Warum der größte MMORPG-Release 2019 aus 2005 kommt

World of Warcraft ist seit seinem Release 2005 zum beliebtesten MMORPG der Welt und zu einem der erfolgreichsten Spiele überhaupt geworden. Jetzt, im Sommer 2019, kommt die Classic-Version von WoW zurück, mit der alles anfing. Unser Autor Benedict meint, dass es seinen Erfolg wiederholen und alle anderen MMORPG-Releases in den Schatten stellen wird.

Ich selbst habe Classic nur gegen Ende gespielt. Kurz, bevor ich die damalige Maximalstufe 60 mit meinem Hexenmeister erreichte, erschien auch schon die erste Erweiterung The Burning Crusade. Meine Erfahrungen in Classic beschränken sich deswegen weitgehend auf das Leveln, das aber ohnehin einen großen Teil der Spielerfahrung ausgemacht hat.

Trotzdem hat WoW mit Classic einen Meilenstein gesetzt und Spieler verzaubert, wie es vorher noch kein Spiel geschafft hat. Obwohl es nicht das erste MMORPG war, ist es das erfolgreichste und das mit Grund. Aber woher kam das alles eigentlich?

Warum Spieler von WoW Classic begeistert sind

Es ist schwer, greifbar zu machen, woher die Faszination an „Vanilla WoW“ kommt. Ein Teil der Begeisterung rührt wohl von dem besonders durch den heute noch beliebten Strategie-Hit Warcraft 3 her. Hinter WoW liegt schlichtweg eine riesige Welt, die auch 2019 noch nicht zu Ende erzählt ist.

Das machte Azeroth so großartig

Nachdem bereits alte MMORPGs wie EverQuest, das ebenfalls heute noch gespielt wird, den Weg bereitet haben, konnte Blizzard mit WoW in eben diese Kerbe schlagen. Es existierte eine wundervolle Welt, in die Spieler einfach nur noch eintauchen mussten.

Azeroth war keine Welt, die für WoW erschaffen wurde. Der leitende Geschichtsschreiber Chris Metzen, der Blizzard 2016 unter großer Trauer der Fans verließ, hatte die gesamte Welt bereits im Kopf. Er arbeitete an der Story von Warcraft 2 und an der Entwicklung von Warcraft 1.

Um Warcraft herum entwickelten sich Bücher und Geschichten von Autoren und Fans und WoW erlaubte Spielern, diese Geschichten selbst zu erleben. Wie gut oder schlecht man die Welt dabei fand, spielte keine große Rolle – sie war da und sie war unfassbar groß.

WoW Classic title
Selbst als Orc oder Taure spielen? Für viele Fans die Erfüllung eines Traums.

Darum war das Gameplay besser

WoW hat zudem einige Dinge besser gemacht als seine Vorgänger. Wenn Charaktere gestorben sind, gab es außer dem Gang zur Leiche kaum Nachteile. Durch Nahrung konnte sich jeder selbst heilen und es gab generell weniger Pausen zwischen Kämpfen. Die Action war greifbarer.

7 Gründe, warum sich die Spieler auf WoW: Classic freuen

Dazu kam, dass die Welt sich lebendiger anfühlte, schlichtweg immersiver. Durch ein riesiges System an Quests, die meist verflochten waren und Geschichten erzählten, war Leveln einfach spannender. Kein Vergleich zum eintönigen Grind, den viele Spiele zuvor voraussetzten.

Für die meisten Spieler war dies die erste Berührung mit einer so ausgereiften Welt, die sie fesseln konnte. Sie mussten nicht nur Stunden versenken, um die Maximalstufe zu erreichen, sie wollten es auch. In WoW ging es eben nicht um „den einen Mob noch“, sondern um „die eine Quest noch.“

WoW Ragnaros 5 Dinge Classic
Einer der bekanntesten Kämpfe ist der gegen Ragnaros.

Warum wollen Spieler Classic zurück?

Dass zu „Classic alles besser war“, rufen Puristen bereits seit The Bruning Crusade. Ich persönlich kann dem nicht zustimmen und finde viele Änderungen in BC und auch in WotLK super. Ich kann allerdings auch die Stimmen der Classic-Fans verstehen.

WoW Classic: Was erwartet Euch auf einem Vanilla-Server?

Schaut man in die Foren, tauchen viele verschiedene Meinungen über Vanilla und die nun im Sommer 2019 kommenden WoW-Classic-Server auf. Grob lassen sich mehrere Gründe für den Wunsch nach Classic herunterbrechen:

  • Nostalgie, die Spieler wollen das WoW zurück, mit dem sie anfingen
  • einige Änderungen über die Jahre stoßen auf wenig Liebe, wie der LFR
  • Der Wunsch nach komplexeren Klassen und „schwierigerem“ Gameplay

Wie sehr sich Spieler eine Classic-Version wünschen, zeigte auch die Menge an privaten Servern, auf denen Classic noch lief. Der größte davon war Nostalrius mit mehr als 25.000 Accounts, der von den Spielern schmerzlich verabschiedet wurde, als er geschlossen wurde.

World of Warcraft: Die letzten Momente von „Nostalrius“

Classic hat sogar mittlerweile Spieler begeistert, die anscheinend selbst Classic nie gespielt haben. Ein Foren-Nutzer schreibt:

Ich hatte absolut kein Interesse daran. Nachdem ich die Blizzcon-Demo gesehen habe, kann ich nicht aufhören, daran zu denken. Die Kämpfe gehen so tief. Die ganze Welt ist so viel größer und gefährlicher. […] Ich habe gehört, dass Vanilla süchtig machen kann, aber das? Ich fühle mich, als wäre ich auf Entzug und ich habe es noch nicht mal gespielt.

