7 Dinge, die CoD: Modern Warfare jetzt braucht, um besser zu werden

Call of Duty: Modern Warfare kommt bei vielen gut an, doch es gibt auch einiges an Kritik. Diese 7 konkreten Änderungen könnten Modern Warfare verbessern.

Was sind das für Änderungen? Nachdem die ersten Bewertungen von Modern Warfare recht gut ausfielen, haben sich über die Zeit auch schlechte Kritiken aus der Community gesammelt. Die Spieler kritisieren:

  • fehlende, langweilige oder fehlerhafte Inhalte
  • die für einige Fans misslungene Story
  • Gameplay-Probleme mit einigen Waffen
  • die Multiplayer-Karten und Camper

Aus den Stimmen der Community sowie von einigen Streamern und YouTubern haben wir 7 Dinge herausgearbeitet, die an diesen Kritikpunkten ansetzen und Modern Warfare 2019 verbessern würden.

1. Verbesserte Waffen-Balance

Was ist das Problem? Seit Release beschweren sich viele Spieler über zu dominante Waffen. Konkret stehen vor allem die Schrotflinte 725 und das Sturmgewehr M4A1 im Fokus der Kritik. Beide Waffen gelten auf allen Distanzen als zu stark.

Das große Problem daran ist, dass sie so mächtig sind, dass Spieler sich gezwungen fühlen, sie zu spielen. Sie sehen kaum eine andere Option. Meist werden beide Waffen mit dem „Overkill“-Perk sogar gemeinsam mitgenommen.

Call of Duty Modern Warfare M4A1 2
Die M4A1.

Beide Waffen können es sogar auf die spezifischen Distanzen mit Maschinenpistolen und Scharfschützengewehren aufnehmen. Dazu haben beide eine sehr geringe „Time To Kill“ (TTK).

Call of Duty Modern Warfare: Die 5 besten Waffen für den Multiplayer

So könnte es gelöst werden: Bei den Waffen könnte an zwei Punkten angesetzt werden, um sie besser zu balancen:

  • Streuung und Rückstoß erhöhen, um Genauigkeit auf Distanz zu senken
  • Schaden senken, um die TTK zu erhöhen

Zumindest der Schaden ist bei einer Schrotflinte allerdings wohl angemessen. Ein Mittelweg, damit beide Waffen zumindest auf bestimmte Distanzen von anderen Waffen besiegt werden können, wäre aber angebracht.

2. Claymores

Was ist das Problem? Claymores sind primäre Ausrüstungsgegenstände, die auf dem Boden platziert werden und über Laser-Sensoren als Annäherungsmine funktionieren. Eigentlich sollten sie nur einen kleinen Bereich sichern.

Call of Duty Modern Warfare Claymore 2

Die Probleme mit den Claymores in Modern Warfare sind jedoch, dass ihr Sprengradius so immens groß ist, dass sie selbst von hinten kaum sicher zerstört werden können. Besonders in den Hardcore-Versionen der Multiplayer-Modi sind auf weite Entfernung tödlich.

Dazu kommt, dass sie in Treppen oder Wände geglitcht werden können, wo man sie nicht zerstören und oft auch nicht sehen kann. Es bleibt einem also manchmal nichts anderes über, als sie auszulösen oder Umwege zu suchen.

CoD Modern Warfare: DrDisrespect rastet auf Twitch aus – Will sofortige Änderung

So könnte es gelöst werden: Fans wünschen sich generell einen kleineren Radius, in dem Claymores tödlich sind. Sie schlagen beispielsweise vor, dass der tödliche Bereich kegelförmig verläuft und nicht in einem Radius um die Claymore herum:

Andere Spieler schlagen vor, dass sie im Geiste des Realismus-Anspruchs von Modern Warfare länger benötigen, um aufgestellt zu werden. Im echten Leben brauche man einige Sekunden, um eine Claymore kampffähig zu machen und könne sie nicht einfach kurz in den Beton-Boden stecken.

3. Fuß-Tritte und Ansagen

Was ist das Problem? In Modern Warfare sind sowohl das Trappeln der Stiefel von Soldaten als auch deren ständige Ausrufe über gesichtete Gegner für alle Spieler zu hören. Das führt dazu, dass Spieler besser lokalisiert werden können.

