Wie schlecht darf ich in einem MMORPG sein?

Wie viel Spielkönnen schuldet man seinen Mitspielern in einer MMORPG-Gruppe? Erzählt uns, was ihr von den Mitspielern in eurer Gruppe erwartet, wenn ihr mit zufälligen Leuten in einen Dungeon oder Raid reingeht.

Darum geht’s: Stellt euch folgendes Szenario vor:

Ihr habt euch für einen Dungeon oder Raid angemeldet und werdet dort mit zufälligen Spielern in eine Gruppe zusammengeworfen. Und plötzlich beginnt das große Sterben, obwohl alle Spieler in der Gruppe erfahren sind und es keine Neulinge gibt. Ihr kommt nur sehr langsam voran, es werden ständig Fehler gemacht und alle sind genervt.

Dann beginnt einer der Spieler darüber zu meckern, dass die Leute gefälligst ihre Klassen lernen und die Zeit der Gruppe nicht verschwenden sollen. Man sollte sich mit dem Spiel auseinandersetzen, anstatt sich von anderen durchziehen zu lassen.

Worauf ein anderer erwidert, dass ihm niemand zu sagen hat, wie er spielen soll. Es ist sein Account und er kann damit das machen, was er will. Er hat Arbeit, Familie, Freunde und gar keine Zeit, um das Spiel auswendig zu lernen.

Am Ende sind alle frustriert und die Gruppe zerbricht. Jedem von uns, der schon mal über einen längeren Zeitraum ein MMORPG gespielt hat, wird die Situation wohl bekannt vorkommen. Aber wer hat hier eigentlich recht?

mmorpg special facebook header
MMORPGs spielt man zusammen mit vielen anderen Leuten. Und sie alle haben eigene Vorstellungen davon, wie man spielen sollte.

Das sind die beiden Standpunkte: Die zwei Standpunkte, die sich hier gegenüber stehen, beruhen auf verschiedenen Denkweisen, die in der Gaming-Community vertreten sind. Gerade in großen MMORPGs wie WoW oder Final Fantasy XIV, die von vielen Spielern gespielt werden, scheiden sich daran die Geister.

Die eine Seite sagt:

  • Ich habe das Recht darauf, so zu spielen, wie ich möchte
  • Es ist nur ein Spiel, man darf es nicht zu ernst nehmen
  • Ich habe ein “Real Life” und keine Zeit, mich so genau mit dem Spiel auseinanderzusetzen
  • Es spielt keine Rolle, ob man einen Inhalt in 10 oder 50 Minuten schafft, solange er geschafft ist

Die andere Seite sagt hingegen:

  • Ich habe keine Lust faule Leute in Raids und Dungeons auf meinem Buckel zu schleppen
  • Wenn jemand einen Inhalt legen will, muss er dafür gefälligst auch arbeiten und üben
  • Man muss auch Rücksicht auf die Zeit anderer Leute nehmen und ihnen nicht zur Last fallen
  • Spieler, die in einem Inhalt eine bestimmte Leistung nicht erbringen können, haben darin nichts verloren

Wir wollen von euch wissen, welche Position ihr in solchen Situationen vertretet. Wie viel “Spielkönnen” erwartet ihr von euren Mitspielern im Multiplayer? Sollte man so spielen können, wie man will, weil der eigene Spielspaß im Vordergrund steht? Oder sollten die Spieler sich mit dem Spiel auseinandersetzen und anderen nicht zur Last fallen? Schreibt es uns in die Kommentare.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
46 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
PsychDragon

Ich bin im großen und ganzen eher auf der Seite der “Lern deine Klasse”-Gruppe. Aber leider ist es nun mal so das nicht alle die selbe Zeit aufbringen können. Ich habe leider auch keine Zeit jeden der zig Bosse aus WoW auswendig zu lernen. Trotzdem mache ich gerne die Raids. Aber ich muss auch ehrlich sagen, das Raiden in WoW mit einer zufälligen Gruppe ist einfach nur Nervenaufreibend. Da sind dann diese Hardcore-Gamer ala “Wenn wir den Boss nicht beim dritten Pull legen bin ich raus” Und das nimmt mir ehrlich gesagt auch die Motivation da irgendwas zu lernen.