Gripp in den WoW-Foren
WoW Nostalrius Shutdown
Viele Spieler wünschen sich Classic. Hier zu sehen: Der Abschied von Nostalrius.

Das wollen die Spieler mit Classic haben

Bei der Art, wie die Spieler Classic haben wollen, scheiden sich die Geister. Viele der Puristen möchten WoW Classic in seiner originalen Fassung. Alle Fehler, alle Probleme, die schlechte Grafik und sämtliche negativen Aspekte sollen erhalten bleiben. Keine Neuerungen erwünscht.

Andere begrüßen die Politur, die Blizzard Classic geben will. Classic soll Realm-Sharding bekommen, um die Spieler ordentlich zu verteilen und auch am Loot-System wird geschraubt. Diesen Fans geht es darum, WoW Classic genießen zu können und nicht um ein reines Nostalgie-Gefühl.

Ich persönlich denke, dass eine polierte Version von Classic besser ist. Es trägt nicht nur dazu bei, die „rosarote Brille“ behalten zu können – denn Classic hatte wirklich viele Probleme – sondern hält das Spiel auch Lebendig. Wenn alle Fehler übernommen werden, wird kaum jemand spielen wollen, weder neue Spieler, noch alte Hasen für längere Zeit.

WoW Classic Warlock Talents
Talentbäume. Für mich eines der besten Features von WoW, das ich noch immer zurückhaben will.

Wie wird WoW Classic laufen?

Obwohl sich WoW Classic anscheinend großer Beliebtheit erfreut, könnte es passieren, dass die Spieler fehlen. Der Kompromiss, den Blizazrd zwischen dem „originalen Classic“ und einer leicht verbesserten Version anstrebt, kann klappen oder auch nicht.

Das kann schieflaufen

Aktuell gibt es den größten Streit in der Community darüber, ob WoW Classic nun „origina“ oder „aufpoliert“ sein sollte. Der Mittelweg, den Blizzard geht, könnte sich als Kompromiss für beide Seiten herausstellen oder als absolute Katastrophe, die keiner will.

Was ebenfalls kontrovers diskutiert wird, ist dass für WoW Classic ein Abo benötigt wird. In den Foren tauchen Kommentare auf wie: „Warum sollte ich für ein so altes Spiel zahlen?“ Tatsächlich kann das ein Problem werden, wenn auch aus meiner Sicht kein allzu großes. Ein Abo gehörte eben zu Classic dazu und es ist auch jetzt noch notwendig.

WoW Marke
Abo: Ja. Aber das Token soll es nicht geben, hoffen Spieler.

Das ist der „best case“

Im besten Falle wird WoW Classic die gleiche Faszination auf die Spieler ausüben wie damals. Die erfahrenen Spieler können in Erinnerungen schwelgen und immer wieder tolle „Ach ja…“-Momente erleben. Von denen hatte ich zu der Classic-Demo zur Blizzcon bereits sieben Stück in den ersten zehn Minuten. (als Schurke sollte man übrigens nicht mehr als 2 Gegner gleichzeitig bekämpfen)

Neue Spieler kriegen einen guten Einblick in das, was die Classic-Generation so gefeiert hat, ohne direkt abgeschreckt zu werden durch schlechtes Gameplay und alte Fehler, die sie heute nicht mehr kennen.

Idealerweise wird Classic eine neue Erfahrung für alle, sodass jeder (wieder) Spaß daran hat und sich in Azeroth wohlfühlt. Mit Classic kann WoW zeigen, wie es so groß geworden ist.

WoW Kaplan Classic WoW title
WoW Classic ist die Hoffnung vieler Spieler.

Das ist der „worst case“

Im schlechtesten Fall jedoch wird sich Classic nicht lange halten. Das ist aus meiner Sicht am ehesten dann der Fall, wenn Classic wirklich vollkommen ohne Änderungen kommen wird.

Bei vielen Spielern klingt es so, als würden sie nur „mal wieder reinschauen“, statt wirklich ihr altes Classic zurück zu wollen. Neue Spieler hätten keine Freude an veralteten und schlechten Mechaniken und nach wenigen Monaten wären sämtliche Server tot.

Riesen wie Nostalrius hatten schlicht nur einen Server, auf dem dann mehrere Tausend spielen konnten. Teilt sich die Community in Classic auf mehrere Server auf, werden diese immer kleiner und eine Kettenreaktion löscht bald die ganze Spielerschaft aus, da es auf jedem Server für sich zu wenige Spieler gibt.

WoW Tarrens Mill Classic
Verlassene Städte: Das schlimmste Schicksal, das die Classic-Server ereilen kann.

Fazit: Classic wird großartig. Die Frage ist: Wie lang?

Wenn ich sämtliche Überlegungen berücksichtige, denke ich trotzdem, dass Classic ein Erfolg wird. Da ich nicht alle Inhalte zu Classic spielen konnte, juckt es mich in den Fingern, Naxxramas und den Molten Core endlich von innen zu sehen, ohne dabei alles mit einem Blick zu töten.

WoW Classic: Nicht alle Raids sind zum Start verfügbar

Ähnlich wird es sicherlich vielen anderen Spielern gehen und auch solchen, die Classic gar nicht gespielt haben. Viele Bekannte, die erst mit WotLK oder später anfingen, fragen häufig: „Was war eigentlich so toll an Classic?“ Statt langer Erklärungen können sie dann einfach spielen.

Für mich stellt sich nicht die Frage, ob Classic gut wird, sondern wie lang es sich hält. Der Content ist begrenzt und auch, wenn alles länger gedauert hat, kommt eben vermutlich nichts dazu. Außerdem besteht die Chance, dass Spieler es langweilig finden.

