
OstseeRebel
2 Jahre zuvor

Das gleiche schimmelige Brot , nur von der anderen Seite

Psycheater
Psycheater
2 Jahre zuvor

Jetzt hab Ich Hunger smile

Reysak
Reysak
2 Jahre zuvor

Nicht nur die Waffen-Balance, sondern auch die Waffen an sich verändern sich von Season zu Season.
Anscheinend werden die Kinetik- und Energie-Archetypen durchgemischt
und die Waffen erhalten andere Perks. So wird der Pool an spielbaren
Waffen von Season zu Season größer.

Frage : Angenommen Uriel wird eine Kinetik-Waffe in Season 2 , könnte ich Uriel in
Kinetik und Energiewaffen slot spielen?

Fazit : Klingt nach nicht viel fürs erste, trotzdem wenigstens steigernde ABWECHSLUNG für Season zu Season , dennoch stoßen dann Quereinsteiger mit dem Selben Problem ein wie alle zu Season 1 … ?

Wunsch : Trotzdem ein verbessertes Waffen-Mod system ich finde es hat soviel potenzial und bringt zurzeit gar nichts außer das LL nach oben zu drücken neutral !

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Problem „Quereinsteiger“ sehe ich ganz genauso. Erst recht, wenn es anderen möglich sein wird, dieselbe Waffe in verschiedenen Slots auszurüsten. Das könnte im PvP für so manchen unfairen Vorteil sorgen und genau das gilt es ja zu verhindern. Und ja, da wäre bei den Waffen-Mods mehr Potential, auch ohne solche Vorteile. Momentan sehe ich bei solchen Dingen aber die Kompetenz zu logischen Entscheidungen und Entwicklungen bei Bungie in Gefahr (siehe „Emote“-Glitch und Dämmerungs-Bug, anstatt Patch werden einfach Spielinhalte geändert, so daß nicht wenigen Spielern der Spielspaß genommen wird.)

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Schneebälle werfen ? O_O ähm, ja, nein danke, da zock ich lieber wieder paar Runden „Steep“, da gehört sowas rein und ist spaßiger ;P

„Änderungen an der Waffen-Balance“: Ok, nur bitte nicht wieder derartig extreme Patches (wie in D1), daß ich mich gezwungen fühle, ’ne Waffengattung zu spielen, die mir gar nicht taugt, nur weil Bungie meint, die wird zu selten verwendet. Danke

„Waffen verändern sich von Season zu Season“: Aber hallo ? Geht mal gar nicht solange der Tresor ein dermaßen dämliches Chaos ist. Für Sammler wird der damit dann auch definitiv zu klein. (Da könnte man sogar gegen Echtgeld Möglichkeiten schaffen, wäre mal ein echter Nutzwert für investiertes Geld. Und sorry, Apps von anderen Anbietern lass ich nicht gelten, sind ja keine Eigenleistung von Bungie.)

„Neue Ornamente & Glanz-Engramme“: Solang’s bei Freischaltung der Ornamente durch Herausforderungen bleibt, vielleicht mal die Belohnung für besonders aktive Spieler^^ Aber hinsichtlich der saison-abhängigen kosmetischen Items sehe ich hier ein deutliches Pushen des Cash-Shops. Muß man zwar nicht kaufen, aber trotzdem Danke für Nichts, Bungie.

Genug „gemeckert“ wink Waffen kaufen bei Lord Saladin seh ich sehr positiv, auch wenn Rüstungskauf abhängig von Eisenbanner-Level (wie in D1) wahrscheinlich für deutlich mehr Freunde sorgen würde. Generell seh ich der Saison 2 aber jetzt erstmal positiv entgegen solang oben genannte Kritik nicht für Frust anstatt Lust sorgen wird wink

Roccatmax
Roccatmax
2 Jahre zuvor

Und währendessen wurde die Opening Phase des Raids (Castell) von Esoterickk gerade solo geöffnet O_O. Und andere haben nixmehr zu tun grin

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Respeeeeeektakolus yo

rispin
rispin
2 Jahre zuvor

Also erst im Dezember zum DLC wieder reinschauen, schade, für kostmetische Sachen werf ich D2 nicht an

Pazifist-AUT
Pazifist-AUT
2 Jahre zuvor

Übrigens: Informationen zu Ranglisten-Spielen, Privat-Spielen oder neuen Waffen-Mods gab es nicht.

