Albion Online bekommt großes Update – Wo steht das MMORPG heute?

Das große Percival-Update steht für das MMORPG Albion Online in den Startlöchern. Doch wie geht es dem Onlinespiel aktuell überhaupt?

Was bringt das Percival-Update? Percival bringt eine Reihe von interessanten Neuerungen mit sich:

  • Das System der zufallsgenerierten Dungeons wird um Verliese für Einzelspieler erweitert
  • Ihr begegnet neuen Monster
  • Weitere Zauber und Fertigkeiten werden eingeführt
  • Es ist möglich, euren Helden weiter zu individualisieren, etwa mit Bärten, anderen Frisuren und mehr
  • Neue Skins für Mounts kommen dazu
  • Persönliche Banken können vergrößert werden
  • 20-vs-20-Rangeleien werden in den Städten eingeführt
  • Ihr bekommt Zugang zu Kristall GvGs außerhalb der Saison

Wann kommt Percival? Das Update erscheint am 10. Juli für Albion Online.

Albion Online Screenshot Percival Update
Mit dem Percival-Update spielt ihr in Albion Online zufallsgenerierte Single-Player-Dungeons.

Die Spielerzahlen sinken

Wo steht das MMORPG derzeit? Nach der Free2Play-Umstellung hat Albion Online große Erfolge feiern können. Die Spielerzahlen stiegen stark an.

Allerdings scheint es momentan so, als würde dieser Schwung nachlassen. Nach der Umstellung auf Free2Play im April konnte über Steamcharts die bisher höchste Spielerzahl von 13,312 Mitspielern gemessen werden. Im Mai sank dies geringfügig auf 12.955 Spieler.

Nun jedoch sieht es etwas anders aus. In den vergangenen 30 Tagen waren zu Peak-Zeiten „nur“ noch 9.142 Spieler online. Das ist eine deutliche Veränderung. Die Spielerzahl ist damit um fast 25 Prozent gesunken.

DDOS-Attacken hatten schwerwiegende Konsequenzen

Was ist das Problem? Ende Mai kam es zu DDOS-Attacken auf die Server des Spiels. Die Angriffe führten zu sehr schlechter Performance. Diese wiederum hatte die Auswirkung, dass Albion Online in der Zeit der Attacken kaum spielbar war und die Helden oft in den Kämpfen starben.

Die Situation hat sich inzwischen gebessert aber die Spieler sind sauer. Die Entschädigung fiel nicht so aus, wie sich manche das erhofft hatten und generell bemängeln einige den Support, der die Situation zu ignorieren scheint. Generell herrscht momentan eine eher angespannte Stimmung.

Diese wirkt sich auf die Bewertungen des Spiels aus, welche in den vergangenen 30 Tagen nun bei 48 Prozent liegt.

Die sinkenden Spielerzahlen sind wohl ebenfalls auf die DDOS-Attacken zurückzuführen. Mit einem kaum spielbaren MMORPG loggten sich viele nicht mehr ein. In den kommenden Wochen sollte man sehen, ob sich die Situation bessert, nun, da die Angriffe unter Kontrolle sind.

Generell hat das Onlinespiel aber nach der Umstellung auf Free2Play mit Performance-Problemen zu kämpfen, da die Entwickler nicht auf den Ansturm der Spieler vorbereitet waren. Daher muss die Spielwelt größer werden.

Darüber hinaus dürfte das Percival-Update wieder mehr Spieler anlocken.

Wie kommt Albion Online generell an? Das MMORPG ist kein Spiel für jedermann. Es richtet sich in erster Linie an diejenigen, die auf PvP-Kämpfe stehen, da man fast überall angegriffen werden kann. Wer eher auf PvE- und Quests steht, der findet diese zwar ebenfalls im Spiel, der Fokus liegt aber auf dem PvP.

Entsprechend wirkt sich dies auf die Bewertungen auf. Wer kein PvP mag, der bewertet Albion Online schlecht. Wer PvP liebt, der gibt eine gute Bewertung ab.

So spielt sich das MMORPG Albion Online, wenn ihr keinen Cent dafür ausgebt
Autor(in)
Quelle(n): MassivelyOPSteamMMORPG.org.pl
Deine Meinung?
Level Up (3) Kommentieren (10)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.