BioWare-Boss soll intern eingestanden haben, was bei Anthem schief lief

Eine interne Mail vom BioWare-Chef Casey Hudson wurde geleakt. Darin gesteht man die Fehler an der Entwicklung von Anthem ein.

Was lief schief? In den letzten Wochen gab es viel Kritik für Anthem, die mit einem Insider-Bericht von Kotaku vor einigen Tagen ihren Höhepunkt erreichte. Von schlechtem Management, großen Problemen in der Entwicklung und viel zu wenig Zeit an der Hauptproduktion des Spiels war da die Rede. Das soll wohl auch zu einer Stückelung der Story und umstrittenen Grind geführt haben.

Nachdem es erst die Order an die BioWare-Mitarbeiter gab, nicht mit der Presse zu reden, folgte darauf ein offizielles Statement. Hier entschied man sich aber, auf den Artikel nicht weiter einzugehen, weil man ihn als „nicht hilfreich“ ansah, da dort einzelne Mitarbeiter angegriffen wurden.

Anthem Interceptor Pilot

Intern sieht das offenbar anders aus. Denn wie Kotaku berichtet, wurde intern bei BioWare nun eine Nachricht von Casey Hudson, dem General Manager von BioWare, herumgeschickt.

Was steht in der Nachricht? In der Mail bezieht Hudson Stellung „zu dem Kotaku-Artikel und den Diskussionen, die daraus online entstanden sind.“

BioWare will ein besserer Arbeitsplatz werden: Besonders wichtig scheint Hudson zu sein, dass BioWare sich zu einem Arbeitsplatz wandle, an dem man nicht mit zu viel Stress oder Angst arbeiten muss, sondern gerne arbeitet. Das wäre wichtig für das Wohlbefinden aller und damit auch die Qualität der Spiele. Er will einen Platz schaffen, an dem alle „glücklich und erfolgreich“ sind.

In den vergangenen Tagen habe sich das für ihn aber so angefühlt, als wäre er an dieser Aufgabe gescheitert. Viele Schritte wären allerdings bereits in die richtige Richtung getan, wie etwa eine klare Vision für das Studio, klare Werte für die man steht und einen hohen Standard, den man anstreben will. Außerdem soll die Rolle jedes Mitarbeiters klarer definiert sein, damit die Erwartungen auch erfüllt werden können.

Positive Worte zum Abschluss: Hudson beendet seine Mail mit dem klaren Ziel, BioWare „zu einem Ort zu machen, der die höchsten Erwartungen an BioWare-Spiele erfüllt, anhand einer Arbeitsumgebung, die zu den allerbesten der Welt gehört.“ Dann bittet er um Feedback der Mitarbeiter und erwähnt, dass man immer ein Ohr für Probleme habe und gerne an Lösungen arbeiten will.

Die komplette Mail in englischer Sprache findet ihr in unseren Quellen.

Wie steht ihr zu Anthem und der ganzen Enthüllungsgeschichte um die Probleme bei der Entwicklung? Glaubt ihr, dass sich BioWare diesbezüglich bessern wird? Oder sind das ein generelle Probleme in der Gaming-Industrie?

3 Lichtblicke für die Zukunft von Anthem aus dem so dunklen Insider-Bericht
Quelle(n): kotaku.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
13
Gefällt mir!

68
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Tobias Heiner
Tobias Heiner
1 Jahr zuvor

Naja bis zum 13.09 haben sie noch Zeit danach kommt der König der lootshooter und zeigt das dritte mal wie ein lootshooter auszusehen hat ! Schade das selbst ein 10 Jahre altes Borderlands 1 mehr Spaß und Belohnender ist als anthem smile egal ich grinde dann mal die armory den den glitch gibt es in der remasterd wieder Hahahah See u anthem

Oxi Dans
Oxi Dans
1 Jahr zuvor

Mir persönlich ist das Spiel völlig egal geworden.
Ich schaue hier ab und an rein um etwas Neues zu erfahren.
Mittlerweile spielen von 79 Spielern meiner Spielerliste auf der PS4, nur noch ein Einziger das Game. Alle anderen zocken TD2.
Diese ganzen Updates von Anthem interessieren keinen mehr. Keiner lässt sich hier weiterhin verarschen.
Hoffentlich ist der Zauber um das Game bald zu Ende und das Teil wird als grösster Beschiss in die Geschichte des Gameruniversums eingehen und eingestampft werden.
Ich werde von meiner Seite her Bioware nie wieder mit dem Kauf von Games unterstützen.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Mein Gott bist du Engstirnig.

