Auf Metacritic hagelt’s 0 Punkte für CoD: Modern Warfare – Das sagen die Reviews

Das neue Call of Duty: Modern Warfare hat auf der Bewertungsplattform Metacritic mit Review Bombing zu kämpfen. Es gibt massenweise User-Rezensionen mit 0 Punkten. Grund dafür ist offenbar eine unglückliche Russland-Darstellung in der Singleplayer-Kampagne.

Am 25.10. feierte das neue Call of Duty: Modern Warfare seinen Release. Die Bewertungen durch Presse und Spiele-Magazine fallen dabei recht ordentlich aus – meist im soliden 80er-Bereich. Mehr dazu lest Ihr hier: CoD Modern Warfare im Test – Das sagen erste Bewertungen auf Metacritic

Was ist da jetzt los bei Metacritic? Doch von vielen Spielern wird das Spiel aktuell deutlich schlechter bewertet.

Es hagelt User-Reviews mit 0 Punkten. Dieses Review-Bombing drückt den User Score kräftig nach unten.

Während der durchschnittliche Review-Score

  • auf der PS4 bei 85 (von 100)
  • auf der Xbox One bei 85
  • und auf dem PC bei 82

liegt, sieht es bei den User-verfassten Reviews hingegen so aus

  • 3,0 (von 10) auf PS4
  • 3,0 auf der Xbox One
  • und gar nur 2,4 auf dem PC

So sieht aktuell ein Blick auf die jüngsten User-Reviews der Seite aus – egal, ob für PC, PS4, oder Xbox One:

Propaganda-Vorwurf gegen Activision

Was ist der Grund für diese Bewertungen? Dabei sind nicht technische Probleme oder mangelhafter Content Schuld an diesem Review Bombing. Aspekte wie Steuerung, Gameplay, Sound, Multiplayer, Grafik kommen bei den meisten Usern sehr gut an – in Bezug auf Gameplay oder Inhalte gibt es bis auf einige technische Probleme also kaum was auszusetzen.

Was jedoch für den Großteil der negativen Reviews verantwortlich ist, ist eine kontroverse Diskussion rund um die Darstellung Russlands als Feind im Rahmen der Singleplayer-Kampagne.

Von vielen wird da gezeichnete Bild Russlands als viel zu überspitzt, teils schon als Russophobie oder sogar als reine Propaganda abgestempelt.

Das Spiel setze alles daran, Russland in einem möglichst schlechten Licht erscheinen zu lassen – und zwar in einem Maße, wie es das vorher noch nicht gegeben hat, so der vorherrschende Tenor der meisten negativen Kritiken.

Wir fassen hier einige der jüngsten Stimmen hier für Euch exemplarisch zusammen:

  • COD2019Sucks: „Russophobische Propaganda. Der Singleplayer ist reinste Gehirnwäsche für Zombies…“
  • Metalstorm9: „Absolut widerliche Propaganda. Warum macht man solche Spiele? Spiele sollten Mesnchen zusammenbringen und nicht gegeneinander aufstacheln…“
  • AlexGucciEkb: „Das ist keine politische Propaganda mehr, das ist Rassismus, der Hass gegen eine ganze Nation…“
  • Hitodenashi: „Das schlechteste Spiel des Jahres. Gut, dass ich es geschafft habe, mein Geld zurückzubekommen. Russen waren schon immer die Bösen in CoD, aber diesmal schlägt es über alle Stränge.“
  • Reilshat: „Activision hat die Sünden der US-Armee den Russen angehängt und machte die Russische Armee zu Terroristen und inhuman…“

Was hat der Highway of Death damit zu tun? Zudem wird kritisiert, dass kontroverse US-Fehltritte so umgeschrieben werden, dass sie Russland angelastet werden können.

Highway of Death (Quelle: Wikipedia)

Als Beispiel dafür wird der sogenannte Highway of Death genannt. Im Spiel wird dieser Highway des Todes als Schauplatz einer Mission präsentiert. Vor einiger Zeit hatte Russland dort unschuldige Zivilisten während ihrer Flucht auf dem namensgebenden Highway bombardiert und getötet – so die Story im neuen Modern Warfare.

Tatsächlich steht der Highway of Death aber für kontroverse Angriffe der US-Streitkräfte und der westlichen Verbündeten im Golfkrieg (1991). Die US-geführte Koalition hatte damals sich auf dem Rückzug befindliche irakische Einheiten entlang des Highways bombardiert und tausende Fahrzeuge zerstört, die sich entlang des Highways türmten. Dabei gab es auch Berichte, dass dort unter anderem 350 unbewaffnete irakische Soldaten von US-Kräften getötet wurden.

„Es ist doch nur ein Spiel“

Die Russland-Kontorverse sorgt weiter für Gesprächsstoff: Die Darstellung Russlands wird vielerorts heißt diskutiert – auch hier bei uns auf MeinMMO: Als Shooter-Fan liebe ich CoD Modern Warfare – Als Russe blutet mein Herz

Dabei sind viele Spieler der Meinung, dass es sich nur um ein Spiel mit einem fiktiven Setting handelt, es insofern keinen Bezug zur Realität hat. Und selbst diese würde, was Russland angeht, nicht unbedingt anders aussehen.

Zudem müssen in diesem Rahmen auch andere Nationen wie beispielsweise die Deutschen oft und gerne als Klischee-behaftetes Feindbild herhalten. Insofern verstehen viele die ganze Aufregung nicht und halten das Ganze für Übertrieben.

Außerdem gibt es durchaus auch verbündete Russen im neuen Modern Warfare, es werden also nicht automatisch alle als schlecht dargestellt. Die barbarischen Truppen würden einem abtrünnigen General angehören und stehen nicht für Russland als Ganzes.

Modern-Warfare-Kind

Andere wiederum betonen, dass Modern Warfare es diesmal übertrieben hat. Auch vorher gab es das Feindbild Russland – allerdings nie so extrem, überspitzt und unglücklich gelöst, wie diesmal.

Das gleiche fast schon einer politischen Kampagne und bringt das komplette Gegenteil von dem mit, was die Entwickler mit Modern Warfare eigentlich versprochen hatten – ein realistisches Bild vom Krieg, ohne Schwarz oder Weiß, sondern mit vielen Graustufen. Man wollte unsere Welt, in der wir gerade leben, samt ihren Konflikten möglichst authentisch beleuchten – wenn auch in einem fiktiven Werk.

Das ist nach Meinung zahlreicher Spieler nicht wirklich gelungen und lässt das Spiel in einem unglücklichen Licht erscheinen.

Übrigens, auch ein bekannter russischer Streamer wollte das neue Modern Warfare deshalb nicht mehr zocken:

Russischer Twitch-Streamer bricht CoD: Modern Warfare ab – aus Protest
Quelle(n): GamesRadar, Polygon, VG24/7
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!

220
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
BlackSheepGaming
BlackSheepGaming
7 Monate zuvor

Endlich haben die Putinbots mal was anderes zu tun außer Angies Instagram Seite zu fluten. Die armen, wahrheitstreuen und friedlichen Russen gegen die genauso armen und friedlichen Amerikaner.
Ach ja, lest euch mal ein paar Bücher in Metro durch…aber die wahrheitstreuen und friedlichen Russen würden niiiie ein Spiel mit Propaganda versehen. Nene.
Du meine Güte, schon mit Top Gun haben die Machtblöcke Propaganda gemacht und man regt sich erst heute drüber auf? Aber einfach um mal ein anderes Volk mitreinzuziehen.. „Tal der Wölfe“ ansehen von wahrheitstreuen und friedlichen Regisseur Erdogan ……

Bobbelix
Bobbelix
7 Monate zuvor

@Sebastian Kolbe: Jemanden als dumm bezeichnen, der die Darstellung der Russen in einem Spiel als übertrieben menschenverachtend empfindet, aber selbst „….das Kommentar…“ schreibt, ist für mich ein Eigentor. Sorry, musste sein. smile Btw: minderjährige CoD-Spieler gibt es hoffentlich nicht. Wenn doch, haben die Eltern versagt.

CoD möchte ein realistisches Spiel sein. Aber warum werden dann in ein fiktives Szenario zwei realistische Kontrahenten eingebaut, ohne die mögliche Wirkung auf die Spieler der entsprechenden Nation zu beachten? Ich denke die negative Darstellung der Russen war bewusst so geplant worden. Nicht umsonst wird seit Jahren überall in den Medien „der gute Ami und der böse Russe“ vorgegaukelt. Wer das nicht erkennt, sollte weiterhin seine Augen verschließen und CoD spielen. Jemand, der hier nichts empfindet bei dieser Gewaltdarstellung ist schon genug geBILDet worden.

Sebastian Kolbe
Sebastian Kolbe
7 Monate zuvor

Euch ist aber schon bewusst, dass die dummen Menschen gerade die sind, die sich über das SPIEL aufregen, oder? Gerade wenn ich das Kommentar von Leo sehe, bekomme ich das große Kotzen. Wer keine Aufmerksamkeit bekommt, der sucht sich welche. Das kann ich dazu nur sagen. Reale Politik mit einem Spiel zu vergleichen ist einfach nur peinlich. Und ich bin mir auch sicher, dass die Leute, die sich hier beschweren, noch nie was mit Politik zu tun gehabt haben. Wahrscheinlich sind diese Leute auch noch Minderjährig und gehen nicht mal wählen. Mir kommen da einfach nur die Tränen bei solchen inkompetenten Leuten. Ich gehe jetzt erst mal eine Runde CoD spielen. Die anderen können das ja nicht, da sie kein Spaß am Leben haben.

Leo1001
Leo1001
7 Monate zuvor

Ich werde dieses Spiel auf jeden Fall boikottieren. Als hätten wir nicht genug Propaganda in Filmen, Spielen und selbst Zeichentrickfilmen? Manche erkennen es als solches und haben damit kein problem, doch was ist mit unseren Mitmenschen? Wie ich sehe, hat Amerika in letzter Zeit sehr viel verloren. Ukraine, China, Syrien… Die brauchen jetzt ein großen Krieg, am liebsten Europa gegen Russland. Deshalb wird an Propaganda nicht gespart. Ich hab da keine Lust als Nuklearasche in den Himmel aufzusteigen. Deshalb gebe ich auch meine Meinung ab. Hoffentlich werden die Entwickler sich das nächste Mal was besseres einfallen lassen.

Sebastian Kolbe
Sebastian Kolbe
7 Monate zuvor

Du weißt aber schon, dass wir hier von einem Spiel reden, oder? Und du weißt auch, dass schon immer in Call of Duty Russland gegen Amerika gekämpft hat, oder? Sorry. Aber dein Beitrag ist echt peinlich.

