Wie viel DPI braucht eine Gaming-Maus?

Welche Rolle spielt eigentlich DPI beim Gaming? Wir von MeinMMO erklären euch die Grundlagen rund um DPI-Einstellungen und geben euch außerdem Tipps, wie ihr eure Maus richtig einstellt.

So ziemliche jede Gaming-Maus bietet euch die Möglichkeit, den DPI-Wert einzustellen. Doch wie stellt man den DPI-Wert richtig ein und was ist das überhaupt? In unserem Artikel erklären wir euch vor:

  • Was bedeutet DPI?
  • Wie viel DPI braucht man zum Spielen
  • Wie ihr eure DPI einstellen könnt
  • Tipps und Tricks, wie ihr eure individuellen DPI-Werte findet

Außerdem erklären wir euch, mit welchen Tricks ihr eure Gaming-Maus ausprobieren könnt, damit ihr die besten DPI-Werte für euch persönlich finden könnt.

Was bedeutet DPI?

Was ist DPI? Die Abkürzung steht für „dots per inch“ („Punkte pro Zoll“). Je mehr Punkte die Maus in diesem Abschnitt erfassen kann, desto höher ist der Wert. Der DPI Wert gibt dabei konkret an, wie viele Punkte pro Zoll meine Maus erkennen kann.

Konkret bedeutet das: Stellt ihr eure Maus auf 800 DPI ein, dann bewegt ihr euren Mauszeiger bei einer Bewegung von einem Zoll (2,54 cm) 800 Pixel weit.

Warum ist DPI wichtig? Der Mauszeiger eurer Maus wird optisch auf den Bildschirm übertragen. Ihr bewegt den Mauszeiger also nicht direkt, sondern durch Bewegungen der Maus. Die Bewegungen werden dann übertragen.

Je höher der eingestellte DPI-Wert ist, desto empfindlicher und feiner ist die Abtastung. Das bedeutet außerdem, dass der Sensor grundsätzlich Daten bekommt und diese Daten an den PC weiter geben kann.

Während günstige Office-Mäuse häufig einen festen DPI-Wert besitzen, bekommt ihr bei professionelleren Office- und den meisten Gaming-Mäusen bereits die Möglichkeit, den DPI-Wert mit Software oder einer Taste an eure Bedürfnisse anzupassen.

Die besten Gaming-Mäuse, die ihr aktuell kaufen könnt, findet ihr übrigens in unserer Kaufberatung hier auf MeinMMO.

Wie viel dpi zum Spielen – Wie viel DPI sind gut?

Was ist besser – mehr oder weniger DPI? Es gibt derzeit sowohl Spieler mit hoher (high sens) als auch niedriger (low sens) DPI-Einstellung. Häufig spricht man hier von der DPI-Einstellung, die Empfindlichkeitseinstellung im Spiel ist aber ebenfalls relevant.

Wer mit „low sens“ spielt, muss die Maus weiter bewegen als „high sens“-Spieler, um die gleiche Entfernung auf dem Bildschirm zurückzulegen. Denn je höher der DPI-Wert, desto kürzere Wege müsst ihr auf eurem Mauspad zurücklegen.

Vereinfacht kann man sagen, dass ihr mit niedrigen Einstellungen genauer treffen könnt, da falsche Bewegungen nicht so schwer ins Gewicht fallen.

Bei hohen DPI-Werten könnt ihr wiederum Bewegungen und Drehungen schneller ausführen, falls ihr etwa von hinten angegriffen werdet. Dafür geht euch etwas die Präzision beim Treffen verloren.

Wie viel DPI sollte man haben? Hier kann man grundsätzlich keine allgemein gültige Empfehlung geben und das liegt an mehreren Faktoren:

  • Einerseits vom Spiel, welches ihr zocken wollt.
  • Andererseits von der individuellen Person, die am PC sitzt und zocken möchte.
  • Arbeitet ihr am Schreibtisch oder surft im Internet, spielt wieder eine andere DPI-Einstellung eine Rolle.

