Ein Ex-CoD-Profi packt aus: eSports-Szene ist süchtig nach Adderall

Adam “Killa” Sloss, ein ehemaliger Profi von Call of Duty, hat in einem Gespräch auf den Missbrauch des Medikaments Adderall aufmerksam gemacht. So sagt er, dass viele Kollegen in der eSports-Szene von First-Person-Shooter süchtig danach seien.

Worum geht es? „Killa“ war ein erfolgreicher CoD-Profi und feierte einige Erfolge. 2019 zog er sich allerdings aus dem eSports-Geschäft zurück. In einem Gespräch mit der Washington Post hat er nun über das Medikament Adderall und dessen Missbrauch im eSports gesprochen.

Was ist Adderall? Das Medikament wird eigentlich bei Patienten mit ADHS verschrieben. Es wirkt ähnlich wie Ritalin. Adderall soll vor allem die Konzentration und Leistungsfähigkeit steigern.

Im eSports wird es angeblich von Profis verwendet, damit die länger spielen zu können. So sagt der Fortnite-Profi MellowMajik der Washington Post: „Normalerweise bin ich schon nach ein paar Stunden erschöpft, müde und verliere die Motivation. Mit Adderall kann ich bis zu 12 Stunden lang besser spielen als je zuvor.“

„Niemand redet darüber, weil alle drauf sind“

Das sagt Killa: Der Profi sagt, dass Adderall allgegenwärtig in der eSport-Szene ist. Er selbst habe es schon mehrfach mitbekommen. Es sei ein sehr großen Problem in der CoD-Szene. Das Problem werde nur nie angesprochen, weil viele Leute selbst davon anhängig sind. So sagt er „Niemand redet darüber, weil alle drauf sind“.

Killa spricht die Schattenseiten von Adderall an. Das Medikament habe nicht nur Vorteile.

„Viele dieser Kids hören, dass einige der besten Spieler der Welt Adderall nehmen. Sie wollen entweder experimentieren und sehen, ob es hilft, oder einfach nur das tun, was nötig ist, um die Besten zu sein. Die Menschen zerstören ihr Leben und ihre Zukunft. Es gibt keine Grenze… eines Tages werden wir sehen, dass jemand einen Herzinfarkt hat oder etwas anderes Ernstes passiert.“

Killa in der Washington Post

Das sagt Killa zu seinem Rücktritt: Der ehemalige Profi, der sich Anfang 2019 aus dem eSports zurückzog, nannte den Adderall-Missbrauch als einen der Gründe, weshalb er als Profi aufhörte. So sagte er: „Der Adderall-Missbrauch war zu viel, um damit Schritt zu halten.“

CDU-Politiker will E-Sport als Begriff „ausradieren“, erntet heftige Kritik

Was sagen andere Profis dazu? Die Washington Post hat Aussagen anderer Profis zusammengetragen, die sich in den letzten Jahren zu Adderall geäußert haben. So gibt es einige Bestätigungen, dass nicht nur in der CoD-Szene der Missbrauch allgegenwärtig ist.

  • Timo „Taimou“ Kettunen meinte, dass „20 Spieler oder so“ in der Overwatch-Liga auf das Medikament zurückgreifen
  • Jimmy „HighDistortion“ Moreno sagt, dass „die Gears of War-Community über die Hälfte von Spieler hat, die es benutzen“.
  • In einem YouTube-Video gestand Kory „Semphis“ Friesen, dass er und sein Team Adderall in einem Counter-Strike-Turnier eingenommen haben

Bei Overwatch war Adderall schon 2018 ein großes Thema. Dort äußerte sich Taimou schon einmal zum Missbrauch.

Wie gehen die Liga dagegen vor? Nachdem Semphis und sein Team den Missbrauch in einem CounterStrike-Turnier gestanden, ging die CSGO-Liga gegen die Verwendung von Adderall vor. So gebe es vor Turnieren nun Drogentests. Man möchte Adderall nicht mehr auf den Turnieren sehen.