WoW Hunter Classic Rhok'delar
Ein Taurenjäger zu Classic. Seltsame Rüstungs-Sets waren mangels Transmogrifikation häufig zu sehen.

Auf der anderen Seite gibt es ein gutes Argument von Foren-Nutzer Ristra zum Thema Zeit und Content:

In Vanilla sowie jeder Erweiterung danach, gab es nur eine begrenzte Zeit um deine Ziele zu erreichen, ehe alles obsolet wurde. Classic wird das Problem nicht haben. Du kannst nach eigenem Ermessen spielen und trotzdem alles erreichen.

Ristra in den WoW-Foren

Dadurch wird der Faktor, dass Leveln und Ausrüsten ewig gedauert hat, in der Tat an die Spieler angepasst. Wer früher Zeit hatte aber heute Arbeit und Familie versorgen muss, kann trotzdem zocken, wann er mag. Es drängt ihn ja niemand.

Was denkt Ihr? Wie wird sich Classic schlagen?

WoW Classic hat zuletzt etliche Updates bekommen, aber eine große Frage steht noch aus:

WoW Classic hat einige Updates bekommen, aber wann erscheint es denn nun?
Quelle(n): WoW-Classic-Foren, WoW-Classic-Foren
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
77 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Michael Goldenthal

Klassik bricht zusammen, wenn es kein Klassik ist. Und zwar sofort, in der ersten Woche. Bleibt die Mana- und Lebensregeneration so hoch wie in der Demo, so das Essen und Trinken überflüssig ist, dann ist damit schon die Entscheidung gefallen : Aus..
Klassik wird, wenn es Klassik ist und auch Essen und Trinken nötig wird, ein unvorstellbarer Riesenerfolg, der dermassen reinschlägt, das auch BC und LK folgen wird.

Meine Meinung : Blizzard will nicht sehen, wie Retail gegen Klassik alt aussiseht und man zugeben muss, wohl eine ganze Menge Fehler gemacht zu haben. Deswegen werden sie Klassik verpfuschen und es wird ein Flopp. Blizzard will den Flopp ! Nur so können sie ihren ganzen Murks rechtfertigen und sich wie Kings fühlen, darum geht es ihnen.
Ihr werdet es erleben.

Hein Strunk

Sag mir mal die Lottozahlen von Samstag, du Möchtegern-Nostradamus,
Genau wegen Schwätzern wie dir ist es erst soweit gekommen, wegen Leuten, die sich einbilden, alles besser zu wissen.

Einen SCHEISS weißt du.

Koronus

Im Artikel wird Sharding als Crossrealm dargestellt was nicht stimmt. Sharding bedeutet das man auf dem Server von einer Zone mehrere Versionen hat damit sie nicht so überlaufen ist. Die Server sind absolut eigenständig bis auf Schlachtfeldsuche nach aktuellem Stand der Dinge. Außerdem geht es nur in den den Gebieten für 1-20.

Quickmix

Lieber DAoC Classic 🙂

GestiefelterAffe

Entweder das, oder einen würdigen Nachfolger! 🙂

Werner R. Niedermeier

Als WoW herauskam, hab ich es installiert, ein paar Tage gespielt, gelacht, das Teil deinstalliert und weiter DAoC gespielt. Insofern ist es mirt auch völlig egal, ob die einen Classic-Server installieren oder nicht.

Hein Strunk

Klar und weil es dir egal ist, verschwendest du Zeit darauf, das aller Welt mitzuteilen, denn deine Ansicht ist natürlich extrem wichtig.

Ach und DAoC habe ich auch gespielt und aus den gleichen Gründen aufgehört, weil es scheiß langweilig gewesen ist.

Derio

Sollte das wirklich der größte MMO Release dieses Jahr werden, dann wirds für mich höhste Zeit nach ein paar guten Solo Games zu schauen…

Kobra

Ich habe große Vorfreude auf classic im Sommer hoffe aber auch sehr das kleine Aspekte vom aktuellen wow übernommen werden wie zum Beispiel das transmoggen. Ich meine es hat keinen Einfluss auf das Spiel geschehen außer das man nicht mit Grotten hässlichen Klamotten rumrennen muss :p

Theojin

Die Hoffnung wird zu 100% enttäuscht werden. Classic wird wie Classic werden, da werden wohl kaum große Unterschiede zu damals sein, außer daß die zugrunde liegende Technik eben aus 2019 und nicht mehr 2005 ist.
Transmoggen beispielsweise würde ich zu den Dingen zählen, die Blizzard niemals in Classic bringen wird.
Damals waren ja sogar Pets und Mounts reale Items in den Taschen der Spieler, das hat sich ja erst einige Addons später geändert.

Koronus

Bei den Ahnen Nein. Ich freue mich schon so darauf auch endlich wieder sehen zu können was andere wirklich tragen und nicht wie es aussieht.

Jewel

Ich denke nicht das es ein Erfolg sein wird. Zumal wieder ein Abo dafür benötigt wird, wo hingegen privat Server kostenlos sind.

N0ma

Haben aber PServer schon angekündigt das sie dann zumachen, um dann offi zu spielen.

Alex Lein

PServer sind ein Witz.
Auf so gut wie jeden PServer handeln die Server Besitzer ins Geheimen mit items/gold für Echtgeld.
Da ist Korruption an jeder ecke, sowohl auf deutschen als auch auf den internationalen servern. selbst alles erlebt.
Und dann kommt dazu, dass du nie sicher bist, wie lange ein Privat Server besteht. Nostalrius ist ein super Beispiel. Da haben Leute tausende Stunden Zeit rein investiert und zack, alles weg.
Wobei… wenn ich darüber nachdenke, haben es die Leute auch nicht anders verdient, auf den pservern verarscht zu werden. Wenn man lieber die 13 Euro für 1 mal MCs/ähnliches ausgibt statt für guten, geregelten Content.

doc

Ich gehe komplett mit dir.

