Bekannter Destiny-2-Spieler macht sich mit einzigartiger Aktion endgültig zum unangefochtenen Gott im PvE

Bekannter Destiny-2-Spieler macht sich mit einzigartiger Aktion endgültig zum unangefochtenen Gott im PvE

Wer Destiny 2 zockt, der wird auch immer mal wieder von Gegnern angeschossen. Das lässt sich nicht vermeiden. Oder doch? Am Wochenende machte nämlich ein beeindruckendes Video die Runde, in dem ein bekannter Spieler eben genau das konsequent vermeidet. Er hat sich damit wohl endgültig zum unangefochtenen Gott im PvE gekrönt. MeinMMO zeigt euch seine Leistung und sagt, was er noch plant.

In Destiny 2 wimmelt es überall nur so von Gegnern. Spielt man im Team, verteilt sich deren Beschuss immerhin etwas. Doch wer nur solo unterwegs ist, auf den ballert eben einfach alles. Da bekommt man früher oder später immer den ein oder anderen Treffer ab.

  • Gegner visieren einen an, wenn man entdeckt wird und ballern sofort los.
  • Es gibt an vielen Stellen Luftangriffe und fiesen Umgebungsschaden, der einen treffen kann.
  • Und des Öfteren fliegt auch mal eine Granate auf einen, die man vielleicht übersehen hat.

Doch Esoterickk, ein Destiny-2-Spieler, YouTuber und Ausnahmespieler, hat nun all das vermieden.

Eine bislang einzigartige Leistung: In seinem neuesten Video sieht man Esoterickk, wie er in Destiny 2 den Dämmerungs-Strike „Der Waffenhändler“ auf der Schwierigkeitsstufe „Großmeister“ spielt, ohne auch nur einmal von einem Gegner getroffen zu werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Einfach mal nicht getroffen werden – Für Esoterik eine Kleinigkeit

Wer ist dieser Spieler Esoterickk eigentlich? Auch wenn kaum jemand sein Gesicht kennt, ist der YouTuber Esoterickk in der Destiny-2-Community schon lange bekannt. Er hat sich einen Namen gemacht, selbst die schwersten Aktivitäten easy solo zu meistern. Damit gilt er schon lange als einer der besten PvE-Spieler und lässt uns Otto-Normal-Hüter immer wieder die Kinnlade herunterfallen.

  • Raid- und Dungeon-Bosse werden alleine und manchmal sogar ohne Waffen niedergestreckt.
  • Ist eine neue Aktivität live und die Spieler beißen sich daran noch die Zähne aus, da hat Eso sie schon solo absolviert.
  • Auch Strikes auf der härtesten Schwierigkeitsstufe „Spitzenreiter“ spielt er so souverän und cool runter, dass sie bei ihm aussehen wie eine leichte Aktivität aus der Standard-Playlist.

Kaum jemand in der Destiny-2-Community ist eigentlich noch davon ausgegangen, dass er seine bisherigen Leistungen in Bungies Space-Shooter noch irgendwie toppen könnte. Aber genau das hat er jetzt getan.

Sein Sprung in den Tod am Ende jeder von ihm absolvierten Aktivität ist somit Sinnbild dafür, dass das einzige, was ihn töten kann, er selbst ist.

Das einzige, was Esoterik töten kann, ist er selbst.

Davon können andere Spieler nur träumen: Derzeit nutzen die Hüter in Season 17 „Wiederherstellung“, damit sie solo bestehen und den eingehenden Schaden bestmöglich reduzieren können.

Esoterickk sagt zu seiner neuesten Leistung nur ganz bescheiden, dass nicht getroffen zu werden nur „der nächste logische Schritt“ war. Keinen Schaden zu nehmen, ist nämlich für ihn „nicht besonders herausfordernd“.

Das ist etwas, worüber ich schon seit Jahren nachgedacht habe, ich bin nur nie dazu gekommen, weil es immer etwas anderes zu tun gab oder andere Möglichkeiten, Dinge zu erledigen, die mir zu dem Zeitpunkt interessanter erschienen. Kein Schaden ist zwar nicht besonders herausfordernd und sorgt für einige langsame Momente, aber es ist so ziemlich die einzige „Herausforderung“, die es noch zu tun gibt.

schreibt Esoterickk unter seinem Video auf YouTube

Wie kam Esoterik eigentlich auf diese Idee? Eine Aktivität zu spielen, ohne auch nur einmal Damage zu bekommen, hat er sich vielleicht bei Rylee Reloaded abgeschaut. Dieser spielte bereits die komplette Witch-Queen-Kampagne, ohne Schaden zu erleiden.

eldenring-vs-destiny2-allbosses-nodamage-esoterik
Die Inspiration kommt aus anderen Spielen, die Esoterickk gezockt hat.