Die Esports Integrity Coalition (ESIC) räumte aber ein, dass der Vorfall bei Counter-Strike kein Einzelfall war. Andere eSports-relevante Spiele führen solche Tests nicht durch.

Macht Adderall Spieler wirklich so stark? Nicht alle Profis sind von der Wirksamkeit von Adderall überzeugt. So meint die CounterStrike-Spielerin Emma „Emy“ Choe, dass Adderall nicht automatisch zu riesigem Erfolg führt.

So glaubt sie, dass man sich mit dem Medikament sogar Nachteile einhandelt: „Man konzentriert sich zu sehr auf einen Aspekt des Spiels und vergisst andere entscheidende Faktoren wie die Kommunikation“.

Der Fortnite-Profi MellowMajik unterstreicht die Wirkung des Medikaments zwar, doch fügt auch an: „Die Droge kann nur eine begrenzte Wirkung auf euer Spiel haben … es ist nicht irgendeine magische Pille, die euch sofort bei einem Spiel überragend macht. Du brauchst immer noch die Fähigkeiten, um zu konkurrieren.

Die Washington Post zitiert zudem die Medizinerin Maria St. Pierre. Sie warnt:

  • Körperlich wirkt sich Adderall so aus, als nehme man Speed oder Meth
  • Psychologisch sei Adderall nicht nur eine hoch süchtig machende Droge, sondern könne auch zu Psychosen und Paranoia führen

St. Pierre glaubt, Adderall müsse aus dem eSport so verbannt werden wie Steroide aus dem klassischen Sport. Wer Adderall nimmt, habe eine unfairen Vorteil über jene, die es nicht nehmen.

Ein Streamer hat bewiesen, dass man auch ohne Adderall lange Streaming-Rekorde aufstellen kann:

595 Stunden Twitch in einem Monat – Wir sprachen mit dem neuen Weltrekord-Streamer
Quelle(n): Dualshockers
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Oldboy
Oldboy
4 Monate zuvor

Träume nicht dein Leben, nimm deine Pillen! Nur Verrückte hier, komm Einhorn, wir gehen!

Marrurk
4 Monate zuvor

Tjoa, Speed bzw Amphetamin und zocken haben schon immer gut zusammen gepasst.
Adderall ist auch kein Methylphenidat sonder 75% Dexamphetamin, was nichts anderes ist als methamphetamin. Es fehlt nur eine methyl Gruppe…
Sind also alle auf Crystal…

Holzhaut
4 Monate zuvor

Interessant. Ja es wundert mich nicht, wir haben früher auch gerne Mal die Nacht auf Speed durchgezockt, das geht schon ab ^^

Selbst auf meiner ersten Lan hatte ich Kontakt damit, obwohl ich selbst noch nichts damit zu tun hatte, das war glaube ich 2003 oder 2004, da war das schon völlig „normal“.

Ich hab einen nach den anderen geraucht und mich gewundert das ich immer schlechter und die anderen immer besser wurden 😁

Ich bin da rausgewachsen, aber im eSports ist der Altersdurchschnitt ja Recht jung. Also keine Überraschung.

P.s. Ich möchte nichts verherrlichen, Don t do drugs!

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ne nicht wirklich, der größte Unterschied zwischen Adderall und Crystal ist genau diese eine Gruppe die du da selbst beschreibst und der große Unterschied zwischen den beiden ist der Adderall lässt dich relativ ruhig und hochkonzentriert zurück, wobei Meth genau andersherum wirkt, auf Meth ist man auch viel ungehemmter, da man es als extrem billiges Kokain sehen kann, welches die gleichen Rezeptoren wie Kokain bedient, nur flutet es das Gehirn so dermaßen, dass man das Gefühl bekommt es wirkt 100× stärker…😅😅😅
Das „Dex“ ist wirkt auf den Körper genauso wie das „Phenidat“, es bedient die selben Rezeptoren im Gehirn…
Ein Mensch auf Crystal kann sich gar nicht mehr konzentrieren, sogar viel schlimmer noch…😅😅🤷🏼‍♂️

