Ark Survival Evolved: Ascension – Endgame wird eine Art „New Game+“

In ARK: Survival Evolved wird gerade alles für den Full-Release vorbereitet. Dazu gehört die „Ascension“, der Aufstieg. Dieser Aufstieg soll das Endgame darstellen. Was aber steckt hinter Ascencion? Es ist so eine Art „New Game+.“ Wir verraten Euch, was bisher bekannt ist.

Im Moment arbeitet Studio Wildcard unter Volldampf an der Release-Version von ARK Survival Evolved. Das Spiel soll „in Kürze“ in den Full-Release gehen. Die Entwickler geben allerdings noch keinen genauen Zeitpunkt an. Im letzten PC-Patch – v257 – steckt jedoch so manche Veränderung, die das Survival-MMO auf das Endgame vorbereitet. Vor allem die Überarbeitung des Engram-Trees und des Vulkans gehören zur großen Vorbereitung der „Ascension“.

Die Überarbeitung des Vulkans und der Engrams bereitet auf Arks Endgame vor

Engrams sind in Ark dauerhafte „Crafting-Rezepte“, mit denen Überlebende Dinge wie Waffen und Equipment herstellen können. Engrams sind zu verstehen wie Skills, die Überlebende im Laufe des Spiels erwerben.

Im letzten Patch wurden die Engram-Punkte zurückgesetzt – Spieler müssen diese neu verteilen. Dazu gehört ebenfalls, dass der Level-Cap von 105 auf 100 gesenkt wurde. Der schlummernde Vulkan ist seit Patch v257 eine herausfordernde Tek-Cave. Nur die stärksten Überlebenden können den Vulkan betreten und meistern.

Was aber hat das mit Arks Endgame zu tun und was bedeutet „Ascension“ in dem Zusammenhang?

Ark-Tier

Ascension – Die Auferstehung

In dem offiziellen FAQ von Arks Steamcommunity tauchte ebenfalls die Frage auf, was denn genau mit Ascension gemeint wäre. Studio Wildcards Lead-Community-Manager, Jat, verriet in seiner Antwort, dass Überlebende durch die Ascension als neue Charaktere wieder auferstehen werden.

Den Ablauf der Ascension können sich Spieler so vorstellen:

  • Überlebende müssen zum Erreichen des Endgames alle Bosse bezwingen und in einen Vulkan hineingehen.
  • Spieler müssen einen extrem schwierigen Dungeon bezwingen, um eventuell durch ein Sternentor zu reisen.
  • Es gibt einen vierten, finalen Boss – auch der muss bezwungen werden.
  • Spieler werden Ihren Charakter opfern müssen, um das Spiel „zu schlagen“.
  • Das führt zur „Wiederauferstehung“ mit einem neuen Charakter. Dadurch sollen Spieler die wahre Natur der Ark erfahren.
  • Überlebende erhalten in dem Prozess einen „Soul-Cube“ und können damit neue, progressive Level-Caps erreichen.
  • Überlebende, die diesen Prozess hinter sich gebracht haben, treffen nach ihrer Auferstehung auf härtere Gegner und Bosse.

Diese Art von „höherem Schwierigkeitsgrad“, nach dem „Durchspielen“ eines Games, kennt man auch unter dem Videospiel-Ausdruck „New Game Plus“ oder „NewGame+“ – der „Nightmare-Modus“ bei Diablo 3 ist ein typisches Beispiel dafür.

Inwieweit ARK das „New Game+“-Modell genau durchzieht, ist aktuell noch nicht ganz klar.

ark gruselauge

Seit Patch v257 ist der Vulkan eine Tek-Cave – Nur fortgeschrittene Spieler können hinein

Der Vulkan im Zentrum wurde mit Patch v257 in eine Tek-Cave umgewandelt. Der Vulkan ist also der extrem harte Dungeon, den es für das Endgame zu meistern gilt. Denn Überlebende können den Vulkan nur betreten, wenn sie jeden der drei Bosse in Ark bezwungen haben. Damit können wir die Punkte „in einen Vulkan gehen, extrem schwierigen Dungeon und alle Bosse bezwingen“ abhaken. Dieser Endgame-Content befindet sich seit dem letzten Patch im Spiel.