Auf dem Classic-Server von Blizzard kann dir aber ebenfalls passieren, dass auf einmal der gesamte Fortschritt weg ist, wenn die Server sich als nicht Wirtschaftlich herausstellen und abgestellt werden.

N0ma

“ Der größte davon war Nostalrius mit mehr als 25.000 Accounts“
220.000 – steht auch in dem Link wenn man dem folgt 😉

Zum Thema Erfolg – das ist eine Definitionsfrage. Die Masse wirds nicht sein, höchstens am Anfang, aber ein stabiler Kern, das zeigen zumindest die Privat Server.

Zum Thema Nostalgie – wieso steht das immer auf Platz 1 der Gründe, das ist völliger Quatsch. Aus Nostalgie guckt man mal rein, aber aus Nostalgie spielen die Leute nicht jahrelang. Das Spiel hat sich einfach verändert, aus nem RPG ist eher ein Action Spiel geworden, das ist ohne jede Wertung. Ob das gut oder schlecht ist muss deshalb auch jeder selbst entscheiden, aber das ist der Hauptgrund, es ist ein ganz anderes Spiel.

Übrigens wenn man Classic spielt merkt man das sich nicht die Leute verändert haben, sondern die Spiele, unter dem Aspekt – soziales Verhalten.

BlindWarlock

Ich habe mich bei der Zahl eher auf die zuletzt bestätigte bezogen. Zu den 220.000 zählen auch inaktive oder doppelte Accounts von Multi-Accountern oder Spielern, die ihre Zugangsdaten vergessen und einen neuen Account erstellt haben. 25.000 Aktive waren es aber auf jeden Fall, die noch aktiv spielten. Darum fand ich persönlich diese Zahl aussagekräftiger und weniger irreführend.

Max Müller

Ich denke schon, dass sich auch die Leute verändert haben. Meine Generation (um die 40) PC Spieler war geduldiger. Es dauerte einfach bis man etwas hatte und wenn man nicht bereit war soviel Zeit zu investieren, hatte man eben andere Ziele als nach Naxx zu gehen. Das kümmerte damals kaum jemanden, dass dort nur 5% der Spieler drin waren. Man hatte genug zu tun.
Zum zweiten war der Rollenspiel Aspekt noch stärker vorhanden. Ob nun durch Pen & Paper Rollenspiele oder PC Games wie Baldurs Gate. Hatte man keine Pfeile, konnte man den Bogen nicht benutzen / Wollte man einen neuen Zauber, musste man zum Lehrer.
Die heutige Generation Spieler braucht sofort Action, will schneller unterhalten werden.

N0ma

Ist allerdings wie bei Fastfood, am Anfang schmeckts gut, aber irgendwann merkt man ist ungesund 😉

Hein Strunk

Gerade das mit der Munition war aber einer der größten Fehler bei Vanilla, denn als Hunter warst du immer gearscht, nicht nur was die Kosten anging, sondern eben auch in Sachen Platz.

Koronus

Im Gegenteil. Ich habe Hunter geliebt eben dafür, dass sie Munition verbrauchen. Das Munition nun auf einmal entfernt wurde war für mich eines der Zeichen, dass WoW immer liebloser wurde.

Damian

Ich spiele WoW seit der BC und finde es hatte seine Hochform zu Zeiten von WotLK .
BfA ist dagegen das schlechteste WoW, welches es je gab. Man ist schneller im ewigen Repetitiven, als jemals zuvor. Ich kann also jeden Fluchtgedanken verstehen, aber das Gras auf der anderen Seite des Hügels ist immer grüner.

Wenn ich heute einen neuen Char durch die ersten Gebiete bringe, höre ich immer sehr schnell auf, weil ich die Grafik so unansehnlich matschig und kachelig finde und hier spreche ich bloß von der Optik!
Ich glaube auch nicht daran, dass sich Classic lange halten wird. Ich habe den Eindruck viele „Ewiggestrige“ sitzen einem merkwürdigen nostalgischen Irrtum auf, nämlich dass sich nur das Game, aber nicht sie und ihr Blick, ihre Lebensituation etc. verändert hätten.

Keupi

Jeder hat halt nur seine Sicht. Ich z.B. habe heute mehr Zeit als früher, werde Classic aber genießen, gerade weil es kein Addon bekommt, was mich zeitlich unter Druck setzt. Für mich ist es eh mehr Fantasiewelt, als ein Loot-abzugrasendes Spiel.
Und wegen der Grafik wird WoW nun wirklich nicht gespielt.

doc

Ich glaube auch nicht daran, dass Classic lange den großen Ansturm haben wird, sich aber mit einem kleinen Kern bzw regelmäßigen Rückkehrern halten wird. (wenn bspw der Content wieder mau ist im Originalen)

Das „alte“ WoW, sei es nun Classic, BC oder vielleicht sogar noch ein wenig wotlk, sind schon sehr viel anders gewesen als das aktuelle.
Alleine, dass man beim Questen nicht immer nur einer Markierung folgte sondern die Wegbeschreibung lesen und verstehen musste, um das Ziel überhaupt erst zu finden. Die Dungeons sind langwieriger und man muss auch hier teilweise den Weg zum Ende suchen, und nicht nur durchrushen.