Wesker
4 Monate zuvor

Wundert mich nicht. Wenn ich höre, wie lange einige Profis täglich trainieren, dann frage ich mich wie das ohne Medikamente auf Dauer möglich sein soll. Denke das Zeug ist in erster Linie dafür da, das man länger mit voller Motivation trainieren kann und seine Leistung dadurch noch weiter steigert.
Drogen-Test sollten im Profi E-Sport zum Standard werden, anders kann man das nicht eindämmen.

Belpherus
4 Monate zuvor

Moment mal, war diese Sache nicht schon vor Jahren einmal Thema?

Weizen
4 Monate zuvor

Und hier saufen die Kiddies LevelUP was 3x soviel Coffein hat als normale Energie Drinks

ChrisP1986
4 Monate zuvor

Ja man, mal davon abgesehen, dass dieses Zeugs widerlich ist 🤣🤣

Bodicore
4 Monate zuvor

Naja ich denke die Anzahl derer die ihren Tag ohne Drogen bestreiten könnem dürfte in der heutigen Gesellschaft grundsätzlich recht klein sein.

Alex
4 Monate zuvor

Vor allem da drogen ein sehr dehnbarer Begriff ist. Aber ist teilweise echt krass in den Staaten wie mit sowas wie Adderall umgegangen wird, ich hatte mal eine Freundin aus Texas die hat den Mist immer genommen zum Lernen fürs Studium, das bekommt man da einfach im Walmart um die Ecke ohne Rezept etc. Und es wird sogar Werbung damit gemacht wo es dargestellt wird als der kleine Fitmacher zwischendurch für die erschöpfte Hausfrau, Geisteskrank, ich halte zwar wenig von Prohibition, aber sowas ist dann auch schon wieder echt seltsam, vor allem wenn man Illigales Amphetamin und Andere Substanzen mit aller härte verfolgt, seltsame Welt.

Bodicore
4 Monate zuvor

Die Amis sind schon crazy twisted

Vor ein paar Jahren gab es so ein Vitaminrush mein Kumpel hatte mir ein Foto geschickt von einem Restaurant wo beim Frühstücksbuffet auch noch ein Tisch mit einer Vitaminbar hingestellt wurde mit 1kg Kübeln diverse Vitamintabletten.

Incursio
4 Monate zuvor

Take your pills

ChrisP1986
4 Monate zuvor

I did😉
Das sollten sich viele Eltern mal reinziehen, was ihre braven College-Kids, da so für Sachen zum lernen „benötigen“…

Bamelowsky
4 Monate zuvor

Ich gehe mal ganz schwer davon aus das wir hier auf eine ganz kleine Spitze eines Eisberges schauen. In diesem Bereich geht es um viel Geld und fame. Darüber hinaus sind viele junge Menschen im Rampenlicht, welchen zum Teil unglaubliche Leistungen und Bereitschaft abverlangt wird. Ich bin nicht ausreichend informiert, wie das Thema „Doping im Esport“ behandelt wird aber ich kann mir vorstellen das dort noch viel verbessert werden muss. Das Thema darf hier gerne weiter verfolgt werden. 👍

Alex
4 Monate zuvor

Ich denke eher man blickt hier auf eine herausragende Spitze vom Berg des gesammten Adderall Konsums die essen das zeug wie bonbons da drüben, kein wunder das da jemand wie Trump gewählt werden kann, alle drauf.

Stimme aus dem Off
4 Monate zuvor

Kein Wunder, da geht es um sehr viel Geld und die Kontrollen sind schwach… Noch dazu bei manchen der Leistungsdruck etc.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.