Vallo

Wer sich wegen sowas aufregt wäre ja in FF14 sowas von falsch. So viele Neulinge und Leute die (von Außen betrachtet) ihre Klasse oder Mechaniken nicht beherrschen sind in der Tagesordnung. Also wenn ich die täglichen Inhalte laufe ist eher selten das ich perfekte runs habe. Mal ist der Schaden miserabel, die Grundmechaniken werden nicht eingehalten oder es sind halt Neulinge dabei wo dann einfach alles passiert.

Da bei mir der Faktor Zeit eine große Rolle Spielt ärgert mich das schon extrem, aber es lohnt sich nicht die anderen deswegen anzupflaumen. Entweder verlässt man die Gruppe oder versucht Tipps zu geben. Dabei zeige ich hauptsächlich Gedult bei Neulingen, aber ansonsten bin ich meist nach dem 2. Wipe raus, wenn es sich nicht um Neulinge oder Rückkehrer handelt (erkennt man in FF14 zum Glück an den Symbolen).

Was einen aber auch dünnhäutiger macht ist die eigene Spielerfahrung. Ist man seit Jahren dabei und man erlebt sowas öfter kann man mal aus der Haut fahren. Schon oft erlebt das ich das Spiel dann an dem Tag aus gemacht habe, nach dem ersten Inhalt des Tages, damit es mir den Tag nicht versaut und ich nicht in Versuchung komme doch jemanden anzupflaumen.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Vallo
Steed

Jeder kann solo spielen wie er möchte, sollte jemand da was sagen wer es doch recht unverschämt.

Wenn man aber mit eine Gruppe Spielt find ich es unverschämt wenn man es nicht für nötig hält sich vorzubereiten oder die nötige Leistung zu bringen wie andere das auch tun und alle anderen darunter leiden. Vor allem wenn der Rest sich die mühe gemacht hat sich vorzubereiten und die nötige Leistung abliefert.

acme

Ich finde, jeder kann schreiben, wie er/sie will.

Wenn man aber öffentlich etwas schreibt, sodass es jeder lesen kann, sollte man sich schon Mühe geben und die Rechtschreibung beherrschen, damit andere Leser nicht unter den Fehlern des Schreibenden leiden. Vor allem, wenn der Rest sich Mühe gibt, korrekt zu schreiben.

Steed

Ich finde man sollte beim Thema bleiben aber wenn wir grade dabei sind, erkläre ich dir gerne den Unterschied zwischen freiwillig und Zwang.

Der unterschied ist ganz simpel, ich zwinge dir nicht auf mein Kommentar zu lesen aber wenn du einer Gruppe beitritts für einen raid und diesen nicht beherrscht zwingt du die restlichen Spieler an deiner Unfähigkeit/unvorbereitet dran teil zu haben.
Und wenn du mit meiner Rechtschreibung unzufrieden bist empfehle ich dir die block Funktion von der kannst gerne Gebrauch machen bei mir wenn dich meine Rechtschreibung stört.
Denn dein geistreicher Kommentar dass weiter am Thema nicht vorbei sei kann, werde ich nicht vermissen.
Und es heißt : wie er/sie möchte und nicht wie er/sie will, wenn man schon versucht zu Klugscheißen.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Steed
acme

xD Niemand wird da gezwungen. Man könnte auch versuchen, „unfähige“ Spieler fähig zu machen. Aber bei Leuten wie dir merkt man ja, wie gut sowas dann ingame klappt: direkt große Klappe, flamen, haten – und selbst überhaupt nicht kritikfähig sein. Ist schon gut… habe nichts anderes erwartet. Hau rein.

Steed

In meinem post ging es nicht um unterlassen Hilfestellung(Zeig mir bitte die stelle!? ) sondern um Spieler die es nicht für nötig halten sich vorzubereiten, Egoisten eben!.
Das mag im solo gameplay kein Problem sein aber es ist ja wohl scheiße das 20 andere Leute warten müssen weil einer Person im raid bei jedem Boss eine Erklärung brauch wie dieser zu spielen ist, nur weil er/sie/es zu faul war sich nen guide rein zu ziehen.
Dann werden aus 2st raid ganz schnell 5st(oft genug erlebt) und das bei jedem Spieler im raid. Leute die auch Familie und einen Job haben und auch bei den Leuten die sich vorbereiten haben.
Und das finde ich persönlich unverschämt zu erwarten das andere ein da durch schleifen und das hat nichts aber auch gar nichts mit hilfe zu tun.