In den Patch-Notes zu v257 befindet sich noch ein Hinweis zur „Ascension Game-Progression“. Wer die neue Tek-Cave auf dem Alpha-, Beta- und Gamma-Level bezwingt, erhält eine Belohnung. Alpha, Beta und Gamma stehen hier für die Schwierigkeitsstufen Hart, Mittel und Leicht. Die Spieler, die diese drei Schwierigkeitsstufen bestehen, erhalten zusätzliche Level – bis zu +15. Dabei wird es sich um eine neue Art von Level handeln: Ascension-Level. Mit ihnen werden Überlebende vermutlich über den neuen Level-Cap, Stufe 100, gelangen können.

Das Ascension-Level wird auf den Implantaten der Überlebenden angezeigt.

Studio Wildcard erklärte bereits, dass der neue Level-Cap und die Überarbeitung des Engram-Trees im Zusammenhang mit dem Endgame stehen. Vermutlich waren hier die neuen „Ascension-Level“ gemeint.

ark mantikor

Wie die „Ascension“ genau aussehen wird, ist noch ungewiss

Wie der weitere angekündigte Content zum Endgame gestaltet sein wird, ist zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Anzunehmen ist, dass Überlebende eine Art „Wiedergeburt“ durchlaufen werden.

Wie die Reise durchs Sternentor aussieht, was es genau mit dem „Soul-Cube“ auf sich hat und wie die Auferstehung im Detail laufen wird, wissen wir noch nicht. Studio Wildcard arbeitet gerade mit Vollgas am Endgame. Vielleicht müssen wir auf diese Antworten nicht mehr allzu lange warten.

 Was glaubt Ihr, wie der Prozess der Auferstehung aussehen wird? Gefällt Euch die Idee dahinter?


Die restlichen Patch-Hightlich von Update v257 findet Ihr hier: ARK: Patch v257 Angriff der Klon-Dinos – Das steckt im Riesen-Update

Autor(in)
Quelle(n): survivethearkark steamcommunity
Deine Meinung?
0
Gefällt mir!

16
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
slimenator
2 Jahre zuvor

No Man´s Sky lässt grüßen…Einfach alles nochmal

Stephan Natsu Riedel
Stephan Natsu Riedel
2 Jahre zuvor

Also allein die stelle mit dem Sternentor da musste ich schmunzeln, des ist ark und nicht Stargate, und wo steht denn bitte sonst was von einem Sternentor?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Answer: It involves beating all the bosses, going into the volcano, completing an uber-hard dungeon and travelling through a stargate, beating a final fourth boss and discovering the true nature of the ARK, sacrificing your character and resurrecting as a new character containing a soul cube with a progressively level cap (and if done again, taking on bosses that are scaled even more difficult and have some changes each time). That about cover it? wink

http://steamcommunity.com/a
—–
ARK-Entwickler sind komisch drauf … ich glaube die rauchen da Pflanzen. smile

Stephan Natsu Riedel
Stephan Natsu Riedel
2 Jahre zuvor

Naja das ist von 2015 und nicht wirklich ganz aktuell^^ naja so komisch drauf sind die nicht,zusammenarbeit klappt ganz gut^^

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also das war neulich, als der Artikel geschrieben wurde, noch im FAQ – die haben es jetzt wohl im Nachhinein rausgenommen.

Aber das ist die Aussage, auf die wir uns im Artikel beziehen.

Shane
Shane
2 Jahre zuvor

mein-mmo.de,

wenn Sie darauf hingewiesen werden, dass Ihr Kontext aus anderen (nicht ihren eigenen und den angegeben) Quellen stammt, sollten Sie diesen Hinweis ernst nehmen und Kommentare dazu (Kritik) nicht einfach löschen, sondern sich dazu äußern oder die Quelle ändern.

Ich habe keinerlei Verständnis dafür und die Reputation haben Sie sich gerade selber genommen. Kein seriöser Journalismus.

Vielen Dank und einen schönen Tag noch.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Diese Seite ist keine Quelle, die wir aufsuchen. Wenn wir sie benutzen würden, dann würden wir sie auch angeben. Warum auch nicht? Wir geben jede Quelle an, die wir benutzen. Sogar eine Seite wie Buffed, die in direkter Konkurrenz zu uns steht. Das ist selbstverständlich, das wir jede Quelle angeben, die wir nutzen. Aber Ark Forum nutzen wir nunmal nicht als Quelle. Warum sollten wir sie also angeben? Der News-Autor von denen hat in der Vergangenheit schon Werbung für seine Plattform gemacht, indem er auf „Konkurrenzseiten auf seine Plattform hingewiesen hat. Die Quellen, die wir verwenden, stehen unter dem Artikel.… Weiterlesen »

Shane
Shane
2 Jahre zuvor

Zu erst einmal: schön, dass Sie sich zu Wort melden! Das zeigt mir, dass Ihnen ihre Lage bewusst und Ihre News Ihnen nicht egal sind.

