Warum die neuen Cosmetics in Black Ops 4 ein Problem sind

Mit der neuen Operation Spectre Rising sind in Call of Duty: Black Ops 4 einige komplett neue Cosmetic-Arten hinzugekommen. Und diese sorgen aktuell für einigen Ärger unter den Fans. Doch warum?

Um diese kosmetischen Items geht’s: Die neue Operation Spectre Rising bringt zahlreiche frische Inhalte für so gut wie alle Bereiche von Black Ops 4. Ebenfalls mit dabei sind zwei komplett neue Kategorien von kosmetischen Items, die den Spielern zusätzliche Individualisierungsmöglichkeiten bieten sollen.

  • die Death Effects
  • und die sogenannten Weapon Charms

Bei Death Effects handelt es sich um alternative Effekte der von Euch verschossenen Kugeln. Dadurch werden die regulären Blutspritzer bei einem Kill beispielsweise durch einen bunten Konfetti-Regen oder herumflatternde Dollar-Scheine ergänzt.

blops weapon charms
Für jede Waffe einzeln: Einer der neuen Waffenanhänger

Die Weapon Charms sind im Prinzip eine Art Anhänger, mit denen Spieler ihre Waffen zusätzlich anpassen können, um sich so noch mehr von der Masse abzuheben.

Was ist das Problem mit diesen neuen Cosmetics? An sich freuen sich zahlreiche Fans über diese neuen kosmetischen Items. Doch die Art und Weise, wie man sie verdient, geht vielen gehörig gegen den Strich.

Denn jedes dieser Items muss einzeln aus Reserve-Kisten verdient werden – und zwar für jede Waffe! Habt Ihr also einen Effekt oder einen Anhänger erhalten, so könnt Ihr ihn nicht übergreifend nutzen.

blops 4 death effects

Der größte Kritikpunkt dabei: Dadurch, dass im Prinzip jedes der zahlreichen neuen Items für jeden Waffe einzeln verdient werden muss, wird der Loot-Pool der Reserve-Kisten und -Koffer nun so aufgeblasen, dass es nun viel schwerer geworden ist, sich tatsächlich eines besten und seltensten Items aus den Kisten zu ziehen – was vorher bereits alles andere als leicht war.

Wie reagieren die Spieler? Viele Fans sind genervt. Wie einige Spieler hier scherzhaft anmerken, wurde nicht nur die Spielwelt von Blackout geflutet, auch bei den Reserve-Kisten und -Koffern gab es eine Flut.

Es sei kaum noch möglich, über reines Spielen seine Wunsch-Items wie beispielsweise Waffen aus vergangenen Operationen zu bekommen, da man massenweise Müll hinzugefügt hat. Einen Duplikat-Schutz gibt es nicht. Zudem sei es sehr frustrierend, sich immer und immer wieder im Prinzip die selben Sachen zu verdienen – nur für andere Waffen.

blops death effects
4x hintereinander im Prinzip das gleiche Item – Für viele frustrierend

Wenn man vier oder fünf Mal hintereinander den Konfetti-Regen aus den Kisten zieht, hat man irgendwann einfach keine Lust mehr. Viele hätten sich gewünscht, dass die Effekte zumindest waffenübergreifend genutzt werden könnten, um den Loot-Pool zumindest etwas zu entschlacken und dem Frust-Faktor entgegenzuwirken.

Auch bekannte „Call of Duty“-YouTube-Größen wie PrestigeIsKey, meldeten sich zu Wort und äußerten Ihren Unmut über die Umsetzung der neuen Cosmetics.

Für zahlreiche Spieler ist diese Entwicklung nur ein weiteres Zeichen von Gier seitens des Publishers Activision. Mit der Art und Weise wie das Supply Drop System in Black Ops 4 funktioniert, würde man versuchen, auch den letzten Penny aus den Fans herauszuquetschen.

Call of Duty 2019 wird wohl Modern Warfare 4 mit riesiger Multiplayer-Welt

Nervt es Euch, dass die neuen Cosmetics den Loot-Pool zumüllen? Oder sind Euch kosmetische Items absolut egal?

Autor(in)
Quelle(n): RedditRedditCharlieIntelReddit
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (1)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.