Wenn ihr diese 5 schwierigen Erfolge in WoW meistert, könnt ihr stolz sein

Erfolge in World of Warcraft gibt es Tausende. Doch nur eine Handvoll davon ist besonders hart und nur etwas für die ausdauerndsten Gamer und euch. Habt ihr sie schon?

Seit dem Ende von „The Burning Crusade“ gibt es in World of Warcraft Erfolge oder auch „Achievements“. Obwohl Achievements nur in seltenen Fällen Belohnungen wie Titel oder Spielzeuge geben, sind sie für viele Spieler eine Motivation und bieten klare Ziele, die man in Azeroth verfolgen kann.

Während einige Erfolge spielend leicht und quasi „nebenbei“ abgeschlossen werden können, gibt es auch ein paar besonders harte Erfolge, von denen ihr vielleicht noch nie gehört habt. Wir haben hier unsere Top 5 der härtesten Erfolge in der World of Warcraft.

Hinweis: Für die Liste haben wir nur Erfolge genommen, die gegenwärtig noch im Spiel erhältlich sind. Sämtliche Erfolge und Heldentaten, die nur zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Vergangenheit verdient werden konnten, wurden nicht berücksichtigt.

Erfolge bieten für viele Spieler eine Motivation für lange Zeit.

Platz 5: Was für eine lange, seltsame Reise …

Das muss man für den Erfolg schaffen: Für diesen Erfolg muss man an allen großen Welt-Events von World of Warcraft teilnehmen und insgesamt 71 unterschiedliche Erfolge abschließen. Das sind jeweils die 8 großen „Meta-Erfolge“ der folgenden Events:

  • Mondfest
  • Liebe liegt in der Luft
  • Nobelgarten
  • Kinderwoche
  • Sonnenwendfest
  • Braufest
  • Schlotternächte
  • Winterhauchfest

Darum ist das so schwer: Bis auf wenige Ausnahmen sind die einzelnen Erfolge nicht so schwer. Das Problem an diesem großen Erfolg liegt darin, dass man sie nur zu bestimmten Zeiten verdienen kann, also über das ganze Jahr verteilt. Die Kinderwoche im Mai dauert etwa nur 7 Tage lang an. Wer diesen Zeitpunkt verpasst, der muss ein ganzes Jahr lang warten.

Der Erfolg verlangt also, dass der Spieler das ganze Jahr über aktiv ist und keines der großen Events verpasst. Über die Jahre hinweg sollten jedoch viele Spieler diesen Erfolg bekommen können.

WoW Achievements What a long strange trip mount
Der Proto-Drache für den Erfolg. Bildquelle: wowhead

Was bringt der Erfolg? Der Erfolg belohnt mit den Zügeln des Violetten Protodrachen. Damals, zu Wrath of the Lich King, war das eine der wenigen Möglichkeiten, um relativ einfach an einen Protodrachen zu kommen. Inzwischen ist das keine Seltenheit mehr. Wer aber einen Spieler auf diesem Drachen sieht, der kann sich sicher sein: Da wurde viel Zeit in Events gesteckt.

Platz 4: Am Rande des Wahnsinns

Das muss man für den Erfolg schaffen: Für diesen Erfolg muss man bei sehr ungewöhnlichen Ruf-Fraktionen einen ehrfürchtigen bzw. wohlwollenden Ruf erreichen. Darunter sind die Blutsegelbukaniere, aber auch Fraktionen wie Rabenholdt, Gadgetzan, die Ewige Warte, Beutebucht und der Dunkelmondjahrmarkt.

Darum ist das so schwer: Über diesen Erfolg haben wir immer mal wieder berichtet. Die Schwierigkeit bei diesem Erfolg ist, dass man sich Ruf bei Fraktionen erarbeiten muss, bei denen genau das ziemlich unüblich ist. Um etwa bei den Blutsegelbukanieren als freundlich angesehen zu werden, muss man die Wachen und Bewohner der Goblin-Städte wie Beutebucht abschlachten – und das für sehr, sehr viele Stunden. Dabei verliert man sämtlichen Ruf, den man bei diesen Goblins vielleicht hatte. Das Problem: Im Anschluss ist es auch notwendig, bei genau diesen Goblins wieder ehrfürchtig zu werden.