Was verstehst du daran eigentlich nicht ?

BavEagle
BavEagle
1 Jahr zuvor

Hatte gestern endlich mal wieder Zeit, ein wenig Anthem zu spielen, und muß sagen: insgesamt fühlt sich das Game immer noch sehr gut an. 2 Dinge aus den letzten Patches haben mich dann aber doch ziemlich genervt…
1. Die schnellere Überhitzung des Javelins sorgt bei mir nun für weit weniger Spaß beim Fliegen. Zu oft muß ich notlanden und kann nicht mehr wie gewohnt Wasserfälle u.ä. für längere Flugzeiten nutzen.
2. Die legendären Missionen sind enttäuschend. Die Mission kennt man ja bereits aus der Story und einen wirklich stärker fordernden Schwierigkeitsgrad konnte ich nicht feststellen. Hinsichtlich Loot aber dann absolut unbrauchbar, nicht ein einziges Meisterwerk oder Legendary gedroppt und wenn das Absicht ist, dann brauche ich diese Missionen gar nicht.

Bei den legendären Aufträgen kann ich mich dagegen nicht beschweren. Sie spielen sich zwar wie gehabt und sind damit für manchen Spieler wahrscheinlich zu eintönig, aber als kurzweilige Action für hochwertigen Loot durchaus brauchbar. Leider ist RNGesus nur weiterhin der Spielverderber, denn bei der Anzahl an Meisterwerken und Legendaries benötige ich wirklich nicht x-mal dasselbe Item und Items für exakt den Javelin, welchen ich nunmal nicht spiele und deshalb auch zuletzt in der Story gewählt hatte. Das weiß das Game so wie es auch weiß, daß ich einige Waffengattungen nicht spiele und daher umgehend zerlege und nicht x-mal benötige. Das muß dann schon ein teuflischer RNGesus sein und ja, komme mir deshalb auch etwas verar***t vor.

Christian Parkop
Christian Parkop
1 Jahr zuvor

Siehe meinen Kommentar unten… Hab doch noch mal gespielt… Und ja… 5 leggies in ca. 2h….spiele auf storm… Habe 3x Papa pump mit Scheiss perks und 2x vergeltungsmatrix mit kacke drauf…. Ich könnt im strahl kotzen

Christian Parkop
Christian Parkop
1 Jahr zuvor

Mir ist mittlerweile latte was die alles verbockt haben, ich hab kein Bock. Mehr mich von dem Spiel verarschen zu lassen… Ich habe hunderte von Legendären Items gefunden,mache seit Wochen ca. 7-8 am Tag und habe NICHT EIN EINZIGES spielbares dabei gehabt… GM3 ist einfach kaum spielbar.. Ich komm mit allen Klassen theoretisch auf Power 788 und habe nicht ein einzigen spielbaren Build dabei…
Meine Frau kriegt alle zwei Tage eins und hat jedes verdammte mal einen Godroll… Vipernbiss mit 4-fach Ladung, Strafender Vorbote mit insgesamt 350% extraschaden plus die 200 die er eh hat und jaaay.. Richtig 50% Elementarschaden… Und ich werd mit kacke überworfen…
Ich fühle mich nur noch verarscht von diesem Spiel…

Also… egal was die verbockt haben. Is nix neues und kommt eh zu spät

smuke
smuke
1 Jahr zuvor

Genau deshalb habe ich nach ein paar Stunden im Endgame das Spiel zur Seite gelegt. Für mich ist es nicht zu spät, da ich diese schlechten Erfahrungen nicht gemacht habe. Ich warte auf kommende Updates und hab dann hoffentlich Lust, das richtige Endgame zu erfahren.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

DIE ENGINE it vorgeben und diese ist für die Vision nicht umsetzbar….