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

…wusste gar nicht dass Ukraine, China und Syrien zu den USA gehörten. Hab ich da was verpasst?

Nils Meyer
Nils Meyer
7 Monate zuvor

Mein Gott, es ist nur ein verdammtes Spiel. Es sterben Babys, weil diese nichts zu Essen haben und hier regen sich Leute wegen eines Spiels auf.

Regen sich eigentlich die Orks auf, dass sie in den meisten Spiele die Bösen sind?

Goauniverse
Goauniverse
7 Monate zuvor

So langsam nervt es, das immer öfter Bewertungsportale oder andere Plattformen für irgendwelche Proteste instrumentalisiert werden. Amerika dürfte der größte Markt für CoD sein, da verkauft sich Anti-Russland-Stimmung gut, denke ich. Und mal ganz im Ernst: was kratzt es den Ami wie der Russe seine Lieblings-Ballerorgie findet?! Als Blizzard vor einigen Wochen deutlich gemacht hat dass sie auf #freeHK in ihren Turnieren keinen Bock haben, ging der Shitstorm erst richtig los. Manchmal frage ich mich was diese Leute eigentlich antreibt. Ich würde auch lieber wieder Spiele haben „so wie früher“ aber der Zug ist abgefahren. Videospiele sind im Mainstream angekommen und falls ein paar kreative Köpfe doch noch eine originelle Idee haben, stehen sofort Actizzard, Vivendi oder EA mit 500 Schubkarren Geld vor der Tür, in der Hoffnung, mit dem IP am Ende 5000 Schubkarren zu machen. Große Spieleschmieden und originelle Spieleideen sind unvereinbar. Bestes Beispiel: Telltale Games. Je größer sie wurden, desto „mainstreamiger“ wurden ihre Spiele. Am Ende sind sie genau daran gescheitert. Und an ihrem Chef, der die Talente vergrault hat.

gig2mik
gig2mik
7 Monate zuvor

Einige hier erzählen, dass sie Propaganda erkennen können und dafür nicht empfänglich seien. Gleichzeitig aber die Nato-Vorwürfe(Lügen) gegen Russland herrunter beten als kämen sie gerade aus der Atlantikbrücke.
Ich dachte wirklich, das Propaganda im Internet-Zeitalter nur begrenzt möglich wäre.
Wie naiv von mir…

derKlu
derKlu
7 Monate zuvor

Meiner Meinung nach ist es einfach wieder „2019 in a nutshell“.
Überall wird sich beschwert und keinem wird etwas recht gemacht.
Der Entwickler hatte schon gesagt, dass die Kampagne doch recht makaber wird.
Es ist doch total egal was in der Kampagne läuft. Es ist eine fiktive Story, die an sich nichts mit der Realität zu tun hat. Sie sollte dem Spieler einfach zeigen wie ekelhaft und pervers der Krieg an sich ist.
Die Kampagne hat mich sehr ergriffen und mitgezogen, wo ich teilweise gefühlstechnisch einfach nur verwirrt und geschockt war. Die Nationen waren mir beim spielen völlig egal. Das was die Entwickler angestrebt haben, haben sie bei mir erreicht.
Ob da nun anstatt Russland ein Deutschland oder anderes Land gewesen wäre hätte nichts geändert.
Denn dann wäre nämlich das Land was an Russlands stelle stehen würde auf die Barrikaden gegangen.

Meine Frage wäre nun auch an die Community:
Würde es denn ein Unterschied machen wenn man ein anderes Land an stelle von Russland nehmen würde?

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Bei WIldlands und Bolivien war es „allen“ egal…

Aylin_Dizzy94
Aylin_Dizzy94
7 Monate zuvor

Stimmt nicht. Bolivien hat sich aufgeregt, wie schlecht ihr Land dargestellt wird und Klage in Frankreich eingereicht. Es wurde darüber berichtet.

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Wusste nicht, dass die bolivianische Regierung zur oben erwähnten Wildlands Community gehört. Die Frage vom OP war an die Community gerichtet…

Chiefryddmz
Chiefryddmz
7 Monate zuvor

XD zu gut :DDDD

oooh doch, und wie die bolivianische regierung zur wildlands-com gehört!!! ahhaha geil, danke & made my day = )

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Meine Frage wäre nun auch an die Community:
Würde es denn ein Unterschied machen wenn man ein anderes Land an stelle von Russland nehmen würde?

Aber so was von….Genau das war mein erster Gedanke…. Warum nicht einfach ein paar Fantasienamen und gut ist ? Aus Al Qaida hat man ja auch Al Quatala gemacht. Realität ist unnötig. COD ist sicher kein Antikriegsspiel, auch wenn sie was von Ethik brabbeln, aber diesen Anspruch können sie nicht mal ansatzweise erreichen. Ehrlich gesagt wollte ich auch nur einen geilen Shooter und keine Erwachsenenerziehung haben. Ich zocke immersive games um abzuschalten…. nicht um 24/7 mit der Realität zugeballert zu werden. Wenn ich Realität will, schalte ich die Nachrichten ein.

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Kein Land der Welt hat so viele Lügen verbreitet wie die USA, kein Land der Welt hat so viele Zivilisten ermordet wie die USA! Nahezu jeder begonnene Krieg der USA begann mit einer Lüge! Ob Vietnam, Irak, Lybien… im Vergleich mit Russland geführten Kriegen und Opfern ist die USA ein Monster sondergleichen! Dieses Spiel dient nur einem Zweck! Russen sollen überall schlecht dargestellt werden denn je öfter man es sagt umso eher wird es als wahr akzeptiert! Es ist Propaganda ! Man sieht schon an den Kommentaren hier teilweise, dass Menschen schlicht falsch informiert sind!

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Nahezu jeder begonnene Krieg der USA begann mit einer Lüge! Ob Vietnam, Irak, Lybien

Absolut wahr. Nur eben leider auch zu 100% für Russland.

Es ist echt schwierig deinen Beitrag als objektiven Bericht einzustufen, bei dem was Herr Putin die letzten Jahre alles aus nationalistischen und egoistischen Gründen durchgeführt hat.

Achja, ich kritisiere die russische Politik. Nicht das Land, nicht die Menschen und nicht die Kultur.

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Nein du hast geschrieben, dass kein Russe in der Lage sein Kritik an Russischer Politik zu zu lassen! Das ist falsch! Du schiebst alle in eine Schublade!

Georg Ahamer
Georg Ahamer
7 Monate zuvor

Hat er nicht Mal, wtf…

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Wenn man die jüngste Vergangenheit sieht (Beteiligung am Krieg in der Ostukraine, MH17, starke Einflussnahme in Syrien, Einflussnahme auf Wahlen und Wählerstimmungen im Westen) bekleckert sich Russland auch nicht gerade mit Ruhm…

Der einzige Unterschied im Macht- und Lügenwettstreit: USA nutzt Hollywood, Russland nutzt Social Media

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Mh17 und Ukraine Krieg ist fossiert worden! Das ist ein NWO Zwischenziel! Mehrfrontenkrieg welcher Russland beschäftigen sollte und gleichzeitig den Ruf beschädigen sowie von sich ablenken sollte… währenddessen war Lybien, Irak, IS, Syrien! Das Töten mit Drohnen etc… Also während dessen, das man versucht hat Russland an der Grenze zu beschäftigen hat man mehrere Verbündete Russlands beseitigt! Iran war nächstes Ziel wenn Syrien geklappt hätte! Leute haben vergessen ihr Hirn zu nutzen und hören nur den Scheiß im TV

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

Wer hat Russland gezwungen oder forciert ein ziviles Flugzeug abzuschießen oder gar die Krim zu besetzen? Autsch. das tut ja schon richtig weh was du da von dir gibst. Arbeitest du für die russische Regierung?

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Es ist doch bis heute nicht bewiesen ob es Russland war … es wird einfach behauptet! Und als wahr dargestellt

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

Doch, es ist bewiesen. Russische Rakete , abgeschossen aus rechtswidrig von russischen Seperstisten bsetztem Gebiet. Aber nätürlich alles gelogen, klar. Lol

Sergej Strubel
Sergej Strubel
6 Monate zuvor

Ja ist Quatsch! Es wird behauptet aber nicht nachgewiesen

Disqus <notifications@disqus.net> schrieb am Do., 31. Okt. 2019, 18:07:

Aylin_Dizzy94
Aylin_Dizzy94
7 Monate zuvor

Du meinst ein Ausrufezeichen nach jedem Satz gibt dir Recht in deiner Meinung und soll es unterstreichen dass es alles wahr ist was du von dir gibst? Wusste nicht das du hinter die Kulissen schauen durftest.

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Das mit den Ausrufezeichen ist mir ich auch schon in anderen Kommentaren des OPs hier aufgefallen. Wer mehr Ausrufezeichen setzt hat recht…

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Das was ich schreibe ist recherchiert!

Frank
Frank
7 Monate zuvor

Wir brauchen die Russen nicht schlecht machen.

Das Tun sie hier und da schon ganz alleine

Und zum Thema Propaganda…Du mein Freund…… bist ein schönes Beispiel..wie sehr Du alles Glaubst was die Rus. Medien von sich geben

Ich kann mich noch gut daran erinnern…als die UdSSR damals Afghanistan überfallen hatte
Da hat sich die Ruhmreiche Rote Arme aufgeführt wie die letzten Untermenschen.

Und wenn Du mir nicht glaubst…hey… fahr selbst nach Afghanistan…..und fragt die alten Leute wie es war…unter Russische Besatzung zu leben

Leo1001
Leo1001
7 Monate zuvor

Oh, die alten Leute erzehlen wie es war und wie es geworden ist. In ihren Blogs. Lerne Dari, dann wießt du es. Woran erinnerst du dich eigentlich? An vorgelesene Berichte der Massenmedien eines von USA besetzten Landes? Erinnerst du dich, siet wann Deutschland im Afghanistan Krieg führt? Berichte mal.

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Recherchiere mal wie es mit Afghanistan zustande kam! Warum dort einmarschiert wurde bevor du das als Bsp aufführst!