Als ich zum Schluss mit WoW aufgehört habe, habe ich am meisten diese Dungeons vermisst in dem man CCn musste. Als Mage musste ich früher auf viele Dinge achten: Sheep, Aggro, Manamanagement, evtl sogar noch Frostnova, damit ein Mob der dem Tank entwischt war nicht den Heiler umdübelt.
Man nutzte Drachenodem, Frostnova, lowlevel-Frostbolt um Gegner zu kiten.

Heutzutage wird leider nur noch zusammengepullt und weggeflext… 🙁

…ABER vieles ist auch besser geworden, alleine die Nutzbarkeit einzelnen Klassen und speccs.

N811 Rouge

Wenn ich heute einen neuen Char durch die ersten Gebiete bringe, höre
ich immer sehr schnell auf, weil ich die Grafik so unansehnlich matschig
und kachelig finde und hier spreche ich bloß von der Optik!

Aus aktuellem Anlass, auch wenn Dein Posting schon wieder 2 Monate alt ist: Mir ist die Grafik kürzlich gar nicht einmal so negativ aufgefallen (zumindest in 1440p auf Ultra). Vielleicht wegen der Nostalgie. Vielleicht aber auch, weil das für mich ein bisschen ist wie 480p versus 4k: Klar sieht 4k (je nach TV) grundsätzlich erst einmal viel besser aus als 480p. Aber ein guter Film wird für mich durch die 4k Auflösung per se nicht deutlich besser, oder umgekehrt durch 480p deutlich schlechter. Nur noch weniger darf für mich dann auch nicht mehr sein. Von C=64 Spielen bekomme ich z.B. ganz schlimmen Augenkrebs.

WoW ist für mich „480p“ – Rein visuell noch gerade gut genug, als daß mir das Spiel selber dadurch nicht versaut wird.

Koronus

Dir vielleicht. Es gibt Leute die sind der Meinung es sollte auf damals downgradet werden da es da es noch realistischer aussieht als das heutige Comichafte. Ich bin außerdem der Meinung, dass es einschlagen wird, da es im Gegensatz zu heute noch Komplexität hatte. Übrigens wie du vielleicht im Artikel gelesen hast, Nostalrius hat auch Leute begeistert, die erst mit Cata oder später eingestiegen sind. Hier ist ein Video das dies näher erläutert: https://www.youtube.com/wat

Plague1992

Ich hätte Interresse, aber wenn man nur an Classic interressiert ist dann klingen Abo Kosten für ein 14 Jahre altes Spiel, dessen Content bereits entwickelt wurde schon ziemlich krass. Da hätte ich vielleicht ein B2P Model oder dergleichen als angemessener empfunden.

Für Bli$$ard und bereits aktive WoW Spieler ist das aktuelle Abo-Model natürlich besser, aber wollte man mit Classic nicht sowieso die Spieler mit abholen denen WoW aktuell sowieso nicht gefällt und es dementsprechend nicht spielen?

Koronus

Das Abo wird geteilt. Also ein Abo für WoW. Ob du Classic, Retail oder beides zockst ist Blizz egal.

Hein Strunk

Wenn das so WÄRE, dann wäre Classic im Prinzip auch kostenfrei, weil dann die Marke für den gesamten Account zählen würde.

Daran zweifle ich dann doch ein wenig.

Koronus

Wieso? Du bezahlst mit dem Gold auf Retail ein Abo und könntest damit auch Classic zocken. Ob der Abostatus von Marke oder Bezahlung stammt ist für Classic egal.

Koronus

Außerdem ist WoW mit Marke nicht kostenfrei da für die Marke immer irgendjemand 20€ bezahlt hat.

Hein Strunk

Das ist Blödsinn, denn die allerersten Marken kamen von Blizzard und wurden gekauft, bevor jemand auch nur die Chance gehabt hat, über den Shop Marken zu kaufen.

Rico

Die Spielerschaft hat sich in den Jahren Extrem verändert, alles muss schnell gehen und so einfach wie möglich,die damals Klassik geliebt haben, sind ja mittlerweile älter, haben vielleicht andere Interessen, dewegen glaube ich nicht an den Erfolg

InspectorXyto

Sitze seit 2005 dran… Wann kommt endlich das Ende!? Job und Ehefrau verloren. Jetzt alles nochmal im Classic Mode!? Ich hasse mein Leben.

Mndsch3in

Press F

Koronus

Press F

Mikuloli

Die meisten werden sich einen char hochleveln (was ja bekanntlich ne Weile dauern kann) und vielleicht kurz durch MC rennen und Onyxia killen. Danach sollte das Nostalgiebedürfniss befriedigt sein und classic wird nicht mehr gespielt. Wird zumindest bei mir so sein.

Varoz

Mehr werde ich wohl auch nicht machen, aber ich werde es wie damals ganz in Ruhe spielen und wohl Monate bis zum Maxlevel brauchen, das gehetze zum maxlevel war eh noch nie mein ding ^^

Hein Strunk

Echt? Wie viele Chars im aktuellen Content hast du und warum?
Ich hatte früher auch nur zwei Chars, also aktiv gespielte,der Rest waren Mulis.

Irgendwann waren Hunter und Warri aber ausgereizt, also hat man doch mal was anderes angefangen – eat, sleep, repeat – das wird jetzt kaum anders sein, wenn auch vielleicht und vermutlich in größeren Abständen.

Koronus

Also für eine Klasse 2 Monate, alle Klassen auf 60 wird es wohl fast anderthalb Jahre beschäftigen.

Ectheltawar

Ich gehe nach wie vor davon aus, das es eine Totgeburt wird. Ich denke zum Release wird es wirklich mal richtig hell aufflackern, dann aber schnell abbrennen. Das Argument mit den Ganzen tollen privaten Classic-Servern ist in dem Augenblick hinfällig, in dem Classic etwas kosten wird und das wird es bestimmt.