Das ist unsere Empfehlung: Viele moderne Gaming-Mäuse bieten mittlerweile auch integrierte Speicher, die DPI-Werte sichern können oder verschiedene DPI-Stufen. Hier würden wir euch empfehlen, für eure Lieblingsspiele Profile anzulegen. Für ein RTS wie Starcraft II braucht ihr andere DPI-Werte als etwa für einen schnellen Ego-Shooter wie Call of Duty: Warzone.

Wie viel DPI fürs Gaming? Die meisten kompetitiven Gamer nutzen eine DPI-Einstellung zwischen 400 und 800 DPI (via prosettings.net). Insgesamt gibt es kaum Profispieler, die eine höhere DPI-Einstellung als 3200 verwenden. In Spielen wie CS:GO werden eher niedrige Werte verwendet und stattdessen die Sensibilität des Mauszeigers ingame erhöht.

Die besten Gaming-Mäuse für Shooter findet ihr übrigens hier auf MeinMMO. Hier findet ihr auch die G Pro Wireless, die zu den beliebtesten Gaming-Mäusen unter E-Sportlern zählt.

Gaming Maus: DPI herausfinden und einstellen

Wie stelle ich die DPI meiner Maus ein? Grundsätzlich kommt es darauf an, welche Gaming-Maus ihr besitzt.Denn je nach Hersteller kann es sich unterscheiden, wie ihr den DPI-Wert verändern könnt:

  • Entweder könnt ihr die Software des entsprechenden Herstellers verwenden.
  • Die Maus besitzt einen DPI-Button. Hiermit könnt ihr ebenfalls den Wert verändern. Einige Hersteller platzieren den Knopf auch auf der Unterseite der Maus, wie etwa bei der Roccat Kone Pro, die MeinMMO getestet hatte.

Bietet eure Maus eine Software, dann habt ihr es sehr leicht, eure DPI-Einstellung herauszufinden und sie auch einzustellen.

Ladet euch die entsprechende Software-Suite herunter und innerhalb der Software könnt ihr alle Einstellungen vornehmen. 6 wichtige Hersteller und ihre Software findet ihr in einer Übersicht in der nachfolgenden grauen Box.

Gibt es für eure Maus keine Software, aber ihr könnt dennoch die DPI verändern, dann müsst ihr einen Blick auf eure Verpackung oder Anleitung werfen. Hier findet ihr normalerweise die verschiedenen DPI-Werte eurer Maus.

Bietet eure Maus zum Beispiel 400, 800, 1600 und 3200, dann ist der Mauszeiger mit 400 DPI am langsamsten.

Gaming Maus: DPI testen 

Nehmt euch grundsätzlich Zeit, eure Gaming-Maus und ihre Einstellungen auszuprobieren. Nutzt dafür Übungsbereiche wie in Overwatch, Apex Legends oder Call of Duty: Warzone, bevor ihr euch in richtige Matches oder sogar kompetitive Gefechte stürzt, wo jeder Mausklick entscheidend sein kann.

Wir können euch eine Hilfestellung geben, was euch beim Testen helfen kann:

Benötigte Zeit: 1 Stunde und 30 Minuten.

Gaming-Maus: DPI testen

  1. Test-Umgebung suchen

    Sucht euch in eurem Lieblings-Shooter einen Übungsbereich oder eine Map aus dem Workshop.

  2. Test mit festen Punkten

    Testet zuerst eure Einstellung an fixen Punkten. Das können beliebige Punkte wie ein Laternenpfahl oder
    Sucht euch dafür Ziele auf der Karte und versucht sie schnell anzuvisieren oder zu treffen.

  3. DPI-Test bei festen Punkten

    Gleitet ihr beim Anvisieren oft über das Ziel hinaus, ist der DPI-Wert zu hoch. Habt ihr das Gefühl, eure Hand zu viel bewegen zu müssen, ist der DPI-Wert zu niedrig.

