5 Gründe, die für Bless sprechen – Wer sollte es spielen?

Am 30. Mai erscheint Bless Online auf Steam im Early Access. Doch was spricht eigentlich für das MMO aus Südkorea? Wir geben euch fünf Gründe, warum es sich lohnt, sich mal etwas genauer mit dem Online-Rollenspiel zu beschäftigen.

Vorm Release des neuen Rollen-Spiels wollen wir heute die „guten Seiten“ von Bless Online betrachten, nachdem wir in den letzten Wochen immer wieder auf kritische Punkte hingewiesen haben – und das Spiel kontrovers von unserer Community diskutiert wurde.

Grund 1: Ein umfangreiches Trainingssystem

Auf coolen Mounts durch die Spielwelt zu reisen und Seite an Seite mit seinem exquisiten Pet zu kämpfen, hat etwas. Nicht nur setzt man sich durch besondere Reittiere von der Masse ab, sondern verfügt auch über einen coolen reitbaren Untersatz.

Was ist am Zähmsystem von Bless Online so besonders? In Bless Online könnt Ihr eine große Menge an Monstern zähmen und sie eurer Sammlung hinzufügen. Zum Start der Early Access Version werdet Ihr 660 verschiedene Monster fangen können. Das Zähmen an sich ist ziemlich simpel. Ihr lauft zu einem zähmbaren Gegner, wendet eine Schriftrolle des Zähmens auf ihn an und absolviert ein Minispiel erfolgreich. Bless Online Chimäre gezähmt

Wenige Sekunden später, könnt Ihr auf eurem neuen Gefährten durch die Landschaft reiten oder Seite an Seite mit eurem gefangenen Pet für Chaos unter den Gegnern sorgen. Die Monstervielfalt kann sich sehen lassen. Von dreibeinigen Eidechsen, über verführerische Sukkuben bis hin zu mächtigen Drachen bietet Bless Online viel Auswahl an zähmbaren Monstern.

Mehr zum Thema
Bless Online: Taming Guide - So zähmt Ihr 660 Pets und Mounts richtig!

Habt Ihr ein Monster gefangen, könnt Ihr es trainieren und ihm neue Fähigkeiten beibringen. Euer trainiertes Monster sieht also nicht nur verdammt cool aus, sondern gewährt euch zum Beispiel einen erhöhten Erfahrungspunktegewinn oder erhöht eure Schwimmgeschwindigkeit.

Ideal für: Pokémon-Fans, Sammler und Tierflüsterer, die in MMOs Mounts, Pets und alles was dazu gehört, lieben!

Grund 2: Ein vollständig überarbeitetes Kampfsystem

Mit Kämpfen verbringt Ihr in MMOs einen großen Teil eurer Zeit. Deswegen ist es enorm wichtig, dass sich das Kampfsystem gut anfühlt und Spieler gerne Zeit damit verbringen.

Ein rhythmisches Kampfsystem: Als Tab Target Hybrid gestartet, wurde das Kampfsystem von Bless Online für unsere Version vollständig überarbeitet. Tester aus der Community berichten, dass sich das neue Kampfsystem im Vergleich zum alten Kampfsystem flüssiger und direkter anfühlt.

Entwickler Neowiz hat die Anzahl der Skillslots von 11 auf 7 verringert und ein Kombosystem eingeführt. Spieler sollen so mehr Gestaltungsfreiheit haben und gleichzeitig soll sich das Gameplay besser anfühlen.

Bless Online World Boss Dragon

Um das neue Kampfsystem auch vollständig nutzen zu können, hat Neowiz alle Klassen im Spiel überarbeitet und teilweise ihr Kerngameplay grundlegend verändert. Der Magier war zum Beispiel vor der Überarbeitung eher stationär, hüpft seit dem Update jedoch andauernd durch die Gegend und schleudert Blitze und Feuerbälle. Trotz Überarbeitung gilt bei den Klassen die Holy Trinity aus Tank, Heiler und Damage Dealer.

Mehr zum Thema
Bless verspricht rhythmische Kämpfe, freundliche Mikrotransaktionen

Zum Release werden fünf verschiedene Klassen mit ihren eigenen Stärken und Schwächen spielbar sein. Die Klassen Mystik und Assassine folgen im Laufe des Early Access.

Ideal für: Fans von Action-MMOs, Taktiker und Kombo-Enthusiasten.

Grund 3: PvP in der offenen Welt

Für viele Spieler ist der Nervenkitzel jederzeit getötet zu werden der einzige Grund, warum sie durch die digitalen Lande eines MMOs streifen.

Zwei Fraktionen in einem endlosen Krieg: In Bless Online bekriegen sich zwei Fraktionen. Hieron ist eher konservativ eingestellt, wohingegen die Union nach neuen Lösungen sucht und glaubt, dass das Festhalten an alten Werten nur zu Verfall führt. Die Fraktionen vertreten gänzlich andere Ansätze und es ist viel Konfliktpotenzial vorhanden.

