Bewaffneter, verliebter Fan bricht bei YouTube-Paar ein

Ein offenbar geistig verwirrter Fan hat sich in eine YouTuberin verliebt und Hass gegen deren Partner entwickelt. Er fuhr 11 Stunden, brach beim Paar zu Hause ein und starb während eines Schusswechsels mit der Polizei. Es könnte Selbstmord gewesen sein.

Das Alburquerque Journal erzählt anhand von Polizeiberichten eine grausige Geschichte. Ein Mann namens Christopher Giles, den die Polizei als „einsam, allein und verwirrt“ beschreibt, hat sich offenbar in die YouTuberin Megan Turney verliebt. Gleichzeitig hat er einen Hass auf deren Freund, Gavin Free, entwickelt. Free ist ebenfalls auf YouTube aktiv.

  • Turney, 30, betreibt auf YouTube einen Videoblog über Anime und ihr Leben, gibt dabei Beziehungstipps.
  • Gavin Free, 29, war früher Creative Director von Rooster Teeth, eines erfolgreichen YouTube-Channels. In letzter Zeit war er bei den Slow Mo Guys.

Paar versteckte sich im Schlafzimmerschrank

Der verwirrte Fan ist 11 Stunden lang von Albuquerque (New Mexico, bekannt aus Breaking Bad) bis zum Haus der YouTuber in Austin, Texas, gefahren.

Er war mit einer Pistole bewaffnet und drang ins Haus ein. Dabei zerschmetterte er Glas und gab einen Schuss ab.

Nachts um 3:40 Uhr am 26. Januar wurden Turney und Free durch die Geräusche geweckt, sie versteckten sich im Schlafzimmerschrank und riefen den Notruf.

Da der Fan das Paar nicht finden konnte, entschloss er sich wohl zu verschwinden. Als er mit seinem Auto aus der Einfahrt zurücksetzen wollte, war allerdings schon die Polizei aus Austin vor Ort. Die forderte ihn auf, anzuhalten. Stattdessen hörten sie einen einzelnen Schuss aus dem Auto. Die Polizei erwiderte daraufhin das Feuer.

Giles wurde noch am Tatort für tot erklärt. Er wurde mit einer .45er neben seiner Hand gefunden. Die beiden YouTuber blieben unversehrt.

Die Untersuchung läuft noch, ob Giles durch eigene Hand starb. Das ist noch nicht klar.

Wünschte dem Freund der YouTuberin offenbar den Tod

Die Behörden haben das Handy von Giles untersucht und darauf zahlreiche Hinweise gefunden. Der ermittelnde Detective sagt, Giles hätte eine Zuneigung für Turney entwickelt, aber gleichzeitig eine Abneigung für Free aufgrund dessen Lebensstils und seines Erfolgs.

So fand man Aussagen wie: „Ich möchte, dass Gavin Free allein stirbt und ohne Kinder.“

Man geht davon aus, dass Giles eingebrochen ist, um jemandem im Haus zu schaden. Im Bericht heißt es weiter, der in Albuquerque allein lebende Giles sei ein begeisterter Gamer gewesen und es war bekannt, dass er viele YouTube-Videos über das Gaming gesehen hat.


Das Titelbild stammt aus einem gemeinsamen YouTube-Video von Megan Turney mit Gavin Free. Da geht es um den Geschmack von Kit Kats.

Quelle(n): Albuquerque Journal
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
31 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
John Wayne Cleaver

Immer wieder erschreckend zu welchen Taten manche Leute im Stande sind.

Eine ziemlich wichtige Informationen wird hier meiner Meinung nach aber verschwiegen bzw falsch dargestellt.

„Stattdessen hörten sie einen einzelnen Schuss aus dem Auto. Die Polizei erwiderte daraufhin das Feuer.“

Lediglich ein Polizist, von den beiden die vor Ort waren, hat das Feuer erwidert. Und nach ersten Untersuchungen hat sich dieser Giles höchstwahrscheinlich selbst erschossen.
Daher wohl auch nur ein einzelner Schuss.

Freeze

ich persönlich hatte es so raus gelesen, dass er sich selbst erschossen hatte ^^

John Wayne Cleaver

Kann man ja auch. Aber man könnte es auch so verstehen, dass die Polizisten wie wild zurückgefeuert hätten. ????

Freeze

naja das wäre nun auch nicht ungewöhnlich in dem Teil der Welt xD

Gerd Schuhmann

Ich hab das mal klarer formuliert.

Erzkanzler

Darum ist Anonymität im Internet vielleicht ab und an doch gar nicht so falsch. Ok… und kein Zugang zu Schusswaffen… und ein funktionierendes Sozialsystem.