Ich hab mit keiner Silbe erwähnt das nicht geholfen werden sollte im Gegenteil wenn jemand fragt helfe ich oder biete es an wenn ich merke er ist neu.
Vor allem wenn wir Neulinge aufnehmen gehe ich zusammen in meiner Freizeit diese Dinge gemeinsam mit ihnen durch.

Du bist auf etwas angesprungen was so gar nicht von mir kommentiert wurde und bist dann auch noch frech geworden dann verwundert es dich das ich so drauf reagiere? Gut das ich deine Erwartungen erfüllt habe was anderes hast du in diesem Moment auch nicht verdient, tschüss.
Und für die Zukunft, Kritik kann man auch förmlich ausdrücken vor allem wenn man absolut im Thema daneben liegt.

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Steed
acme

Ich glaube unsere Vorstellungen von einem MMO liegen einfach zu weit auseinander. Wenn jemand das Spiel spielt, dann möchte derjenige eventuell gar nicht irgendwelche Guides lesen. Aber das ist die Erwartungshaltung vieler. Es ist ein MMO, da darf es auch Kommunikation geben. Und kein einziger Raid wird auf einmal 5 Stunden statt 2 Stunden dauern, wenn man ein paar Leuten gewisse Mechaniken erklärt. Leider hat das Füreinander sehr gelitten.

Ich kann das schon verstehen, dass einige Gilden gewisse Voraussetzungen an Ihre Leute stellen, z.B. Worldbuffs, Bossmechaniken kennen, entsprechendes Gear mit VZ haben etc. pp. – Aber wenn jemand Random in die Gruppe kommt und keine Worldbuffs hat und die Ini / den Raid noch nie gesehen hat, finde ich das vollkommen ok – WoW ist doch kein Hexenwerk. Man kann vieles ganz kurz und einfach erklären. Und ich glaube auch nicht, dass solche Leute durchgeschliffen werden wollen. Viele wollen sicher einfach spielen, Spaß haben und freuen sich über jeden Tipp, den man gibt.

Und bzgl. meiner ersten Antwort: Ich fand es nur witzig, dass Du meinst, dass man sich bei WoW doch Mühe geben und Leistung erbringen sollte, was Du in der Schule anscheinend jedoch nicht getan hast. Vermutlich hat dir dein Lehrer nichts richtig erklärt. Wäre ja unfair, die anderen 20 Schüler dann auf dich warten zu lassen. Hättest dir ja auch zu Hause einen Rechtschreib-Guide reinziehen können…

Steed

Ja genau das denke ich auch, sich keine mühe geben wollen oder wie du es nennst zurecht schleifen weil man mal ein guide auf Youtube anguckt der 5min dauert oder sich ingame die beschreibung durchliest, dafür gibt’s das Dingen ja, ist zu viel verlangt.
Dann lieber stundenlang rumwipen oder
aber den raid auf den rücken anderer clearn und loot abgreifen, ist ja nicht so als das die anderen Leistung bringen müssen damit man den raid cleart.
Der Grund warum wow das ist was es heute ist…

Was die Spieler in lfr oder random raids machen ist mir völlig egal aber in nem Gilden raid unvorbereitet mit zu raiden ist einfach völlige letzte Kanone vor allem da man sich ja Hilfe holen kann dafür ist eine Gilde ja da und das miteinander spielen wie du es nennst bezieht sich auch darauf und nicht sich durchziehen zu lassen die 20 anderen im raid schaffen es ja auch.

Mein Lehrer hatte auch 24 andere Schüler sich nur auf mich zu konzentrieren damit ich in ein Forum die von dir so geliebte Rechtschreibung einhalte wer den anderen Schülern gegenüber ziemlich unfair gewesen aber davon scheinst du wirklich wenig zu verstehen.
Aber da haben wir was gemeinsam, mein Lehrer hat bei meiner Rechtschreibung versagt deine Eltern bei deiner Erziehung.

acme

Alles gut… dein Lehrer ist Schuld. Sorry.