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Ea ist trotzdem Schuld denn sie bestehen auf ihre ENGINE

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Ja aber wenn ein Audi keine Reifen hat weil die nicht passen soll er sie also passend machen. Das ist doch das Grundproblem.

Ich will hier Bioware nicht in Schutz nehmen, denn das Schweigen ist schwer zu verzeihen.

BlackSheepGaming
BlackSheepGaming
1 Jahr zuvor

In 9 von 10 Fällen schmiert der erste versuch ab ins Freeplay zu joinen.
Nie passiert.
Man kann keine Elysian Keys einsetzen weil die Kisten nicht Klickbar sind.
Nie passiert
In der Schmiede stürzt ewig das UI ab, neustart notwendig.
Nie passiert
Legendäre Quests brechen mitten drinn ab, für alle.
1 oder 2 mal ganz am Anfang passiert
Skills machen plötzlich keinen/kaum schaden.
Nie passiert
Effekte wie einfrieren brechen ohne Zutun oder werden erst garnicht ausgelöst.
Evtl. hat dir jemand deinen Primer gemopst?
Trotz 700+ Gear teilweise Oneshots in GM2.
Ja, wenn man halt dasteht/schwebt, wenn man von nem Sniper ins Ziel genommen wird passiert das schon mal. Und 700 ist halt..naja..nicht wirklich viel. Vor allem wenn man seine Def evtl. komplett vernachlässigt.
Weltevents zählen nicht für Aufträge oder feats of strength.
1x Passiert ganz am Anfang
Sponatenes Ruckeln für 20 sek.
Nie passiert
Wiederbelebung nicht möglich.
1x Passiert
Blauer Loot in GM2+.
Ist so.
Legendarys droppen nur alle paar std. und dann sind es entweder die selben oder für andere Javelins. (Habe 9!! mal das selbe bekommen).
Loot Shooter Prinzip. RNG is a bitch. Rekord im Clan: 12 Stück in 2 Stunden. Negativ Rekord: 0 Stück in 2 Wochen (bei 2-3 Stunden täglich)
Unsichtbare Gegner/Bosse.
Nie passiert
Verbuggte Weltevents die mittendrin stopen.
Ja, 3 oder 4 mal.
Verbuggte Instanzen die mittendrin stopen.
Nie passiert
Unfassbar lange Ladezeiten trotz gutem Rechner.
Was ist unfassbar? Ich hab mit SHDD 15-20 Sekunden für Missionstart
Gegner verschwinden.
Despawn ist bei verschiednen Events normal..oder wenn gerade ein Event startet.
Plötzlich kein Waffenwechsel mehr möglich.
Nie passiert.
Stunlock durch Frost gegner.
Ja..das soll so sein, wenn man mit 3 Dominion Hunden Gassi geht.

Das heisst nicht, dass ich deine Aussage bezweifel..aber wenn ich bei uns im Clan schaue, haben wir 2 (von 90) bei denen das ähnlich ist…der Rest spielt per se ohne Problem

LIGHTNING
1 Jahr zuvor

Ich plädiere dafür die Clownsnase aufzusetzen und die Textbausteine live in der Kantine vorzutragen. grin

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Ich finde ja immernoch das man allen Kunden die zum Vollpreis gekauft haben nachträglich einen 20€ Rabatt gewährt. Somit könnte man die Wogen etwas glätten, schließlich sagen sie ja selbst das es nicht das ist was sie abliefern wollten…. naja also eigentlich wissen sie ja nicht mal selbst was es genau werden sollte.

Was neues, stranden in einer fernen feindlichen Welt, nene viel zu lasch…. auf jeden Fall schonmal kein Destiny… nein…. Javelin, Schützer einer Stadt…. ne ich lass es… x_X

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Es ist wie es ist und fertig. Mich stört nur, das Bioware nicht gleich die Wahrheit gesagt hat.