Aktuelle Probleme werden nicht angesprochen bzw. angegangen.
Die ziehen wirklich deren Timeline durch ohne den Ist Zustand halbwegs an den Forderungen der Community anzupassen.

Ganz klar ist das die sich die PC-Spieler ganz genau anschauen, dort vermute ich liegt der Fokus.
Solange wird sich nichts ändern und ja im Cash Shop scheffeln die massig Kohle, als Aktionär freut es mich, als Leidgeprüften Spieler absolut nicht.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Der Fokus?Meinst Du das ernst?
Ich hatte schon vor Monaten,die MMO Komentar Betreuer können das sicherlich sehen,
gesagt,
ich als PC Spieler warte erstmal die Tests der Konsoleros ab,
bevor ich bestelle.
Es ist genau das eingetreten was ich nach der D1 Release Nullnummer erwartet habe.
Sie haben Kritikpunkt Nr.1(story) Teil 1 genommen und bissel verbessert,
den Rest in WoW manier vereinfacht damit auch meine Grossmutter es spielen könnte.

Nein,nope never ich werde es nicht kaufen.
Vlt gibt es wirklich ein paar PC Spieler die drauf warten,
ich halte lieber Abstand.

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Was hat es denn mit diesem Cash Shop auf sich? Nur kosmetischer Kram oder irgendwas spielentscheidendes?

Lamthy
Lamthy
2 Jahre zuvor

Nur kosmetischer Kram, wie shader sparrows, Schiffe etc.
Bekommst den Kram aber auch durch Levelaufstiege nach Lvl 20 ^^

m4st3rchi3f
m4st3rchi3f
2 Jahre zuvor

Irgendwie etwas dazwischen.
Mittlerweile kann man aus den Paketen auch Mods bekommen, die bekommt man aber auch so im regulären Spielverlauf und sind nicht wirklich spielentscheidend.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Danke und sehr schön ausgedrückt. Für die Einen ist es nur kosmetischer Schnickschnack, für Andere wie z.B. Sammler dagegen durchaus auch „spielentscheidend“ wink finde es daher für Letztere schon kritisch, solche Items saison-abhängig zu machen. Da entsteht für diese Spielergruppe ein gewisser Kaufzwang und sowas sehe ich echt nicht gerne.

Sevenghost
Sevenghost
2 Jahre zuvor

„Zu jeder neuen Saison wird es große Änderungen an der Waffen-Balance geben. Die Saisons können als Eckpfeiler angesehen werden, an denen Tweaks vorgenommen und neue Inhalte aufgespielt werden. Allerdings können auch kleinere Balance-Anpassungen während einer Saison kommen, falls diese erforderlich sind.

Nicht nur die Waffen-Balance, sondern auch die Waffen an sich verändern sich von Season zu Season. Anscheinend werden die Kinetik- und Energie-Archetypen durchgemischt und die Waffen erhalten andere Perks. So wird der Pool an spielbaren Waffen von Season zu Season größer. Ein Beispiel von Bungie: Die Eisenbanner-Handfeuerwaffe ist gegenwärtig eine Kinetikwaffe. In Season 2 könnte sie als Energie-Waffe mit anderen Perks zurückkehren.“

Ernsthaft?
Das bedeut meine Kinektwaffe wird dann zu Energiewaffe. Ich will die aber so behalten wie ich die bekommen hab. Die Idee wer ok wen man dann neu gelootete Waffen dan als Energiewaffe bekommen, aber nicht das was ich schon hab. Das soll so bleiben.
Zweitens ist das nur Waffenrecycling, das ist keine Neuerung.

