PS5 vs PS4: Spider-Man im Vergleich – so gut kann Next-Gen aussehen

Sony hat das Spider-Man Remaster für die PS5 vorgestellt und das kann sich sehen lassen. So gut sieht das Spiel im Vergleich zur PS4 aus. Und nicht nur an der Grafik hat sich einiges getan, auch Spider-Man selbst ist überarbeitet worden.

Sony hat im offiziellen PlayStation-Blog genauer erklärt, was die Spieler beim Spider-Man Remaster erwarten dürfen.

Vor allem in Sachen Leistung und Grafik hat sich einiges getan. Wir stellen euch die Unterschiede in diesem Artikel vor und zeigen euch, was sich ändert.

PS5 vs PS4 im Video: Hier könnt ihr euch außerdem den direkten Vergleich im (englischen) Video ansehen:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Spider-Man PS5 vs PS4: Das ändert sich

Die Unterschiede wollen wir euch anhand mehrerer Beispiele zeigen. Wir erklären euch, was ihr auf beiden Bildern erkennen könnt und zeigen die Unterschiede auf:

1. Spider-Man: Im YouTube-Video könnt ihr den (vielleicht) wichtigsten Unterschied sofort sehen: Peter Parker sieht jetzt deutlich jünger aus und ähnelt jetzt dem Spider-Man, den wir aus Spider-Man: Homecoming und Co. kennen.

Vor allem Spider-Man selbst wurde überarbeitet und hat eine Verjünungskur bekommen. Quelle: ContraNetwork, via YouTube.com

2. Reflexionen auf Oberflächen: Hinzu kommt, dass die Oberflächenstruktur zum Beispiel von Kleidung oder auch von der Tasse im Video durch die verbesserte Reflexion viel plastischer und realistischer wirkt.

Links PS4 und rechts PS5: Die Oberflächen sehen auf der PS5 viel realistischer aus

Auf reddit haben mittlerweile auch einige User die Unterschiede verglichen und die Bilder gegenüber gestellt.

3. Bewegungen und Reflexionen: Auf dem folgenden Bild kann man vor allem die verbesserte Beleuchtung und Reflexion erkennen:

  • Auf der PS4 (rechts) wirkt das Taxi auf der rechten Seite unnatürlich gelb und unecht. Die Fahrzeuge auf der linken Seite sind dunkel und schwarz und kaum zu erkennen. Die gesamte Kulisse wirkt bewegungslos.
  • Auf der PS5 (links) spiegelt sich Held Spider-Man auf dem Taxi. Die Reflexionen sind leicht verschwommen, was eine Bewegung des Fahrzeugs zeigt. Die Autos links sind nicht mehr schwarz, sondern spiegeln die Kulisse wider. Hier kommt die metallische Oberfläche viel besser zur Geltung, ähnlich wie beim Beispiel mit der Tasse oben.
Links die PS5, rechts das PS4-Original

4. Kontraste, Farben und Spiegelung: Auf dem nächsten Bild hängt Spider-Man an einer gläsernen Hausfassade. Die Unterschiede lassen sich schnell ausmachen:

  • Auf der PS4 (rechts) wirken die Farben im Hintergrund hell und unnatürlich. Die Glasfront des Gebäudes sieht milchig aus und es spiegeln sich nur die Hand und die Füße, dort, wo Spider-Man mit der Fassade verbunden ist. Die Skyline im Hintergrund ist auf der Glasscheibe am oberen Rand angedeutet.
  • Auf der PS5 (links) spiegelt sich Spider-Man vollständig in der Glasfassade des Gebäudes. Die gesamte Figur ist deutlich zu erkennen. Ebenfalls spiegelt sich auch der Central Park deutlich in der Fassade. Die Farben wirken nicht mehr unnatürlich wie auf der PS4, sondern weicher und dunkler.
Links die PS5-Version, rechts das PS4-Original

Die PS5 setzt auf Raytracing

Sony hatte in einem PS5-Stream erklärt, dass die PS5 auf Raytracing setzt und hier eine wichtige Rolle spielt. So wird Raytracing verwendet, um zum Beispiel Schatten oder Reflexionen zu berechnen oder dient der allgemeinen Beleuchtung.

Und genau das können wir an den Bildern sehen. Vor allem in Sachen Beleuchtung und Reflexionen hat sich bei Spider-Man auf der PS5 einiges getan.