(Anmerkung des Autors, natürlich meinte ich ein „Soziales Netz“ nicht etwa das staatliche Sozialsystem. Danke für den Hinweis John Wayne Cleaver.)

Max

Wenn du schon tief in die Klischeekiste greifst (Schusswaffen), warum lässt du dann das *gamer – nerd – kellerkind* Klischee aus? Ach stimmt. Bist ja begeisterter Gamer. Da passt das natürlich nicht in dein Weltbild…. Immer wieder lustig wie sich jeder seine ganz eigene Realität zusammenschustert!

PredatorAut

Ganz deiner Meinung. Vorallem das sich Verbrecher immer Waffen besorgen können und auf das Sozialsystem sch….

Insane

Also ich wüsste nicht, wie ich in Deutschland an eine Schusswaffe kommen könnte, außer eine zu stehlen.

m4st3rchi3f

Darknet.^^

PredatorAut

Gibt es mehrer Möglichkeiten, leider nicht so einfach wie bei uns.

PredatorAut

Apropos. Das schrieb mir gestern ein MR. Unbekannt…

Visit Reborn’s profile
Reborn (Guest):
Bei euch von Rechten regierten, Schluchtenscheißern vielleicht, aber ganz sicher nicht in der BRD. Hier kommst du nichtmal als Vollzeitkrimineller leicht an eine Waffe. Geschweige den wenn du erwischt wirst: automat. Vorbestraft, mind 3 Jahre Bewährung, AB 1500€-Strafe. Vom sozialsysten mit einer Einwohnermeldepflicht will ich erst gar nicht anfangen. Somit ist deine Aussage billigste Polemik. Verzerrtes Weltbild und so.

Da er es wieder gelöscht hat, aber ich trotzdem darauf antworten möchte hab ich es euch rein kopiert.

Also Reborn, erstens bist du anscheinend vom Selbsthass zerfressen wenn du andere Völker als Schluchtenscheisser bezeichnest und zweitens sehe keinen Polemik in meiner Aussage. Verbrecher können sich auf den illegale Märkten mit Waffen eindecken und nur der ehrlich Bürger der die Gesetze respektiert bekommt schwer eine Waffe zum Selbstschutz. Und wenn nur für zuhause. Er darf sie nur mit Ausnahmegenehmigung führen und ist deswegen ein leichtes Opfer für illegal bewaffnete. Und dies sind Fakten und kein verzerrtes Weltbild.

HansWurschd

Jeder muss das Recht auf eine Waffe besitzen um sich im Zweifelsfall wehren zu können.
Dir würde es in den Südstaaten sicherlich gefallen. ^^

PredatorAut

OMG Nein ich lebe ja schon im schönsten Land der Welt 🙂 zumindest nach meinem Empfinden. Und bei uns hat ja jeder verlässliche (wird behördlich geprüft) Bürger das Recht Waffen zu besitzen(Grundrecht). Aber leider ist es fast unmöglich einen Waffenpass zu bekommen um sie auch mitzuführen. Daheim hat fast jeder eine. Zumindest die ländliche Bevölkerung und Hausbesitzer.

HansWurschd

Dafür kann ich auch noch ein wenig Verständnis aufbringen.
Den Sinn möchte ich gar nicht in Frage stellen, objektive Meinung kann ich mir hierzu nicht erlauben da ich selbst ein klarer Gegner von Waffen aller Art bin.

Das schlimme ist halt, wenn du ne Waffe zur Verfügung hast, benutzt du diese im Zweifelsfall eben auch. Mit den Konsequenzen möchte und könnte ich womöglich nicht leben, auch wenn es zum eigenen Schutz passiert.

PredatorAut

In Österreich sieht das Gesetz vor das man das gelindeste Mittel zur Notwehr einsetzt(Notwehrparagraph). Da kannst du nicht einfach schiessen im Zweifel. Nur wenn dein Leben oder das Dritter unmittelbar gefährdet ist. Dann gibt es noch den Fall der Warnschuss Abgabe etc…
Eine Waffe zu besitzen ist noch lange kein Freibrief zur Schussabgabe. Da sieht es in den Südstaaten schon anders aus. Und wenn du ein Kind hast und es jemand mit dem Tod bedroht und du die einzige Möglichkeit hast es durch einen Schuss zu verhindern, was machst du dann? Es gibt ein Sprichwort das ungemein viel darüber aussagt: Ob du nun schießt oder nicht, die Konsequenzen musst du selbst dafür tragen…

HansWurschd

Habe und wollte ich ja nie behaupten, dass dies einem Freibrief zum Schießen gleicht.

Wie ich – und du auch – eben geschrieben habe, im Zweifelsfall wirst du die Waffe nutzen. Da interessiert dich auch keine Gesetzeslage.

