ARK: PS4-Spieler fordern Stabilität & weniger Lags – keine neuen Features

Viele Spieler von ARK: Survival Evolved sind von der Performance des Spiels genervt. Gerade bei der PS4 und Xbox One kommt es häufig zu Lags, Zusammenbrüchen und Bugs. Studio Wildcard bringt aber im hohen Tempo mehr Content raus, der wieder zu neuen Problem führt. Dabei wünschen sich Spieler, dass die Performance-Probleme mal gründlich beseitigt werden.

Die Stimmung scheint bei Ark Survival Evolved gespalten zu sein. Der Survival-MMO bietet interessantes Gameplay, eine liebevoll gestaltete Welt und eine große, aktive Community.
Der Dino-MMO wird nicht so schnell langweilig. Studio Wildcard wartet immer wieder mit Events und neuem Content auf.

Erst kürzlich gab es ein Riesen-Update, in dem es jede Menge neue Inhalte ins Spiel schafften. Darunter neue Dinos, ein riesige Überarbeitung vom Zentrum und neue Tek-Technologien.

ark kampf

Neuer Content in Ark geht zu Lasten der Performance

Genau hier scheint ein Problem zu liegen, das viele Spieler zum Verzweifeln bringt. Mit jedem neuen Update kommen wieder neue Probleme mit ins Spiel. Alte Bugs sind zum Teil noch nicht beseitigt und schon kommen wieder neue oben drauf.

Vor allem die PS4- und Xbox-Spieler klagen über Zusammenbrüche, volle Server und empfinden Ark als unspielbar. Konsolen-Spieler sind außerdem gewohnt, dass ihre Games einwandfrei laufen. Da fällt Ark mit seiner schlechten Performance besonders auf.

Spieler wollen keinen Content mehr, sondern Fixes

Die Spieler wünschen sich gerade vor allem Fixes und Stabilität. Es kann beispielsweise Stunden in Ark dauern, einen einzelnen Dino zu zähmen. Wenn man den durch wiederholte Zusammenbrüche verliert, ist das kein schönes Spielerlebnis.

Zum Teil ruckelt das Spiel so stark, dass es nicht mal möglich ist, mit der Spielwelt zu interagieren. Viele Spieler wünschen sich nur noch eine Content-Pause. Die Entwickler sollen sich um die herrschenden Performance-Probleme kümmern und diese erst einmal gründlich beseitigen, statt ein Endgame zu etablieren.

ark-einhorn

Ständig Hype und Content kreieren gehört zu Studio Wilcards Strategien

Bereits vor ein paar Monaten sprach Studio Wildcard auf der Entwicklerkonferenz GDC über das Erfolgs-Konzept von Ark Survival Evolved. In einem Vortrag betonten die Entwickler wie wichtig es ist, Hype zu kreieren und am laufen zu halten.

Spieler werden gefüttert mit Trailern, Videos, ausführlichen Dino-Beschreibungen und einer spannenden Welt. Das sorgt für angeregte Diskussionen und Freude in der Community. Die Spieler sollen Ark Survival Evolved nicht nur spielen, sondern erleben und fühlen können.

ark survival evolved tapejara

Diese Freude kippt allerdings vermehrt um und wandelt sich in Frustration. Denn auch wenn die Spieler begeistert von Ark sind und die Inhalte des Games lieben, haben sie derzeit nicht viel davon.

Offenbar will das Studio diesen Hype weiter befeuern. Man scheut eine ruhige Phase, in der kein neuer Content kommt, sondern nur die bestehenden Spielinhalte optimiert und poliert werden. In so einer Phase könnte der „Hype“ schwinden.

Ark befindet sich offiziell noch im „Early Access“ und plant bald in den „Full-Release“ zu gehen. Ein genauer Zeitpunkt ist noch nicht bekannt. Es bleibt abzuwarten, ob bis dahin die Performance-Probleme gelöst werden.

Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Wie seht Ihr das mit Fixes vs. Content?


Das letzte Riesen-Update für den PC soll auf der PS4 und Xbox One auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (1) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.