Destiny 2 schaltet 4. Schmiede selber frei – hat Bungie richtig gehandelt?

Die Bergusia-Schmiede in Destiny 2 wurde geöffnet, obwohl die Hüter bis dato knapp 30 Stunden an der Bewältigung der Rätsel im Niobe Lab saßen. Die richtige Entscheidung? Oder hätte Bungie das ganze Spiel noch weiter offen lassen sollen?

Worum geht es eigentlich? Die letzte Schmiede der Destiny 2-Erweiterung „Schwarze Waffenkammer“ wurde an ein Rätsel geknüpft. Wer dieses Rätsel löst, schaltet die Bergusia-Schmiede für alle Hüter frei. Los ging es mit dem Weekly Reset am Dienstag, um 18 Uhr. Bis Mittwochabend konnten die Spieler das Rätsel jedoch nicht lösen.

Ein schiefgelaufenes Experiment: Bungie wollte nach eigener Aussage etwas Neues ausprobieren. Ein Event, welches die gesamte Community involviert und bei dem alle mitraten können. Nach fast 30 Stunden, in denen niemand das Rätsel der Niobe Labs lösen konnte, gab Bungie schließlich nach und öffnete die Bergusia-Schmiede für alle.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Raid_Teaser_02 (1)

Diese Aktion hat kontroverse Diskussionen ausgelöst. Zwar kann das Rätsel mit entsprechender Belohnung (Schiff und Emblem) immer noch gelöst werden, für die Bergusia-Schmiede ist es hingegen nicht relevant.

Das ist die Kritik an Bungies Vorgehensweise: Einige Spieler äußern Unverständnis, dass Bungie die Schmiede nun einfach so freigeschaltet hat.

  • Dies würde die stundenlange Arbeit von Gladd und anderen Streamern entwerten. Bungie hätte erst einmal kleinere Hinweise einstreuen können, bevor man das Rätsel komplett „entwertet“
  • Bungie hat einem Teil der Community nachgegeben, welche eine Freischaltung der Schmiede gefordert hat und ist daher „eingeknickt“

D2_Black_Armory_Press_Kit_Forge1_04-1024×576 (1)

Das sagen die Befürworter von Bungies Vorgehensweise: Andere Spieler hingegen sind erleichtert, dass das Rätselraten vorbei ist und endlich die letzte Schmiede gespielt werden kann.

  • Ihrer Meinung nach waren die Rätsel viel zu schwer. Für Stufe 6 und 7 gab es keine Hinweise, die logisch auf die Lösung schließen lassen.
  • Dazu kommt der Umstand, dass die Mission zur Freischaltung keine Checkpoints besaß, was das Ganze unnötig in die Länge gezogen hat.
  • Einige Spieler fühlten sich aus Content ausgesperrt, den sie schon bezahlt hatten.
  • Obwohl das Event für die komplette Community gedacht war, sei das Rätsel vor allem zu einer Promo-Aktion für Twitch und einige wenige Streamer verkommen.

D2_Black_Armory_Press_Kit_Forge2_06 (1)

Zwischenzeitlich erkundigte sich auch Community-Manager Cozmo auf Reddit bei den Hütern nach Feedback und genau das wollen wir von MeinMMO auch tun. Wir wollen von Euch wissen: Hat Bungie richtig gehandelt? Oder hätte der Entwickler mit der Freischaltung der Schmiede noch warten müssen? Stimmt dazu in der folgenden Umfrage ab:

Ihr habt weitere Gründe, die für oder gegen Bungies Vorgehensweise sprechen? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (157)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.