In der japanischen Version Bless Online müsst ihr euch vor eurer Charakterwahl für eine der beiden Fraktionen entscheiden. Ihr könnt pro Server nur Charaktere einer Fraktion erstellen. Wenn sie dieses System aus der japanischen Version übernehmen, gilt es also zum Start weise zu wählen, auf welcher Seite man kämpfen möchte.

Bless Arena PvP

In Bless Online könnt Ihr andere Spieler in Arenen zum Kampf herausfordern, eine der Haupstädte mit mehreren hundert Spielern belagern oder Jagd auf andere Spieler in umkämpften Gebieten machen.

Ideal für: Fans von PvP-Spielen, die auf große Schlachten und Gildenkriege stehen.

Grund 4: Eine große und lebendige Fantasiewelt voller Aufgaben

Die Welt von Bless bietet High Fantasy in Reinform. Riesige Drachen, Oger und andere Bestien bedrohen den Frieden der zivilisierten Völker. Gewaltige Städte laden euch dazu ein, sie zu erkunden und dunkle Dungeons warten darauf, vom Bösen gereinigt werden.

Bless Online bietet seinen Spielern zum Release diese Inhalte:

  • Ihr könnt eine von 7 Rassen spielen. 3 Rassen sind jeweils an eine Fraktion gebunden. Eine Rasse kann fraktionsübergreifend erstellt werden.
  • 5 Klassen mit ihren eigenen Stärken und Schwächen, die Ihr hochleveln könnt.
  • Das Maximallevel liegt bei 45
  • Ihr könnt 9 Dungeons erkunden und euch fiesen Gegnern stellen.

Bless Online

Während Ihr durch die Welt von Bless Online reist, begleitet Euch auf jedem Schritt die Musik von Hans Zimmer. Dieser Komponist hat schon öfter Musik für Videospiele komponiert. Man kennt seine Stücke unter anderem aus den Spielen Crysis 2, Call of Duty: Modern Warfare 2 und Beyond: Two Souls. Für Bless Online entwarf er gemeinsam mit dem Komponisten Lorne Balfe einen fantastischen Soundtrack.

Ideal für: Spieler, die sich gerne in atmosphärischen Welten verlieren und gute Soundtracks mitsummen.

Grund 5: Craftet, was das Zeug hält

In Bless Online wählt ihr zwei Berufe aus. Einen primären und einen sekundären Beruf. Um alle Berufe ausüben zu können, müsst Ihr euch also drei verschiedene Charaktere erstellen. Es ist jedoch empfehlenswert alle Berufe auszuüben, weil Ihr dadurch einige praktische Items erschaffen könnt.

Diese primären Berufe gibt es:

  • Schmiedekunst: Damit lassen sich Rüstungen und Reparaturgegenstände herstellen.
  • Juwelencrafting: Ihr könnt Ringe und Halsketten herstellen.
  • Verzaubern: Bei diesem Job stellt ihr Runen und Zähmschriftrollen her.

Außerdem lässt euch das Spiel einen sekundären Beruf wählen:

  • Koch: Ihr kreiert Buff-Food, welches eure Werte für eine gewisse Zeit erhöht. Außerdem könnt ihr Nahrung für euer Pet oder Mount herstellen, welches seine Ausdauer wiederherstellt,
  • Alchemie: Ihr stellt Tränke her, die Lebenspunkte und Mana regenrieren oder eure Werte für eine kurze Zeit erhöhen.

Bless Online Sammeln

Im Spiel könnt ihr die „Turban Brüder“ finden. Das sind zwei kleine, mit Juwelen behangene Racker, die Euch zu einem Dungeon geleiten. Dieser Dungeon ist bis zum Rand mit Materialien gefüllt, die Ihr abbauen könnt. Doch die beiden Brüder geben Euch nur ein paar Minuten Zeit. Ihr müsst also schnell sein und möglichst viel aufsammeln.

Mit den gesammelten Materialien verstärkt Ihr eure Ausrüstung, stellt mächtige Gegenstände her und erhöht so Eure Überlebenswahrscheinlichkeit in der schönen, aber gefährlichen Welt von Bless Online. Außerdem könnt Ihr eure kreierten Items über das interne Auktionshaus für ingame Geld verkaufen.

Ideal für: Sammelwütige Spieler, gewitzte Händler und Crafting-Fans.

Mehr zum Thema
Bless Online: Alles, was Ihr zum neuen AAA-MMORPG wissen müsst
Autor(in)
Quelle(n): YouTube - FevirYouTube - DailyBytesSteam - Bless OnlineYouTube - Carthh
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (46)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.