Steed

So wie bei dir andere schuld sind das der raid nicht läuft 😮
Die bösen Spieler die sich vorbereiten und das auch von anderen erwarten ein Unding.
Haha du bist schon nen Witzbold.
Null Text Verständnis und andere auf ihre Rechtschreibung unhöflich hinweisen wenn einem nichts dazu einfällt, wie so nen kleiner Chihuahua im Forum am rumkleffen. Selbst wenn andere dir noch die Möglichkeit geben dein Verhalten zu änder kleffst du lieber rum.

acme

Wie kommst Du darauf, dass der Raid nicht läuft? Sich “vorbereiten”, “erwarten”… Digger, das ist ein Spiel und kein Abitur 😉

autumn

dafür dass du die rechtschreibung von anderen in kommentaren flamst, nimmst du es bei den anredepronomen aber auch nicht so genau.

man schreibt z. B. übrigens mit leerzeichen

acme

Wieso sollte ich “übrigens” mit Leerzeichen schreiben? Merkst Du was? Satzzeichen gibt es auch nicht ohne Grund. 😉

autumn

warum immer noch so inkonsistent mit anredepronomen? entscheide dich doch mal endlich ob groß oder klein wenn du andere schon flamst… vllt an die eigene nase fassen bevor man andere belehren will

autumn

genau dafür gibt es raider.io, um passende leute zu finden.

HP68

Diese Fragen kann man pauschal nicht beantworten. Es hängt stark vom jeweiligen Spiel ab.

Beispiele:

Setzt das MMO auf die heilige Dreifaltigkeit Tank-Heiler-DD, oder sind die Klassen flexibler konzipiert ? Wenn man zB bei WoW als Heiler nicht heilt kann das nix werden.

Was verliere ich wenn ich sterbe ? Bei WoW verliert man nicht wirklich viel was Grund zum Ausrasten geben würde. Wenn ich da an mein erstes MMO Dark Age of Camelot denke, da konnte der Tod mehrere Stunden Spielzeit an Exp kosten (ja man hat beim Tod Erfahrung verloren).

Nana

Erschreckend wie viele Leute Ansprüche gegenüber anderen Menschen geltend machen wollen.

Habe ich bestimmte Vorstellungen davon wie ich spielen möchte, dann suche ich mir Leute die ähnlich denken und wahrscheinlich dazu passen. Auch dann geht es Mal schief, hier muss man tatsächlich an sich selbst arbeiten. Wer bei allem anderen als “Perfektion” eine Krise bekommt oder sogar andere beleidigt, hat ein Problem. Mit sich selbst.

Gehe ich mit zufälligen Leuten in eine Gruppe, dann wird genau das passieren: Die Auswahl an Leuten wird zufällig sein. Opa Willi, der den Account seines Enkels ausprobiert, Clarissa, die versucht einen Weltrekord im rushen aufzustellen und alles dazwischen. Ich habe kein Recht diese Leute anzumaulen oder ihnen vorzuschreiben wie sie zu spielen haben!

Wer sich selbst nicht die Mühe machen möchte eine passende Gruppe zu suchen oder aufzustellen, gleichzeitig anderen aber vorwirft sie würden nicht genug Gehirnschmalz ins Spiel investieren ist schlicht ein Heuchler.

HP68

Absolut richtig. Random ist halt Random, kommt damit klar.

Viktor Frankenstein

Ich sehe das so: In einem MMORPG wie z.b. WoW das ich jahrelang fast nur mit Random Gruppen gezockt habe, schraube ich meine Ansprüche nach unten um nicht entäuscht oder frustriert zu werden.

Gleichzeitg darf und kann ich nicht erwarten das Random/Casual Mitspieler die gleiche Sorgfalt und Verständnis mitbringen wie ich es mache.

