WoW Classic wird zum Start wohl Sharding nutzen – Das steckt dahinter

Schlechte Nachrichten für alle puristischen Classic-Fans. Zum Anfang wird WoW: Classic wohl auf Sharding setzen und Spieler voneinander trennen. Wir sagen Euch, was dahinter steckt.

Auf der BlizzCon 2018 hatten die Fans beim „Entwickler-Q&A“ die Gelegenheit, ihre Fragen rund um World of Warcraft zu stellen. Ein paar Fragen behandelten auch World of Warcraft: Classic. So wollte ein Spieler wissen, warum es in der Demo von WoW: Classic Sharding gab und ob das auch in der fertigen Version des Spiels der Fall sein würde.

Was ist Sharding? Sharding wird manchmal auch von den Nutzern als „Phasing“ bezeichnet und sorgt im Grunde dafür, dass es mehrere Instanzen eines Ortes gibt, etwa wenn er überfüllt ist.

Damit nicht 500 Spieler im Auktionshaus von Sturmwind stehen, gibt es zwei unterschiedliche Instanzen, in denen jeweils 250 Spieler untergebracht sind, um die Serverlast zu minimieren.

WoW Ion Hazzikostas BlizzCon 2018Sharding zum Launch geplant: Im Q&A erklärte Hazzikostas, dass man darüber nachdenkt, Sharding für den Launch von Classic zu benutzen. Das sei eventuell notwendig, weil zum Launch extrem viele Spieler auf die Server kommen würden. Viele davon werden vermutlich nach einer Woche oder zwei wieder verschwinden.

Um diese besonders starke Last zu stemmen und zumindest den Spielspaß zu Beginn zu fördern, denkt man über Sharding nach.

Wie das mit dem Abo für Classic abläuft, wurde auch bereits verraten.

Am Ende soll es „nur eine Welt“ geben: Dennoch versicherte Hazzikostas, dass Sharding, wenn überhaupt, lediglich zum Launch benutzt wird, um einen sauberen Spielstart zu ermöglichen, während sich Tausende Spieler in den Startgebieten befinden. Sobald die erste Last bewältigt wurde und sich die Population eines Servers stabilisiert hat, will man für jeden Server nur eine einzige Welt ohne unterschiedliche Phasen / Shards haben.

„Wenn Lord Kazzak anwesend ist und die Gilden darum streiten, dann müssen wir sicherstellen, dass es auch wirklich nur einen Lord Kazzak gibt.“

Das gehöre zu Classic dazu und das wolle man auf jeden Fall bewahren.WoW Classic Header

Sharding wird demnach wohl nur zum Launch von WoW: Classic im Sommer 2019 benutzt. Danach können sich alle Spieler auf einem Server permanent begegnen – in einer einheitlichen Spielwelt.

Übrigens werden zum Launch auch nicht alle Classic-Inhalte verfügbar sein.

Findet ihr diese Lösung gut? Ist es in Ordnung, zum Start neue Technologien zu benutzen, um den reibungslosen Launch zu garantieren? Oder sollte Blizzard davon die Finger lassen?

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (11) Kommentieren (32)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.