Geheime Änderung erschafft neuen Laser in CoD Warzone – „Viel besser als seine Werte“

Eine geheime Änderung in Call of Duty: Warzone hat den Rückstoß des LMGs RPD verstärkt – doch die Waffe spielt sich damit sogar besser. MeinMMO zeigt, wer das Teil jetzt mal probieren sollte.

Eigentlich hatte Call of Duty: Warzone die Phase überwunden, in der geheime Änderungen an den Waffen auf der Tagesordnung standen. Doch wer fällt nicht gern mal wieder in alte Muster zurück – wenn auch nur kurz.

Für das leichte Maschinengewehr RPD hat sich Warzone mal wieder an den alten Mustern bedient und irgendwann in den letzten Wochen gab es eine geheime Änderung des LMGs: Die RPD hat nun mehr Rückstoß. Jedoch lässt sich der Rückstoß so gut kontrollieren, dass sich das LMG sogar noch besser spielt.

RPD mit beinahe perfektem Rückstoß nach oben

Was wurde geändert? Vor dem Buff/Nerf war die RPD schon sehr stabil. Jedoch konnte ihr Rückstoß-Muster zu einigen Unsicherheiten führen. Nach ein paar Schüssen hatte die Waffe effektiv keinen Rückstoß mehr. Das führte aber dazu, dass ihr während des Feuerns eure Arbeit gegen den Rückstoß anpassen musstet.

Nun ist der Rückstoß konstant und diese Anpassung während des Dauerfeuers ist nicht mehr nötig. Die RPD hat jetzt mehr Rückstoß, spielt sich dadurch aber noch einfacher als vorher. Der Rückstoß geht beinahe nur nach oben und lässt sich sehr einfach kontrollieren.

Was macht die RPD stark? Der einfache Rückstoß ist auch die größte Stärke des LMGs. Zusammen mit der niedrigen Feuerrate gibt euch die RPD viel Kontrolle und Sicherheit. Als LMG profitiert sie zudem von einem sehr großen Magazin.

Die Reichweite ist auch stark. Mit einem entsprechenden Setup geht die RPD erst bei 60 Meter in den zweiten Schadensbereich.

Was kann die RPD nicht so gut? Beim Schaden hinkt das Reichweiten-Gewehr der LMG-Konkurrenz hinterher. Die gute Kontrolle erkauft ihr euch mit einem mäßigen Wert bei der Time-to-Kill.

Außerdem kommt die RPD mit den typischen „Gebrechen“ der leichten Maschinengewehre – schlechte Mobilität und Open-Bolt-Delay. Das bedeutet, dass man nicht direkt mit dem Drücken des Triggers feuert. Es gibt eine kurze Verzögerung.

Was wäre die Alternative? Am besten lässt sich die RPD aktuell mit dem FiNN LMG vergleichen. Auch das FiNN hat eine extrem gute Kontrolle, bringt euch jedoch mehr Schaden im ersten Schadensbereich. Auf Reichweite fällt die FiNN beim Schaden deutlich ab. Bei den wichtigen Werten Reichweite und „Zeit ins Visier“ gewinnt die RPD ebenfalls. Hier noch ein Schadens-Vergleich der LMGs:

  • TTK Brusttreffer – Reichweite mit Open Bolt Delay
    • MG82: 648 Millisekunden
    • Bruen: 705 Millisekunden
    • PKM: 707 Millisekunden
    • RPD: 794 Millisekunden
    • FiNN: 829 Millisekunden
    • Quelle: truegamedata.com

Warzone: RPD Setup vermeidet Fehlschüsse

Wie sieht ein starkes Setup aus? Sorgt mit euren Aufsätzen für eine maximale Reichweite und packt euch einen Griff ein, um euer Visier-Tempo ein wenig zu erhöhen.

Habt ihr euch mit dem sehr vertikalen Rückstoß ein wenig eingespielt, dann könnt ihr statt eines Unterlaufs ein noch größeres Magazin einpacken – dann leidet aber eure Mobilität. Für noch mehr Reichweite könnt ihr auch ein größeres Visier versuchen.

  • Warzone: RPD Setup
    • Mündung: Agency Mündungsfeuerdämpfer
    • Lauf: 20.3″ Sonderkommando
    • Visier: Axial Arms 3x
    • Unterlauf: Speznas Griff
    • Griff: GRU-Elastik-Umwicklung

Für wen ist das was? Wenn ihr einen Laser sucht, der euch sichere Kills auf große Entfernungen liefert, dann könnte die RPD euer neuer bester Freund in Warzone werden. Das LMG ist wirklich sehr stabil und der Schaden spielt auf hohen Entfernungen eine weniger große Rolle.

Der YouTuber und Warzone-Experte „P4wnyhof“ trifft es auf den Punkt: „Die Waffe fühlt sich viel besser an, als es die Werte verraten“ (via YouTube). Die hohe Time-to-Kill täuscht darüber hinweg, wie stark eine stabile Waffe sein kann, wenn ihr euch damit sicherer fühlt und eure Gegner immer trefft.

Denn der hohe Schaden des MG82 bringt euch nichts, wenn ihr 2, 3 Kugeln danebenschießt und die Time-to-Kill so ein gutes Stück nach oben geht. Wenn ihr aber eher auf den Schaden schaut, dann haltet Abstand von der RPD.

Pro
  • Sehr einfach Kontrolle
  • Hohe Reichweite
  • Kontrolle: Niedrige Feuerrate
Contra
  • Mäßiger Schaden
  • Miese Mobilität
  • Schaden: Niedrige Feuerrate
  • Open Bolt Delay

Die Waffe der Warzone rücken näher zusammen und starker Schaden ist nicht mehr alles. Die Entwickler schärfen die Profile der Waffen immer weiter und Vorteile wie starker Schaden oder einfache Kontrolle werden begleitet von teilweise starken Nachteilen.

Schaut auf euren Spielstil und macht euch während der Matches bewusst, was für eine Art von Waffe ihr überhaupt braucht. Steht ihr gern in der zweiten Reihe oder lasst es etwas ruhiger angehen, dann versucht jetzt die RPD. Sucht ihr Alternativen für anderen Spielstile, schaut bei unserer Liste mit den besten Waffen der Warzone vorbei.

Quelle(n): YouTube - JGOD, YouTube - P4wnyhof
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x