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

Sagt einer der aus einem Land kommt das nicht mal eine freie Presse hat und in dem Meinungsfreiheit als Gefahr gesehen wird. Alle Info aus dem Westen ist Lügenpresse. Sehr einfach. Russisches Natobashing ist ok? Der Westen sieht dass Rußland befreundet ist mit Monstern, Diktatoren und Massenmördern. Die 2. Annektion der Krim und Teile der Ukraine ist ebenso völkerrechtswidrig wie der Einsatz von Giftgas durch Russlands Freund und Massenmörder Assad. Russland, China blockieren alle Un Resolutionen, die ihren Interessen im Weg stehen. Russland mischt sich in die Innenpolitik demokratisch regierter Länder ein und destabilisiert Bündnisse. Wer innenpolitische Erfolge braucht macht Krieg. Das lenkt gut ab von der eigenen Misere in die man sein Volk gebracht hat. Die russische Wirtschaft ist genauso am Boden wie die türkische und iranische. Das sagen die Aktienkurse, nicht die Propaganda! Russische Autokraten seit Lenin haben Millionen Menschen ihrer eigenen Bevölkerung auf dem Gewissen(ohne Krieg). Ganz ehrlich. Vielleicht erlebe ich noch den Tag an dem das russische Volk sich erhebt gegen die Nomenklatura von Oligarchen und Verbrecher die es ausbeutet. Denn das russische Volk kann nichts für das Bild des Westens über Russland. Es sind die Regierungen und ihre korrupten Politiker. Nochmal. Die Nato hatte und hat keine Interesse Russland zu erobern oder gar anzugreifen. Sie ist keine Bedrohung. Sie ist ein Verteidigungsbündnis. Wer sich verweigert ist die russische Regierung westlich, demokratische Werte zu übernehmen. Demokratie ist auch gefährlich.

Hastings S
Hastings S
7 Monate zuvor

Schon die Sowjetunion konnte es nicht ertragen im schlechten Licht zu erscheinen oder gar blamiert zu werden. Das hat sich bis heute nicht geändert, vielleicht ist es sogar noch schlimmer geworden, selbst offensichtliche Fehltritte werden geleugnet.
Kaum ein Russe ist in der Lage sich kritisch mit der russischen Außenpolitik auseinanderzusetzen. Was Heuchelei und Lügen angeht, haben sie seit 2008 die Amis überholt und das einzige was die Russen auf Kritik antworten, ist das bekannte „Aber die Amis…“,so auch Sven.

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Oh man was für einen Mist du da schreibst! Wenn es so wäre gebe es in Russland keinen Gegenkandidaten bei den Wahlen, dann würden die Russen geschlossen alle Putin wählen! Aber da du keine Ahnung hast und von Protesten in Russland nie gehört hast schreibst sone Scheiße dahin welche vermuten lässt, dass du keinen Plan von Russland hast und dass Propaganda bei dir funktioniert

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Gegenkandidaten, die ständig verbal und körperlich unter Druck gesetzt werden…

Timo Drunagel
Timo Drunagel
7 Monate zuvor

Guter Witz, ich sage nur Russland und Krim, Abschuss eines zivilen Passagierflugzeugs durch Rußland. Rußland läßt doch gar keine Gegenkandidaten zu bzw. werden diese mundtot gemacht…

Leo1001
Leo1001
7 Monate zuvor

Ich sage nur: Russland und Krim = ein Land und alle sind darüber glücklich. Ausser denjenigen, die selbst ihre Militärbasen gern auf der Krim hätten und ihren Vassalen, die genötigt werden das in den Massenmedien zu verbreiten, was sein Meister will. Wenn du meinst, es währe nicht so, dann bringe erstmal in Erfahrung, wie viele amerikanische Soldaten sich in deinem Land gemütlich gemacht haben.

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

Ich weiß ja auch nicht weshalb die baltischen Staaten und Polen Angst vor einer russischen Invasion haben. So ein friedliches Volk die Russen sind. Die Krim wurde schon das zweite mal annektiert. Das erste mal durch Potemkin . Das zweite Mal durch Putins Vasallen. Die Krim gehört zur Ukraine. Also war das eine völkerrechtswidrige Invasion. Nur um das mal klar zustellen. Wenn die USA sowas machen ist das völkerrechtswidrig. Wenn Russland sowas macht = ein Land und alle sind glücklich. Eine Frage an dich Leo1001. Lebst du in Deutschland? Wenn ja, wieso? Ist doch alles Scheiße im Westen. Die lügen da alle und so. Vielleicht gefällt es dir ja da besser wo alle glücklich sind.

Hastings S
Hastings S
7 Monate zuvor

Die Anzahl der Gegenkandidaten bei einer Wahl macht sie noch nicht demokratisch. Putin bekommt weit mehr als 90% der Sendezeiten, sofern staatliche/ halbstaatlichen Sender überhaupt über andere Kandidaten berichten und auch im Internet und den Zeitungen wird der Opposition kaum Raum gelassen. Abgesehen davon werden nur solche zugelassen die ohnehin niemand wählt und keine Gefahr sind oder solche die Putin und Einiges Russland nahe stehen, sogenannte Alibi Kandidaten.
Und die Reaktion des Staates auf Proteste zeigt doch eindeutig wie weit weg sich Russland sich von der Demokratie entfernt hat.

Schon die SU hatte mindestens genauso viel Dreck am Stecken wie die USA im Kalten Krieg. Nach der Wende hat sich an der Sache nichts geändert, nur dass das heutige Russland noch weniger souverän mit Kritik umgehen kann und noch schamloser lügt als die Amis. Wenn mal wieder ein Oppositioneller oder Dissident unter dubiosen Umständen stirbt, verbreiten die russischen Staatsmedien 100 oder mehr verschiedene Version, alle haben nur eins Gemeinsam, Russland hat damit nichts zu tun. Den Opfermythos schön pflegen.

Du entsprichst übrigens genau den Typus Russen den ich kritisiere. Völlig kritiklos gegenüber Russland, immer die USA zu den bösen machen und sich selbst als Opfer einer bösen westlichen Kampagne stilisieren, allerdings bist du schon eine ganz besonders radikaler bzw. verblendeter Typ. Und tue doch bitte nicht so als würde dich die Opposition in Russland sehr interessieren, auf welcher Seite du stehst ist doch eindeutig zu erkennen. Man könnte meinen, du wärst bei Schirinowski in der Lehre gewesen.

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Der kalte Krieg ist lange vorbei, Versuch mal im heute zu leben

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Oh man, wieso hab ich etwa etwas positives über Russland geschrieben? Wohl eher nicht ich habe lediglich verbreitete Unwahrheiten richtig gestellt…???? ich habe nie geschrieben, dass Putin gut ist… Ich habe geschrieben, dass nicht 100% aller Russen mit der Regierung einverstanden sind ???? Tatsache ist einfach dass die USA permanent für Öl Menschen tötet! Russland nicht!

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Hör dir mal Daniels Ganser an… da gibt es eine Gegenüberstellung von Russlandkriegen und USKriegen … die USA beginnen Kriege immer mit Lügen und haben dass 1000 fache an Zivilistenleben auf dem Gewissen … für Öl … deswegen verstehe ich es nicht, Dass Russland kritisiert wird aber die USA nicht obwohl der gemachte Schaden durch die USA in der Geschichte ungleich massiv größer ist! Was viele nicht kapieren, ist dass zum Bsp die Flut der Migranten ein Produkt vom Irak, Lybien, Syrienkrieg ist welcher von der USA geführt wird… Russland hat die Lage dort stabilisiert und die USA aufgehalten sonst wäre es weit schlimmer! Iran war nämlich nächstes Ziel! Ihr begreift es nicht!

Anton Huber
Anton Huber
7 Monate zuvor

Der Artikel riecht für mich leider wieder mal nach Nationalismus…lese hier gerne und weiterhin, aber dieses politische Aufgebausche nervt imho.

Tebo
Tebo
7 Monate zuvor

Schon wieder dasselbe Thema! ????

Dieser Patriotismus/übertriebene Nationalstolz nervt. Seit Putin, meint ganz Russland das sie was besonderes sind, genauso wie die Türkei seit Erdogan. Diesen Spleen haben die Amerikaner auch schon seit Jahrzehnten.

Stellt Euch nicht so an. Es ist nur eine fiktive Geschichte in einem Ego Shooter. Das nächste Mal „spielen“ wieder andere die Bösen. Wenns den Russen nicht passt, sollen sie’s nicht spielen. Ich jammer als Deutscher auch nicht über Wolfenstein mit seinen 10? Teilen wo immer Deutsche die Bösen waren.

Frank
Frank
7 Monate zuvor

Ich behaupte…die User haben keine Ahnung

Krieg ist halt dreckig und Schmutzig…und das Spiel zeigt es so wie es eben so ist.

Ich kann mich noch gut an die Fernsehberichte erinnern…als damals die UdSSR in Afghanistan eingefallen war

Das war auch nicht alles Glanz und Gloria was die “ Rote Arme “ dort damals veranstaltet haben

Ich wette….würde es Anstatt die Russen…die Amerikaner dort im Spiel sein….würden sich die Amis aufregen…und die Russen würden sich bestätigt fühlen das die Amis “ brutal “ sind.

Und würden wir Deutschen dort die Rollen spielen…kämme sicherlich folgendes…Einmal Nazi…immer Nazi

Egal wer…einer ist immer der Böse Buh Man in solchen Spielen

Yasin Yavuz
Yasin Yavuz
7 Monate zuvor

Keiner der User die das Spiel bewertet haben, stellen die Russen als Guten oder als die tollen Leute dar. Es geht darum, dass man die „Geschichte“ eben nun anders gestaltet. Beispiel wie oben erwähnt: „Highway of Death“ – das ganz klar von den USA und dem Westen ausgeführt worden ist. Wenn nun jemand, der sowas nicht weiß, das im Spiel erfährt, steigt seine Abneigung gegenüber Russland, weil er eben denkt, dass es die Russen waren.

ChrisiP1986
ChrisiP1986
7 Monate zuvor

Ja diesen Schauplatz (aus der Realität) tatsächlich einzubauen und auch noch falsch wiederzugeben finde ich auch zu krass… Aber die Amis sind doch immer die „guten“…????????‍♂️????????‍♂️????

ChrisiP1986
ChrisiP1986
7 Monate zuvor

Warum nehmen sie dann nicht Nordkorea???
Vielleicht weil der kleine Kim dann wahrscheinlich tatsächlich das „Knöpfchen“ drückt???

PalimPalim
PalimPalim
7 Monate zuvor

Mission complete für: Acti und IW egal ob gute oder schlechte reviews Hauptsache man spricht/schreibt darüber.

Alexander Runge
Alexander Runge
7 Monate zuvor

Jetzt ganz ehrlich, 1. Es ist nur ein Spiel und 2. Wenn es um Rassismus gehen würde dann wäre es egal was für ein Land der Feind ist. Jeder hat scheiße gebaut und wird dafür heute noch kritisiert. Amys, Deutsche genau so wie die Russen.

Yasin Yavuz
Yasin Yavuz
7 Monate zuvor

1. Ja es ist nur ein Spiel.
2. Dennoch sollte man bei der Wahrheit bleiben und keine Lügenpropaganda betreiben.
3. Man sollte zu dem stehen was man in der Vergangenheit falsch gemacht hat und es in Zukunft besser machen.
4. Keiner sagt, dass Russland gut ist oder alles toll gemacht hat. Aber, wenn man die Geschichte (Highway of Death) einfach so mal den bösen Russen unterjubelt und man davon keine Kenntnis hat, dann denkt man automatisch, die bösen Russen.