D.h. solange man in einer Random Gruppe mitspielt sollte man sich immer im Klaren darüber sein das es entweder eine gute, interessante, z.T auch lustige Erfahrung sein wird, oder im schlimmsten Fall eine Entäuschung wegen Dauer Wipe und/oder Beschimpfungen/Beleidigungen usw. ?

Ich sehe das ganze daher sehr entspannt, egal ob ich mit Randoms CoD Zombie Modus spiele oder früher WoW, es sitzen immer noch Menschen vor dem PC/Konsole, und jeder hat ein Recht auf Respekt und freundliches Benehmen, alles andere ist nicht ok und wird auch nicht toleriert. 🙂

Am Ende des Tages ist es “nur” ein Spiel, da geht es nicht um Leben und Tod, sondern das Game soll uns alle unterhalten und Spaß machen. 🙂

Daher Leben und Leben lassen, keep cool ist meine Devise. ?

Scaver

Grundsätzlich sollte jeder so gut spielen können, dass er andere durch seine Fehler nicht herunter zieht.
War gerade im LFR. Der Raid ist schon so lange draußen und manche kennen die Bossmechaniken gar nicht bzw. ignorieren sie.

Nicht falsch verstehen, jeder ist mal neu, kennt etwas nicht und macht auch Fehler und das ist Ok! Aber wenn man nicht bereit ist sich soweit zu verbessern, dass man im Gruppen Content die Gruppe nicht runter zieht, dann hat man in einem MMO nichts zu suchen!

HP68

Vielleicht sollte man dann diejenigen die Fehler machen freundlich darauf hinweisen und erklären wie es richtig geht. Oft wird aber sofort beleidigt und/oder gekickt.

Schrottii

Hmm was sagen den die Mario Brüder dazu?

Mario: Wenn man sich Random für einen Dungeon/Raid anmeldet sollte man sein bestes geben und nicht die Zeit der anderen verschwenden. Wer keine Erfahrung in dem jeweiligen Content hat sollte das vor Beginn im Chat ankündigen.

Luigi: gidgud or fck off

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Schrottii
Patsipat

Ich jeder sollte spielen wie er will, solange sich jeder mühe gibt UND sich nicht bewusst als falsche Rolle anmeldet um nicht 5 Minuten warten zu müssen.

Ich denke auch das dieses “du musst alles perfekt beherrschen. Am besten kennst du das Spiel und sämtliche Inhalte auswendig bevor du überhaupt daran denkst es dir du kaufen.” daran das es wirklich zu jedem Furz irgendwo einen Guide gibt. Beste DPS hier, stärkster Heal da und so weiter.

Wenn man dran bleibt stellt sich Fortschritt irgendwann automatisch ein. Ich persönlich sehe das an unsere Guppenheilerin in Eso. Am Anfang wollte sie nichts außer Pilzgrotte 1 laufen, jetzt kann man eigentlich alles laufen… Auch wenn ab und zu mal ein seufzen kommt, aber es wird problemlos zu 99% gegengeheilt und wenn doch mal einer abkratzt stand er höchst wahrscheinlich im Aoe.

SenorChang

mal ne frage an die leute hier. was war denn euer höchter rio bisher und habt ihr solo gespielt oder in ner gruppe ? weil ich meine wenn man randoms spielt wird der erfolg einfach nicht so hoch sein oder eben wesentlich langsamer von statten gegangen sein. ich hab selbst nur random gespielt in meiner letzten season (s4 hab aber auch nicht bis zum ende der season gespielt) und hatte 3,1k und ich hab sogar viel getrollt und sv gespielt in der bm meta, während eine unserer gildengruppen bei 4 oder 5k war iirc(es war ne CE gilde so im 600-1000bereich) ich selber hab immer nur bis auf die 2 letzten die myhicbosse gespielt). und ich bin halt echt kein guter spieler aber erwartungen hab ich eigentlich niemals weils unsinn ist erwartungen an andere zu haben wenn man selbst kacke ist.( und das ist man einfach als harter casual) und die leute für die hc schon das höchste der gefühle die sollten erst recht keine ansprüche in in ihren weekly +15 stellen… wenn man keinen/wenig tilt haben will dann soll man bitte mit freunden spielen

Coreleon

Dieses “Zeit” Argument kommt immer wieder aber das ist tatsächlich Quatsch.
Gerade in PUG versenken die Leute dermaßen viel Zeit das ist unglaublich.
Die Leute investieren ihre Zeit nur völlig ineffizient und haben halt auch schlicht keine Lust sich mit irgendwas zu beschäftigen. Das ist für NHC Content auch völlig in Ordnung aber ab HC aufwärts hört der Spaß dann auch langsam auf.