cssrx
cssrx
2 Jahre zuvor

Deine jetzigen Waffen bleiben auch so. Woher die Panik? XD glaubst du allen ernst die werden deine Waffen jetzt neu vermischen? XD

BigFlash88
BigFlash88
2 Jahre zuvor

deine waffen bleiben nur wenn du dann die gleiche waffe wieder bekommst hat sie andere perks

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Cash shop sehr seeeeehr Böse.
Neue Items guuuut.
Bungie Sachen machen tun guuuut.
Bungie grinding machen guuuuut. ????????????????????

PetraVenjIsHot
PetraVenjIsHot
2 Jahre zuvor

Lol

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Zeigen mir bling,bling anderer Hüter nicht hat?
Ich kaufen um zu sein Hüter mit bling,bling da Raaid mir kein bling bling droppen kann.

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Du sagen guuuuuut

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

nach kaufen bling,bling ich fühlen guuuut

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Ich erst guuut, dann miiees. Dann wieder kaufen guuuuuut, dann wieder miiiieees.

BavEagle
BavEagle
2 Jahre zuvor

Aber Vorsicht, wenn Du eine Saison offline und kommen Spieler mit Bling Bling von diese Saison, dann Du nur noch miiieees^^ O_O
Haben Bungie schlau gemacht, ist wie Abo wink

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Denn e$ $teht ge$chrieben: Wahrlich Wahrlich ich $age euch:
“ Wer noch kein bling bling hat, möge er/$ie der er$te $ein der mit Ca$h um $ich werfe“

Tomas Stefani
Tomas Stefani
2 Jahre zuvor

Du kaufen bling bling bungie fühlen gut

marty
marty
2 Jahre zuvor

Wurde nicht Dezember auch als Datum für das 1. DLC genannt? Das heißt Season 2 startet dann mit dem neuen DLC, oder?

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Sehr wahrscheinlich, oder sogar parallel.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
2 Jahre zuvor

Es wurde ja gesagt, dass es 4 Seasons pro Jahr gibt. Also wahrscheinlich alle drei Monate eine neue Saison.
Die erste Saison läuft seit Release Anfang September.
Also kann man davon ausgehen, dass Saison 2 eben Anfang Dezember startet.
Und Saison 3 dann Anfang März usw.

Luriup
Luriup
2 Jahre zuvor

Also das Game kam im September raus und jeder giert nach einem DLC?
Das die HC Player hier rumheulen hatte ich schon erwartet,
dass jeder hier einen DLC herbeisehnt,
macht mich doch stutzig.
Mit Rajesh Worten“Was stimmt mit diesem Spiel nicht?“

marty
marty
2 Jahre zuvor

Naja, ein paar Dinge klingen ganz net. Eishockey und Schneebälle als Event zu betiteln ist auch ziemlich krass. Es ist zweifellos eine nette Abwechslung, wenn im Winter der Turm und die Farm anders dekoriert sind und dann statt Fußball Eishockey gespielt wird, aber das macht man genau einmal weil es ja nur eine Spielerei ist.
Es sei denn, sie bringen wirklich ein Event mit Eishocky so wie Rocket League – aber das glaub ich nicht. Es wird eher im Turm statt einem violetten Ball ein schwarzer Puck auftauchen.

Alanus
Alanus
2 Jahre zuvor

Eine Frage, wie oft hast Du Fußball im Turm gespielt? Ich genau ein Mal durch Zufall und nur um zu sehen was passiert nach drei Toren und Tschüss…

marty
marty
2 Jahre zuvor

Sag ich ja!

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Verglichen mit D1 haben sie aber immer noch ein vielfaches an Spielern mehr.

Alanus
Alanus
2 Jahre zuvor

Klar, und Info hast Du von?

