Bethesda tut‘s leid, dass PS5-Fans traurig sind, aber entschuldigen sich nicht für Starfield-Exklusivität

Der PR-Chef von Bethesda hat sich bei Spielern auf PlayStation 4 und 5 entschuldigt, dass sie nicht Starfield spielen können, das neue SF-Epos. Aber Pete Hines stellt klar: Man bedauert zwar, dass sich diese Spieler schlecht fühlen, doch entschuldigt sich nicht für die Exklusivität des neuen Spiels. Das soll nur für PC und Xbox erscheinen.

Das ist die Situation:

  • Auf der E3 2021 stellte Bethesda das neue SF-RPG „Starfield“ vor. Das Spiel gilt als eine Art inoffizieller Nachfolger von The Elder Scrolls: Skyrim und soll ähnlich „episch“ werden. Starfield soll 2022 erscheinen.
  • Während Skyrim 2011 und Fallout 4 im Jahr 2015 noch für alle Plattformen erschienen, haben sich die Zeiten seitdem geändert: Microsoft hat Bethesda für 7,5 Milliarden US-Dollar gekauft. Starfield soll daher exklusiv für PC und Xbox erscheinen und nicht für PlayStation 4 und 5
  • In einem Interview hat sich Hines danach bei den Spielern auf PS4 und PS5 entschuldigt. Viele verstanden die Entschuldigung aber nicht. Nun erklärt Hines, wie genau er das meint.

„Wenn ihr Starfield spielen wollt: PC und Xbox. Sorry“

Das war die Entschuldigung von Hines: In einem Interview mit Tamoor Hussain (GameSpot) sagte Pete Hines:

„Ich weiß nicht, wie ich die Sorge der PS5-Spieler beschwichtigen soll, außer zu sagen: Ich bin auch ein PS5-Spieler und ich hab dort Spiele gespielt und werde sie weiter spielen, aber wenn Ihr Starfield spielen wollt: PC und Xbox. Sorry. Alles, was ich sagen kann: Ich entschuldige mich.“

Pete Hines, Bethesda Vice President, zuständig für PR und Marketing
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt

Das war die Reaktion: Auf den Satz gab es einige Reaktionen. Viele verstanden die Entschuldigung nicht. Auf Twitter kommentierten Nutzer:

  • „Die Leute müssen damit klarkommen. Es gibt keinen Grund, sich zu entschuldigen.“
  • „Exklusiv-Titel sind normal. Warum sollte man sich da entschuldigen?“
  • Allerdings posten Leute auch Aussagen von Xbox-Chef Phil Spencer, der sagte „Exklusiv-Titel seien gegen das, wofür Gaming steht“

Die meisten sind aber der Ansicht, Bethesda und Xbox müssten sich für nichts entschuldigen: Sony halte den Xbox-Nutzern ja schon ewig Titel vor. Am schlimmsten scheint es die Fans zu schmerzen, dass man „Spiderman“ nicht bekam.

Neue Bethesda-Games bald nur exklusiv auf Xbox und PC? Das sagt ein Experte

Mir tut es für unsere Fans leid, aber ich entschuldige mich nicht für Exklusivität

Das sagt Hines nun: Der hat auf die vielen Tweets reagiert und sich noch mal geäußert (via twitter):

„Ich entschuldige mich nicht für Exklusivität.

Ich bin nicht dazu gezwungen, irgendwas zu tun.

Manche unserer Fans waren wütend/sauer und für sie tut es mir Leid. Das ist nicht falsch oder schräg. Ich erkenne nur ihre Gefühle an.

Das war’s. Darum ging’s mir.“

Pete Hines

Das steckt dahinter: Als bekannt wurde, dass Microsoft die Firma Bethesda kauft, ahnte man schon, dass die neuen Titel wie The Elder Scrolls 6, Redfall oder eben Starfield dann exklusiv werden würden. Und „exklusiv“ heißt eigentlich nur: Sie kommen nicht für PlayStation.

Dieses Gefühl „Ich will ein Spiel spielen, aber kann nicht“ kennen PlayStation-Spieler sonst nicht, daher ärgern sich einige darüber. Die müssen sich aber bei jeder Diskussion vorhalten lassen, dass Sony schon immer auf Exklusivität gesetzt.

Auch für Bethesda scheint es jetzt ungewohnt zu sein, dass man plötzlich einem Teil der Spielerschaft ins Gesicht sagen muss: „Ihr bleibt hier draußen.“

Das ist etwas, das auch Leuten wie Hines offenbar ehrlich schwerfällt und eine neue Erfahrung für Bethesda ist. An „Exklusivität“ als Konzept kann Bethesda nicht rütteln, denn das war sicher ein wichtiger Teil des riesigen Milliarden-Deals mit Microsoft.