Wahrscheinlicher ist aber, wie Esoterickk auch selbst erwähnt, dass er sich dabei von seinen eigenen Ausflügen zu anderen Games hat inspirieren lassen.

  • So kämpfte er bereits in einem 12 Stunden Video, ohne Schaden zu nehmen, gegen die 218 Bosse in Demon’s Souls, Dark Souls 1, 2 & 3, Bloodborne und Sekiro.
  • Um dann in Elden Ring ebenso alle 165 Bosse des Open-World-Action-Rollenspiel in einem 7 Stunden Video zu besiegen. Natürlich auch ohne Damage zu bekommen.

Und weil er es kann spielte er es in Elden Ring natürlich auch wieder solo, nur mit Nahkampf, ohne Beschwörung und auch ohne Parieren.

Auf YouTube bringt es ein Destiny-2-Spieler auf den Punkt, indem er kommentiert: „Das ist erstaunlich, Mann. Ich denke, du bist offiziell der beste Spieler, den ich bei allen Spielen, die ich gerne spiele, gesehen habe.“

Esoterickk will diese Leistung aber noch toppen: Der Dämmerungs-Strike „Der Waffenhändler“ zählt in Destiny 2 nicht zu den allerschwersten. Doch das war wohl nur ein kleiner Vorabtest für Esoterickk gewesen zu sein. Er hat bereits den nächsten unglaublichen Plan gemacht, allerdings erstmal mit Cheese.

Ich denke, ein ähnlicher Ansatz würde auch für Spitzenreiter funktionieren, aber in diesem Fall würde ich meinen alten Cheese-Spot verwenden, um den Beginn des Bosskampfes zu bewältigen und dann den Granaten-Cheese auf dem Boss selbst, um das zu umgehen. Der Rest des Ansatzes wäre derselbe. Ich werde wahrscheinlich „Spitzenreiter“ auf die gleiche Weise spielen und sehen, ob andere Dämmerungen auch für [No-Damage-Runs] machbar sind.

erklärt Esoterickk auf YouTube

Es ist also davon auszugehen, dass er dieser Leistung noch die Krone aufsetzen und den Strike auf der Schwierigkeitsstufe „Spitzenreiter“ spielen wird. Wir sind jedenfalls schon gespannt, was er sich in Zukunft noch alles einfallen lässt und wie lange er die eigenen Leistungen überhaupt noch in den Schatten stellen kann.

Was sagt ihr zu seiner Leistung? Glaubt ihr auch, er ist dadurch nun der unangefochtene Gott des PvEs? Oder sagt ihr, das kann ich doch besser! Dann lasst es uns in den Kommentaren wissen und teilt eure Meinung darüber mit der Destiny-2-Community.

Quelle(n): YouTube
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zhrill44

Beuteschuß? Kann mir da jemand helfen, was wie wo? Und die durchlässige Barriere, ist die in einer Exo?
DANKE

Marek

Beuteschuss ist ein Perk, den Waffendrops haben können. Man muss nicht mehr über Munipakete laufen, um diese einzusammeln; einfach aus der Ferne draufschießen und so die Muni einsacken.

Mit den Exo-Titanenarmen „Citans Bollwerk“ wird die Barrikade durchlässig.

Edit: Schau mal weiter unten; da ist ein Video verlinkt, indem Eso das mit dem Beuteschuss testet und erklärt.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marek
Grave

Ich verfolge Esoterickk seit er Crota auf schwierigster Stufe solo mit nur einem Schwert gelegt hat. Es mag andere geben welche mittlerweile auf seinem Level spielen aber für mich wird er immer der GOAT bleiben. Der TB12 des Destiny.

Millerntorian

Als jemand, der mittlerweile schon nach zwei erfolglosen Langstrecken-Teleport-Versuchen mit „Kühne Klinge“ die Faxen dicke hat, kann ich nur sagen: Hut aber vor der Energie, Spielmechanismen bis zu dieser Perfektion durchzuexerzieren. Ohne Wenn und Aber, denn was wir sehen, ist ja nur das Ergebnis zahlloser Versuche.