WoW Draenei Drawing Power
Der Erfolg macht jeden Spieler früher oder später irre.

Auch die Fraktion Rabenholdt ist ein Problem. Denn dort kann man den Ruf nicht auf herkömmliche Weise farmen, sondern muss Schließkassetten zu mehreren Hundert eintauschen. Diese können allerdings nur vom Schurken ergattern werden – also beauftragt man für viel Gold einen Schurken oder levelt sich selbst einen.

Der Erfolg dauert tatsächlich mehrere Wochen, selbst wenn man das Ziel jeden Tag für 10-12 Stunden verfolgen würde.

Was bringt der Erfolg? Der Erfolg belohnt den ganzen Account mit dem Titel „der/die Wahnsinnige“. Wenn ihr jemandem mit diesem Titel seht, dann könnt ihr euch sicher sein: Da hatte hatte ein Spieler sehr, sehr viel Langeweile – oder war einfach wahnsinnig.

Erfolge in MMORPGs kann man lieben und hassen – was wir noch so alles an MMOs lieben und hassen, haben wir hier verraten.

Platz 3: Erringt 250.000 ehrenhafte Siege

Das muss man für den Erfolg schaffen: Der Name dieses Erfolgs ist Programm. Das Ziel ist klar definiert: Tötet 250.000 Spieler der gegnerischen Fraktion und bekommt sie als ehrenhafte Siege gutgeschrieben.

Darum ist das so schwer: Der entscheidende Faktor bei diesem Erfolg ist ebenfalls wieder die Zeit. 250.000 Kills ist eine Leistung, die viele Jahre dauern kann. Wer nicht regelmäßig PvP spielt, wird wohl niemals auch nur Ansatzweise in die Nähe dieses Erfolges kommen.

Selbst wenn ihr euch das Ziel setzt, jeden Tag 1000 ehrenhafte Siege zu ergattern – was extrem ehrgeizig wäre – müsstet ihr Stunden um Stunden in Schlachtfeldern verbringen und selbst dann knapp 9 Monate jeden Tag dieses Ziel einhalten.

Was bringt der Erfolg? Der Erfolg belohnt mit dem Titel „,der / die Blutrünstige“ und könnte treffender kaum sein. Denn mit dem Blut von 250.000 PvP-Opfern dürfte auch der größte San’layn-Fürst für den Rest seiner Karriere ausgesorgt haben. Entdeckt ihr einen Spieler mit diesem Titel, dann ist klar: Hier mag jemand PvP und das sehr, sehr gerne.

Platz 2: 100 ehrfürchtige Fraktionen

Das muss man für den Erfolg schaffen: Auch hier ist der Name des Erfolgs recht simpel zu verstehen. Der Spieler muss „lediglich“ 100 Ruf-Fraktionen auf den ehrfürchtigen Rang steigern. Das ist die höchste Rufstufe und zumeist mit einem langen Grind verbunden.

Darum ist das so schwer: Ruf-Fraktionen erstrecken sich über die ganze World of Warcraft und sämtliche Erweiterungen, die es aktuell gibt. In jeder Erweiterung gibt es rund 8-12 davon – in einigen mehr, in anderen weniger. Wer diesen Erfolg ergattern will, muss also sämtliche Arten von Content spielen über alle Erweiterungen hinweg. Das schließt auch PvP, Dungeons und Raids mit ein.

WoW Ruf Night Elf Cheer title
Ruf-Farmen – das kann lange dauern!

Eine weitere Schwierigkeit ist, dass es gegenwärtig nur knapp über 100 erspielbare Ruf-Fraktionen in World of Warcraft gibt. Mit Shadowlands wird die Anzahl der Ruf-Fraktionen weiter steigen und dieser Erfolg zunehmend leichter – immerhin dürfte die Beta bald starten. Doch selbst dann ist die große Zahl von 100 Fraktionen noch immer eine Leistung, an der die meisten Accounts lange zu knabbern haben.

Fraktionen die „gespiegelt“ sind, zählen übrigens nicht. So könnt ihr euch entweder die 7. Legion (Allianz) oder die Eidgebundenen (Horde) anrechnen lassen – beide gleichzeitig sind nicht möglich.