Einen anderen Einsatz als Hines nutzte einer der Chefs von Bethesda, Todd Howard:

Bethesda-Boss erklärt, warum es gut ist, dass Starfield nicht für PS5 kommt

Quelle(n): forbes
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
20 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nerenyo

Juckt mich persönlich zum Glück wenig.
Habe PC, PS5 und ne Switch. Wenn MS etwas exklusiv rausbringt heißt das für mich “PC”. Kann ich mit leben. Ich verstehe aber natürlich, dass es Leute gibt die nicht diese Optionen haben und für die ist Exklusivität von egal welcher Seite dann immer blöd.

BassT

Wenn das Spiel nur für Xbox kommt bin ich leider raus. finde exklusive spiele im allgemeinen nicht so toll was es die Community spaltet.
ich mag den Weg wie es zum Beispiel bei COD ist, das man mit crossplay mit allen Konsolen spielen kann.
Abwarten was die Zukunft bringt, glaube aber leider das sich es finanziell lohnen wird und es in Zukunft viel mehr exklusive spiele geben wird.

Virus

Die Frage ist warum sollten die sich entschuldigen, wenn man mal bedenkt wieviel Spiele exklusiv nur für die PS sind.

Vallo

Für solche Fälle habe ich alle Konsolen zuhause. Mir kannst egal sein was sie machen.

David

Also Ehrlichkeit sehe ich da auch nicht, so leid es mir tut. Das ehrlichste was mir in den letzten Monaten zu Ohren kam war als sich der XBox Entwickler noch darüber äußerte, er fände es unmöglich diesen ewigen Kampf der Konsolen und deren Spieler untereinander. Bei mir ist Bethesda schon nach der ganzen Eso Masche durch, von daher interessiert mich starfield mal garnicht

Lieblingsleguan

Ist immerhin ehrlicher als das verblödete Geblubber von Todd Howard. Ob es mich dann letzten Endes stört, dass ich es als derzeit PS only Spieler nicht spielen kann, muss sich dann noch zeigen. Skyrim hat mich auch nur ca. 10h unterhalten können, von daher lässt mich der Gedanke an ein SciFi Skyrim eher kalt.

Mr. Killpool

Wenn ich mich richtig erinnere haben 50 Prozent der Konsolen Spieler auch einen PC, also wenn die das Spiel dann noch wollen ,kriegen die meisten es auch.
Ich selbst sehe das, obwohl ich hauptsächlich auf der Playstation spiele, sehr positiv. Durch den Kauf, hat Bethesda jetzt mehr Möglichkeiten zu wachsen und mehr bessere spiele rauszubringen. Spiel ich dann eben zwei drei Spiele mehr auf meinem PC.

Patsipat

Naja, wenn sie mein Geld nicht wollen ist das so. Ich verstehe ehrlich gesagt nicht warum so viele Leute darauf abgehen. Es ist ja noch nicht viel über das Spiel bekannt, man sollte meinen die Leute hätten aus cp2077 gelernt.

Wie dem auch sei. Ich hoffe für alle die Starfield (evtl auch fallout 5 und elder scrolls 6) spielen werden, das es ein schönes und bugfreies Spiel wird. Vllt sogar mal mit einer interessanten Hauptstory.

Phoesias

Er war einfach nur (überraschend) ehrlich und hat ausgesprochen was er fühlte. Etwas vergleichbares habe ich von einem Sony Studio, nachdem es übernommen wurde, oder von einem Sony Verantwortlichen übrigens noch NIE gelesen.

Hat sich jemals ein Sony Studioboss geäußert und gesagt er hätte eine Xbox zuhause, spielt damit weiterhin und entschuldigt sich bei allen Boxlern für ein Game, was mal wieder PS exclusive ist ?

Ehrlich zu sein scheint aber in der heutigen Medienlandschaft ein ernsthaftes Problem zu sein. Hätte er doch besser einfach nur erzählt wie toll die Xbox doch ist und das man sich einfach freut nut mit MS zusammenzuarbeiten, den üblichen Müll halt, dann wären die Leute zufrieden gewesen, es hätte keine Kontroversen gegeben und er wäre nicht gezwungen gewesen sich in einem wieteren Post zu erklären.

