Destiny 2: Warum Ihr in der neuen Saison diese Power-Waffen probieren solltet

Bei Destiny 2 wird die neue Saison des Vagabunden mit dem Update 2.2.0 eingeläutet. Neben neuen Inhalten für die Season 6 sind auch zahlreiche Änderungen mit an Bord, von denen 2 Waffengattungen besonders profitieren könnten.

Diese Powerwaffen solltet Ihr mit dem neuen Patch ausprobieren: Das Studio möchte legendäre Raketenwerfer und Granatenwerfer massiv stärken, sodass gut gerollte Exemplare diese Waffengattungen mit den exotischen Waffen im Power-Slot besser konkurrieren können, wenn es um reinen Schaden geht.

So sollen Hüter, die gerne mit exotischen Schießeisen im Kinetik- oder Energie-Slot spielen, mehr Optionen für ihr Loadout erhalten.

Diese Änderungen sollen im Rahmen des Updates 2.2.0 Einzug ins Spiel halten, das am 5. März bei Destiny 2 die neue Saison 6 eröffnet.

destiny 2 donnerlord mit ornament

Was ist Problem mit legendären Power-Waffen? Aktuell ist es so, dass legendäre Power-Waffen mit wenigen Ausnahmen wie dem schweren Maschinengewehr Hammerhead oder Raketenwerfern mit Cluster-Bomben in den meisten Situationen deutlich den Kürzeren gegen die exotische Konkurrenz ziehen.

Waffen-Exotics wie die Sleeper Simulant, die Donnerlord oder das Wispern des Wurms sind momentan kaum zu übertrumpfen, wenn es um maximalen Damage-Output geht. Die meisten legendären Power-Waffen verstauben deshalb im Tresor.

destiny sleeper simulant

Das möchte Bungie nun durch die Stärkung legendärer Power-Waffen ändern. So möchte man erreichen, dass die Hüter sich für Exotics entscheiden, da sie zu ihrem Spielstil passen und nicht, weil schadenstechnisch kein Weg an ihnen vorbeiführt.

Der Unterschied zwischen Exotics und Legendaries soll nicht so groß sein, dass man im Prinzip keine wirkliche Wahl hat.

Das ändert sich bei Power-Waffen mit Update 2.2.0

Bedenkt, dass diese Änderungen nur für legendäre Exemplare dieser zwei Waffengattungen gelten. Waffen-Exotics, die unter diese Kategorie fallen, werden individuell angepasst.

destiny 2 granatenwerfer

Die Änderungen bei Granatenwerfern: Granatenwerfer hatten Probleme mit ihren Munitionsreserven, wodurch sie sehr inkonsistent waren. Zudem war der Schaden im PvE einfach zu gering, um ernsthaft mit anderen schweren Waffengattungen mithalten zu können. Dadurch spielten sie für die meisten Hüter kaum eine Rolle.

Genau an diesen Aspekten setzt Bungie nun an:

  • So hat man den Schaden der Granaten-Werfer im PvE um 25% erhöht
  • Auch die Munitionsreserven der meisten Granaten-Werfer wurden erhöht. Die meisten Werfer haben drei Geschosse bei den Reserven erhalten, was jedoch mit Perks wie „Auf alles gefasst“ verändert werden kann
  • Zudem haben Magazin-Perks und -Mods nun keinen Einfluss mehr auf die Reserven
Destiny 2 forsaken gambit raketenwerfer

Die Änderungen bei Raketenwerfern: Bei legendären Raketenwerfern gab es bislang im Prinzip nur eine wirkliche Alternative – die Cluster-Bomben. Dieser Perk hat unter Ideal-Bedingungen den Schadens-Output des entsprechenden Werfers fast verdoppelt.

Auch hier will Bungie mit folgenden Änderungen für mehr Optionen sorgen:

  • Der PvE-Schaden von Raketenwerfern wird um 60% bis 65% erhöht.
  • Der Schaden der Cluster-Bomben wird um circa 80% reduziert. Das wird jedoch mit der Schadenserhöhung für die Rakete selbst kompensiert

Dadurch sollen Raketenwerfer zuverlässiger und effektiver werden – besonders gegen Ziele in der Luft. Diese haben die Cluster-Bomben nämlich fast nie erreicht.

Auch diese Waffen ändern sich: Mit Beginn der Season 6 werden auch andere Waffengattungen angepasst. So soll sich unter anderem bei Schrotflinten und linearen Fusionsgewehren so einiges ändern.

Mehr zum Thema
Destiny 2: Die neuen Spitzen-Waffen der Season 6 – Das können sie

Was haltet Ihr von diesen Änderungen? Spielt Ihr auch mal gerne mit Exotics außerhalb des Power-Slots? Oder gibt es für Euch trotz der Anpassungen auch weiterhin keine Alternativen für Waffen wie die Donnerlord oder die Wispern?
Autor(in)
Quelle(n): Bungie
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (80)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.