Fans bauen ihr Lieblings-MMORPG weiter, nachdem Entwickler es verließen

Das MMORPG City of Heroes wurde 2012 abgeschaltet. Doch im Geheimen spielten einige Fans auf privaten Servern weiter. Als diese nun an die Öffentlichkeit gelangten, gewann das Online-Spiel wieder an Popularität. Das Besondere: Die Fans entwickeln das MMORPG sogar weiter.

Was ist City of Heroes? Zwischen 2004 und 2012 erlebten die Spieler in City of Heroes Abenteuer in der Rolle von Superhelden. Jeder konnte sich seinen eigenen Helden erschaffen und dann die Stadt vor Bösewichten beschützen. Mit der Erweiterung City of Villains war es sogar möglich, in der Rolle der Feinde zu schlüpfen.

City of Heroes Screenshot

Wie Phönix aus der Asche

Wann wurde City of Heroes eingestellt? Im Dezember 2012 schlossen sich die Tore des MMORPGs, da es sich laut NCSoft einfach nicht mehr gelohnt hat, die Server weiterzubetreiben.

Warum ist es nun wieder ein Thema? Im April kam heraus, dass City of Heroes schon seit einer ganzen Weile weiterläuft. Und zwar als geheimer, privater Server, zu dem nur bestimmte Spieler eingeladen wurden.

Dies führte zu teils heftiger Kritik an den Betreibern, weil diese eben den Großteil der Fans ausgeschlossen hatten.

Wie sieht die Situation jetzt aus? Nach der Kritik wurden die Daten des Spiels veröffentlicht, wodurch sich nun auch andere private Server erstellen können. Dies führte dazu, dass wieder eine aktive Community rund um das MMORPG entstand.

Mittlerweile gibt es neun solcher Server. Der größte davon, „Homecoming“, beheimatet aktuell rund 100.000 registrierte Spieler auf fünf Shards, in welche die Server eingeteilt sind.

City of Heroes Kampf Screenshot

Das Spiel wird weiterentwickelt

Welche Version wird gespielt? Die meisten der Server setzen auf „Issue 24“. Das war die Version, die vor dem Ende des MMORPGs im Dezember 2012 in Entwicklung war. Homecoming jedoch ist inzwischen bei „Issue 25“ angelangt.

Issue 25 basiert auf Erweiterungen, Anpassungen und neuem Content, an dem die Betreiber des ersten privaten Servers, „SCORE“ arbeiten. Dazu gehört die neue Klasse des Sentinel, die auf Ideen der eigentlichen Entwickler von City of Heroes basiert. Wie man sieht, wird das Spiel also nach und nach von den Fans selbst weiterentwickelt.

Gibt es „Classic“-Versionen? Nein. Private Server können nur Issue 24 oder höher nutzen. Laut den Betreibern ist die Chance gleich Null, dass man zurückgehen kann.

Was befürchten die Spieler? Die privaten Server von City of Heroes werden aktuell ohne Erlaubnis von NCSoft betrieben. Daher besteht die Gefahr, dass das Unternehmen fordert, dass die Server abgeschaltet werden. Vor allem Homecoming mit seinen rund 100.000 Spielern könnte das erste Ziel werden. Denn die Betreiber nehmen Spenden von den Spielern an. Im Monat Mai konnten fast 7.000 Dollar in nur 20 Minuten eingenommen werden.

Bisher hat sich NCSoft aber noch nicht gerührt.

So könnt auch ihr mitspielen: Wenn ihr City of Heroes auf dem Server Homecoming spielen wollt, dann findet ihr auf der offiziellen Website ein Anleitung für die Installation und könnt euch dort einen Account anlegen.

Gameforge lässt großen Privat-Server zu Kult-MMORPG Metin2 schließen
Quelle(n): PCGamer
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Amaunir

Das Ding ist 15 Jahre alt und war 6 Jahre lang tot. Die Spieler sind sofort wieder da, sind auch bereit Geld dafür zu zahlen und die ganze Classic Schiene läuft derzeit ja ohnehin gut, auch weil es wohl kaum neue Spiele gibt.

Wenn man clever ist, dann versucht man das doch irgendwie auszunutzen und zwar nicht mit einem City of Heroes Handyspiel…

TheKroonkorken .

Es sind drei potenzielle Nachfolger in Arbeit…ich glaube da is irgendwer schon clever.

Ship of Heroes
City of Titans
Valiance Online

Amaunir

Wenn die erst einmal da sind und was taugen, dann spricht niemand mehr von City of Heroes. Bei City of Titans habe ich da wenig Zweifel, Ship of Heroes sieht auch schon ganz gut aus, bei Valiance Online habe ich da eher wenig Hoffnung dass daraus noch was wird.

Jetzt wäre ein guter Zeitpunkt für NC-Soft um da noch ein paar Münzen heraus zu quetschen, aber bis jetzt hat es ja den Anschein dass ihnen das vollkommen egal ist, denn das Spiel liegt für sie schon lange bei den Akten, macht damit was ihr wollt, solange es kein Blödsinn ist.

Das ist ein netter Lückenfüller, ich hätte dann aber schon gerne ein Spiel wo es auch einmal weiter geht und das ist schon was anderes wenn Fans mal irgendwas bauen, oder es von offizieller Seite kommt, bei welchem Spiel auch immer.

TheKroonkorken .

Man wird immer von City of Heroes sprechen, da es der „Urvater“ der Superhelden-MMORPGs war.
Das dann die Zahl derer, die noch CoH spielen werden/würden, wenn die „Kinder“ auftauchen sehr überschaubar wird, ist was anderes und vermutlich daß was Du meinst. :o)

RagingSasuke

Bevor sie die Dinger abschalten lassen und den Fans keine Möglichkeit lassen ihr lieblingsspiel zu spielen, sollen sie es am besten gut sein lassen und die Leute weiter spielen lassen 🙂

kriZzPi

Oder sie verkaufen die rechte an den p Server

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x