Compadre
Compadre
1 Jahr zuvor

Wer die Katze im Sack kauft, darf sich anschließend nicht darüber beschweren, wenn sich ein streunender Kater im Sack befindet. wink

smuke
smuke
1 Jahr zuvor

Was bringen mir 20€ zurück? Die sollen das behalten, das Spiel ordentlich fixen und dann kann das ja immer noch gut kommen. Bis dahin spiele ich wieder Destiny.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Ne eben nicht, denn wenn er Blockiert wird indem er eine Engine nehmen muss, obwohl diese dafür nicht gedacht ist, sehe ich auch schuld bei EA.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Hast du den Schrott gesehen ? oder reicht dir eine Aussage in diesem Punkt ?

Captain Rex
Captain Rex
1 Jahr zuvor

Oh man…was für ein Salat…
Nicht nur die Mail ist PR sondern das ganze Thema ist eine komplette Ablenkung vom eigentlichen Thema/Problem.
Das Game ist einfach ein Witz nach fast 2 Monaten!!!!
Ob das Lootsystem alleinig schuld dran ist oder EA, BW ist doch alles Gerede und keiner weiß was da hinter verschlossenen Türen wirklich gelaufen ist.
Anthem hat sich nicht die Mühe gemacht sich seinen Platz zu erkämpfen und hat sich selbst weit im unteren Drittel platziert.
Wer es nicht schafft innerhalb 1 Quartal aus seiner eigenen „Scheiße“ Gold zu machen ist einfach nur unfähig bzw. intern so zerklüftet das keiner mehr weiß wer eigentlich den Misst verzapft hat.
Ich schau mal in die Glaskugel und behaupte das bis zur Sommerpause nichts mit Anthem wesentlich passiert und daher nur noch eine Nische übrig bleibt.

mordran
mordran
1 Jahr zuvor

Manchmal braucht es einen Anstoss um Dinge zu ändern. Druck von aussen kann so ein Anstoss sein. Ich wäre allerdings trotzdem immer vorsichtig mit solchen Artikeln, es steht immer die Möglichkeit im Raum dass Mitarbeiter oder Ex-Mitarbeiter auf dem Weg eine Rechnung begleichen wollen.

krizzzle
krizzzle
1 Jahr zuvor

Für mich kommt diese Aussage ein bisschen wie ein PR-Gag vor. Ich denke der feine

Herr Hudson wusste von vornerein das diese Mail die er rumgeschickt hatte an die Presse gehen wird! Ich denke nicht das sie in ferner Zukunft sich daran was ändern wird.

Sentcore
Sentcore
1 Jahr zuvor

Ich spiele auf PS4 und habe nicht ansatzweiße solche Probleme… Framedopps, ja, Schmiede konnte bei mir nur 2x nicht geladen werden, rausgeworfen wurde ich vllt max 5x, hatte seit Release nur 1x den unendlichen Ladebalken und 3x das Problem gehabt ein Questobjekt nicht abgeben zu können, 3x konnte ich nicht wiederbeleben, 1x hat ein Lwgi-Auftrag gehangen, 3x wurde ich beim Tempel der Scar in eine verbuggte Lobby geschickt, ansonsten hatte ich keinerlei Probleme… mein Colossus ist irgendwas über GS 650 und mein Storm so um den GS 570

Ähre
Ähre
1 Jahr zuvor

Deinstalliert ist es schon lange, keine sorge. Für so einen schrott wird kein platz verschwendet

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Du hast eine sehr engstirnige Sichtweise und darüber hinaus anscheinend nicht genug Platz auf deinen Platten. smile

IOMWGI
IOMWGI
1 Jahr zuvor

Richtig, Bioware ist der Entwickler und EA der Publisher. Nur wer sorgt dafür das sas Geld reinkommt? Wer hat das Geld? Richtig, EA. Und der der das Geld hat, bestimnt wo die Reise hingeht. Bioware hat sich dahingehend zu fügen oder es gibt kein Geld mehr, so einfach ist das.
Man muss schon ziemlich naiv sein zu glauben, Entwickler wären völlig frei in ihren Entscheidungen. Nein, sind sie nicht.