Die Lautstärke von Schritten („steps“) ist bei Modern Warfare aber für viele zu laut. Spieler können sich kaum anschleichen und sind noch auf große Distanzen leicht auszumachen. Zudem sind die Schritte von Freunden so laut wie die von Feinden.

Die Schreie der Soldaten, einen Gegner gesehen zu haben, verraten meist eher ihre eigene Position als dass sie zur Lokalisierung des Gegners beitragen. So kommt es häufig vor, dass Spieler verdeckt agieren wollen, aber ihre Figur plötzlich laut und für alle hörbar die Sichtung eines Gegners meldet. So wird man selbst schnell entdeckt und stirbt dabei auch oft.

So könnte es gelöst werden: Schritte sollten auf eine Linie mit anderen Soundeffekten gebracht werden, damit sie nicht extrem laut oder zu leise sind.

Effekte wie das Öffnen von Türen und Schritte sollten Bombenlärm nicht übertönen, aber dennoch bemerkbar bleiben und Schritte von Verbündeten sollten leiser sein als die von Gegnern.

Call-of-Duty-Modern-Warfare-Jubel titel
Selbst Explosionen übertönen Schritte nicht immer.

Die Ansagen der eigenen Figur sollten auch nur für den Spieler oder dessen Team gelten, nicht für die Gegner. Hier wäre eine Möglichkeit, Spielern eine Wahl aus drei Optionen zu lassen:

  • Eigene Ansagen und die des Teams hören
  • Nur die eigenen Ansagen hören
  • Gar keine Ansagen

4. Veränderung der Karten und Orte

Was ist das Problem? Modern Warfare weicht vom sogenannten 3-Lane-System ab und bietet Maps, die teilweise asymmetrisch aufgebaut sind und viele vertikale und verwinkelte Positionen bieten.

Problematisch dabei ist, dass einige Karten dadurch so schlecht ausbalanciert sind, dass Siege entweder garantiert oder unmöglich sind. Die Karte „Euphrates Bridge“ beispielsweise garantiert nahezu jedem Team den Sieg, das Punkt B erobern kann.

Viele mögen die Karten in CoD Modern Warfare nicht – Wie sieht’s mit neuen aus?

Dazu kommt, dass das Layout vieler Maps zusammen mit der Balance einiger Waffen und Claymores Spieler dazu animiert, einfach nur zu campen, statt sich wirklich an den Zielen zu beteiligen.

So könnte es gelöst werden: Die Karten sollten so überarbeitet werden, dass einige Pfade und Wege blockiert oder gefährlicher werden, die bestimmte Positionen zu stark machen. Dazu könnten Straßenblockaden oder geschlossene Türen verwendet werden.

Modern-Warfare-Sniper
Camper sind ein Problem für viele Spieler.

Es wäre außerdem hilfreich, einige Positionen auf den Karten von mehr Stellen besser einsehbar zu machen, damit Camper sich nicht mehr so leicht verschanzen können.

Wird dazu noch die Schritt-Lautstärke angepasst, könnten verdeckt agierende Spieler Camper besser aus dem Weg räumen.

5. Abschuss- und Punkteserien

Was ist das Problem? In Modern Warfare können Spieler besondere Abschussserien-Belohnungen („Killstreaks“) einsetzen, wenn sie genügend Kills erlangen, ohne währenddessen zu sterben. Mit dabei sind mächtige Belohnungen wie Panzer und Kampfflugzeuge.

cod modern warfare infanterie panzer

Durch dieses System wird jedoch auch in eigentlich zielorientierten Multiplayer-Modi wie Herrschaft oder Bodenkrieg gefördert, dass Spieler sich eher Kills zuwenden und die Ziele vernachlässigen.

So könnte es gelöst werden: Statt Abschussserien sollten die Belohnungen über Punkteserien zu erlangen sein. So gäbe es Belohnungen bei bestimmtet Punktzahl ohne zu sterben, nicht bei bestimmter Anzahl an Kills.

Spieler würden beim Erspielen der Killstreaks nicht langsamer sein als durch Kills, aber die Teilnahme an Zielen würde gefördert. Ähnlich löst es bereits der Perk „Punktefreund“, der jedoch eben einen Extra-Platz einnimmt. Dieser sollte einfach zum Standard werden.