Viele landen dann auch bei Gilden die nicht zu denen passen. Bei “Semi Progress” wäre ich direkt vorsichtig. Da ist es oft so das da 3-4 fürchterlich Ambitionierte Spieler was starten und dann wird erstmal mit ALLEM aufgefüllt was die finden können. Das geht dann eine Weile gut bis man im Progress kleben bleibt und dann geht der Laden hoch.

Der Casual der keine Guides lesen will wird da schnell aussortiert und es kracht da gewaltig und der wird da nicht happy. Ebenso werden Leute die Top 100 World spielen wollen auch keinen Spaß haben mit solchen Raids. Also sucht euch gleich eine passende Gilde und fragt euch ob die den Content bespielen auf eine Art die ihr auch mögt.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Coreleon
Kamualia

Jeder darf seine freie zeit nutzen und verbringen wie er möchte. Nur wenn du dich einer Gruppe anschließt hast du dich unterzuorden! Es sei denn du machst eine gruppe auf direkt für deine Sonderwünsche und kannst dann gleich deinen Kumpanen einfühlsam mitteilen das: Cinematics angeschaut werden, alles wird nochmal erklärt … und wenns halt statt der normalen 20 mins eben 4-5 Stunden dauert. Leider haben die meißtenSpieler heut zutage diese besagte Zeit eben nicht. Dafür gibts ja so Sonderlingsgilden oder auch Roleplayer, da kannste viel Zeit investieren in content, der normalerweise auch in einem bruchteil der Zeit zu schaffen ist und trotzdem deinen Spaß haben 🙂

Xyrodlx

Guter Kommentar, jeder sollte sich der Gruppe anpassen. Gibt genug Möglichkeiten eine Gruppe zu finden, die er eigenen Leistung entspricht und dann ist es auch okay, wenn man so spielt wie man möchte. Steht in der Gruppen Beschreibung bereits, fast run etc. ich meld mich an und ja. 0 Ahnung. Dann sind dumme Kommentare leider vorprogrammiert und teilweise auch verständlich

Nana

Man könnte genauso sagen, dass halt die Sonderlinge die ihr Ego über “Progress” definieren und vor jedem Boss gogogo schreiben wollen, bei jedem Wipe im Teamchat jaulen und pro Tag 6 Stunden Zeit fürs Zocken haben halt ihre eigenen Grüppchen machen sollen. Da können sie sich dann als Gruppenaktivität ihre hohen Schadenszahlen in ein Excel Sheet eintragen und über Patch-Ungerechtigkeiten debattieren.

Dann ist der Rest der Spieler diese Leute los und alle sind glücklich. Wer als “Pro Gamer” mit Randoms loszieht der muss eben damit Leben dass nicht jeder nach seiner Pfeife tanzt. 🙂

Xyrodlx

Gibt ja zum Glück Mittel und Wege die Gruppe vorab zu filtern. Du hast ja anscheinend schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht ^^ und warum so negativ? Vielleicht sind besagte Leute einfach nur ehrgeiziger und haben keine Lust auf normal rum gewipe? Dir mag das ja gefallen, aber soll auch Leute geben, die haben Spaß daran voran zu kommen und nicht nach 4 Monaten im Addon immer noch im LFR zu vergammeln.

diese „Sonderlinge“ sind vermutlich gar nicht mal so wenig wie du denkst 😉 für die bist du auch vermutlich der „Sonderling“ weil du halt keinen Wert auf voran kommen legst und einfach nur die bunte Welt genießt

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Xyrodlx
Aya

Für mich sind perfekte Runs das schlimmste. Wenn jeder weiß was er zu tun hat…Gott ist das langweilig. Da bereue ich das ich ins Dungeon gegangen bin. Erst wenn was schief geht wirds interessant.
Mir persönlich ists egal wie der jenige spielt, solang er sich mühe gibt. Habe auch kein Problem damit wenn es mal (oder ein paar mal) nicht klappt.