Wie ich „damals“ (90er aufwärts) Sidescroller ohne Speicherpunkte bis zum Endboss spielen konnte, indem ich immer und immer wieder einen neuen Versuch gestartet habe, ist mir heute ein Rätsel. Irgendwann und irgendwo ist wohl diese „Verbissenheit“ oder soll ich sagen Leidenschaft auf der Strecke geblieben.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Millerntorian
RyznOne

Eso existiert um zu zeigen was wirklich möglich ist 😉

outi

Ernsthaft…bekommt man mit diesem Setup echt 8 Gjallahornschüße wenn man auf eine Schwere Muni schießt? (3:29) Das ändert das ganze Spiel 😀

Marek

Dann ist der Perk „Beuteschuss“ für solche Aktivitäten doch interessant.

outi

Aber total. Das beeindruckt mich am meisen. 😀

Gernot Hassknecht

Richtig gut, danke fürs drauf aufmerksam machen. Hab mal direkt ein Video von Eso dazu gefunden.

https://m.youtube.com/watch?v=2AkeuphPrlg

Marek

Besten Dank für den Link.

outi

Ahh sehr guter Link. Jetzt muss ich nur irgendwie an Staccato-46 mit den perks kommen^^

Raibo

Das is ja n Ding. Wie kommt man auf sowas? Danke für den Link.

Marek

Was mich bei Eso beeindruckt, ist sein taktisches Vorgehen. Er hat sämtliche Spielmechaniken verinnerlicht und weiß, wie er vorgehen muss. Sieht dann oft nach Abarbeiten aus, zumindest bei den hochgeladenen Videos, wo alles nach Plan funktioniert. Es gibt auch Videos von seinen Fehlversuchen, z.B. Spitzenreiter „Die Korrumpierte“. Da ziehe ich dann auch den Hut, mit welcher Ausdauer und welchem Ehrgeiz er sich da durchkämpft. Ich habe mal einen Dämmerer mit seiner Taktik und seinem Loadout nachgespielt. Funktionierte bis zum Endboss, wo ich dann einen Sniper übersehen habe; dann hatte ich schon keine Lust mehr. 😊

Esos Läufe nur mit Fähigkeiten sind manchmal auch unterhaltsam. Als der Dämmerer auf IO rauskam, haben wir uns zu dritt die Zähne daran ausgebissen. Einen Tag später war auf YT der Lauf eines sogenannten Esoterickk zu sehen, wo er diesen Strike solo und nur mit Granaten geregelt hat. Da konnte ich nur kopfschüttelnd staunen.

Da er nicht nur in Destiny glänzt, sondern auch in anderen Spielen beeindrucken kann, ist er für mich Weltklasse.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Marek
no12playwith2k3

Das ist so! Ich spiele gerne herausfordernde Aktivitäten solo, Dungeons on top dazu noch makellos. Aber da steckt ’ne Höllenarbeit hinter. Du musst die einzelnen Encounter quasi „durchchoreographieren“, bis man dann alles Gelernte quasi zusammenfügt zum großen Ganzen.
Ich müsste nun eigentlich mal mit dem quasi unsterblichen Titanen den Prophezeihungs-Dungeon solo makellos in Angriff nehmen. Diese extrem zielgenauen Besessenen haben mich dort den letzten Nerv gekostet.

no12playwith2k3

Ich frage mich jedes Mal, wie die Leute alle immer zum richtigen Zeitpunkt wie von Geisterhand ein komplett volles Magazin an schwerer Munition erhalten.

Wenn ich so inflationär mit der Gjallarhorn umginge, wäre der halbe Strike eine Primärwaffenwürgerei.

Ungeachtet dessen: Hut ab! Geiles Movement!

Gernot Hassknecht

Da u gibt’s nen Video von Eso, shoot to loot Google und dann das dritte Video geht 1:31 😉 Hab auch heute erst erfahren wie mächtig der perk sein kann, gleich nach der Arbeit werd ich das mal im Gambit testen🤭

Gernot Hassknecht

Hab schon Bauklötze gestaunt als ich sein Video zu Bloodborne Kampf gegen Rom, mit Null schaden, gesehen hab😲.
Bloodborne war übrigens mega gut, kann ich nur empfehlen😁

Erschien mir unmöglich, aber er hat wohl schon Übung in sowas, Eso halt👌
Nur im gezielten werfen von Granaten, kann ich annähernd mithalten. Auch queer über die Map🤠

P3CO

Souls und Bloodbourne ist glaub ich Mega vom Schwierigkeitsgrad, wenn ich mich richtig an Kommentare zu diesen Spielen sowie diesem Entwickler der dahinter steckt, erinnere…Von daher werden ihm manche Herausforderungen bei Destiny, die er sich selbst gestellt hat, wahrscheinlich sogar recht stressfrei runterspielen. Das schmälert in keinster Weise seine Leistungen, dicksten Respekt für den Mann. Für mich schon lange der Beste in Destiny, oder einer der Besten, ist ja immer schwierig zu sagen der ist der Beste deswegen und deswegen. Aber nochmal, dicksten Respekt für Eso, ich liebe seine Videos.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx