Apple kündigt mit Arcade ein neues Spiele-Abo an – mit einem entscheidenden Vorteil

Mit Arcade kündigte Apple einen Abo-Dienst für Spiele an, die auf dem iPhone, dem iPad und Apple TV gespielt werden können. Damit folgt das Unternehmen einem aktuellen Trend: Gaming als Flatrate.

Was ist Apple Arcade? Der neue Dienst bietet den Kunden die Möglichkeit, für 10 Dollar im Monat alle Spiele auf Apple-Geräten herunterzuladen und zu spielen.

Es handelt sich hierbei nicht um einen Streaming-Service wie Googles Stadia. Viel mehr ist Apple Arcade mit dem Xbox Game Pass vergleichbar.

Das ist der große Vorteil von Apple Arcade: Allerdings möchte Apple familienfreundlich sein und verzichtet deswegen auf Mikrotransaktionen bei den Spielen.

Bekannte Entwickler und interessante Spiele

Wer ist mit an Bord? Apple kündigte eine Reihe von Entwicklern an, die an Spielen für Arcade arbeiten. Dazu gehören:

  • Sega
  • Platinum Games
  • Devolver Digital
  • Annapurna
  • Konami

Welche Titel wurden bereits angekündigt? Apple möchte qualitativ hochwertige Spiele anbieten, die sich auf dem Niveau aktueller Konsolentitel befinden, aber mobil gespielt werden können.

Angekündigt wurden unter anderem:

  • Fantasian – Ein Action-Adventure vom Final-Fantasy-Erfinder Hironobu Sakaguchi, bei dem die Welt von Hand gebaut und mit einem 3-Scanner ins Spiel übertragen wird.
  • The Pathless – Ein Action-Adventure von Annapurna, in dem ihr einen riesigen Wald erkundet.
  • Team Sonic Racing – Ein Rennspiel von Sega mit dem beliebten blauen Igel Sonic.
  • Where Cards Fall – Ein Adventure von The Game Band .
  • Beyond a Steel Sky – Die Fortsetzung des Kult-Adventures Beneath a Steel Sky aus dem Jahr 1994.
Das Adventure Beyond a Steel Sky wird über Apple Arcade spielbar sein.
  • Overland – Ein postapokalyptisches Strategiespiel von Finji.
  • Oceanhorn 2: Knights Of The Lost Realm – Die Fortsetzung des Zelda-ähnlichen Action-Adventures.
  • Yaga – Ein Action-RPG von Versus Evil.

Sind Abo-Dienste im Kommen?

Mehr zum Thema
Mit Origin Access Premier zockst Du neue PC-Games von EA vor Release

Womit lässt sich Apple Arcade vergleichen? Der Abo-Dienst ist in etwa mit dem Xbox Game Pass vergleichbar. Man bekommt die Spiele im Abo, muss sie nicht extra kaufen, sondern lädt sie einfach herunter, wenn sie in der Bibliothek auftauchen.

Origin Access Premiere von Electronic Arts bietet ein ähnliches System. Auch darüber bekommen die Kunden ausgewählte Spieler, die im Abo enthalten sind. Neue Spiele, wie etwa Anthem sind dort sogar spielbar, bevor sie in den Handel kommen.

Abgesehen vom fehlenden Streaming ist Arcade auch mit Playstation Now vergleichbar. Sony bietet ebenfalls eine Bibliothek an Titeln an, auf die Abonnenten zugreifen können, um sie zu spielen.

Das ist das Besondere: Wie erwähnt, wird es bei Apple Arcade aber keine Mikrotransaktionen geben. Während ihr bei den Spielen, die ihr über den Xbox Game Pass oder Origin Access Premiere erhaltet noch Ingame-Items, Skins und so weiter gegen Geld kaufen könnt, wird das bei den Titel von Apple Arcade nicht der Fall sein.

Es gibt zudem keine Werbung. Denn Apple möchte den Dienst familienfreundlich aufziehen. Ihr bezahlt also nur die 10 Dollar im Monat und es entstehen euch keine weitere Kosten – auch nicht optional.

Und im Gegensatz zu den anderen, soll der Abo-Dienst über mehrere Geräte hinweg funktionieren. Sowohl auf dem Smartphone als auch auf einem Notebook.

Xbox Game Pass2
Der Xbox Game Pass zeigt, dass ein Abo-Dienst für Spiele funktionieren kann.

Zeigt sich hier ein neuer Trend? Wie Netflix, Amazon Prime und Spotify zeigen, sind Abodienste für Medien wie Filme, Serien und Musik in der Bevölkerung angekommen und werde rege genutzt. Bei Spielen ist das momentan noch anders.

Doch auch der Xbox Game Pass und Origin Access Premiere demonstrieren, dass ein Abo für Spiele funktionieren kann. Es scheint sich hier wirklich ein Trend abzuzeichnen. Man bezahlt einen monatlichen Betrag und bekommt dafür Zugriff auf eine Bibliothek an Spielen.

Wie gut so ein Dienst angenommen wird, hängt maßgeblich vom Preis und von der Auswahl der Titel ab.

Wann startet der Dienst? Der Launch von Arcade ist für diesen Herbst geplant. Ein genaues Datum will Apple später bekannt geben.

Wie seht ihr das? Nutzt ihr bereits Abo-Dienste für Spiele oder würdet ihr sie nutzen? Welche Voraussetzungen müssten für euch erfüllt sein, damit ihr Kunde werdet?

Mehr zum Thema
Google zeigt Stadia – Ihre Konkurrenz zu PS4 Pro, Xbox One X, PC
Autor(in)
Quelle(n): GamespotVentureBeat
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (7)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.