So stark ist die Donnerlord in Destiny 2: Forsaken wirklich

Mit einer Questreihe hat Bungie eine der beliebtesten Waffen von Destiny 1 zu Destiny 2 zurückgebracht: Die Donnerlord. Unser Autor Robert schaut sich die Arkus-Waffe etwas genauer an.

So bekommt Ihr das exotische Maschinengewehr Donnerlord: Bevor Ihr das gute Stück in Euren Händen halten dürft, müsst Ihr eine mehrteilige Quest-Reihe absolvieren, die Euch unter anderem in ein bekanntes Gebiet aus Destiny 1 führt. Tatsächlich dürften aufmerksame Spieler interessante Parallelen zur ersten Gameplay-Demo überhaupt feststellen, die im Rahmen der E3 2013 vorgestellt wurde.

Die Quest-Reihe für die Donnerlord setzt lediglich ein Power-Level von 200 voraus, Ihr könnt die Waffe also recht früh in Eurer Destiny-2-Karriere einsammeln. Das lohnt sich, denn die Donnerlord ist eine verdammt starke und vor allem spaßige Waffe.

D2-donnerlord-quest

Das sind die besonderen Eigenschaften der Donnerlord: Das exotische Maschinengewehr ist im Waffenslot für die schweren Geschütze beheimatet und richtet Arkus-Schaden an. Spezialwaffen und schwere Waffen sind eher für die dicken Gegner-Brocken vorgesehen, dementsprechend sparsam wird die dafür verwendete Munition genutzt.

Die Donnerlord jedoch kann ideal für das Clearen großer Gegnergruppen verwendet werden UND für massiven Schaden auf Bossgegner. „Schuld“ daran sind die spezifischen Eigenschaften der Waffe:

  • Schaden an Gegnern sorgt für Kettenblitz-Schaden, bei getöteten Gegnern regnen zudem Blitze vom Himmel herab
  • Wird der Abzug durchgehend gedrückt, erhöht sich die Präzision und die Feuerrate der Donnerlord
Destiny_20150510104621

Die Belohnung der Mörder-Quest: Donnerlord

Der Clou: Selbst Schüsse auf die Schilde von Vex-Hydras oder anderen gepanzerten Feinden lösen die Blitze aus und richten demnach Schaden an. Ihr könnt also mit Einzelschüssen selbst große Gegnergruppen über den Jordan schicken, während Ihr mit Dauerfeuer Bossgegner einfach hinwegschmelzt.

Darüber hinaus kommt die Donnerlord mit dem Perk Fressrausch, der Euch ein schnelleres Nachladen nach einem Kill gewährt.

So spielt sich die Donnerlord im Kampf gegen computergesteuerte Aliens

Die Donnerlord ist wie Thor auf Steroiden: Ich habe die Donnerlord in einem Dämmerungs-Strike ausprobiert und wollte die Waffe gar nicht mehr ablegen. Der größte Nachteil: Man findet einfach nicht genug Munition dafür. Ob kleine Gegner in Gruppen oder dicke Bosse, das Maschinengewehr zerlegt alles in seine Bestandteile.

d2-arkus-explosion

Ich konnte mich gar nicht satt sehen an den Blitzen, die links und rechts um mich herum einschlugen. Erste Spieler berichten übrigens bereits davon, dass die Zeit der Cluster-Bomben im Letzter-Wunsch-Raid vorbei ist und Riven sich wohl zukünftig mit sechs Barbaren herumschlagen muss, die mit Blitzen um sich werfen.

Der hohe Schadens-Output sowie die Vielseitigkeit der Waffe gegen kleine und große Gegner macht die Donnerlord zu einer der besten Waffen, die Ihr aktuell finden und im Kampf gegen Aliens einsetzen könnt. Doch wie performt die Waffe im Schmelztiegel?

So spielt sich die Donnerlord gegen andere Hüter im Schmelztiegel

So schnell beseitigt die Donnerlord gegnerische Hüter: Wer die Donnerlord mit in den Schmelztiegel nimmt und sich die schwere Munition krallen kann, wird im besten Fall mit minutenlangem Spaß belohnt, wie folgendes Video zeigt:

Die optimale TTK liegt bei fünf kritischen Treffern bei 0,51 Sekunden. Wer lediglich Körpertreffer landet, braucht 8 Schuss Munition und 0,8 Sekunden. Kritische Treffer richten 41, Körpertreffer 30 Schadenspunkte an.

So viel Munition nehmt Ihr mit der Donnerlord im PvP auf: Wer die schwere Munition direkt am „Automaten“ aufnimmt, erhält 51 Schuss. Hinterlässt ein Gegner nach seinem Ableben schwere Munition, sind es immerhin 34 Kugeln.

Wer ein gutes Aim hat, kann mit der Donnerlord demnach bis zu 10 Gegner grillen. Stehen diese dicht beieinander, sind es durch den Kettenschaden sogar noch mehr. Da Ihr im Verlauf eines Matches relativ häufig an schwere Munition heran kommt, ist die Donnerlord eine Top-Waffe für den Schmelztiegel.

Fazit: Nehmt die Donnerlord mit und lasst es Blitze regnen!

Die Donnerlord ist stark im PvE und PvP: Die Donnerlord richtet in allen Spielmodi verheerenden Schaden an und eignet sich sowohl zum Clearen von Gegnergruppen sowie dem Bearbeiten von Bossgegnern. Diese große Stärke spielt das schwere Maschinengewehr übrigens auch im Gambit-Modus aus!

destiny-2-warlock-beam

Aktuell erhält die Donnerlord nach meinem Dafürhalten etwas zu viel Munition im Schmelztiegel. 30-40 Schuss wären ob der Häufigkeit der schweren Munition in meinen Augen ausreichend. Ob Bungie hier Anpassungen vornehmen wird, ist nicht bekannt. So lange könnt Ihr Euch allerdings kräftig austoben!

Wird es schon bald noch mehr Maschinengewehre geben? Mit dem ersten Jahrespass-Inhalt „Black Armory“ werden wohl weitere Maschinengewehre nach Destiny 2 kommen. Ich bin gespannt, ob wir verschiedene Typen der MGs sehen werden.

Habt Ihr die Donnerlord schon ausprobiert? Wie gefällt sie Euch? Teilt es uns in den Kommentaren mit!

Mehr zum Thema
Destiny 2: Alle exotischen Waffen aus Forsaken, die bisher bekannt sind
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (25) Kommentieren (167)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.