GameStar.de
› Das größte Update für Blade & Soul in 2017 erhöht das Level-Cap!
blade&soul

Das größte Update für Blade & Soul in 2017 erhöht das Level-Cap!

Das bunte Martial-Arts-MMO blade & Soul bekommt bald ein gewaltiges neues Update namens „Der Verlorene Kontinent“. Darin wird auf einem neuen Kontinent die epische Story fortgesetzt und es gibt neue Dungeons.

Blade & Soul bekommt regelmäßig neuen Content, doch meist handelt es sich meist um Story-Episoden, Dungeons und kleinere Gebiete. Doch das kommende Update „Der verlorene Kontinent“ trägt dicker auf!

Das größte Update seit den Silberfrostgipfeln!

Mit dem kommenden Update „Der verlorene Kontinent“ geht es auf zu neuen Ufern. Ihr reist auf den Kontinent Seolak und erkundet dort die verlorene Stadt Valindria. Dort sollen schon seit Jahrhunderten keine Fremden mehr empfangen worden sein. In der Stadt und auf Seolak geht auch die Story weiter und wird wieder einige überraschende Wendungen für euch bereithalten.

Die neue Stadt und das Umland sind bereits ein ordentlicher Content-Brocken. Dazu kommt eine Erhöhung des Maximal-Level auf 55. Das Level-Cap steigt an. Dabei könnt ihr neue ultimative Hongmoon-Fähigkeiten lernen und individuell anpassen. Dieser neue Skill baut sich langsam über eine neue Energieleiste auf und wenn ihr bereit seid, könnt ihr besonders deftige Angriffe raushauen!

Kloppt euch durch die Dungeons!

Wer seine neuen Super-Skills gleich an würdigen Gegner erproben will, kann sich in die Dungeons auf dem neuen Kontinent wagen und dort Gegner auf Level-55-Niveau verdreschen. Oder von ihnen verdroschen werden.

Unter den neuen Dungeons befinden sich das neue heldenhafte Solo-Verlies „Insel der Gesetzlosen“, zwei neue heldenhafte Dungeons für 6 Spieler – „Enklave der Ältesten“ und die „Sternensteinmine“ – sowie die „Einsame Festung“, ein neuer Schlachtzug für 12 Spieler.

Das Update „Der verlorene Kontinent“ erscheint am 6. Dezember. Bis dorthin wollen die Entwickler bei NCSoft noch weitere Infos und Details zum Update nennen.


Blade & Soul bekommt einen Nachfolger als Online-Game.

QUELLE NCSoft
Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

blade&soul

Blade & Soul

PC