Was bringt der Erfolg? Der Erfolg bringt gleich zwei Belohnungen, mit denen man prahlen kann. Zum einen gibt es den Titel „Hochverehrte/r“ und zum anderen noch das Reittier Reinherzrenner. Das ist ein weiß-blaues Monohorn, das euch als Boden-Reittier dient und mächtig Eindruck schindet.

Platz 1: Phänomenale kosmische Macht

Das muss man für den Erfolg schaffen: Diesen Erfolg dürften viele Spieler gar nicht kennen, denn er ist eine versteckte Heldentat. Um sie zu erlangen, muss der Spieler sämtliche Essenzen für das Herz von Azeroth aus dem Patch 8.2 für eine einzige Rolle (Heiler, Tank oder DD) auf Rang 4 haben. Das sind nicht nur die ausgerüsteten Essenzen – sondern auch all jene, die er gerade nicht aktiv benutzt.

WoW Jaina Blood Elf Female Heart of Azeroth title 1140x445

Darum ist das so schwer: Der Erfolg verlangt vom Spieler, die schwierigsten aller Inhalte zu meistern. Während Rang 3 einer Essenz noch recht leicht zu ergattern ist, stellt Rang 4 lediglich eine kosmetische Aufwertung dar und ist entsprechend schwerer zu ergattern. Ein paar der Essenzen gibt es auf Rang 4 simpel über Ruf oder lange Farm-Arbeit, doch ein Großteil der Essenzen ist an knallharte Leistungen im PvP und PvE gebunden. Hier ein paar Beispiele, was erledigt werden muss:

  • Alle Anhänger in Nazjatar auf Level 30 bringen
  • Sämtliche Dungeons auf „Mythisch+15“ innerhalb der Zeit abschließen
  • Königin Azshara im mythischen Modus bezwingen
  • 2400er-Wertung im PvP erreichen

Dieser irre Grind dürfte auch ein Grund sein, warum sich die Spieler accountgebundene Essenzen wünschen.

Was bringt der Erfolg? Der Erfolg belohnt mit dem besonderen Titel „Champion von Azeroth“ und dürfte demnach ein echter Hingucker sein. Wenn ihr einen Spieler mit diesem Titel seht, dann wisst ihr, dass er ein meisterhafter Spieler ist, der in allen Bereichen glänzt. Vielleicht kniet ihr einfach nieder und huldigt ihm ein bisschen, das wäre durchaus angemessen.

Stimmt ihr dieser Liste der härtesten Erfolge zu? Oder kennt ihr einige Achievements, die eurer Meinung nach noch schwieriger zu bewältigen sind? Habt ihr gar einige dieser Erfolge schon gesammelt?

7 Monate ohne neuen Content: Zockt ihr trotzdem weiter WoW?
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
N0ma

Der schwierigste Erfolg (Metaerfolg, für 30 andere teils sehr schwere Erfolge) den ich kenne ist „Gott unter Sterblichen“ (GW1). Der war auch wirklich was wert und hatte noch schöne Vorerfolge, wenn man nur ein Teil schafft. Wurde spielweit gepostet wenn man das geschafft hatte. Bei WoW gibts so ein Überangebot an Erfolgen das es irgendwie kaum interessiert, jedenfalls gehts mir so. Da mach ich auch keine bewusst.

Fly

Ach ja, die gute alte GW1 Zeit. Zum Ende meiner GW-Laufbahn hatte ich den noch verfolgt, ich glaub ich hatte so um die ~15 Titel und hab da auch gemerkt, dass das für mich schon so ziemlich das Ende der Fahnenstange war. ^^

N0ma

Allein Gross Kartograph war richtig hart 🙂 aber machbar, man musste nur dran bleiben. Ich denke ich hatte zum schluss dann sogar 32 Titel, da hätt ich mir welche sparen können.

Dwal1n

Diggers, 250000 ehrenhafte PVP Kills??? Respekt, für mich definitiv Platz 1 der Liste. Wie lange soll man denn dafür spielen? Auf Horde Seite hat man ja auch noch lange Wartezeiten auf BG. Einfach nur Wahnsinn 🙂

Nico

dauert halt ne weile, aber gibt ja spieler die nur pvp machen ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x