Desweiteren:
Entschuldigen Sie bitte aber Ihre Argumentation überzeugt mich nicht.

Sie versuchen ein Argument zu untermauern, in dem Sie auf einen anderen zeigen und sagen; „aber der hat das und das gemacht“.

Das lässt – mit Verlaub – nicht unbedingt auf einen Gesprächspartner schließen, mit dem es meiner Meinung nach Sinn macht, über eine offensichtliche Sache zu debattieren.

Bevor das hier in weiteren Argumentationsketten endet: schaffen Sie Fakten, dann müssen Sie sich nicht rechtfertigen.

Einen schönen Tag wünschend.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Also du behauptest „Ihr habt die News daher abgeschrieben.“ Ich sage: „Nein. Wir haben sie aus den Quellen, die wir angegeben haben, selbst geschrieben.“ Du sagst: „Das überzeugt mich nicht. Schaff Fakten.“ Dieses offizielle Zitat hier ist die Grundlage für diesen Artikel:Answer: It involves beating all the bosses, going into the volcano, completing an uber-hard dungeon and travelling through a stargate, beating a final fourth boss and discovering the true nature of the ARK, sacrificing your character and resurrecting as a new character containing a soul cube with a progressively level cap (and if done again, taking on bosses that… Weiterlesen »

Kari
Kari
2 Jahre zuvor

Aber Artikel nehmen von 2015?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die Aussage war noch aktuell im Steam-FAQ zum Zeitpunkt, als der Artikel geschrieben wurde. Also von 2015 – die Antwort stand im STEAM-Faq noch vor wenigen Tagen. Die Aussage wurde jetzt nachträglich im Steam-FAQ durch eine kürzere Aussage ersetzt. Wenn man „ARK Ascension“ googlet, kommt das als 1. offizielle Antwort des Artikels – bei mir grade auf Punkt 5. Und dadurch dass ja mit dem Patch ein Vulkan wichtig wurde, lag es nahe, dass die Information noch aktuell ist. Wie Ihr auf die Idee kommt „Ark Forum“ wär die einzige Quelle, um Informationen zu ARk zu erhalten, ist mir echt… Weiterlesen »

Kari
Kari
2 Jahre zuvor

Ah ja danke.

Shane
Shane
2 Jahre zuvor

Als Randnotiz:

ich bin in keiner mir bekannt Form legitimiert für arkforum.de zu sprechen. Noch bin ich Anteilseigner von besagtem. (Bevor Sie mich weiter in eine Ecke stellen wollen, in die ich nicht gehöre und in der ich nicht stehe.)

Ich bin „einfacher Leser“, der unterschiedlichste Artikel „liest“ und „der Meinung ist“, dass es hier Kontextpassagen gibt, für die keine Quelle genannt wurde (da offensichtlich nicht aus eigener oder genannter Quelle).

Als Leser sage ich: schade, dass die Redaktion nicht alle Quellen benennt, aus denen sie sich bedient.
So zu mindestens wirkt es auf mich, als Leser.

Vielen Dank und einen schönen Tag!

Kari
Kari
2 Jahre zuvor

Sieht ja mal wieder geklaut aus und dazu noch falsche Infos hier Posten. Unglaublich. Das Arme Ark Forum

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
2 Jahre zuvor

Die Quellen sind im Artikel angegeben: Homepage des Spiel und FAQ auf Steam. Wenn wir Quellen benutzen, geben wir die gerne an, wie wir es unter jedem Artikel tun. Es gibt für uns keinen Grund, Quellen zu verschweigen. Das gehört zur journalistischen Arbeit Informationen zu suchen und die zu verarbeiten. Ark Forum gehört nicht zu den Quellen, die wir benutzen. Wenn wir sie benutzt hätten, würden wir angeben. Warum auch nicht? Wir geben ja sogar „Buffed“ als Quelle an und das ist direkte Konkurrenz für uns. Warum sollten wir „Ark Forum“ verschweigen – Wir nutzen die Seite einfach nicht als… Weiterlesen »

N1TeSH1FT
N1TeSH1FT
2 Jahre zuvor

Naja, hoffen wir mal, dass es nicht dazu führt, dass das Game wie No Man’s Sky danach den Bach runter geht weil alle enttäuscht sein werden. Der Vulkan-Dungeon/Ascension als „Zentrum der Galaxie“ von Ark…

Auf der anderen Seite gibt es dann auch ein „Ziel“ für die PvE Spieler.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.