Mechagon hat mehr Geheimnisse als jedes andere Gebiet in World of Warcraft

In Patch 8.2 Azsharas Aufstieg kommt das neue WoW-Gebiet Mechagon. Wir verraten, was alles in dem irren Gnomen-Paradies wartet.

Das Gros der Story von Patch 8.2 wird in Nazjatar erzählt. Doch auch das zweite Gebiet, Mechagon, sollte man nicht vernachlässigen. Das erfüllt quasi die Rolle der „Zeitlosen Insel“ aus Mists of Pandaria und wartet mit jeder Menge Geheimnissen auf. Wer gerne farmt und grindet, wird dort wohl viele Wochen beschäftigt sein.

Was steckt in Mechagon, dem neuen WoW-Gebiet in Patch 8.2?

Im Livestream vor einigen Tagen aber auch in vielen Interviews mit YouTubern haben die Entwickler zahlreiche Details zu Mechagon verraten. Ein paar Eckdaten wollen wir hier kurz nennen, damit ihr wisst, was die neue Zone für Euch bereit hält.

WoW Operation Mechagon Dungeon

Mechagon ist ein Grind-Gebiet: Die Entwickler machen keinen Hehl daraus, dass Mechagon eine Zone ist, in der sehr viel gegrindet werden muss. Zumindest dann, wenn man sich alle Belohnungen verdienen will. Es wird zwar kein Time-Gating geben (nur für die Eröffnung des Dungeons „Operation: Mechagon), aber es soll dennoch unmöglich sein, alle Belohnungen an einem Tag zu bekommen. Dafür gäbe es schlicht zu viele Belohnungen aus unterschiedlichen Quellen mit variierend hohem Aufwand.

Spieler entscheiden über das Tempo: Mechagon soll jeder Spieler in seinem eigenen Tempo erkunden können. Abgesehen von dem relevanten Ruf, den man für das Fliegen braucht, kann sich jeder in Mechagon so viel Zeit lassen, wie er will. Die meisten Belohnungen sind optional. So kann man nach Herzenslust das Gebiet erkunden und sich genau auf das konzentrieren, was man am jeweiligen Tag tun will.

WoW Mechagon Turn in Robot
Hier könnt ihr viel Schrott abgeben – und coole Belohnungen bekommen.

Quests sind „versteckt“: Anders als in den meisten Gebieten von World of Warcraft werden viele Quests nicht auf der Karte angezeigt (ähnlich wie damals in Suramar). Spieler sollen beim Erkunden der Karte über sie stolpern und dann abschließen. Viele Quests sind dabei sogenannte „Turn in“-Quests. Also Quests, bei denen man gesammelte Items wiederholt abgeben kann. Wer mehr spielt und mehr sammelt, kann folglich mehr abgeben und schneller Belohnungen abstauben.

So groß ist Mechagon: Von der Größe her soll Mechagon ein bisschen größer ausfallen als die zeitlose Insel. Allerdings ist Mechagon „nicht so vertikal“ – es wird also wohl keine großen Höhenunterschiede mit mehreren Ebenen geben. Das Navigieren durch das Gebiet sollte somit leichter fallen.

WoW Mechagon Trinket Custom
Ein Schmuckstück im Eigenbau – das gibts in Mechagon.

Mechagon hat zahlreiche Geheimnisse: Laut Jeremy Feasel vom WoW-Team hat Mechagon „mehr Geheimnisse pro Quadrameter als jede andere Zone im Spiel“. Die meisten davon werden zwar nur kleine Geheimnisse sein (etwa Auslöser für einen Rare-Spawn), doch es soll immer etwas zu Entdecken geben. Die Rare-Spawns sind in Mechagon übrigens tatsächlich selten. Wer einen entdeckt, sollte sich auf jeden Fall an dem Kampf beteiligen!

Welche Belohnungen gibt es? Die genauen Belohnungen von Mechagon sind noch nicht bekannt. Es gibt auf jeden Fall ein Schmuckstück, das Spieler sich selbst zusammenbauen können und mehrere Reittiere, die auf der Insel zu finden sind. Durch die zahlreichen Rare-Spawns wird es auch sicher das eine oder andere Spielzeug oder Pet geben.

Noch viel mehr Informationen zum Riesenpatch 8.2 Azsharas Aufstieg gibt es hier:

Alles, was ihr zum riesigen WoW-Patch 8.2 Azsharas Aufstieg wissen müsst

So bleibt ihr informiert: Ihr wollt die neusten Infos als erstes haben? Dann lasst doch einen Like auf unserer WoW-Facebookseite da und werdet stets informiert!

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (8) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.