Und da wundern sich alle warum Politiker tagtäglich so einen Mist von sich geben, Ihr habt es auch nicht besser verdient liebe Leute.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Phoesias
Frost

Hat sich jemals ein Sony Studioboss geäußert und gesagt er hätte eine Xbox zuhause, spielt damit weiterhin und entschuldigt sich bei allen Boxlern für ein Game, was mal wieder PS exclusive ist ?

Und was würde es bringen? Kannst danach Abends besser einschlafen?
Manchmal ist es halt einfach besser gar nichts zu sagen.

Das Pete Hines es bedauert ist ja nett. Dazu kann ich nichts sagen.
Aber was die Tage da von Todd Howard kam, war einfach nur unnötiges Blabla. Kam alles andere als ehrlich rüber.

Ehrlich zu sein scheint aber in der heutigen Medienlandschaft ein ernsthaftes Problem zu sein. Hätte er doch besser einfach nur erzählt wie toll die Xbox doch ist und das man sich einfach freut nut mit MS zusammenzuarbeiten, den üblichen Müll halt, […]

Aber was wenn es die ehrliche Meinung wäre?
Darf ein Entwickler Team kein Fan sein und sich für nur eine Marke entscheiden?

überhaupt stellst du hier die eine Seite (Sony Studios) so dar als ob da nur böse Menschen tätig wären.

Wrubbel

Diese Exklusivität war mMn zu erwarten. Warum sonst sollte MS so viel Geld für Betheseda hinlegen. Sony und Nintendo praktizieren dieses System der Exklusivität seit Jahren sehr erfolgreich. Nun macht XBox sinnvoller Weise eben mit.

Frost

MS hat schon seit der Xbox Classic angefangen Spielestudios zu kaufen.

Die fangen nicht gerade erst damit an.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Frost
Wrubbel

Weiß ich, nur hatte das bisher nicht wirklich Erfolg bzw. so richtig einschneidende Erlebnisse für Playstation. Das wird sich nun ändern.

Steelfish

Mit dem Unterschied, dass Sony und Nintendo eben schon seit Jahren sehr erfolgreich ihre eigenen first party Titel entwickeln und Microsoft außer halo und gears nichts groß auf die Reihe gekriegt hat. Deshalb kaufen Sie sich die guten Spiele jetzt halt.

Fich finde ja Bethesda spiele werden allgemein etwas überschätzt. Skyrim war schon gut, aber die story hat mich nicht so gepackt, dass ich es durchgespielt habe. Fallout hat mir noch nie zugesagt. Starfield muss erstmal irgendwas sinnvolles zeigen, außer den paar nichtssagendenden szenen aus der enginge.

Max Mustermann

Xbox Series X oder S zur PS5 kaufen, wenn ein gutes Game im GamePass ist, zuschlagen. Bevor ich mir für 80€ (ist schon Sau frech von Sony) einen Multiplattform Titel kaufe, steht lieber eine zweite Konsole im Zimmer.

Patsipat

Wieso ist es frech von Sony? Weil sie trotz steigender Entwicklungskosten Geld verdienen wollen? Aber wenn dir 80 Euro zuviel sind warte auf einen Sale oder gib 15 oder 20 Euro für eins der zig tausenden 8 oder 16bit retro Indi Titel aus.

Max Mustermann

Für die Xbox sind die Preise nicht gestiegen. NUR FÜR DIE PS5! Was hat das bitte mit gestiegenen Entwicklungskosten zu tun? Es geht hier nicht ums leisten können, sondern ums Prinzip. Wenn du dir pauschal 20€ mehr aus der Tasche ziehen lässt und das noch gut findest und dafür argumentierst, erklärt das auch deinen tiefgründigen Rat mit den 8 und 16 Bit Games.

Patsipat

Von “leisten können” hab ich zwar nichts geschrieben aber wenn du das in “zu viel” interpretieren möchtest, bitte. So ist halt der Lauf der Dinge, Preise steigen und sinken und niemand ist gezwungen etwas zum Vollpreis zu kaufen. Darum würden ja auch Sales erwähnt.

Aber ich wünsche dir viel Spaß mit deiner zukünftigen Xbox und dem Gamepass.

Puhbaron

Ja ja immer diese steigenden Kosten. Die steigen trotz deutlich effizienerer Entwicklung und Technik und weniger Mitarbeiter an. Aber natürlich nur bei Sony, da ist es natürlich teuerer zu entwickeln, so als Multiplattformgame. ^^

Cheesecake-Gangster

Es wurde schon mehrfach widerlegt dass diese “steigenden kosten” einfach nur lügen sind um mehr Kohle fordern zu können.

Einfach mal googlen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

20
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x