Kevin
Kevin
1 Jahr zuvor

Oh fanboy augen noch nicht geöffnet?
Zockt ja eh nkemand mehr ausser fanboys

IOMWGI
IOMWGI
1 Jahr zuvor

Ein Problem hat Bioware dadurch immerhin gelöst, es gibt keine überlasteten Server mehr.

Gothsta
Gothsta
1 Jahr zuvor

Warum sollten das auch andere Leute spielen ausser „Fans“ ?
Sollte man aus Langeweile spielen, oder weil die Spülmaschine ausgeräumt werden muss? Fußball wird auch nur von denen betrieben/geschaut die dies mögen und man könnte Sie somit alle als Fan´s titulieren. Puh.. Bin ich wohl ein Arbeits „Fanboy“ weil ich gern zur Arbeit gehe.

Bonebanger
Bonebanger
1 Jahr zuvor

Na damit sollte ja nun jetzt auch das Thema > Jason Schreier / (eventuelle) Fake news < und daraus folgende parallelen zum Ex-Spiegelautor Relotius sich erübrigt haben.

Ich bezeihe mich auf einen Kommentar zum Artikel: Anthem war angeblich nur 18 Monate richtig in Entwicklung statt 7 Jahre.

Skyzi
Skyzi
1 Jahr zuvor

Viele geben ja Bioware die Schuld ich gebe aber EA die Schuld, weil sie darauf Bestanden das man ihre Scheiss Engine nimmt und so wurde aus dem MMO ein Lootshooter. Mir macht es auch so Spaß, aber ich ärger mich über EA,S Engstirnigkeit .

Scardust
Scardust
1 Jahr zuvor

Die Engine alleine hat dafür gesorgt das niemand bei Bioware genügend Eier in der Hose hatte Entscheidungen zu treffen als Hudson ging… ist klar. Dort lag doch letztendlich der Hase begraben. Das die Story Gemüse war, das Gameplay murksig und all der Käse lässt sich einzig un alleine auf die Engine schieben.

EA hat sich das angesehen und gesagt, „Leute das kannst so nicht auf den Markt bringen“, und somit Bioware vor dem Obershitstorm gerettet. Eine Firma / Projekt darf niemals nur von einer Person abhängen, dass ist ein Fehler von Bioware und von niemandem sonst. Sowas ist höchst fahrlässig. Lass der Person mal einen Unfall passieren, dann stirbt ne ganze Firma? Oh der Kopf ist weg, naja gehen wir nach Hause….

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Ja, so ist das wenn man erwischt wird. Traurig das solche Dinge immer erst angepackt werden, wenn schlechte PR kommt

Tronic48
Tronic48
1 Jahr zuvor

Na also, das is doch der beste Weg zur besserung, die erkenntnis, man weis was man falsch gemacht hat, wenn sie jetzt noch an den fehlern Arbeiten, wird Anthem richtig groß.

Ähre
Ähre
1 Jahr zuvor

Meine rede. Das beste für alle wäre die server offline zu nehmen und den schrott komplett einzustampfen.

Jokl
Jokl
1 Jahr zuvor

Unsere CEOs haben auch so Textbausteine!

Peacebob
Peacebob
1 Jahr zuvor

Ob der Plan aufgeht, erfahren wir vermutlich erst in frühestens 3 Jahren, wenn dann ein Spiel rauskommt, das unter den neuen Gesichtspunkten entwickelt wurde.

Wirklich daran glauben tu ich aber nicht…

westscho ich
westscho ich
1 Jahr zuvor

Ich denke die Mitarbeiter waren so ausgebrannt das sie einfach vieles (Fehler) ignorierten, da auf ihnen sowieso nicht gehört wurde (sie durften kein Destiny vergleich machen). Ist in meiner Firma nicht anders (sehr bekannte Firma, den Namen nenne ich mal leiber nicht xD ) Es wird überall (auch Deutschland) nach dem aus Amerikanischen Prinzip „der schnelle Dollar“ gearbeitet. Und wie die Amerikanische Wirtschaft da steht, da muss man nicht viel sagen dazu. echt traurig, aber gut das es noch Firmen gibt das das nciht so Handhaben. Das ist ncoh ein Licht am Ende des Tunnels. Schade um Anthem….