Dante Nekro
Dante Nekro
7 Monate zuvor

Die Entwickler sollten mal etwas wagen und zwar im nächsten Teil die Amis mal ganz böse dastehen lassen, sie sind auch nicht immer die guten von daher, mal einen Ausgleich zu diesem Teil. ^^

Tidal99
Tidal99
7 Monate zuvor

perfekt aber zugegeben ein bischen aufwändig wäre, wenn man am anfang wählen kann ob man die amis oder die russen spielen möchte, und sich die kampagne dann danach richtet und die andere seite als die bösen darstellt… das wäre sogar marketingtechnisch clever.

aber ich finde auch, dass es dieses mal ein wenig zu weit ging, obwohl sich die kamapgne gut spielt. man muss ja auch daran denken, dass videospiele auch von leuten konsumiert werden welche nur knapp über den tellerrand hinaussehen…^^

ChrisiP1986
ChrisiP1986
7 Monate zuvor

Jupp, das würde dann auch nicht so einen Shitstorm auslösen…
Aber ein AMI ein Böser…?
Niiiieeeeeeeemals, da Kriegsspiele in den USA (in dem die Amerikaner enthalten sind) vom Pentagon genehmigt werden müssen, was dieses Szenario niemals zulassen würde (Lizenzen), da es der U.S.Army nur um Liebe und gute Laune verbreiten geht ????????????

Tidal99
Tidal99
7 Monate zuvor

jemand muss ja den weltfrieden sicherstellen… ^^

ChrisiP1986
ChrisiP1986
7 Monate zuvor

????????????????

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

While russian army stops the war in Syria and killing terrorists

(Zitat aus dem Text )
1/2 Ich kann nicht soviel essen, wie ich kotzen möchte. Hirn weg, Klappe weit geöffnet. Das sind genau die Typen, die „STOLZ“ auf ihr Land sind, ohne jemals etwas für ihr Land geleistet zu haben. Russland ist Agressor in Syrien und tötet jeden Tag Unschuldige. Punkt.
2/2 Ja es ist wirklich jämmerlich und billig, was bei COD abgeht, Kalter Krieg on its best. Schwarz – Weiss in reinster Form. Total daneben. Hätte man die restlichen Protagonisten ebenfalls in die Monster Ecke geschoben….speziell die Amis….ok…. aber so ist es einfach nur billig und Pro USA. Kann verstehen, wenn man sich als reflektierter Mensch daran stört. Das ändert nichts an der Tatsache, das sowohl USA als auch Russland agressive und egoistische Nationen sind, die jeden Tag für Ihre eigenen Interessen töten und danach versuchen zu verschleiern.

Sergej Strubel
Sergej Strubel
7 Monate zuvor

Falsch! Punkt! IS gab’s nur wegen den USA! Der US geführte Krieg gegen Irak ist auf einer Lüge aufgebaut! IS wurde von den USA mit Waffen und Ausbildung beliefert! Ist alles bewiesen! Man hat Unmengen US Arsenal bei dem IS gefunden! Russland ist der einzige Akteur welcher rein rechtlich in Syrien befinden darf alle anderen verstoßen gegen geltendes Recht!… Du hast so keine Ahnung, dass es weh tut und ein Beweis für das funktionieren der Propaganda!

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Viel zu viel Emotionen und kaum fundierte Sachlichkeit in deinen Kommentaren. Merkt man allein schon, dass du wirklich jeden Satz mit einem Ausrufezeichen beendest…

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Vielleicht solltest Du einfach mal runterkommen…. ein paar mal um den Block rennen ? Ich bin nicht gegen die Russen, höchstens gegen ihre Politik.

Du nennst nicht eine einzige Quelle, bist aber der einzige der weiss was läuft ? Echt jetzt ? Willst du nur rumbrüllen oder was erreichen ? Deine Posts sind ein einziger Flame.

Leo1001
Leo1001
7 Monate zuvor

Hey Danke Siebzig, du willst ein Paar Quellen? Kein problem. Es gibt 478 Russische Fernsehkanäle darunter Nachrichtensender die rund um die Uhr aus Verteidigungsanlagen, Panzergräben, umkämpften Gebieten, Krankenhäusern, Feldlazaretten und Militärbasen in Syrien berichten. Darüber hinaus gibts Internetmedien und zig tausende Blogger. Aber wie krigst du das nur mit, wenn du kein Arabisch und Russisch verstehst? Ja da bist du im nachteil, wenn du denkst in einem besetzten Land, würdest du Informationen auf dem Silberteller bekommen. Sergej hier, ist nicht der einzige der weiß was läuft. Lerne Russisch, dann steht dir ganze Welt von Quellen.

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

Hahaha, Wie naiv! 478 unabhängige russische Fernsehkanäle? Lustig. Wir Deutschen müssen kein russisch lernen um zu wissen wie Diktaturen funktionieren. Gleichschaltung der Presse ist der erste Schritt. War Putin nicht beim KGB? Der weiß bestimmt wie so was geht, der lupenreine Demokrat. Lol

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

Stimmt, ohne USA kein IS. Stimmt nicht dass die USA den IS mit Waffen beliefert hat. Der IS hat diese dem unfähigen oder korrupten irakischen Militär abgenommen oder sogar komplette Basen erobert. Rein rechtlich? Du meinst völkerrechtlich? Völkerrechtlich hat Assad schon lange keine Berechtigung mehr das Land zu regieren. Erinnere dich wie der Krieg gegen die eigene Bevölkerung begonnen hat. Durch blutige Niederschlagung friedllicher Proteste eines unterdrückten Volkes 2011. Völkerrechtlich müsste dieser Mann sich in DenHaag verantworten für seine Kriegsverbrechen. Assad hat erst die Türen geöffnet für radikalislamistische Gruppen, iranische und andere Söldner. Ohne Russland wäre Assad schon längst weg und die Möglichkeit für einen Neuanfang gegeben. So bleibt alles beim Alten und viele sind umsonst gestorben. Putin der Humanist hat sich die Hände schmutzig gemacht als er sie Assad reichte nur um einen Stützpunkt im Mittelmeer zu haben und die Hand am Ölhahn von Syrien. Alle haben Dreck am Stecken. Russen wie Amis. Deshalb gilt der Satz: die Kritiker der Elche sind selber Welche!

Sascha Sommer
Sascha Sommer
7 Monate zuvor

Meiner Meinung nach ist das ganze Konzept krank! Krieg ist kein spiel und sollte definitiv nicht so vermarktet werden wie es cod, bf und Co machen! Ich selbst spiele shooter aber die sind immer weit weg von der Realität, zb doom oder borderlands! Aber sobald es losgeht dass man realistische kriegsszenarien in einem Videospiel nachstellt hört der spass einfach auf!
Und um es angemerkt zu haben, dass man Kinder in solch einer simulation erschießen kann gehört verboten und schwerst bestraft!!!!
Ps: Das sind alles meine eigenen Meinungen, spart euch Diskussionen!

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Ich will nicht diskutieren smile Ich respektiere Deine Meinung, meine ist gar nicht soweit entfernt. Ich bilde mir ein, hier zwischen Fiktion und Realität unterscheiden zu können und versuche gewisse innere Konflikte zu ingorieren, weil ich einfach gamer bin und shooter zocken will.

Oliver Floßdorf
7 Monate zuvor

Bin ich bei dir. Leider gibt es Menschen, die sich mehr beeinflussen lassen. Gerade jüngere Gamer empfinden die Gewalt irgendwann nicht mehr so schlimm. Natürlich ist es fad, einen Zusammenhang zwischen Game und Amok zu ziehen wie es gerne von der Presse oder Politik gemacht wird, aber ich kann mir gut vorstellen, dass es abstumpfen kann…bis man es wirklich erlebt, aber das bleibt uns hoffentlich erspart.

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Kein Game macht aus einem psychisch gesunden Menschen einen agressiven Menschen, bzw. Amokläufer. Egal wie alt dieser ist. Erziehung und Sozialisation haben immer den grösseren Einfluss, es sei denn, diese findet nicht statt. Aber ist daran das Game schuld ? Ich denke eher, dass wir Menschen gerne Verantwortung abschieben und Schuld gerne bei anderen suchen. Aber: wenn Du (eine Studie, was auch immer) zweifelsfrei beweisen kannst, dass durch Shooter Menschen gewalttätig werden, würde ich mit Sicherheit aufhören zugunsten des Allgemeinwohls (ok,. vor 20 Jahren eher nicht, heute schon )

Oliver Floßdorf
7 Monate zuvor

Nein, kann ich nicht und will ich nicht. Ich glaube auch nicht, dass Menschen aufgrund von Shootern gewalttätig werden, aber ich kann mir gut vorstellen, dass sie abgestumpft werden.

PalimPalim
PalimPalim
7 Monate zuvor

dir ist schon klar das doom bzw. die Entwickler damals für das Militär ein extra spiel angefertigt haben um Kriegssimulationen nachzustellen? wink

Paul Reischl
Paul Reischl
7 Monate zuvor

kauf dir ein paar puppen und spiel damit;)

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

solche kommentare wie diesen…. braucht niemand. wenn du der welt beweisen willst, was für ein geiler typ du bist…. geh doch mal ein paar chemtrails einfangen

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Irgendwann wird jedes Schießspiel oder Spiele die etwas brutaler angehaucht sind, nur noch in fiktiven Ländern oder wie Ghost Recon Breakpoint auf fiktiven Inseln abgespielt.
Damit auch ja keinem Menschen vor Empörung ein feuchter Pups in die Hose wandert.
Oder aber wir kämpfen überall nur noch gegen Aliens …. bis die irgendwann auf der Erde landen und uns ihren Shitstorm präsentieren. Einfach nu LoL. ????

Oliver Floßdorf
7 Monate zuvor

Was genau wäre daran jetzt schlimm oder LOL? Ist ernst und nicht provozierend gemeint.

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Was daran schlimm wäre überall nur noch gegen Aliens zu kämpfen? Wenn sich das darauf bezog, dann weil es irgendwann ein ausgelutschtes Thema wäre. Heut zu Tage baut doch alles auf Abwechslung. Das „LoL“ bezieht sich darauf, das ich es einfach absolut überzogen finde, das man sich heut zu Tage über jede Kleinigkeit, dermaßen aufregt. Es sind Spiele … keine Realität und damit fiktiv. Ich habe CoD nicht gespielt. Aber ich glaube kaum das darin dargestellt wird das die komplette russische Zivilbevölkerung abgrundtief böse und gemein ist. Und selbst wenn … wir haben das Jahr 2019. Die Menschen (nicht alle) sind intelligenter und hinterfragen weitaus mehr als früher. Da zieht selbst Propaganda nur bedingt. Meine Meinung oder Empfinden zumindest.

