WoW-Umfrage: Spielt ihr nach der Essenz-Änderung wieder mehr als zuvor?

In World of Warcraft kommen Twinks nun rasch an ihre notwendigen Essenzen. Doch hat das gereicht, um WoW zu retten?

Als Patch 8.3 Visionen von N’Zoth vor einigen Monaten veröffentlicht wurde, gab es rasch große Kritik. Vor allem die Essenzen für das Herz von Azeroth waren Spielern ein Dorn im Auge, wenn man sie auch noch für Zweitcharaktere freischalten musste.

Doch nach langer Zeit der Schweigens hat Blizzard den Spielern nachgegeben und am vergangenen Mittwoch eine Änderung durchgeführt. Essenzen sind nun deutlich leichter für Zweitcharaktere erhältlich, wenn ein Hauptcharakter sie bereits besitzt.

So war es vorher: Vor dem vergangenen Mittwoch mussten Essenzen für das Herz von Azeroth für jeden Charakter einzeln freigeschaltet werden. Das umfasst – je nach Essenz – das wochenlange Farmen von Ruf, das Besuchen alter Raids oder das Absolvieren von vielen Stunden PvP auf Schlachtfeldern, in Arenen und sogar auf Insel-Expeditionen.

Da jeder Charakter diesen Zyklus einzeln durchlaufen musste, verloren Spieler rasch das Interesse an Zweitcharakteren und spielten sie lieber überhaupt nicht mehr.

WoW GM Angry players title
Blizzard hatte sich erst quer gestellt – und dann doch eingelenkt.

So ist es jetzt: Seit einigen Tagen bekommen Spieler in WoW nun auf ihren Zweitcharakteren eine neue Währung namens „Echos von Ny’alotha“, mit der sie sich Essenzen auf Rang 3 (der stärksten Stufe) freischalten können. Diese Echos bekommt man aus fast allen aktuellen, relevanten Inhalten. Eine genaue Auflistung der Inhalte haben wir hier.

Je nach Spielstil ist es so möglich, pro Woche 1-2 Essenzen für das Herz von Azeroth auf der höchsten sinnvollen Stufe freizuschalten. Im Klartext heißt das, dass Twinks nach 2 Wochen ein perfektes Set an Essenzen haben können, wenn der Hauptcharakter die Essenzen bereits besaß. Der Grind ist dadurch deutlich kleiner geworden.

WoW Heart of Azeroth Cheering elves title 1140x445

Etwas Kritik bleibt jedoch: Allerdings gibt es auch einige Spieler, denen das System nicht weit genug geht. Wenn etwa mehrere Essenzen aus der gleichen Quelle kommen (wie etwa dem Raid Ewiger Palast), dann gilt eine Freischaltung einer Essenz auch nur für exakt diese Rolle. Hat man etwa die DD-Essenz aus dem Ewigen Palast mit dem Main-Charakter freigeschaltet und will mit einem Tank-Twink nun die Tank-Essenz haben, muss man diese erst komplett neu erspielen.

An manchen Stellen wurde der Grind also nicht verringert.

Strenggenommen muss man jedoch sagen, dass Blizzard dies aber auch nicht versprochen hatte. Die Unterstützung für Twinks gilt nur für Essenzen mit identischem Namen für die jeweilige Rolle.

Wurde Patch 8.3 mit den Echos von Ny’alotha gerettet?

Aber kommen wir nun zu euch! Findet ihr die Änderung an den Essenzen gut und sinnvoll? Spielt ihr nun wieder mehr World of Warcraft und vor allem mehr Zweitcharaktere? Oder konnte diese Änderung den Patch 8.3 für euch nicht mehr retten?

Wenn ihr eure Antwort noch ein bisschen ausführlicher gestalten wollt, dann hinterlasst doch einen Kommentar und erklärt, was die Änderung an den Essenzen für euch bedeutet hat.

Die Content-Dürre der nächsten Monate macht einigen zu schaffen. Wie ihr ohne neue Inhalte umgeht, habt ihr uns hier verraten.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!

4
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Kite5662
2 Monate zuvor

Langweiliges addon. Kaum Innovation – Macht dasselbe wie Legion, nur in schlecht. Nein danke.

Damian
2 Monate zuvor

Diese kontinuierlichen Wiederholungen in kurzen Abständen, die fehlende Indivdiualität in Sachen Klassen und Rassen, die dazu führt, dass sich mit jeder Klasse und Rasse alle Quests etc. gleich anfühlen, ist an Eintönigkeit echt nicht zu überbieten.
Warum schafft es ein MMORPG wie ESO soviele Quests anzubieten, dass ich als Spieler der ersten Stunde es noch nicht geschafft habe, alle zu spielen (mal ganz abgesehen vom Housing etc.) und bei WoW gibt es nach wenigen Wochen gar nichts mehr zu tun, als sich im ständigen Hamsterrad zu bewegen…?

Neratex
2 Monate zuvor

ESO und WoW haben auch ganz unterschiedliche Ziele mit den Level-Prozess.
Da vergleichst du Äpfel mit Birnen.

Wenn es rein nach dem Level/Quest-Erlebnis geht kann keines der aktuellen Spiele SWTOR das Wasser reichen.

N0ma
2 Monate zuvor

Naja die Ziele sind schon dieselben, möglichst viele Leute ingame zu halten.

Ich bin mal gespannt wielange WoW das mit den Levelups zum Addon und Zwischenpatches mit Items-up noch durchhält. Rift hat sich daran den Hals gebrochen und WoW wirds auch tun. Der Aufwand ist einfach zu gross, und das Ergebnis – alle alten Inis, Gebiete werden überflüssig – zu gering, wenn die Benutzerzahlen sinken.

FF14 wink

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.