ArcheAge: Letzte Warnung für Cheater und Botter!

Bei ArcheAge spricht man eine finale Warnung gegen Cheater und Botter aus – ein neues Programm sei jetzt aktiv. Wir haben die Details.

Beim nächsten Verstoß permanenter Bann – ohne Gnade

Die Community Managerin von ArcheAge, Celestrata, hat im offiziellen Forum des Spiels verkündet, dass seit einigen Wochen ein neues Programm zur Entdeckung und Identifizierung aktiv sei, mit dem sich schummelnde Spieler aufspüren lassen. Wer bereits vom Programm erwischt wurde, wie er Software von Drittanbieter nutzt, also Bots, Hacks und andere Cheat-Tools, der hat eine finale Warnung in Form einer Mail erhalten.

Celestrata stellt deutlich heraus, dass man jegliche Cheater von nun an gnadenlos aus dem Spiel bannen wird – ganz unabhängig davon, wie viel Zeit und Geld sie schon in das Spiel gesteckt hätten. Auch sollten sich Personen mit mehreren Accounts nicht in Sicherheit wähnen, es wäre dem Team inzwischen problemlos möglich, die Verbindung zum Hauptaccount des Spielers herzustellen – und dieser wird dann ebenfalls mit der Sanktion belegt.

“Es gefällt uns nicht, überhaupt Leute aus dem Spiel zu verbannen, die Spaß daran haben, aber eine faire Spielumgebung für unsere Spieler zu schaffen hat und war für uns immer die oberste Priorität.”

ArcheAge Party
Auf den Servern könnte es bald etwas leerer werden – Cheater und Hacker werden rigoros gebannt.

Im entsprechenden Forenbeitrag reagiert die Community mit gemischten Gefühlen. Während ein großer Teil der Spieler begrüßt, dass etwas gegen Botter und Hacker unternommen wird, fragt sich ein anderer Teil, warum man diesen Leuten überhaupt noch eine zweite Chance gibt, nachdem sie bereits Gebrauch von solchen Programmen gemacht haben. Auch hierauf antwortet Celestrata noch einmal:

“Seht das nicht als zweite Chance, sondern als letzte Chance. Von hier an setzen wir unsere Richtlinien bezüglich permanenter Banns durch, ganz unabhängig davon, wie viel jemand in das Spiel investiert hat.”

Ob diesen großen Worten auch Taten folgen, bleibt abzuwarten. Schon in der jüngeren Vergangenheit hatte man hart durchgegriffen, als eine Gilde den Weltboss Leviathan mithilfe eines Glitches bezwang.


Weitere News und Informationen rund um das Spiel findet Ihr auf unserer ArcheAge-Themenseite.

Quelle(n): massivelyop.com, forums.archagegame.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vino

Da es sich um ein profit orientiertes Unternehmen handelt ist relativ gut zu erklären was hier passiert:

Möglichkeit 1: Gibt ein Cheater viel Geld aus und ist sein cheaten ein kleiner Schaden als was er einbringt, die Firma macht Gewinn und er darf weiter spielen.

Möglichkeit 2: Cheatet jemand und gibt kein Geld oder nicht genug Geld aus, verursacht er dem Spiel mehr Schaden als er einbringt, daher wird er gebannt.

Vermutlich hat die Masse der “Cheater” nun den Punkt erreicht wo sie individuell noch genug Gewinn bringen und daher spielen dürfen, jedoch der Frust bei den nicht Cheatern so hoch ist das viele das Spiel verlassen.

Jetzt passiert folgendes: Der Gewinn durch die “Cheater” kann nicht mehr die Werbekosten decken, welche benötigt werden um neue Spieler für AA zu rekrutieren.

Folgerung: Publisher macht Verlust. Cheater erbringen insgesamt keinen ordentlichen Gewinn mehr, auch dann nicht, wenn sie viel ausgeben.

Lösungsmöglichkeit 1: Cheater müssen mehr Ausgeben. (Leider hat der Publisher darauf nur relativ wenig Einfluss, daher fällt dies wohl weg)
Lösungsmöglichkeit 2: Reduzieren der Cheater bis weniger Spieler das Game verlassen wie es die Werbung kostet neue reinzubringen.

Konsequenz: Abschreckende öffentliche Mitteilung zur potenziellen Reduzierung der Cheater mit der Hoffnung einer Reduzierung der Cheatenden Player ohne den verlust von gut zahlenden Kunden die sich unter den Cheatern befinden. Gleichzeitige Linderung des Frustes bei nicht Cheatern und Reduzierung der Menge von Spielern welche AA verlassen wegen den Cheatern.

Nicht vergesen:
It’s not personal. It’s just business.

Koronus

Ich werde so oder so nicht spielen, spätestens seitdem ich nach halben Jahr probieren keinen Code für neuen PC bekommen habe, habe ich keine Lust mehr.

derdon

Trion! Archeage! best game EU leider aktuell schlechter ruf ^^

Kami

Nur der Ruf??? Dein ERNI??? baoooh die Liste ist mal soooo lang. Lassen wir es mal lieber bevor das ganze hier mal ausatet. Ich war lange genug dabei um zu wissen wovon ich spreche. Da ist ganz sicher nicht nur der Ruf schlecht.
Hatte viel Potenzial und es ist nu zuspät um was zu retten.

Gruß

Balmung

Das war schon nach dem Korea Release zu spät da noch etwas zu retten. 😉

Wer AA gut findet outet sich hier klar als einer der MMORPG Spieler, der wenig bis keinen Anspruch an ein MMORPG stellt.

Nookiezilla

Okaaaay.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

6
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x