GameStar.de
› 5 empfehlenswerte Online-Spiele im Mai 2017

5 empfehlenswerte Online-Spiele im Mai 2017


Im Mai wird’s langsam warm und gemütlich, aber auch das eine oder andere MMO wächst und gedeiht. Erfahrt hier, welche Online-Games im Mai besonders interessant sein dürften.

Der Mai ist ein guter Monat für MMOs, denn anders als im Sommer ist das Wetter nicht immer perfekt zum Grillen und rausgehen und daher kann man ohne schlechtes Gewissen Online-Games zocken, wenn es zwar an sich schön, aber halt noch zu kalt draußen ist.

Dabei spielen martialische Action-Games im Mai eine große Rolle. Sowohl der Weltkriegsshooter Battlefield 1 als auch der Online-Panzerspaß World of Tanks bekamen wichtige Updates. Dem entgegen steht bunte Fantasy mit einer neuen Episode in Guild Wars 2 und ein putziges Fest in World of Warcraft.

World of Tanks – Der Aufstieg der Troll-Artillerie

Das Panzer-Spiel World of Tanks bekam mit dem unscheinbar benannten Update 9.18 eines der umfangreichsten und tiefgreifendsten Updates seiner Geschichte. Denn gleich zwei akute Ärgernisse wurden hier angepackt: Artillerie und das Matchmaking. Erstere war in Wargamings Onlinespiel stets ein Sorgenkind. Mal war sie zu schwach, mal wieder zu stark. Zuletzt waren Selbstfahrlafetten absolut gefürchtet, da sie mit der richtigen Munition mit nur einem Schuss selbst schwere Tanks „oneshotten“ konnte – und das aus sicherer Entfernung!

Daher wurde der garstigen Artillerie nun der Zahn gezogen. Die fahrbaren Geschütze richten nun weniger Schaden an. Ihre Rolle als DD entfällt komplett! Stattdessen werden Geschütze jetzt Supporter. Artilleriegranaten verursachen mit Updated 9.18 neben ein bisschen Schaden vor allem Schock bei der Besatzung. Das bedeutet, dass getroffene Tanks für eine Weile weniger weit sehen, schlechter treffen und langsamer nachladen. Ein immenser taktischer Vorteil, der Arty besser ins Team einbindet und zu wahren Troll-Kanonen macht.

World of Tanks – Endlich fairere Runden

Bislang waren Gefechte in World of Tanks Glücksspiele. Hatte man Dusel, kam man in ein Team der gleichen Stufe oder hatte sogar eine höhere Stufe als die Gegner. Das war cool und man konnte die kleinen Tanks abfarmen. Es ging aber auch andersrum und man war der Depp, weil man als popliger Mini-Panzer gegen die dicken Tanks keine Chance hatte.

WoT-Update9.16Das neue Matchmaking sieht eine maximale Abweichung von zwei Stufen vor und setzt – wenn nur irgendwie möglich – die Teams nach der Formel 3/5/7 zusammen, also maximal 3 hochstufige, 5 mittelstufige und sieben niedrigstufige Tanks pro Team. So seid ihr als kleiner Panzer immer in der Überzahl und als dicker Max stets eine Rarität. Ebenfalls cool: Leichte Panzer sind jetzt auch auf Tier 10 verfügbar. Ihr müsst jetzt nicht mehr mit Winz-Tanks auf der Höchststufe mitspielen.

Auf Seite zwei geht es weiter mit Krieg und Panzern!

Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.