Was ist Raytracing? Raytracing ist eine Technologie, mithilfe welcher Licht und Schatten besonders realistisch dargestellt werden soll. Dabei berechnet ein Algorithmus, wie das Licht in das menschliche Auge fällt und anschließend, wo der Blick hinfällt.

Raytracing bei der PS5
PS5 Lead Systemarchitekt Mark Cerny hatte während einer PS5-Präsentation erklärt, welche Rolle Raytracing auf der PS5 spielen wird.

Darum gibt es Exklusives für die PS5: Sony hatte bereits erklärt, warum ihr neue Spiele nur exklusiv auf der PS5 spielen könnt: Bestimmte Features zum Beispiel vom DualSense-Controller werden nur von der PS5 unterstützt und würden daher nicht auf der PlayStation 4 funktionieren. Deswegen hat sich Sony bewusst für Exklusives entschieden, auch wenn dann Spieler ausgeschlossen werden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
TheD

über Peter kann man streiten ja.

ich hoffe nur, dass man nicht in jedem Spiel jetzt um iwie Raytracing reinzubringen, alles spiegeln lässt was dazu grundsätzlich in der Lage ist.
Grade bei den Autos. Es wäre schon ein großer Zufall wenn alle Autos so sauber und glatt poliert wären, dass sich wirklich alles in Lack spiegelt.

Ich finde zu Realismus gehört dann auch hier eine Mischung aus sauberen und benutzen Fahrzeugen und nicht alles glänzt und fertig.

Herlitz

Als Person, dessen erste „Konsole“ ein Telespiel mit u.A. Pong war, kann ich bei diesem Fortschritt binnen 7 Jahren nur gähnen.

Gut, wer jetzt in den Zwanzigern ist freut sich bestimmt über ein paar strahlenverfolgte Spiegelungen, auch wenn das Thema an sich durchaus spannend ist.

CandyAndyDE

Wow, die Verbesserungen sehen Hammer aus 😍
Ja gut, über das Charakterdesign kann man streiten, aber ich habe es auf PS4 nicht gespielt. Gut, dass ich mit dem Kauf noch gewartet habe 😋

Hans Dornauer

fand den alten spidey zwar besser aber ich werd mich schon drann gewöhnen, in bewegung sieht es zumindest nicht mehr ganz so schlimm aus wie in den standbildern, ja er wirkt jänger aber er ist auch erst 23 und nicht 33 also von mir aus, ich freu mich drauf

finde jetzt aber auch keine ähnlichkeit mit tom holland aber von mir aus

Scofield

Also das bei peter ist ja kein Beispiel in sachen verbessterter grafik sonder einfach ein komplett anderer Charakter.

Blaffi

Das es eine grafische Verbesserung mit sich bringt, finde ich toll. Aber das sie das Gesicht von Peter Parker / Spider-Man ausgetauscht haben, fühle ich mich unwohl. Der neue Darsteller sieht in diesem Spiel zu jung aus, vor allem dachte er ginge noch zur Highschool/College. Im originalen Marvel’s Spider-Man geht es um einen 23-jährigen Spider-Man, der seit 8 Jahren die Nachbarschaft rettet und nicht so was. Ich hoffe Insomniac Games wird durch Twitter/Reddit/Petitionen einsehen und diese schnell ändern. Zum Release von der PS5 (sobald ich sie irgendwann erhalte), wollte ich als erstes PS5-Spiel Marvel’s Spider-Man:Miles Morales Ultimate Edition kaufen und die Remastered Version noch einmal die Story und das Gameplay erleben. Aber bei dieser Aktion kurz vor Release allen mitzuteilen das es eine Änderung gibt, stößt in mir Missgunst des Unternehmen auf. Schade um den Darsteller John Bubniak.

Ich muss schauen ob ich die jüngere Fratze hinweg sehen kann, oder nicht. Vor allem schwirrt mir eine Frage in meinem kleinem Schädel: Werde ich so schnell hinweg kommen und später das Sequel/Teil 2 des Spiel holen und spielen?

Der Nehring

Ich muss schauen ob ich die jüngere Fratze hinweg sehen kann, oder nicht.

Klar, wenn er die Maske aufsetzt, siehst du sein Gesicht nicht mehr. Kannst dir also das Spiel kaufen.😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

7
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x