Destiny 2 nerft Eure Granatenwerfer über Umwege, sagt’s aber nicht

In Destiny 2 Shadowkeep werden die Granatenwerfer nicht mehr so effektiv wie jetzt. Über Nerfs an anderer Stelle wird deren DPS ziemlich eingeschränkt.

Das ist zurzeit so besonders an Granatenwerfern: Beim Launch von Destiny 2 in 2017 waren Granatenwerfer zwar eine interessante, neue Waffengattung – aber ziemlich nutzlos. Damals konnten sie sich nicht gegen Raketenwerfer oder andere Power-Waffen durchsetzen, das Löwengebrüll galt sogar als schlechteste exotische Waffe überhaupt.

Spätestens in der Saison des Vagabunden änderte sich das. Anfang 2019 erhielt die Waffengattung einen enormen Schadens-Buff, sodass Granatenwerfer nun im Inventar nicht mehr fehlen dürfen. Sie sind absolute Boss-Zerstörer und hauen enormen Schaden pro Sekunde im PvE raus.

Mit Shadowkeep wird deren Macht aber indirekt eingeschränkt.

Granatenwerfer müssen mühsam nachgeladen werden

Diese Änderung nerft Granatenwerfer: Mit Shadowkeep streicht Bungie den Auto-Reload, die automatische Nachlade-Mechanik. Speziell die Lunafaktur-Stiefel in Verbindung mit Rift/Brunnen des Glanzes und die Schusswechselbarrikade verlieren diese Eigenschaft und gewähren stattdessen nur noch eine erhöhte Nachladegeschwindigkeit.

Der Auto-Reload war stets essentieller Teil so gut wie aller anspruchsvollen PvE-Aktivitäten und Boss-Fights. Man stellte sich in den Wirkbereich und ballerte alles ohne nachzuladen auf den Feind, was den Schaden über Zeit enorm in die Höhe trieb.

destiny-2-gjallar-granatenwerfer

Warum trifft das die Granatenwerfer hart? Granatenwerfer haben inzwischen zwar einen enormen Schaden, allerdings schränkt sie die hohe Nachladezeit und die geringe Munitionkapazität ein. Mit der Auto-Reload-Mechanik werden die Nachteile umgangen, man kann mit dem Granatenwerfer in Dauerfeuer auf den Boss schießen.

Fällt Auto-Reload weg, trifft das die Granatenwerfer besonders hart. Die meisten davon haben lediglich 1 bis 6 Schuss im Magazin, danach muss sekundenlang nachgeladen werden. Der Schaden über Zeit fällt also enorm und damit die Effektivität von Granatenwerfern.

Granatenwerfer werden also einiges an ihrer Macht einbüßen, wenn Auto-Reload verschwindet. Wie nützlich sie aber in Shadowkeep sein werden, bleibt abzuwarten. Möglicherweie ist die „deutliche Erhöhung des Nachladetempos“, die den Auto-Reload ersetzt, ziemlich hoch, sodass der Nerf gar nicht so schlimm ausfällt. Aber die Zeit der Übermacht der Granatenwerfer sollte angezählt sein.

Wendigo

„Keine Nerfs für Granatenwerfer“

Was sagt Bungie dazu? Letzte Woche spielte Bungie ein Update auf, das die Quests für den Gipfel und für Wendigo einfacher machte. Das sind zwei Spitzen-Granatenwerfer, die zu den besten Boss-Killern überhaupt in Destiny 2 zählen.

Auf die Nachfrage, ob sich diese Granatenwerfer mit Shadowkeep überhaupt noch lohnen, versicherte Community-Manager dmg04, dass Granatenwerfer keine Nerfs erhalten werden – inklusive Gipfel und Wendigo.

Letztendlich stimmt diese Aussage – Granatenwerfer werden nicht direkt generft. Aber ihre Effektivität wird dennoch über Umwege eingeschränkt.

Destiny 2 Shadowkeep kommt bald – Werdet Ihr es Euch kaufen?
Autor(in)
Quelle(n): bungiegamerant
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (107)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.