Classic hätte eine Chance, würde man es als eine hochpolierte Version veröffentlichen, aber genau das wird ja in der breiten Masse abgelehnt. Man will das alte WoW zurück. Blizzard liefert im Sommer und ich bin gespannt wie lange es sich hält. Für Blizzard wird es sicherlich nicht das schlechteste Geschäft sein. Ein Server mit einer Spielversion die man nicht mehr weiterentwickeln muss und für die man monatlich kassieren kann.

Ich bin wirklich gespannt wie viele Spieler das am Ende wirklich dauerhaft spielen. Ich könnte mir auf Dauer vermutlich nicht mehr die veraltete Grafik antun und auf so nette Kleinigkeiten wie das Transmoggen verzichten.

Varoz

Wenn es sich noch nicht geändert hat, kann jeder der für das aktuelle wow ein abo hat, wow classic kostenlos spielen, also ein abo für wow bfa und classic.

Ectheltawar

Und das hilft in wie weit? Die aktuell bezahlenden Spieler sind zahlende Kunden weil sie eben das aktuelle WoW spielen wollen. Davon mag der ein oder andere mal in Classic reinschnuppern, aber ich zweifel das diese dauerhaft dort hängen bleiben.

Daher ist und bleibt einzig die Frage, wie viele der ganzen reinen Classic-Spieler bereit sind, das auch mit Abo zu tun. Für die reinen Classic-Spieler ist es dann aber auch wieder egal das sie mit dem gleichen Abo auch auf die Live-Server könnten.

Es geht aber unter Strich nur darum das, das ewige Argument mit den privaten Servern vollkommen haltlos ist, da diese eben nichts gekostet haben.

Derdon

Und dennoch sind / waren alle privaten Server illegal. Ich persönlich habe kein Problem damit nen Abo abzuschließen um wieder Classic zu zocken, jedoch Frage ich mich ob mich das ganze noch reizt (In Classic war ich in einer „Progress“ Gilde mit Allianz Worldfirstkills usw.).

Auf der anderen Seite, bis man bei AQ ankommt dauert das bestimmt 1 Jahr + X ? und Alterac usw. waren halt schon cool, wenn das wieder so wird könnt es bestimmt lustig werden

Ectheltawar

Nicht Missverstehen, ich will Classic keinesfalls schlecht reden und hab es ja selbst viel zu lange und vor allem viel zu intensiv gespielt. Ich bezweifel nur das es die Menge an dauerhaften ZAHLENDEN Classic-Spielern geben wird, wie es sich die ganzen Classic-Nostalgiker vorstellen.

Diese bringen als Argument immer wieder das die besagten Privatserver ja so viele Spieler hatten. Ich stelle dieses Argument nur eben in Zweifel, da es einen erheblichen unterschied macht ob ich für das gleiche nun auch noch Geld zahlen muss.

Ich hab in den letzten Jahren mittlerweile einige Spieler kennengelernt, die damals auf solchen Servern aktiv waren. Davon hat so gut wie keiner aus Classic-Liebe dort gespielt, sondern einzig und alleine weil es kostenlos war.

Derdon

<davon hat=““ so=““ gut=““ wie=““ keiner=““ aus=““ classic-liebe=““ dort=““ gespielt,=““ sondern=““ einzig=““ und=““ alleine=““ weil=““ es=““ kostenlos=““ war.=““> Geiz ist Geil .. 🙁

Mndsch3in

Bis AQ geöffnet wird oder bis MC und BWL liegen für AQ? ich gehe von 2 IDs aus, dann liegt der größtenteil von AQ

Varoz

Warum sollten Classic Spieler nicht bereit sein dafür Geld auszugeben, ein Abo gabs auch schon damals als Classic aktuell war.
Wer kein Abo zahlen will spielt es halt nicht, ganz einfach.
Und beschwerst dich auch im Kino das der Film was kostet, im Internet kostet er ja schließlich auch nichts…

Ectheltawar

Fast korrekt, ich zahle Geld und bekomme dafür einen neuen Film zu sehen. In einem MMORPG zahlt man aber auch dafür, das sich das entsprechende Spiel immer weiter entwickelt. Ein Aspekt der bei Classic aber nicht gegeben ist. Sie haben zwar eine Gates gesteckt an denen „neuer“ Content freigeschaltet wird, aber grundlegend ist das alter Content, der nur freigeschaltet wird.

Wen also schon der besagte Kino-Vergleich, dann bitte auch korrekt. Korrekt wäre dann der Vergleich das man ein Monatsabo für ein Kino abschließt und dafür dann jede Woche einmal den gleichen Film, im gleichen Kino anschauen darf.

Ja, früher hat man sein Abo bezahlt, aber das steht auf dem selben Status wie das heutige Abo für das sich stetig weiterentwickelnde WoW. Letzteres kann der besagte Classic-Server aber erben nicht für sich beanspruchen. Logisch wäre daher ein extra Classic-Abo, welches dann zB nur 4€ im Monat kostet (als Beispielbetrag), aber bisher sehen die Pläne ja eher so aus das man ein normales Abo abschließen muss. Ergo man zahlt das gleiche, als wenn man das eigentliche WoW spielen will.

Varoz

Und die Classic Server warten sich auch von alleine und das völlig ohne Kosten, ach ne, warte mal….
Wenn dir 13€ im mibat zuviel sind musst du es ja wie gesagt nicht spielen.

Achja, das mit dem Kino passt wunderbar, wie Classic eine Neuauflage ist, gibt es auch Neuauflagen alter Filme die im Kino auch geld kosten….