  4. Test mit beweglichen Zielen

    In einem zweiten Test sucht ihr euch bewegliche Ziele oder bewegt euch selbst. Bewegende Zielscheiben wie in Apex Legends oder Overwatch eignen sich hier besonders gut. Versucht jetzt das bewegliche Ziel die ganze Zeit im Fadenkreuz zu behalten. Handelt es sich um ein festes Ziel, dann bewegt euch selbst darum herum, springt oder dreht euch.

  5. DPI Test bei beweglichen Zielen

    Habt ihr Probleme, das Ziel auf einiger Distanz im Fadenkreuz zu halten, dann ist der DPI-Wert zu hoch und ihr solltet ihn senken.
    Habt ihr Schwierigkeiten, das Ziel auf geringer Distanz (Nahkampf) im Fadenkreuz zu behalten, dann ist die Empfindlichkeit zu niedrig.

Auf diese Einstellungen solltet ihr bei eurer Gaming-Maus achten

Bei eurer Gaming-Maus solltet ihr auf verschiedene Einstellungen achten. Neben der Empfindlichkeit (DPI) sind es drei Dinge, die ihr ebenfalls beachten solltet:

  • Polling Rate: Die „Polling Rate“ beschreibt, wie oft Informationen an euren PC gesendet werden. Gamer sollten hier mindestens 500 oder 1000 Hz wählen.
  • Scroll-Geschwindigkeit: Habt ihr zum Beispiel eure Waffen- oder Munitionswahl auf dem Mausrad, ist es wichtig, diese Einstellung an eure Bedürfnisse  anzupassen.
  • Klick-Geschwindigkeit: Bei einigen Mäusen könnt ihr die Klick-Geschwindigkeit einstellen. Das spielt eine Rolle, wenn ihr schnell hintereinander klicken müsst oder wie Doppelklicks vom System erkannt werden sollen.

Es gibt aber auch besondere Gaming-Mäuse wie eine 300-Euro-Maus, die in der Höhle des Löwen vorgestellt worden ist. Die bietet nur zwei Tasten und weder Mausrad noch zusätzliche Tasten.

Welche DPI-Einstellung nutzt ihr am liebsten? Habt ihr verschiedene Einstellungen oder nutzt ihr eine Einstellung für mehrere Spiele? Erzählt es uns in den Kommentaren.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
NöNöNö

Also ich Spiel bei meiner Razer 8200DPI alles andere ist mir zu langsam und ich hab bei ner UHD Auflösung in warzone keinerlei Probleme was zu treffen.
Ist halt immer eine reine Geschmacks und übungssache die einen Bewegen die Hand gerne mehr die anderen wie ich kommen sich dabei zu langsam vor und bewegen sie nur minimal.
Aber defakto ist wenn man sich eine neue Maus holt Braucht man einfach eine gewisse Zeit, als ich auf razer umgestiegen bin habe ich die selben DPI Werte wie bei der alten gespielt und die ersten Tage garnichts getroffen weils einfach ein anderes Gefühl in der Hand war.
Der Mensch ein gewohnheitstier…

RealTaku

Ich habe meine DPI auf 1850, aber das auch nur, weil mein Monitor so groß ist und ich nicht über den ganzen Tisch wischen will. 😅 Nach meinem täglichen Gebrauch hat sich das so eingependelt. 😀

Muchtie

Nach langen Probieren, habe ich gemerkt das mir 1600 DIP voll reichen und meine maus kann bis 11500 DPI

Bodicore

Kommt halt drauf an was man machen will mir reichen 1800 im Schnitt.
800 habe ich in der Zweiteinstellung für Spiele in denne ich viel schleiche und snipe.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Bodicore
Nico

alle mäuse die mit hoher dpi werben sind sowieso solala, 5 stellige dpi zahlen brauch so gut wie keiner, zum zocken sicher nicht ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x