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Es klingt so, als wäre das alles etwas neues und man stünde jetzt plötzlich, aus heiterem Himmel, vor diesem Problem. Und das kann eigentlich nicht sein.

Denn fast die gleichen Probleme: wie zu wenig Zeit für das Hauptprodukt, interne Kommunikationsfehler, Konzepte immer wieder umgeworfen etc. wurden auch bei ME:A als Begründung angegeben.

Azaras
Azaras
1 Jahr zuvor

Ja ich würde mich echt verarscht vor kommen als Mitarbeiter ..

manicK
manicK
1 Jahr zuvor

Seit 2012 arbeitete man an Anthem. Von zu wenig Zeit kann keine Rede sein.

Und EA ist auch nicht schuld.

Play04
Play04
1 Jahr zuvor

Dieser ganze Artikel von Kotaku ist doch reiner Clickbait, über andere Spiele die vielleicht eine ähnliche Entwicklungsgeschichte haben und trotzdem gut wurden, wird sowas nie geschrieben oder von „Journalisten“ nach gehackt

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Das kann ich nicht bestätigen. Der offline Teil von RDR2 wurde von der Fachpresse und den Gamern sehr positiv aufgenommen und bestens bewertet. Trotzdem gab es kritische Artikel darüber, wie das Spiel entstanden ist und es wurden heftige Crunches thematisiert. Es gab dazu auch einen Artikel von Meimo.

Folglich würde ich deine Aussage nicht als Korrekt einstufen.

Play04
Play04
1 Jahr zuvor

Das wird aber nie so übertrieben in die Höhe getrieben……????

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Doch, wird.

Von RDR2, Destiny, Mass Effect Andromeda, Overkill’s The Walking Dead gab es schon so Geschichten z.b.

Bei ESO/Herr der Ringe Online hat auch mal ein Insider einige Anekdoten erzählt z.b.

In der Regeln kommen die Geschichten, wenn die Entwickler unzufrieden waren. Wenn alle gut gelaunt sind und die Entwicklung super funktionierte, dann hat ja keiner das Bedürfnis, gegen seine Verschwiegenheitserklärung zu verstoßen und zur Presse zu rennen.

Play04
Play04
1 Jahr zuvor

Wird bei Kotaku erwähnt das ein BioWare Entwickler zu Ihnen gekommen ist oder hat da von Kotaku jemand bei BioWare nach gehackt ? Eventuell gegen Bezahlung und der Grund wieso die Quelle anonym bleiben will.(hab das nicht alles gelesen weil es für mich Clickbaiting ist)

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Nein, die Details werden nicht genannt.

Warum die Quellen anonym bleiben wollen, wird gesagt: Sie sind nicht dazu autoritisiert, mit der Presse zu sprechen.

Bob Bobson
Bob Bobson
1 Jahr zuvor

Dass die Quellen anonym bleiben wollen ist ja verständlich. Einige von denen arbeiten noch bei Bioware. Jason Schreier gilt aber als gründlicher Recherchierer und nicht als Journalist der Interviews erfindet.

Zudem bestätigt das Memo von Casey Hudson durchaus einige der aufgestellten Behauptungen.

Ich habe den Artikel gelesen und er ist sowohl hervorragend geschrieben als auch durchaus nicht einseitig. Es kommt sehr wohl rüber, dass Bioware nicht einfach absichtlich versagt hat um den grossen Reibach zu machen sondern, dass generell Führungsversagen vorliegt.

Gibt es Beweise für die Aussagen? Nein, aber ich persönlich neige dazu dem Bericht grösstenteils zu glauben. Wenn man sich anschaut wie katastrophal Mass Effect Andromeda zusammengezimmert ist und man es mit Mass Effect 3 (2012) oder auch noch Dragon Age Inquisition (2014 dasselbe Jahr in dem Casey Hudson Bioware verliess) vergleicht, dann wird einem klar irgendwas ist ab 2014 ganz und gar nicht mehr im Lot bei Bioware und das kann nicht 5 Jahre lang bloss an einer schwer zu beherrschenden Engine (Frostbite) liegen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ist es nicht langsam mal gut ?