Ectheltawar

Wie kann man so verbohrt und verblendet sein. Das hab ich doch nie behauptet. Bist Du in Deinem Classic-Wahn mittlerweile so abgedreht, das Du jeden noch so kleinen Funken Kritik direkt angreifen musst wie eine Bärenmutter?

Nein, Dein beispiel mit dem Kino ist nach wie vor falsch, wenn Du das aber nicht verstehst bringt es auch nichts dir das zu erklären. Dann bist Du entweder zu blind, oder es fehlt an anderer Stelle.

Für das aktive WoW bezahlen wir 13€, dafür bekommen wir Server, Service und Weiterentwicklung. Im Fall eines Classic-Servers haben wir aber letztlich nur die Server. Weiterentwicklung fällt flach und da wir kein sich ständig erweiterndes Spiel mehr haben, bleibt der Service überschaubar, da auch keine neuen Bugs rein kommen. Wenn nun aber das reine bespielen des Classic-Servers auch 13€ kostet….ach egal, denk mal in aller Ruhe drüber nach, ich schätze dann kommst du selber dahinter.

Aber noch mal, ich will Classic gar nicht kritisieren und gönne es allen die darauf warten. Ich sage lediglich das es am Ende weit weniger aktive Spieler haben wird, als sich das manch ein Classic-Fanatiker gerade vorstellt. Anders sähe das aus, würde der reine Classic-Zugang zB nur 4 oder 5 € kosten, ich schätze dann würde auch meien eigene Prognose etwas positiver ausfallen. Aber aktuell sieht es eben danach aus als müsste man ein reguläres Abo abschließen um auf dem besagten Server zu kommen.

Du darfst gerne anderer Meinung sein. Am Ende ist Deine eigene kaum mehr oder weniger Spekulation als meine. Einzig Dein Vergleich, der wird immer falsch gewählt sein da er schlicht an dieser Stelle nicht passt.

Varoz

Beleidigen ist immer ein gutes Argument, oder? *kopftisch*
Ich war btw nie im Classic Wahn, bei classic ist damals nicht mal der Funke über gesprungen, meine Zeit war zu WotLK.
Warte doch einfach mal ab wie es am Ende aussieht, statt die ganze Zeit rumzuheulen das du dir 13€ im monat nicht leisten kannst/willst, bis jetzt sieht es nur nach einem Abo für das ganze WoW Franchise aus, aber kann sich ja immer noch ändern und scheinbar wird classic nix kosten außer das abo und wenn dem so ist müssen die investierten arbeitsstunden ja trotzdem irgendwie bezahlt werden.
Für das jetzige wow zahlst übrigens nicht nur dein abo womit alles finanziert wird, jedes addon kostet auch nochmal geld, das hast wohl vergessen.

Ectheltawar

Warum ließt Du nicht einfach mal was ich schreibe, statt es so zu interpretieren wie es Dir gerade passt?

Ich habe nie gesagt das ich mir 13€ nicht leisten könnte oder diese unterm Strich als „zu viel“ erachte im Bezug auf meine persönlichen monatlichen Ausgaben. Ich selbst gebe im Regelfall monatlich erheblich mehr aus. Aber darum ging es nie!

In diesem Beitrag geht es um die Frage wie erfolgreich Classic sein wird. Meine persönliche Einschätzung geht aber keinesfalls von mir selbst als „Standard“ aus, ich bin realistisch genug zu wissen das dem nicht so ist. Ich stelle lediglich die Vermutung auf, das wenn Blizzard den Zugang zum Classic-Server über ein reguläres Abo regelt, wie es jetzt schon läuft, wird Classic einen starken Start hinlegen, dann aber schnell verglühen.

Das kannst Du wie gesagt anders sehen, ändert aber nichts an meiner Meinung. Letztere lässt sich durch Argumente durchaus verschieben, aber ich habe recht deutlich geschrieben warum ich der Meinung bin und Du hast bisher nichts geschrieben, das mich meine eigene Sichtweise irgendwie anzweifeln lässt.

Du bist vielleicht bereit für den Classicserver jeden Monat 13€ zu zahlen, etwas das auch für mich selbst gilt, aber glaubst Du wirklich das eine breite Masse langfristig diesen Betrag monatlich zahlt für ein Spiel wie Classic-WoW? Und ich habe Classic sehr aktiv gespielt, aber daher bin ich mir auch darüber im klaren das es bei weitem nicht so „glänzend“ ist wie das manch einer hier sehen will.

Varoz

Naja für das Abo kannst du ja eben nicht nur Classic spielen, sondern auch das aktuelle wow, das wird sicher einige ehemalige Zocker locken.
Blizz wird das eh anpassen wenn die Spielerzahlen nicht stimmen.

Ectheltawar

Und schon drehen wir uns im Kreis und sind wieder am Anfang der Diskussion, wo ich recht genau dargelegt habe, warum ich eben das „kannst ja auch das aktuelle spielen“-Argument nicht unbedingt als sonderlich stark erachte.

Wie es am Ende kommt bleibt abzuwarten. Ich gehe auch weiterhin von einem starken Start aus, danach wird es ruhiger und nach einem Jahr haben wir vermutlich einen gut besuchten Server, der aber sicherlich auch nicht überfüllt sein wird. Trotz allem werden es sicherlich am Ende weit weniger aktive Spieler sein, wie das aktuell so manch ein Nostalgiker glauben will.

Koronus

Falls Blizzard nichts am Abosystem geändert hat kann auch so jeder gratis bis Lvl 20 Classic zocken.