ChrisiP1986
ChrisiP1986
7 Monate zuvor

Du hast vergessen, dass auch nicht mehr auf „fiktive Menschen“ geschossen werden darf…????

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

OMG! ???? … da bleibt nicht mehr viel. NO!

Tebo
Tebo
7 Monate zuvor

Hat sogar so ein Pixelhaufen ein Persönlichkeitsrecht? Wie er das wohl einklagt? ????

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Selstsam, bei Ghost Recon WIldlands war die Darstellung von Bolivien und deren Machtapparate in Ordnung. „Ist ja nur ein Spiel.“ Da liefen übrigens auch viele Russen auf den Servern rum…

Da sieht man, was gezielte Meinungsmache im Internet für Auswirkungen hat. Ist ja nicht das erste Mal…

Deswegen gebe ich auf Facebook Kommentare im allgemienen, große Communitykampagnen und Userbewertungen auf Metacretic einen Sch…

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Leider selbst da nicht. Bolivien hatte damals ganz offiziell Beschwerde bei der Französischen Botschaft wegen Ghost Recorn Wildlands eingereicht und war sehr empört über die Darstellung des Landes im Spiel. Wildlands wurde ja von Ubisoft Paris entwickelt.

Tebo
Tebo
7 Monate zuvor

Ändert aber nichts daran, das es nur eine aus der Luft gegriffene Story ist.

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Da gebe ich dir recht. Ich gehöre auch eher zu denen, die diese Tumulte nicht nachvollziehen können, da das meiste halt eben fiktiv ist. Wollte ihm nur die Info geben, das auch Bolivien damals Rabatz gemacht hat. smile

Chris Wbk
Chris Wbk
7 Monate zuvor

Also alle die so übertreiben mit ihren Aussagen. Seit ihr Dumm?! Man wird gewarnt auf bevor man die Kampagne zockt auf Inhalte die nicht jeden gefallen könnte. Call Of Duty Modern Warfare 2 wurde auch wegen der Terminal Mission schlecht geredet aber trotzdem einer der besten Call of Duty spiele. Wenn ihr euch so aufregt, dann spielt dass spiel erst nicht! Dan beschwert euch auch das ihr Menschen Tötet. Oder ist das wieder normal?

westscho ich
westscho ich
7 Monate zuvor

Ich kann die über Patrioten-Ami-Kriegs Filme schon nicht leiden

und die Spiele schon garnicht!!

Amis sind die Helden der Welt!!
Da könnt ich kotzten!!!

ChrisiP1986
ChrisiP1986
7 Monate zuvor

Liegt am Pentagon, da die U.s.army auf allen Kriegsfilmen aus den USA die Finger im Spiel haben, die Regie darf dadurch, tatsächlich echte Marinestützpunkte zum filmen benutzen und deshalb sind die Amis (insbesondere das Militär) immer die super guten besten blablabla…

M.K H.C
M.K H.C
7 Monate zuvor

Laut Gamestar und diverse englisch sprachigen Magazine verursacht durch russische Trolle gezielte Bewertung Bombardierung aus russische Trollfabrik. Es wird langsam peinlich….
Ich habe eher den Eindruck hier in @Mein MMO wird das „Problem“ bzw die Ereigniss größer gemacht als es ist nur weil hier ein Autor russisch stämmig ist. Aber allgemein Russen sowieso Türken sind bei auszuteilen immer auf Platz 1 aber wenn es um einstecken geht spielt man sofort die Opfer Karte

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Ich finde es genau das Genenteil: Es ist sehr interessant mal die Geschichte aus einer „russischen“ Persspektive anzuschauen. Empathie ist eine der Eigenschaften, die die Menschen ausmachen und wachsen lassen. Und ganz sicher ist der Artikel objektiv geschrieben, ohne Tendenzen aber eben mit einer persönlichen Note / Sichtweise. Besten Dank für den Artikel.

Leider stimmt es natürlich, dass alle Nationen heutzutage auch subversiven (Infomations-)Krieg führen. Da sind die Russen sicher ganz vorne mit dabei. Aber eben auch die USA, China, UK, VAE, Iran, etc….. (da fehlen noch viele, nicht wertend gemeint) einfach ALLE

Chris
Chris
7 Monate zuvor

Hab inhaltlich ziemlich genau das selbe geschrieben wie du und mein Kommentar wurde gelöscht. Aber geb dir voll Recht.

Anstatt darüber zu berichten dass die russische Trollfabrik wiedermal im Auftrag der Regierung politische Meinungsmache im Internet praktiziert springt hier mein-mmo blind auf den zug auf. Dass der Autor hinter all diesen News selbst Russe ist hinterlässt „a g’schmäckle“ wie man bei uns sagt.

Joel
Joel
7 Monate zuvor

Das Spiel ist jetzt aus Sicht eines Amis gemacht und zeigt viele Grausamkeiten die im Krieg vorkommen. Wenn es aus Sicht des Russens gemacht wäre würde man vermutlich viele ähnliche Sachen auf der feindlichen Seite sehen. Krieg ist Grausam. Dies ist ein Spiel in einem Kriegssetting. Wems nicht gefällt der kann was anderes kaufen. Wer möchte das Kriegsspiele diese Grausamkeiten nicht zeigen sollte mal über Gewaltverherlichung nachdenken.
Das ist das erste CoD seit über 10 Jahren wo ich tatsächlich darüber nachdenke (nachdem ich mehr infos eingeholt haben werde) es mir zu kaufen. Nicht weil ich die eine Seite gut und die andere böse finde (was ich nicht tue. Krieg ist immer scheiße) sondern weil es anscheinen viel Wert auf Storytelling und atmosphere legt.

Azghul
Azghul
7 Monate zuvor

Das Ding is ja wen man mal stehen bleibt und den Gesprächen der Soldaten zuhört anstatt da nur langzulaufen und beobachtet sieht man das, nicht jedem Soldaten passt, was da passiert und in einem Dialog kommt das so folgende vor

´´ und der kreml hat nichts dagegen das Barkov die Kinder nimmt und alle umbringt ´´
´´ ich bezweifle das die überhaupt davon wissen ´´

in der mit den Kindern war das

und bei der hängen Szene wo, die so gerne sagen, dass die das aus Spaß gemacht haben erklären die nachher das die 3 Personen gestohlen und gemordet haben und das Hängen wurde von jeder Besatzer Nation in jedem krieg, als Exempel genutzt das ist nichts besonderes

und ich hab generell aus den Dialogen egal von wem herausgehört das der General Barkov der Gegner is und nicht die Russen perseh

zum Schluss

´´Spoiler´´

hilft der Kreml sogar, als man denen Barkovs vergehen beweist also ich seh das Problem nicht man muss halt der Story folgen und nicht nach der 2 ten Mission gleich aufhören

kann das schon nachvollziehen das man gekränkt ist vor allem wen man die optionalen Infos gar nicht mitbekommt und die meisten kennen halt nur den Inhalt von Kritiken und Streamern und lassen sich Hammer beeinflussen

da is das schon gut wen man wie sven ( anderer verlinkter artikel ) das schon differenziert sieht

Joel
Joel
7 Monate zuvor

Vorallem muss man auch differenzieren können und nicht alles über einen Kam schären und veralgemeinern wie es sie die sich darüber aufregen gerne tun.
Bsp. eine fiktive Figur begeht ein Verbrechen. Fiktive Figur gehört zu Minderheit XY. Annahme: Es wird impliziert dass alle die zu Minderheit XY gehören verbrecher sind.
So wird argumentiert auch wenn es nie im Sinne des Geschichtenerzählers war. Meist ist es der Mob auf Twitter der so argumentiert und nicht die Meinung der Massen wiederspiegelt auch wenn sie um ein vielfaches lauter sind als die Massen.

Skarin84
Skarin84
7 Monate zuvor

I-wo verständlich, hasse es auch das die USA( Amerika sind 2 Kontinente und kein einzelnes Land welches theoretisch Europa 2.0 ist + xy) überall glorifiziert werden(vom Patriotismus ganz zu schweigen-_-), und das ein reales Ereignis so umgeschrieben wird ist auch ziemlich billig, aber wurde bei den Vorgängern auch schon so rumgeheult von deren Seite aus?
In B4 schon mal sry, aber am Ende zocken es gerade die Russischen Kiddies doch eh wieder…

PS: Ein neues Freedom Fighters wäre doch mal was, oder gerne auch Frontschweine.^^;)

Psycheater
Psycheater
7 Monate zuvor

Tja, da sieht man mal was man auf User Reviews geben kann. Nämlich gar nichts. Wer nicht reflektieren kann sollte vllt. lieber die Finger von CoD lassen

Forwayn
Forwayn
7 Monate zuvor

An alle, die immer behaupten, es sei nur ein Spiel: „Jud Süß“ war auch nur ein Film.

Unterschätzt niemals die Wirkung von Massenmedien und die, die sich ihrer bedienen.

Lilith
Lilith
7 Monate zuvor

Amis sind die besten der Welt und der Rest ist böse. Typisches Propaganda Gelaber. Wenn man sich mal sehr genau mit den kriegen, putsches und ähnlichen beschäftigt kommt man sehr oft zu America. Eigentlich sind die Amis der hort des bösen.

press o,o to evade
press o,o to evade
7 Monate zuvor

jawohl!! 1:0 für Russland!
genial!!

scheiss auf cod!!

Chris Lange
Chris Lange
7 Monate zuvor

Lächerlich. Oh Gott ein Land, außer Deutschland wird mal schlecht dargestellt:D.

Mein Gott, sowas kindisches und lächerliches

Azghul
Azghul
7 Monate zuvor

Muss ja sagen find ich schon gut, dass du diesen Artikel geschrieben hast, hab deinen letzten auch gelesen und ich finde deine Objektivität sehr löblich und das du beide Seiten mit ihrer Argumentation sauber und nicht wertend hereingebracht hast

mach bloos weiter so ich mag deine Artikel gerne lesen

Der Ralle
Der Ralle
7 Monate zuvor

Meine Fresse, wie oft wurde und wird heute noch Deutschland für seine Verbrechen im zweiten Weltkrieg zur Sau gemacht. Dort wurden Dinge getan für die die Bürger im Land kaum oder keine Verantwortung tragen. Und das Russland keine Heiligennation ist sollte auch jedem Staatsbürger Russlands klar sein. Aber für die Taten der russischen Staatsführung können doch die russischen Bürger genauso wenig. So ist das Spiel maximal eine sehr einseitige Darstellung der dort spielenden und vor allem fiktiven Geschichte. Aber keinesfalls Rassismus oder eine Anstachelung den russischen Staatsbürger zu hassen. Ich finde diese Politisierung des Spiels an sich als völligen Fehlgriff und total überflüssig. Auch wie dieses Spiel zur politischen Meinungsmache instrumentalisiert wird (egal in welche Richtung) ist der totale Schwachsinn. Videospiele und Sport sind Unterhaltung und Betätigungen welche in den Köpfen aller Menschen einfach in die am weitesten entfernte Ecke des Kopfes, von politischen Ansichten entfernt platziert werden sollte.