6. SpecOps und Coop-Modi

Was ist das Problem? SpecOps ist der Coop-Modus von Modern Warfare, in dem Spieler zusammen mit anderen menschlichen Mitstreitern gegen KI-Gegner antreten.

SpecOps kommt im Moment aber gar nicht gut an, da es nicht gut ausbalanciert und verbugt sei. Spieler können die Missionen kaum abschließen, da Gegner zufällig irgendwo auftauchen oder das Spiel einfach abstürzt.

cod modern warfare alpha 1 (1)
Coop macht Vielern gerade keinen Spaß.

So könnte es gelöst werden: Hier ist die Lösung rein auf der technischen Seite zu suchen. Bugs müssen behoben und das Verhalten der KI verbessert werden.

Hilfreich könnten aber auch weitere Missionen sein, die Spieler wirklich einen Anreiz geben, mehr Coop zu spielen. Auch spezifische Belohnungen wären hier wünschenswert.

7. Story und Kampagne

Was ist das Problem? Die Kampagne von Modern Warfare präsentiert einen bürgerkriegsähnlichen Konflikt im fiktiven Urzikstan. Hier kämpfen eine Rebellen-Miliz, eine Terrorzelle, die USA und Russland gegeneinander.

Die Story wird jedoch recht einseitig aus Sicht der USA erzählt, weswegen es bereits zu etlicher Kritik und Problemen kam:

CoD Modern Warfare: „Das ist keine Propaganda – es ist ein Bericht“

So könnte es gelöst werden: Eine Möglichkeit, das zu beheben, wäre eine Erweiterung der Kampagne aus Sicht der Russen. Im Moment werden sie rein als die „Bösen“ dargestellt.

Durch einen Sichtwechsel wäre sowohl eine bessere Integrität und objektivere Perspektive der Story gewährleistet als auch eine Art Gewissenskonflikt beim Spieler möglich, der sich entscheiden muss, welche Seite nun „im Recht“ ist.

Sind Verbesserungen in Planung?

Das bringt die Zukunft: Ja, schon bald sollen einige der dringendsten Probleme wie die Schritte, die Claymores oder die Waffenbalance angegangen werden – so die Entwickler.

Auch ein weiterer, häufig angesprochener Punkt – die Auswahl an Maps – dürfte wohl bald angegangen werden. Denn ein kürzlicher Leak verriet, dass Modern Warfare bald möglicherweise neue Karten und sogar Spielmodi erhalten wird:

38 neue Maps und 23 Modi für CoD Modern Warfare? Großer Leak macht Hoffnung
Autor(in)
Quelle(n): DexertoDrift0r auf YouTube
Deine Meinung?
3
Gefällt mir!

14
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Peter Möstl
Peter Möstl
1 Monat zuvor

Die Story ist zwar brutal. Aber meiner Meinung nach gut.. Und jeder der etwas rein interpretiert ist dumm, denn die Story ist fiktiv und die Entwickler können erzählen was sie wollen… Nennt man Künstler Freiheit smile

p337123
p337123
1 Monat zuvor

man sollte 2x die gleiche waffe ausrüsten können für die quadro pump

Alex
Alex
1 Monat zuvor

Gut die 725 gehört generft das Ding ist so heftig wie es Spaß macht. xD Wegen den Maps, die finde ich eigentlich alles nicht schlecht. Es müssten nur paar Elemente entfernt werden bzw teilweise 10-20 ????Wobei ich mir natürlich vacant Crash etc wünsche… shipment mit der TTK Massaker xD Die Herausforderungen müssen endlich richtig funktionieren das geht mir total auf die Nüsse Das Feindgesichtet gelabber find ich jetzt nicht wirklich toll, kann gerne weg. Die Schritte sind schon extrem laut, ich finde das sogar irritierend. Die hört man ja durch ganze Gebäude hindurch. Totenstille als Perk wäre bei der TTK… Weiterlesen »

Thomas Brych
Thomas Brych
1 Monat zuvor

Mir ist übrigens aufgefallen, dass sich während des laufenden Matches die Level der anderen Spieler immer wieder ändern (also die angezeigte Zahl)…ist das auch jemandem aufgefallen? Also zum Start steht da z.B. 110 und während des laufenden Matches 85.
Stört mich irgendwie.