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

und nun „interne Mails“, hier wird gerade viel vertrauen verbrannt

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Naja ich hatte nach nach MA:A schon kein Vertrauen mehr smile

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

ich meinte auch auf beiden Seiten

Wenn schon der Chef nicht mehr sicher sein kann das Interne Sachen intern sind kann das zu dem bekannten zahnrädchen kommen wo das vertrauen zerbrach und BioWare nur noch ihren namen behalten wird…

Aber ich zeichne nun extra stark schwarz

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ach, ich denke das ist gewollt das das raus geht.

Seska Larafey
Seska Larafey
1 Jahr zuvor

ich nicke zustimmend, aber mit Magenschmerzen halt

Cortyn
Cortyn
1 Jahr zuvor

Ne, Anthem ist noch nicht so richtig gut razz

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Ne ist es nicht, aber ich weis auch nicht ob es besser wird, wenn man das so im Detail ausschlachtet.

press o,o to evade
press o,o to evade
1 Jahr zuvor

mir tun die leute von bioware echt leid…

manicK
manicK
1 Jahr zuvor

Und warum?

Mir tun Chinesen leid die mit giftigem Scheiss mein iPhone zusammen geschustert haben.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Warum hast du dann eins? So sehr leid können sie dir ja dann doch nicht tun ^^

manicK
manicK
1 Jahr zuvor

Tun dir die 7 Millionen Juden nicht leid? Doch? Warum lebst du dann in Deutschland? Oder generell auf dem Planeten Erde?

Man kann alles tot argumentieren..

Wenn ich kein iPhone kaufe wird sich nicht viel ändern. Wenn niemand mehr ein iPhone kauft, schließt die Fabrik in China und den Leuten gehts noch beschissener. Teufelskreis.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Nach der Argumentation kann man alles und jeden Rechtfertigen. Wenn wir keine Streubomben und Tretminen produzieren, produziert sie halt jemand anders.

Wenn wir keinen Organhandel betrieben, betreibt ihn halt jemand anders.

Werke müssen nicht schließen. Es gibt auch dann noch einen Bedarf für Smartphones. Aber die Gewinnspanne fällt dann halt etwas schmaler aus, wenn Kunden nur kaufen, was zu gewissen Mindeststandards produziert wurde.

Die Alternative ist ja nicht gar nicht mehr kaufen und nichts mehr produzieren, sondern mit bedacht kaufen und vertretbar produzieren.

manicK
manicK
1 Jahr zuvor

Also gibt es dann zwei Alternativen:

1. Kein Smartphone

2. Eins von einem StartUp aus Berlin, welches letzte Woche gegründet wurde.. /s

Was ich sage wollte, mir tun Leute leid die leiden müssen.
Und auf gar keinen Fall irgendwelche Ersteweltler die sich ausbeuten lassen.

Quayde
Quayde
1 Jahr zuvor

Zu wenig…. Zu spät!

Marki Wolle
Marki Wolle
1 Jahr zuvor

Hmmm Bioware war mal gut, jetzt ist es schlecht, soll aber wieder gut werden.

Eindeutig das die Experimente (vorsichtig ausgedrückt) auf die Stimmung gedrückt haben.

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Bin echt gespannt ob die sich davon nochmal erholen.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Klar beim nächsten guten Spiel ist alles vergessen.

Jens
Jens
1 Jahr zuvor

So sieht es aus. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und sehr vergesslich. Leute die jetzt am lautesten blöken, sind die Ersten die vorbestellt haben und werden!

Sunface
Sunface
1 Jahr zuvor

Naja Bioware wird das überstehen aber ob Anthem das verkraftet fragte ich mich. Ich würde es dem Spiel schon wünschen. Das Gameplay fand ich echt gelungen. Der Rest ist halt einfach undurchdacht und halb fertig

manicK
manicK
1 Jahr zuvor

Vermutlich nicht so gut wie bei No Mans Sky.

Die Engine ist für so ein Spiel nicht geeignet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.