Gotteshand
Gotteshand
7 Monate zuvor

Genau meine Gedanken.
Danke

Libra J. Aquila
Libra J. Aquila
7 Monate zuvor

ich stimme dir zu, aber nur zum Teil.
Ja, du hast Recht, dass man das Spiel nicht zu ernst oder gar persönlich nehmen sollte. Wer für gewisse Dinge zu sensibel ist, der sollt halt nicht zocken.

Wer aber ein bisschen Ahnung hat, der weiß, dass gerade die Unterhaltungsindustrie anfällig für unterschwellige Botschaften an das Unterbewusstsein ist! Selbst wenn die Kampagne eine Geschichtslüge fördern soll, lässt mich das völlig kalt. Allerdings schluckt der Otto-Normal-Verbraucher alles, was er vor den Bildschirm bekommt (vor allem Fernsehen – wer schaut das heutzutage noch?) und da ist der springende Punkt. Aber ich kann andere eh nicht ändern, von daher mache ich mir keine weiteren Gedanken.

Die 100€, die ich für das Spiel ausgegeben habe, bereue ich keineswegs, zumal ich schon mal mehr Geld für ein Game verbraten habe.

MfG
Libra J. Aquila

Der Ralle
Der Ralle
7 Monate zuvor

Ja, es gibt Menschen die sich von Medien leicht beeinflussen lassen. Und ja, das sind nicht wenige und meist wissen diejenigen nicht mal von der von Dir angesprochenen unterschwelligen Beeinflussung. Dennoch stellt sich hier die Frage ob das wirklich die Absicht der Entwickler war oder ob das Spiel die Schuld dafür trägt. Nur weil es da draußen leichtgläubige und ungefestigte Individuen gibt sollen wir jetzt auf jegliche Unterhaltung oder gar jegliche Kultur verzichten? Ich meine jedes Spiel, jeder Film und jedes Buch trägt das Potenzial in sich mißverstanden und/ oder instrumentalisiert zu werden. Das Thema ist weitaus komplizierter. Da stehen viele Fragen die beantwortet werden wollen. Hatten die Entwickler wirklich diese finstere Absicht oder wollten sie einfach nur Unterhaltung mit gehobenen Zeigefinger erschaffen? Wer lässt sich davon derart beeinflussen, wie es gerade hochgeschaukelt wird? Und ist das dann die Schuld des Spiels oder die fehlende Fähigkeit zur Differenzierung zwischen Fiktion und Realität des einzelnen Individuums? Aktuell haben wir hier das Spiel und die, welche sich darüber aufregen. Zwei entgegengesetzte Meinungen, welche beide einfach den totalen Nonsens darstellen. Der Unterschied liegt darin dass, das Spiel bzw. dessen Entwickler und der Großteil (hoffentlich) der Spielerschaft wissen dass das Nonsens ist. Die, welche sich aufregen, scheinen das nicht zu wissen oder es nicht wissen zu wollen. Die machen aus einer Fiktion eine Realität und instrumentalisieren es für ihre politische Meinungsmache. Eigentlich machen sie genau das, was sie dem Spiel vorwerfen. Das ist nur meine persönliche Meinung. Ich jedenfalls hab die Kampagne fast durch und kann die Vorwürfe der Ankläger nicht nachvollziehen. Ich sehe meine russisch stämmigen Bekannten und Freunde immer noch als das was sie sind. Meine Freunde und Bekannten.

Mrdml
Mrdml
7 Monate zuvor

Wer denkt, dass die Bevölkerung der NS-Zeit keine Verantwortung an dem Geschehenen zu tragen hat……sollte sich vielleicht noch einmal mit der Zeitgeschichte befassen…..

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Oder sich mal mit den Leuten aus der Zeit direkt befassen. Das Ergebnis würde dich verblüffen. Glaub mir. ???? LoL

Mrdml
Mrdml
7 Monate zuvor

Mit wem willst du dich denn direkt befassen? Mit den heute mindestens 89 jährigen die zu Kriegsende 15 waren? Was haben deren Eltern in der Zeit gemacht? Kann man die noch fragen? Wird da überhaupt offen drüber gesprochen in den Familien? Wie war das in den 60ern als die junge Generation wissen wollte was da eigentlich passiert ist im Land und dadurch Familien im Clinch waren.

Ein LoL als Abschluss spare ich mir jetzt mal……

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Ja, konnte man, kann man heute noch und das sogar in Familien. Sogar ich habe noch 97 Jährige Großeltern. Aber lassen wir es mal so stehen . Das lol sparst dir lieber auch. Bringt eh nichts wink

Mrdml
Mrdml
7 Monate zuvor

Dann würde mich jetzt deren, deiner Meinung nach mich verblüffende, Geschichte interessieren. Waren ihre Eltern stolze Widerstandskämpfer? Haben nicht NSDAP gewählt und wollten mit Leuten die diese Partei gewählt haben nichts zu tun haben? Sollte das so gewesen sein waren die jedenfalls nicht beteiligt…..aber das Märchen von der Unschuldigen Bevölkerung die nichts mit den Verbrechen zu tun hatte lässt sich anhand der damaligen Wahlergebnisse und dem Zuspruch zu Hitler und seinem Regime nur schwer halten.

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Scheint wie in Diskusionen mot dir zu sein. Da weisst du auf jeden Fall alles und Argumente dagegen sind schwer zu halten. Sorry aber es lohnt sich augenscheinlich nicht mit dir darüber zu reden. Leben du in deiner Welt und ich im meiner. Alles andere scheint sinnlos. wink Amen und ein schönes Leben. LOL

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Scheint wie in Diskusionen mit dir zu sein. Da weisst du auf jeden Fall alles und Argumente dagegen sind schwer zu halten. Sorry aber es lohnt sich augenscheinlich nicht mit dir darüber zu reden. Leb du in deiner Welt, mit deinem fundierten Wissen und ich in meiner, mit dem meinem. Alles andere scheint absolut sinnlos, sorry. wink Amen und ein schönes Leben. LOL

Mrdml
Mrdml
7 Monate zuvor

Und jetzt bin ich der Buhmann weil ich meine Meinung und Ansichten mit etwas Hintergrund unterfüttere und du nicht bereit bist die von dir angeteaserten „Argumente“ oder Dinge die mich konkret überraschen würden mit mir zu teilen? Alles klar.

Da bin ich wohl ein hoffnungsloser Fall.

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Sei was du sein magst. Mit den Jahren lernt man abzuschätzen ob eine Diskussion Sinn macht oder nicht und glaube mir… unsere würde eher Zeit verschwenden, anstatt Früchte tragen. Und das will ich mir ersparen. Darum unterfüttere ich jetzt absichtlich nichts mehr. Bist auch kein Buhmann. Alles gut. smile

Mrdml
Mrdml
7 Monate zuvor

Und wieder soll ich dir etwas glauben ohne zu wissen wieso oder woher die Kompetenz kommt die das begründen würde….. fühle mich langsam ein bisschen wie in der Kirche…..man muss deine Aussagen nicht verstehen….man muss sie einfach glauben…..und wenn nicht…..na dann würde ich raten sich mal mit dir zu unterhalten…..da würde man sich wundern….wenn man denn würde…..

Mit den Jahren lernt man vielleicht auch mal was eine Diskussion eigentlich ist…..das hier war jedenfalls keine…..

Schuschu
Schuschu
7 Monate zuvor

Das stimmt. Ist keine und soll auch keine werden. Wie gesagt, man sieht schon im Ansatz das wir auch nach ewigem hin und her diskutieren, sicher auf keinen Nenner kommen würden. Und Die Zeit habe ich ehrlich gesagt nicht. Zudem ist die Kommentarfunktion dieser Webseite, meiner Meining nach nicht der geeigneten Rahmen für so etwas. Darum akzeptiere einfach das ich das aus diesen Gründen nicht ausdiskutieren möchte. Ist nicht bös gemeint. wink

BigFreeze25
BigFreeze25
7 Monate zuvor

Dann sollte man aber auch nicht unerwähnt lassen, was mit Leuten passiert ist, die nicht mit dem Schwarm mit geschwommen sind… was die Taten derjenigen, die mit geschwommen sind, keinesfalls entschuldigen soll, aber ganz so einfach ist es nun mal nicht.

Mrdml
Mrdml
7 Monate zuvor

Definitiv…..aber das kam ja nicht aus heiterem Himmel zu diesem System…..und die Parallelen zur heutigen Zeit sind durchaus Interessant. Was den Prozess als Ganzes angeht.

Der Ralle
Der Ralle
7 Monate zuvor

Bitte richtig lesen, was geschrieben wurde, dann verstehen und die eigene Antwort noch einmal überdenken.

Kuba
Kuba
7 Monate zuvor

Also irgendwo ist doch mal gut, sollen sie doch Stardew Valley spielen gehen smile

CoD war schon immer kontrovers seit dem 1ten Teil ist doch ehrlich gesagt nix neues.

Sleeping-Ex
7 Monate zuvor

Metalstorm9: „Absolut widerliche Propaganda. Warum macht man solche Spiele? Spiele sollten Mesnchen zusammenbringen und nicht gegeneinander aufstacheln…“

Bahahahahahahahaha. Das gilt natürlich ganz besonders für Titel mit kompetitiven Multiplayer. ????

Mel MacBrody
Mel MacBrody
7 Monate zuvor

Hab ich was verpasst? Ist CoD nicht schon immer „America Fuck Yeah!“ and Anti Russland gewesen?

Azghul
Azghul
7 Monate zuvor

Ja war es immer nur noch nie so direkt inne Fresse wie der teil hier, sondern immer so eher subtil und zurückhaltend in dem Amerika als geil herausgearbeitet wurde aber nie auf ´´ paar sind die scheiße ´´ eingegangen wurde wie das normalerweise nur bei Terroristen und Nazis gemacht wird

Paul Reischl
Paul Reischl
7 Monate zuvor

CoD kam sah und siegte …mit MW 2 ,MW 2019 die besten teile weiter so

Mel MacBrody
Mel MacBrody
7 Monate zuvor

CoD4 ist das beste bisher, alles danach war mehr oder weniger Trash mit schlechten Maps….