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

http://destinytracker.com/d… Geht aber rapide nach unten. Allerdings wird der PC Release die Zahlen wohl wieder pimpen.

v AmNesiA v
v AmNesiA v
2 Jahre zuvor

Dir ist schon bewusst, dass Du hier die Zahlen von Ende Jahr 3 in Destiny 1 mit den Zahlen vom Release Destiny 2 vergleichst??
Klar, dass da D1 viel weniger Spieler hatte. Die meisten haben da schon komplett aufgehört und auf D2 gewartet.
Für eine ordentlichen Vergleich müsstest Du die Zahlen von den ersten Wochen nach Destiny 1 Release mit den aktuellen D2 Zahlen vergleichen…
Und da schneidet D2 dann nämlich nicht mehr so gut ab.

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Ich weiss nicht. Ich finde den Vergleich so wie hier gesehen sinnvoller weil ich nicht D1 Release mit D2 Release vergleichen will sondern lediglich wissen wollte wie stark D2 die Masse an Spielern die in D1 zuletzt aktiv waren übersteigt. Das war natürlich anzunehmen, klar. Dennoch interessant.

Snowblind
Snowblind
2 Jahre zuvor

ich muss leider motzen.m Hauptsache man bringt zusätzlich neue items in den shop genauu… und tauscht alte Waffen auf und um … gg bungie gg…

WooTheHoo
WooTheHoo
2 Jahre zuvor

Ich fände es ziemlich bekloppt, wenn plötzlich alle meine Waffen anders gerollt sind. Sollen sie halt Neue ins Spiel bringen und/oder zusätzliche Rolls der Vorhandenen. Da gäbe es ja zig Möglichkeiten. Was es bringen soll wild die Energie- und Kinetiktypen zu tauschen, erschließt sich mir nicht. Ich hoffe auch, dass es auch neben dem Echtgeldshop neue Rüstungssets etc. geben wird. Davon gehe ich einfach mal aus. Immerhin wurde das ja bei den DLCs angekündigt.

Snowblind
Snowblind
2 Jahre zuvor

hoff ich auch.

es ist echt ärgerlich das bungie es den Kritikern so einfach macht…

STARFIGHTER
STARFIGHTER
2 Jahre zuvor

„Zu jeder Saison wird es große Änderungen an der Waffen-Balance geben“

Na toll, dann geht die Sch… wie in D1 wieder los.

Guybrush Threepwood
Guybrush Threepwood
2 Jahre zuvor

Das dient aber auch der Abwechslung. Was wäre denn dein Alternativvorschlag?

STARFIGHTER
STARFIGHTER
2 Jahre zuvor

Das bei der Balanceänderung nicht wieder die gesamte Waffengattung darunter leidet. Einzelne Waffen zu ändern is ja ok aber nicht direkt alles. In der momentanen Situation gibt es die größte Spielbarkeit an Waffentypen überhaupt. Man kann alles nutzen und alles ergibt auch Sinn.

Scout für Reichweite
Auto & Impuls für Mitteldistanz
Hand & SMG für Nahkampf

PhantomPain74 MZR
PhantomPain74 MZR
2 Jahre zuvor

Keine Sorge. Es wird einzelnen Waffen und keine Waffengattungen mehr. Leider befürchte ich daß MIDA darunter sein wird.

JUGG1 x
JUGG1 x
2 Jahre zuvor

Solange Eris zurück kommt bin ich zufrieden. smile

PalimPalim
PalimPalim
2 Jahre zuvor

bereite deine Schneebälle vor und besiege den großen bösen Schneemann der furcht und schrecken verbreitet

Poppekopp69
Poppekopp69
2 Jahre zuvor

Flocke, Sohn von Schneeryx

Hunes Awikdes
Hunes Awikdes
2 Jahre zuvor

Icehokey, Schneebälle, kosmetische Items.
Willkommen bei EA-Sports & Disneys Beauty Palace.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.