Scaver

Gut, deine Ansicht. Ich sehe das genau anders herum. Mich nervt es extrem, wenn Leute alles falsch machen. Ich rede nicht von kleinen Fehlern… die macht jeder mal.
Ich mache in der selben Zeit auch lieber 2-3 Runs die funktionieren, als nur einen, wo man wenn überhaupt gerade so durchgekommen ist.
Allerdings bin ich auch niemand, der leavet, wenn es schief geht. Ärgern tut es mich trotzdem und Spaß ist dann auch vorbei (so wie gerade im LFR).

N0ma

Hauptproblem in der Situation ist eigentlich ein anderes du brauchst einen Raidlead und ein Teamspeak/Discord, dann läufts schon ganz anders.

Zur Frage ich erwarte soviel Spielkönnen wie ich selbst habe, von Funraids abgesehen. Man sollte sich die Gruppe suchen zu der man passt, dann gibts auch keinen Stress.

Suchtus

Also ich denke ab einem bestimmten Schwierigkeitsgrad sollte man sich schon mit seiner Klasse und dem dungeon oder besonders raid auseinander setzen. Wenn man bei wow z.b. eine m+ 10 oder höher laufen will kann man nicht anfangen zu schauen wie jetzt eigentlich die Mechaniken der bosse und mobs funktionieren oder sagen ach der skills macht also dies und der das.

Kleinere inis und die Anfangszeit eines raids sind zum üben da.

Caliino

Meine Meinung:
Ich persönlich suche mir immer andere die meinem Spielstil/Können entsprechen und von mir aus kann jeder so spielen wie er will.

Und jetzt kommt das große aber:
Wenn es um das “durchziehen” von Dungeons geht, bin ich raus.
Ein Spieler der nicht mal die Grundzüge seiner Klasse kennt/spielt oder Dungeon-Mechaniken nicht lernt, hat kein Anrecht auf die Ausrüstung daraus.

Ich hab absolut nichts gegen Neulinge und bin meistens einer der ersten der die freiwillig mitnimmt/erklärt. Aber wenn nicht einmal der Wille für “Verbesserung” da ist, sind die bei mir unten durch – was ich auch (durch die Blume) offen sage wenn ich darauf angesprochen werde.

Coreleon

Es kommt da sehr auf eben diese “Neuen” Spieler drauf an. Wenn die Leute Bock haben und sich auch helfen lässt dann wipen wir halt 5x an einem Boss damit der was ausprobieren kann. Muss aber sagen das ist echt eine Seltenheit und tatsächlich läuft das eher so ab das die dann schlecht sind, man versucht denen zu helfen und nimmt die Logs auseinander ect und der ist dann beleidigt und sieht das nicht ein.
Ende vom Lied ist dann Krach und der fliegt.

Das gilt hier übrigens für den Myth Bereich, bei HC Raids ist das nun noch nicht ganz so wild da kann man dann skalieren und über +1 einfach sowas mal kompensieren.

Ron

Einfach mit der “scheiß egal” Einstellung zocken und schon gibt es keinen Frust mehr. Wer das Spiel ernst nimmt, der soll sich auch solche Leute suchen und Kriterien setzen, ich persönlich kümmere mich da nicht mehr drum. Was kümmert es mich, wenn es Person XY aus Chile nicht passt, wie ich zocke?

Daniel

Ich bin selbst einer, der Familie, Job, Haus und Hobbys hat. Auch ich kenne sicher nicht jeden Boss auswendig. Aber ich maße mir auch nicht an, mehr als Raids per Dungeonbrowser angehen zu wollen. Dafür fehlt mir einfach Equip und Wissen.

Und das erwarte ich von Mitspielern auch. Daher kann ich den Unmut verstehen, wenn jemand die ganze Gruppe aufhält und sich dann noch “zu fein” ist mal zu fragen, wie die Bosse funktionieren. Da muß dann schnell aussortiert werden, sonst zerbricht die ganze Gruppe.