ST_Zeno94
ST_Zeno94
7 Monate zuvor

Nein. In den ersten Teilen (2.WK) waren die deutschen Nazis die Bösen und Amis und! Russen die Guten.

Mel MacBrody
Mel MacBrody
7 Monate zuvor

Da war CoD aber noch nicht das Mainstream Monster was es später wurde.

BlackWater2022
BlackWater2022
7 Monate zuvor

Werneeeeer, ….. die Russen kommen … grin

Joel
Joel
7 Monate zuvor

Rusians nearby.

Chris
Chris
7 Monate zuvor

(Gelöscht.)

Sleeping-Ex
7 Monate zuvor

Ist ja nicht so das die Reviews über die er berichtet von ihm verfasst wurden.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
7 Monate zuvor

Wer meint hier persönliche Kritik an Autoren äußern zu müssen -> Bitte die Seitenregeln lesen.

Ich lass bei diesen Themen echt viel laufen, aber sowas geht auf unserer Seite einfach nicht.

Wer nur so kommentieren möchte -> Sucht Euch für diese Kommentare bitte eine andere Seite.

Sven Huber
7 Monate zuvor

Unabhängig von CoD ist das symptomatisch warum Userbewertungen meist für den Anus sind

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Mh ich frage mich gerade, ob die Reviews genau so ausgefallen wären, wenn statt einem stereotypen Russland ein stereotyper Kongo der Antagonist gewesen wäre.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
7 Monate zuvor

Wahrscheinlich nicht.

Stereotypes China = auf jeden Fall.
Steroetypes USA = auf jeden Fall.

Aber ich glaube, dass sich Leute über ihre Darstellung in Filmen/Computerspielen aufregen, ist nix, was nur Russen haben.

Das ist ja ein Konflikt, den es ständig gibt: „Wie werden Frauen in Video-Spielen dargestellt“ war in den letzten Jahren ein großes THema. Wie werden Schwule dargestellt? Wie werden ethnische Minderheiten dargestellt? Wie werden Dicke dargestellt? Wie werden Leute mit geistigen Krankheiten dargestellt?

Wer das verfolgt: Das ist ständig ein Thema in den USA: Das ist das, was Kotaku/Polygon vorgeworfen wird bzw. den dazugehörigen Autoren. Das ist das, worum es bei GamerGate im Kern ging.

Wir sind hier in Deutschland davon relativ abgeschnitten, weil wir eine Art von Gaming-Journalismus machen, die anders geprägt ist, die eher aus einem Hobby/technischen Bereich kommt.

Wir haben einen traditionellen, konservativen Gaming-Journalismus in Deutschland, was vielleicht daran liegt, dass die großen Seiten/Zeitungen in Bayern sitzen. Ich weiß es nicht. smile

„Eine Gruppe regt sich über ihre Darstellung in einem Videospiel auf“ -> Das ist jetzt für uns in Deutschland „Relativ neu“, weil es um eine Gruppe vor unserer Haustür geht. In den USA ist das seit … Anfang der 2010er ein Thema.

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Was allerdings auffällt ist, dass diese Dramatik erst dann eintritt, wenn es um Gruppen geht, die im medialen Fokus stehen und selbst Interessengruppen vertreten.

Wie zum Beispiel Russland. Es ist ja schwer Russland zu kritisieren ohne zu den USA-Verstehern zu zählen, da die Einflusssphäre Russlands zu der Identifizierung der „Hüter und Wächter“ zählt und endet in der Regel auch genau an deren Grenze.

Die, die sich propagandistisch Manipuliert fühlen, wenn Russland in einem fragwürdigen Licht steht, fühlen sich nicht manipuliert, wenn man den Kongo oder sonst was als Antagonisten aufpustet.

Daher würde ich mal vermuten, wenn es nicht Russland, nicht die USA, nicht China und nicht Deutschland gewesen wäre, die Reviews völlig anders ausgesehen hätten.

Es hat ein bisschen was von ein antrainierte Reflex, direkt in den Defensivmodus zu wechseln und die Zähne zu fletschen. Dabei möchte ich garnicht darauf eingehen, ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht… es passiert halt einfach.

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Es hat ein bisschen was von ein antrainierte Reflex, direkt in den
Defensivmodus zu wechseln und die Zähne zu fletschen. Dabei möchte ich
garnicht darauf eingehen, ob das nun gerechtfertigt ist oder nicht… es
passiert halt einfach.

Perfekte Erklärung. Leider ist das ein starker Trend heutzutage

Libra J. Aquila
Libra J. Aquila
7 Monate zuvor

einen neutralen, wertfreien Standpunkt einzunehmen, dazu ist halt kaum jemand fähig.
Sprich: Erst Beobachten, dann denken, dann reden und schließlich handeln.

Und an Drehhofers Aussage (Schreibweise ist Absicht) letztens zur „Gamerszene“ will ich gar nicht groß nachdenken! grin

JimmeyDean
JimmeyDean
7 Monate zuvor

Eine Gruppe vor unserer Haustür? Also „Schwule, Dicke, ethnische Minderheiten und geistig kranke“ gibt’s nur in Amerika? Deine Ausführungen zeigen ja wieder schön deutlich, dass es bei eurem Aufschrei hier also doch eher um die persönliche Kränkung eines Autors und dessen Bedürfnis dies nach aussen zu tragen geht als um eine Diskussion oder Thema welches es schon länger gibt, die schon sehr viel ausufernder und akuter war als momentan und euch nur deshalb nicht interessierte, weil keiner von euch persönlich betroffen war.

StriiX
StriiX
7 Monate zuvor

Ist der Feind die USA, beschweren sich die Amys, ist der Freind Europa, beschwert sich Europa, ist der Feind Syrien,Afghanistan odeer so.. dann beschweren sich diese Gruppen. Erfindet man einfach mehrere Kontinente und Länder (die evtl die echtheit implezieren) beschweren sich alle weil nicht realitätsnahe.

Die USA und Russland sind halt die Militärisch stärksten und aktivsten Länder. Es gibt keine andere Wahl die am nächsten des konzeptes vom Spiel (realismus) liegt. Und die „China“ übernimmt die Welt klischees sind auch schon langsam ausgelutscht.

bevor die sich alle beschweren, sollen die mal vorschlagen womit man alle glücklich machn kann

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Wobei hier viele kritisieren die keine Russen sind und auch keine Verbindung zu Russland haben.

StriiX
StriiX
7 Monate zuvor

Juckt doch keinen, es wird immer unnötig geheult, mein ursprung liegt auch aus Russland, und ich bin kein Zentimeter angepisst. Der beste inszinierte feind ist halt Russland. Und das haben die in jedem MW klasse gemacht. Schau dir Ghosts an, mit den ganzen „eigenen“ Landesbewegungen.. das war nicht authäntisch

Insane
Insane
7 Monate zuvor

Das war jedoch nicht die Kernaussage.

Im Endeffekt ging es darum, die Motive der Kritik infrage zustellen und deren logische Konsistent. Es ist nicht meine Aufgabe zu bewerten, ob jemand unnötig rummault oder nicht – das ist eine Standpunktfrage und somit bin ich dazu auch überhaupt nicht qualifiziert.

Was ich aber sehr wohl kann, ist die Basis und die Kohärenz zu hinterfragen. Und das habe ich auch smile

Lootziffer 666
Lootziffer 666
7 Monate zuvor

„Russophobische Propaganda“

die haben Angst vor Rene Russo? aber die scheint mir doch ganz symphatisch grin

Max Mustermensch
Max Mustermensch
7 Monate zuvor

Ich hätte es eher schlecht bewertet, weil das Spiel einfach Rotz ist. smile

Nookiezilla
Nookiezilla
7 Monate zuvor

Aha.

Max Mustermensch
Max Mustermensch
7 Monate zuvor

Na dann sag doch mal, was hat das Spiel bis auf eine Story, die ganz ok ist?! Unmotivierenden Multiplayer in dem Camping belohnt wird und nichts mit Skill zu tun hat? Geil, dafür lohnen sich doch 60€

Nookiezilla
Nookiezilla
7 Monate zuvor

Mein Aha bezieht sich darauf, weil es wie immer gilt: > absolute Geschmackssache. Was soll ich dir da erzählen? Die Waffen fühlen sich einfach sehr gut an, der MP Part spielt sich einfach super. Wenn der MP für dich „unmotivierend“ ist, dann sei dem halt so.

alfredo
alfredo
7 Monate zuvor

das gleiche schreibt irgendjemand über jedes spiel. monsterhunter wird hochgelobt, finde ich z.b. schlecht. witcher 3 wird hochgelobt, finde ich noch schlechter. usw.

OnelifeTwosides
OnelifeTwosides
7 Monate zuvor

Afghanistan, Tschetschenien (gewiss kein Musterstaat, heute in der Hand einer gewissenlosen Bande fundamentalistischer Islamisten – nichtsdestotrotz gab es Seitens der Russen schreckliche Gräueltaten, Grosny wurde nahezu komplett zerstört), Grenzkriege um Georgien, Besetzung der Krim, Teile der Ukraine… Ich denke sowohl bei den Russen, als auch bei den US-Amerikaner gibt es Hardliner, die lieber heute als morgen einen Krieg vom Zaun brechen würden wollen. Daraus eine fiktive zu Geschichte spinnen, halte ich für legitim, ohne das man in geheuchelter Empörung ausbrechen muss.

Konstantin B.
Konstantin B.
7 Monate zuvor

Also ich habe gerade deinen beitrag meinem Vater gezeigt und er sagt du siehst es nur von einer Seite nicht von der anderen, nicht böse gemeint :).

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Vielleicht kann er dir ja auch mitteilen, was Selbstreflexion für beide Seiten bedeutet.

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Wenn wir meinen Opa fragen (der hat Krieg erlebt) bekommen wir auch wieder eine neue Meinung. Das ist sehr fesselnd und ein sehr dramatisches persönliches Erlebnis, aber eben nicht ein Beurteilung der Gesamtsituation. Trotzdem finde ich es gut, dass Du deinen Vater gefragt hats und nicht GOOGLE smile

Orchal
Orchal
7 Monate zuvor

Außer kleine Kinder die es nicht besser wissen und das CoD eh nicht spielen sollten ist doch fast jedem der das Spiel spielt klar dass die Russen das alles nicht wirklich getan haben und es nur ein Spiel ist. xD

Als ich die Kampagne gespielt habe, habe ich z.B. bei der Bombadierung der Zivilisten im Iraq direkt an Amerika gedacht, die so etwas nachweislich in naher Vergangenheit wirklich getan haben.