BlindWarlock
BlindWarlock
1 Monat zuvor

Steigen sie auf? Ich bin schon mehrmals während eines Matches aufgestiegen, vielleicht ist es einfach das.

T-Hunter
T-Hunter
1 Monat zuvor

Das ist ein serverseitiges Problem. Da gehen die 55 Standart level verloren, nach den ersten paar kills „befördert“ einen das Spiel dann auf level 55 und addiert die schon erspielten Offizier level zum tatsächlichen level drauf.
Ist nur ein anzeige bug, passiert bei S&Z zum Beispiel jede Runde.

Thomas Brych
Thomas Brych
1 Monat zuvor

Also mein Riesenproblem sind die Schritte. Finde das echt übertrieben laut. 725 ist ätzend aber soooooviele Leute spielen damit auch wieder nicht (zumindest mir nicht begegnet). Irgendwie stört mich da der Raketenwerfer mehr, der in letzter Zeit gezielt zum Campen gegen Fußsoldaten genutzt wird….

Blackstar936
Blackstar936
1 Monat zuvor

Also dass die Shotgun gefixt werden muss ist wohl jedem klar.Bis auf die Brücken Map finde ich die andern Maps relativ gelungen und auch abwechslungsreich. Aber wieso osollte man die Schritte verändern, das ist ein Punkt den ich nicht verstehen kann und wenn man die ändert wieso dann die der Gegner lauter was bringt das? Ich sehe doch auf der Minimap ob ein Mitspieler in der Nähe ist und ob die Schritte zu ihm passen. Das Spiel hat endlich mal wieder in mir einen Suchtfaktor ausgelöst was zuletzt MW2 geschafft hatte. Und es macht einfach mega Spaß noch mehr Spaß… Weiterlesen »

Psycheater
Psycheater
1 Monat zuvor

Grad die Kartenbalance bereitet Mir aktuell Kopfschmerzen; da muss nochmal Hand angelegt werden

DestructorZ
DestructorZ
1 Monat zuvor

Ich hätte gerne:

– G36C als neue Waffe
– Häuserräumungen im Koop wie die Kampagnenmissionen
– Punkteserien, statt Abschussserien

Der Rest funktioniert für mich wunderbar und macht Laune. Für mehr Taktik und Tiefgang spiele ich Battlefield ????

Alex
Alex
1 Monat zuvor

Die G36 wird’s nicht geben.
Die Kilo 141 ist die HK433 was der Nachfolger der G36 darstellt, nur haben sie dafür anscheinend keinen Lizenz bekommen daher der Name.

Narkaj
Narkaj
1 Monat zuvor

Als CoD Liebhaber der ersten Stunde muss ich sagen das ich die meiste Kritik nicht verstehen kann, bin jetzt im Multiplayer 102, hab die Kampagne durch und bin bis auf Kleinigkeiten rundum zufrieden. Als störend empfinde ich die übertrieben starke Range der Shotgun das die Herausforderungen oft nicht funktionieren und das die Lobbys trotz Crossplay oft nicht ausreichend gefüllt sind. Alles andere kann ich nicht nachvollziehen, es ist halt ein neues CoD, auf vieles muss man sich erst einstellen aber nach einer Zeit ist man richtig gut dabei.

ChillCamTV
ChillCamTV
1 Monat zuvor

Finde ich auch so… bin rang 104 die Waffen sind der Star des Spiels und machen Laune ohne Ende… ich verfluche die 725 sowieso aber spiele auch manchmal die mörderkombo… aber meistens die oden die haut ordentlich rein…. neue maps müssen aber her…. 3 mal Piccadilly hintereinander ist mies.

Max Mustermann
Max Mustermann
1 Monat zuvor

Jeder der mit MP rushen möchte, läuft zu 90% in den sicheren Tot oder verliert fast jedes Mitteldistanz Gefecht gegen eine M4 oder die 725. Dir Schritte können in etwa so bleiben, nur muss dann die Totenstille wieder als festes Perk her, sonst sitzen die Schimmler mit eben genannten Waffen in der Ecke und hören gezielt, woher das Kanonenfutter kommt. Dazu noch die Minimap ( hätten sie wie geplant weglassen können ), diese ermöglicht es gezielt zu sagen, ob dort ein Freund oder ein Feind kommt, geht garnicht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.