Stephan

Der Spieler sollte sich recht nah dem Durchschnitt der Gruppe einordnen.
Wenn alle Progress spielen wollen, sorgt jemand mit einer gelasseneren Einstellung nur für Unmut.
Ferner ist eine gemütliche Feierabend Truppe nix für einen hochmotivierten Spieler.

Wichtig ist, das man hier schnell Aussortiert, klingt zwar hart aber da erspart man sich ne Menge Frust im nachhinein.
Die Arschkarte haste, wenn du ins Endgame willst aber deine Freundin mehr Zeit ins Housing und Outfits investiert 😀

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Stephan
Caliino

Die Arschkarte haste, wenn du ins Endgame willst aber deine Freundin mehr Zeit ins Housing und Outfits investiert ?

Da hilft nur anpassen oder (wenn es noch geht) umtauschen ?

Stephan

Hab die Quittung verlegt

Nana

Die arme.

Todesklinge

Faktor Zeit ist ein großes Problem. Man hat nicht mehr die Zeit, also muss alles immer schneller gehen.
Schneller geht es nur, wenn man das Beste als Standard betrachtet (BiS = Best in Slot).
Also nur die beste Waffe/Rüstung im Spiel ist gerade mal gut genug.
Solange es diesen Faktor mit der besten Waffe/Rüstung gibt, ist das Balancing falsch. Eben das was viele Spiele falsch machen.
Anstatt immer besser stärker, sollte man für mehr Variationen sorgen.

Maximal effizient, anstelle von Spielspass und Herausforderung.
Sprich: Man braucht eine bessere Ausrüstung/Waffe als man in dem Dungeon finden kann. Weil nur so ist ein Speedrun möglich… was wiederum sinnfrei ist.

Xyrodlx

Vielleicht stehen aber Leute genau da drauf? Mir macht das Spiel am meisten Spaß, wenn ich alles bis auf den letzten Sockel Min Maxed habe um meiner Gruppe am besten Helfen zu können. Dir macht es mehr Spaß wenn du einen grünen statt einen roten Hut auf hast, auch okay. Dann sind wir halt nicht in der gleichen Gruppe kompatibel. Gibt für alle Spielereien genug Angebote

Zuletzt bearbeitet vor 8 Monaten von Xyrodlx
Nico

Naja normalerweise gibt es für alle Spielweisen in mmorpgs Gruppen oder Gilden die dazu passen.
Problem oft ist das Beide Spielergruppen bei Gilden die irgendwo dazwischen liegen aufeinander treffen.

EIn großer Kritik Punkt geht da aber auch an den MMORPG von heute.
Es gibt in den mmorpgs von heute einfach ein paar Punkte die dieses man muss alles richtig machen fördern. Das fängt bei den Lootspiralen an immer größere Spannweiten von Items vom anfang eines Addons/Spielstarts bis zum ende eines Zyklus. Und dann noch bloß nicht zuwenig loot. Da fällt das menschliche einfach ins hintertreffen, Solang andere dabei helfen den und den loot zu kriegen sind diese Spieler Glücklich.
Ein weiterer Punkt sind die die Inhalte, damals gab es 11-12 oder auch mal mehr dungoens. Dazu noch viele Raids und das in einem Schwierigkeitsgrad – Dafür aber mehr verschiedene. DIe Abwechslung war viel viel höher als wenn man 8 Dungeons in lächerlichen m+ hat oder Raids in mehreren schwierigkeitsgraden.

neue mmorpgs müssen sich klar positionieren und sagen wir wollen für Spielertyp A, B, C sein.
Kein mmorpg wird jemans noch Erfolg haben wenn es für alle 3 Spielertypen sein will, das wird dann nach einen kurzen hoch steil Bergab gehen. Einfach aus dem Grund weil kein mmorpg es schaffen wird alle 3 zu vereinen. Hat auch noch nie ein mmorpg hinbekommen auf längerer Sicht. Was daran liegt das diese mmorpgs einfach irgendwelche PR Sachen erzählen die garnicht so sind, und das die jeweilige Zielgruppe merkt und dann von diesen mmorpgs verschwindet.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

46
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x