N0ma

Die Frage wenn 50.000 – 100.000 spielen ist das jetzt Erfolg oder Totgeburt?

Ectheltawar

Nur muss es diese Menge an aktiven Spielern erst mal haben und dann eben auch halten. Schauen wir mal wie es im Sommer 2020 aussieht, nach einem Jahr Laufzeit.

Skjarbrand

Kommt auf die Kosten an, die Blizz investiert hat. Ich denke aber, dass es sich initial rechnen wird. Ich bezweifle aber, dass Classic WoW wirklich viele Spieler binden wird.
Neue Spieler ziehst du mit dem Spiel nicht an und viele alte Spieler werden bemerken, dass sie dem Spiel entwachsen sind.

Saigun

Wenn das 50.000 – 100.000 extra Abonenten sind, dann ist es sicher ein Erfolg. Und wenn nicht, dann sind wenigstens mal die Classic Stimmen Verklungen.^^ Wobei ich dann zu einer BC bzw. WotlK Stimme werden könnte. Im Gegensatz zu Classic waren das wirklich gute Addons und haben WoW ein grosses Stück in die (meiner Meinung nach) richtige Richtung geschickt.

Vanzir Nivis

Ich werde es mir mal angucken (Kenne es von damals ja nicht), aber denke nicht das ich dauerhaft aktiv spielen werde. Allein schon weil ich ja immer noch das aktuelle WoW spiele und das für mich dann eher Vorrang hat, als der Classic Account.
Ich denke aber es wird gut als Lückenfüller sein, wenn man beim aktuellen WoW mal nichts zu tun hat oder sich langweilt.

Belpherus

Wenn ich schon lese, das Gameplay war besser kommt mir mein Frühstück wieder hoch.
Das Gameplay war Grauenhaft zu Classic.

Ectheltawar

Nostalgie-Brille. 😉
Ich glaube viele haben vergessen wie das damals war, als man teilweise nach jedem Gegner erst mal essen oder trinken musste.

TwitchCryten

Aber genau das ist doch nice. Das macht das spielt doch erst Interessant. Nicht immer gogogogo. Classic ist Langsam. Und das ist gut so.

Ectheltawar

Ich wollte nicht beurteilen was genau besser ist. Mir ist klar das es Spieler gibt, die das auch heute noch bevorzugen würden. Ich vermute nur das es am Ende weit weniger sind, als man im Vorfeld glauben will.

Das Classic-Gameplay ist unter heutigen Gesichtspunkten gnadenlos veraltet und kaum kompatibel mit der aktuellen Generation an Spielern. Ich denke Belpherus wollte nicht mehr sagen und in dem Punkt hat er einfach Recht.

Das bedeutet aber nicht das es keine Spieler gibt die das lieber haben. Aber wenn ich mir zB anschaue wie meine eigenen Kinder heute Spiele konsumieren, ist das nicht kompatibel mit Classic. 😉

TestP

Also ich fand das Gameplay tatsächlich besser. Es war kein 1-1-2-1-1-2… *aufplopp* 3-1-1-2-1-1-2 …

Als Hexer war das so: 1-1-1-1 *Aggro* *Trank der Unverwundbarkeit schluck* *kurz wart* 1-1-1 *OOM* Aderlass-Aderlass-Aderlass *Flame vom Heiler lesen warum ich bei dem Boss Aderlass benutze* 1-1-1-1 *Aggro* *Den Paladinheiler loben für Segen des Schutzes* *kurz wart* 1-1-1 *Aggrometer beäugen* 1-1-1 ….

MfG

Belpherus

Zum Glück benutzt du das Wort „fand“ als Adjectiv, was zum einem eine Meinung indiziert, als auch eine Vergangenheitsform.

BlindWarlock

Es geht darum, dass das Gameplay sich im Vergleich zu den vorhergehenden Spielen gebessert hat und nicht besser ist als in Retail WoW.

Momo

Ich werde mal reinschnuppern und gucken was ich damals so verpasst habe. 😛
Denke aber nicht das es was für mich ein dauerbrenner wird.

Bodicore

„Wenn Charaktere gestorben sind, gab es außer dem Gang zur Leiche kaum Nachteile“

Ausser natürlich die Repkosten welche so hoch waren dass meind Gilde geschlossen farmen musste um unseren Tanks das progressen zu ermöglichen 😉

BlindWarlock

Sollte ich ggf noch ergänzen. Ich meinte eher sowas wie die XP-Penalty, die bei den meisten MMORPGs bis dahin bestand.

Koronus

Gab es die nicht auch in Classic? Soweit ich mich erinnerte hat man beim sterben 10% seiner aktuellen Leiste verloren.

BlindWarlock

Wäre mir neu. Mir ist es damals nie aufgefallen, und ich bin häufig gestorben (und habe zuvor Ragnarok Online gespielt). Ich habe auch grade mal etwas recherchiert und finde nur Aussagen, die besagen, dass genau dieser XP-Verlust nicht da war, was WoW Für viele Spieler weniger frustrierend gemacht hat als Vorgänger wie Tibia, DAoC und Runescape. Es schien allerdings in der Beta zu existieren.

Jyux

Ich kenne es auch noch aus irgendeinem MMORPG. Aber ich kann mich echt nicht mehr erinnern aus welchem. Aber glaube WoW war es nicht.

TwitchCryten

Nein gab es nicht.

N0ma

Die Repkosten für M+ muss man (leider) auch extra farmen.

TestP

Es war aber trotzdem noch human. Sterben war eklig in Classic aber nicht so eine Schikane wie in Everquest oder so. In EQ hat man Erfahrung und Level verloren. Und das dürfte man wieder mit puren Grind wieder auffüllen.

MfG

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

77
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x