World of Warcraft macht mir endlich wieder richtig Spaß – Daran liegt’s

Für viele Spieler ist die Luft aus World of Warcraft gerade raus. Doch seit ein paar Tagen hat Cortyn von MeinMMO wieder richtig Spaß – einer kleinen Änderung sei dank.

Wer mich ein bisschen kennt, der weiß, dass ich World of Warcraft mehr oder minder immer treu geblieben bin. Ich schreibe nicht nur schon seit knapp 7 Jahren für MeinMMO über World of Warcraft, sondern spiele es auch seit über 14 Jahren intensiv. Zwar gab es hier und da mal einen Monat Pause, doch so richtig losgekommen bin ich von Blizzards Azeroth nicht. Patch 8.3 Visionen von N’Zoth hat mich als langjährigen Fan da aber vor eine harte Probe gestellt. Doch eine kleine Hotfix-Änderung hat dafür gesorgt, dass ich nun wieder viele Stunden pro Tag in Azeroth versinke.

Patch 8.3 hatte wenig zu bieten und kaum Anreize

Ich mache keinen großen Hehl daraus: Von Patch 8.3 bin ich in seiner Gesamtheit auch weiterhin enttäuscht. Es gibt zu viele Punkte, die mich stören und bei denen ich mir einfach mehr erhofft hatte. Die wichtigsten Negativ-Aspekte für mich sind:

  • Lahmes Ende der Story um N’Zoth
  • Keine wirklich neuen Gebiete
  • Enttäuschende Rare-Mobs ohne besondere Drops

Ich stehe darauf, Dinge zu sammeln – egal ob Pets, Spielzeuge oder Reittiere und von allem bietet der aktuelle Patch recht wenig. Die paar Haustiere sind schnell gefangen und die Spielzeuge sind auch nichts, auf das ich wirklich groß hinarbeiten kann.

Patch 8.3 hatte wenig zu bieten und Blizzard stellte sich auch noch quer.

Wann immer mich der aktuelle Content in WoW gelangweilt hat oder nicht genug interessierte, bin ich auf Twinks ausgewichen. Nach langer Zeit des Priester-Daseins war der Dämonenjäger eine coole Abwechslung und jetzt die Dungeons und Raids aus Sicht eines Feuermagiers zu sehen ist ebenfalls reizvoll.

Doch genau das erlaubte WoW in den letzten Monaten nicht. Denn die Essenzen für das Herz von Azeroth waren schwer für Twinks zu farmen. Der Rufgrind musste auf jedem Charakter in voller Länge wiederholt werden. So cool ich Nazjatar auch fand, da jetzt für einen Monat jeden Tag alle Dailys zu machen, würde mir dann doch nicht mehr in den Sinn kommen – vor allem, wenn da alles mit Multiboxern überfüllt ist.

Das Ende vom Lied war, dass ich eigentlich nur noch an zwei Tagen pro Woche für ein paar Stunden richtig spielte, um mit meiner „Mythisch+“-Gruppe loszuziehen.

WoW Tenebrous Gateway Human Thumbs up title 1140x445

WoW-Entwickler haben endlich gehört

Aber die Entwickler von WoW haben gehört, auch wenn das eine sehr lange Zeit gedauert hat. Seit dem vergangenen Mittwoch können Zweitcharaktere nun deutlich schneller an Essenzen gelangen, die ein Hauptcharakter bereits hat. Das geschieht über eine neue Währung (Echos von Ny’alotha), die man direkt gegen die gewünschte Essenz eintauschen kann – ganz ohne RNG-Elemente und ohne großen Mehraufwand. Wie genau man an die Echos von Ny’alotha kommt, haben wir hier erklärt.

Genau wie von der Community schon seit Wochen prophezeit hat das bei mir zu exakt der Veränderung geführt, die ich sehen wollte: Ich habe wieder richtig Spaß an World of Warcraft und große Lust, Zweitcharaktere zu spielen.

WoW Level Guide 2020 – Schnell und einfach von Stufe 1 bis 120 leveln

Zu meiner Dämonenjägerin und Magierin sind inzwischen noch ein Schurke und ein Krieger gekommen. Nach wenigen Stunden Spielzeit habe ich schon zwei der notwendigen Essenzen und der Spielfluss ist gleich viel angenehmer. Schon beim ersten Besuch in einer Verstörenden Vision von N’Zoth merkt man die Auswirkung von passenden Essenzen deutlich, geschweige denn in mythischen Dungeons oder auch nur in der LFR-Version von Ny’alotha.

Ich habe sogar Lust, komplett neue Charaktere zu spielen und vielleicht einen Mechagnom oder eine Nachtgeborene endlich auf die maximale Stufe zu bringen. Einfach weil ich weiß, dass ich im Endgame nicht gegen die „Essenzen-Wand“ rennen werde.

Hinzu kommt natürlich, dass Blizzard aufgrund der ganzen „Corona-Situation“ gerade einen XP-Bonus von 100% aktiviert hat.

WoW Allied Races Nightborne Voidelf Lightforged Draenei
Endlich wieder Lust auf Twinks – Essenzen machen es möglich.

Zusammengefasst hat es WoW durch diese kleine Änderung geschafft, mich wieder richtig zu „hooken“. Dank den Echos von Ny’alotha und den damit verbundenen Essenzen fühlt sich alles, was ich mit meinen Twinks gerade mache, auf irgendeine Weise relevant an. Alles beschert mir einen sinnvollen Fortschritt. Das wird auch noch für 3-4 Wochen so bleiben, bis ich mit allen Charakteren die perfekten Essenzen freigeschaltet habe.

Ob die Freude auch über diesen Zeitraum noch anhält, bleibt natürlich abzuwarten, denn die anstehende Content-Dürre bis zum Release von Shadowlands wird lang und aufgrund der Corona-Weltlage wohl auch noch länger als gedacht. Aber selbst dann hätte ich zumindest eine ganze Reihe von passablen Ausweich-Charakteren, wenn es mich nach einer neuen Rolle dürstet. Vielleicht versuche ich mich ja an einem der 5 schwierigsten Erfolge von WoW.

Und im Zweifelsfall logge ich einfach auf meinen Dämonenjäger, denn da hat man auch ohne Nachzudenken viel Spaß.

Ob ihr nach der Änderung wieder mehr spielt, wollten wir hier von euch wissen.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.