Andreas Korbel
Andreas Korbel
7 Monate zuvor

Als Entschuldigung wäre doch mal ein Spiel angebracht, wo die Russen die Helden sind und der Ami der Böse…wäre aber wohl zu realitätsnah, ACTIVISION. Nicht wahr ?

Steffen
Steffen
7 Monate zuvor

Das wird jetzt Activison gelesen haben ????

JUGG1 x
JUGG1 x
7 Monate zuvor

Naja der Amerikaner wird das Spiel dann nicht kaufen ????
Ausserdem waren die Russen die Helden in Call of Duty Word War als man in der letzten Szene den Dom übernommen hat.

alfredo
alfredo
7 Monate zuvor

genug würden das spiel kaufen, die meisten interessiert das sowieso nicht.

JUGG1 x
JUGG1 x
7 Monate zuvor

Hat man ja jetzt gesehen wie Russen auf so ein Spiel reagieren ????
Wenn die Rollen jetzt getauscht werden dann werden safe auch viele Amerikaner das Game nicht kaufen. Und mal ehrlich, die wollen ja schliesslich Geld verdienen und so funktioniert es am besten wenn die Amis die Helden im Game sind.

RC-9797
RC-9797
7 Monate zuvor

CoD wird primär für den US-Amerikanischen Markt entwickelt, wäre selten dämlich, da die Amerikaner als Bösewichte einzusetzen.
Aber deine Aussage, dass es wohl zu realitätsnah währe, wenn die Russen die Helden und die Amis die bösen wären, ist einfach nur lächerlich. Russland hat wahrlich genug selbst Dreck am stecken wie z.B. Die Krim & Ostukraine, Einmarsch in Georgien, die zahllosen Sticheleien gegen die Baltischen & Skandinavischen Staaten, Attentate gegen im Ausland lebende Dissidenten und nicht zu vergessen das Engagement in Syrien, wo Assad an der Macht gehalten haben (der auf seine friedlich demonstrierenden Bürger hat schießen lassen) und dort viele Städte in Schutt und Asche bombardiert und quasi nichts gegen den IS getan haben.
Und im Gegensatz zu den USA gibt es in Russland keine freie Presse, keine Gewaltenteilung, quasi keine Demokratie, sondern einen autokratisch herrschenden Putin.

M.K H.C
M.K H.C
7 Monate zuvor

Hab dir ein positive Bewertung gegeben weil vieles stimmte vorallem wegen Ukraine und Georgien aber in Syrien ist Russland legal auch wenn der Assad schlimm ist im Gegenzug ist USA,Türkei, NATO illegal in Syrien und versuchen das Land zu spalten in kurdischen Teile und oder Pro Nato/Türkei. Die USA und deren Helfer sind Besatzer in Syrien

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Mein Tipp: Versuche Deine Infos aus verschiedenen Quellen zu beziehen, die nicht alle die gleiche tendenziöse Berichterstattung austrahlen.

gig2mik
gig2mik
7 Monate zuvor

Was eine ekelige Propaganda. Es reicht nicht das jedes „Qualitäts“ (das ich nicht lache) – Medium sich lächerlich macht, sondern jetzt fängt es schon bei Spielen an. Eigentlich wollte ich mir das Spiel holen, aber jetzt no chance. Irgendwo haben ich gelesen, dass das Spiel US-Veteranen finanziell unterstützt. Wenn ich mir überlege, dass das Geld dann an irgendwelche Vietnam-Kriegshelden geht – Grotesker geht´s eigentlich gar nicht mehr.

Steffen
Steffen
7 Monate zuvor

Viel Spaß bei CoD ????

gig2mik
gig2mik
7 Monate zuvor

Ethik und Moral solltest du mal googeln wink

Steffen
Steffen
7 Monate zuvor

Wir sind im Internet.
Da darfst du schreiben was du willst wenn du dich an Forenregeln hältst.

Ich weiß was Ethik und Moral bedeutet.
Ich weiß zusätzlich noch was Heuchelei bedeutet ????

gig2mik
gig2mik
7 Monate zuvor

Deutlich zu sehen in deinen Inhalten. Hut ab – weiter so

Ricotee
Ricotee
7 Monate zuvor

Lol. Als ob Forenregeln jeglicher Art über dem Gesetz stehen…

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Fact: Man kann über den PS Store Geld Spenden an eine USA Veteranen Organisation. Es gibt bis jetzt keine Hinweise dass dies auch mit dem Verkaufserlös geschieht.

gig2mik
gig2mik
7 Monate zuvor

Danke für den Hinweis.
Besser wärs gewesen das man Geld an zivile Kriegsopfer spenden könnte. Oder an irgendeine Organisation der UN.
Aber so…lächerlich

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Für mich macht das ebenso wenig Sinn. Wenn ich es richtig verstehe, gibt es in den USA einen gesellschaftlichen Druck „etwas für die Veteranen“ zu tun. Somit wäre es eigentlich ein Versuch des Herausgebers, seine Position in konservativen Kreisen der USA besser zu stellen. Ich bezweifle, dass die Mitarbeiter des Produzenten alle so extreme Militär Fans sind und das aus Überzeugung machen. Also irgendwie erbärmlich

JimmeyDean
JimmeyDean
7 Monate zuvor

Würde ich meine Meinung zu solchen Leuten in der Form formulieren wie sie ihre Kritik gegenüber eines Medienprodukts, nur aufgrund dessen, weil ihr kleines Ego beim spielen aufpiepst, wäre ich hier wieder 3 Tage gesperrt. Finde die Diskussion unsäglich aber da ich die Haltung der Redaktion zum Thema ja kenne duck ich mich mal und bin weg…

BigKarl84
BigKarl84
7 Monate zuvor

Ich fand die Story sehr Spannend und gut Gelungen. Die Atmosphäre
während der Missionen und die dargestellten Ereignisse waren Gänsehaut
und Schockierend zugleich!

Ich hätte es zwar auch passender empfunden, eine zb.radikal Islamistische Terrororganisation als Bösewicht zu nehmen, aber es ist nun eine kleine Gruppierung von abgegrenzten bösen Russen geworden. Ganz am Anfang wird sogar noch von der netten CIA Dame ausdrücklich drauf hingewiesen, nicht das Feuer auf Russische Soldaten zu eröffnen, da man keinen Krieg möchte.

Mein Bild gegenüber Russland hat sich wegen dieser Geschichte nicht verändert, denn es sind nicht die „Russen“ an sich, es ist eine Gruppierung von Russen, die unabhängig vom Land und Politik\Regierung handelt.

Daher finde ich diese ganze Diskussion und sowieso diese schlechten Reviews als völlig dämlich und unnötig.
Activision\Treyarch hat seit Jahren nun endlich ein wirklich Grandioses Call of Duty veröffentlicht, was in Sachen Gameplay\Waffenhandling\KI\Grafik nen neuen Meilenstein setzt (meine Meinung) und so sollte man es sehen.

(Allein bei den Nachtmissionen mit Nachsichtgerät empfand ich es als Ultra realistisch und hatte solch eine Erfahrung in noch keinem anderen Spiel)

alfredo
alfredo
7 Monate zuvor

kann ich so unterschreiben smile die erste shooter kampagne die mir gefallen hat.

Danke Siebzig
Danke Siebzig
7 Monate zuvor

Ich finde die Kampagne auch sehr immersiv…. das wünscht man sich doch…. Allerdings ist es als Mitteleuropäer auch deutlich einfacher, das ganze Gedöns über das Spiel auszublenden und einfach nur….. zocken

TheDivine
TheDivine
7 Monate zuvor

Man stelle sich mal ein Spiel vor wo die Amerikaner die „Ärsche“ sind.
Das wär ein herrlicher Shitstorm ????

ItzOlii
ItzOlii
7 Monate zuvor

Dann wäre die Story wenigstens mal wirklich realistisch????????

Ceallach
Ceallach
7 Monate zuvor

das würde wahrscheinlich vom Trampeltier persönlich verhindert werden…

BigKarl84
BigKarl84
7 Monate zuvor

Naja, wie stellst du dir das vor, die Amerikaner als „Ärsche“ in einem Storybasierenden, relativ modernen Spiel, darstellen zu wollen?
Dann müsstest du schon ziemlich weit in die Geschichte zurück gehen. Bisher sind es nur die Amerikaner, die die bösen erledigen wink

TheDivine
TheDivine
7 Monate zuvor

Ach so ne Klonarmee namens Orange Army die man aus diversen Ländern vertreiben muss in der sie nix verloren haben wär so ne spontane idee.

BigKarl84
BigKarl84
7 Monate zuvor

Ja, wahrscheinlich. Der Ansatz ist gut wink

RagingSasuke
RagingSasuke
7 Monate zuvor

Bist du dir da ganz sicher das die amis die bösen erledigen? Oder wird das nur so dargestellt um morde oder bombadierungen für rohstoffe zu erklären?
Da kann sich denke ich jeder seine eigene meinung bilden.

BigKarl84
BigKarl84
7 Monate zuvor

Genau, lassen wir es besser bei „jeder seine eigene Meinung bilden“ .

Inque Müller
Inque Müller
7 Monate zuvor

Man kann es nie allen recht machen, nicht einmal wenn man mal, CoD als deutsche Kampagne spielen könnte. Besser gesagt, wer würde das schon wollen, viel besser jedesmal als super special American Soldier, die Welt retten und zum Hero werden, im PvP spielt die Story eh keine Rolle. Viel Lärm um nichts und alles nur PR.

RC-9797
RC-9797
7 Monate zuvor

Sind nicht bei dem neuen Ghost Recon Veteranen die Bösewichte? Gab es nicht bei Division 1&2 je eine gefährliche Gruppe, die aus hochtrainierten ehemaligen Angehörigen der Streitkräften bestand und nun die Macht an sich reißen wollten?
Man kann über die USA sagen was man will, aber in den dortigen Medien sind auch immer wieder Amerikaner die Bösewichte wie z.B. in der Serie Designated Survivor in der eine Alt-Right Verschwörung die bösen sind.
Immer wieder kommen aus den USA Anti-Kriegsfilme wie Der Soldat James Ryan, Letters from Iwo Jima oder Hacksaw Ridge. Ich habe noch nie von Anti-Kriegsfilmen aus Russland gehört, da gibt es nur Hurra Hurra Propaganda.

Scofield
Scofield
7 Monate zuvor

Ohja das wird großartig! Ich hol schon mal die Popcorn raus. Und jetzt auf in die Kommentarsektion um zu sehen was die „Experten“ denken.

Mal im Ernst, es wurde im Vorfeld gesagt das es eine kontroverse Story geben würde. Aber wie war das „Jede Werbung ist gute Werbung?“

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.