„Und wenn du ein Kind hast und es jemand mit dem Tod bedroht und du die einzige Möglichkeit hast es durch einen Schuss zu verhindern, was machst du dann?“

Das ist halt leider so typische Waffenlobby Propaganda.
Wenn mein Kind mit dem Tod bedroht wird, ist vermutlich in der Erziehung und dem Umgang/Bekanntenkreis einiges schief gegangen oder das Schicksal spielt ganz böse mit einem mit. Ich habe jedenfalls keine Angst dass mir in Deutschland jemals einer mit einer Waffe gegenüber steht. Falls doch, werde ich aber nicht derjenige sein der auch eine Waffe auf ihn richtet.

PredatorAut

Tja dann hoffe ich mal für dich das dies so ist. Aber bei einem bewaffneten Einbrecher in deinem Haus hat wahrscheinlich nicht die Erziehung versagt.

max

Trollig wie er über „von Rechten regiert“ heult und selber in bester Fascho und Rassistenmanier über ein anderes Land herzieht. So sind sie, die selbsternannten Hüter von Toleranz und Menschlichkeit.

PredatorAut

Ja ist leider so… ein bisschen verkehrte Welt zur Zeit… jemand der arbeitet und aber zu seinem Land steht und auch gewaltlos seine Meinung sagt wir quasi als Nazi abgestempelt. Unbeschäftigte vermummte Schlägertrupps (Antifa) die wie damals die SA agieren und jede Meinung die anders ist als ihre niederprügeln denken sie sind die Guten. Aber die arbeitende Bevölkerung die ja das Sozialsystem im Land erhält hat das quasi erkannt und auch dementsprechend gewählt. Dafür werden wir von den internationalen Medien wieder als Nazis abgestempelt… Alles sehr paradox…

max

Und natürlich bist du der Nabel der Welt. Also wenn du das nicht weißt, dann weiß das natürlich keiner….

Erzkanzler

Uhm warum ich das Gamer-Klischee ausgelassen habe?

Lass mich mal schauen, ach ja genau weil Christopher Giles laut Artikel eine SCHUSSWAFFE HATTE, SCHÜSSE GEFALLEN SIND und ein Mensch durch SCHUSSSWAFFEN ums Leben gekommen ist aber in keiner Zeile erwähnt wird, das Täter oder Opfer Gamer sind oder dies mit der Tat im Zusammenhang steht. Selbst wenn Meg Turney sehr wohl Gamerin ist..

Ich glaub deswegen hab ich´s ausgelassen ¯\_(ツ)_/¯
So viel zu eigenen Realitäten 😉

John Wayne Cleaver

Erzkanzler :“…aber in keiner Zeile erwähnt wird, das Täter oder Opfer Gamer sind oder dies mit der Tat im Zusammenhang steht.“

Artikel: „…der in Albuquerque allein lebende Giles sei ein begeisterter Gamer gewesen und es war bekannt, dass er viele YouTube-Videos über das Gaming gesehen hat.“

Du hast in deinem Post aber auch angegeben „…und ein funktionierendes Sozialsystem…“ und das steht nun auch in keinem direkten Zusammenhang mit der Tat. Also entweder oder. 😀

Erzkanzler

„Ein Mann namens Christopher Giles, den die Polizei als „einsam, allein und verwirrt“ beschreibt“

Ich meinte Sozialsystem nicht im Sinne von „Geld vom Amt“ sondern im Sinne des Wortes, soziales Netz und Menschen die sich als Teil eines Sozialgefüges fühlen.

Wobei ich zugeben muss, den Satz mit „sei ein begeisterter Gamer gewesen“ hab ich überlesen. Ist für mich aber auch unwesentlich. Ich halte den Zugang zu Waffen für essenzieller für den Vorfall als die Gaming-Begeisterung 😉

John Wayne Cleaver

Dann solltest du dafür auch die passenden Begriffe wählen bzw es umschreiben. Weil ein „Sozialsystem“ nun mal leider etwas anderes ist.

Erzkanzler

mea culpa, du hast natürlich recht.

max

Jup eigene Realität….
Wäre er kein verkackter Nerd gewesen, ohne Familie, Freunde usw. DANN wäre die Tat nie passiert! Du gibst dem Werkzeug die Schuld. Nicht der Ursache. Echt lächerlich! Hätte dieser wirklich astreine Psycho keine Knarre gehabt, hätte er 100% ein Messer oder so genommen.

max

Na da hat jemand ne Lesekompetenz!
Oder doch nur deine Realität? Ich schreib dir nochmal die Sachen auf, die du offensichtlich überlesen hast:

„Ein Mann namens Christopher Giles, den die Polizei als „einsam, allein und verwirrt“
„Im Bericht heißt es weiter, der in Albuquerque allein lebende Giles sei ein begeisterter Gamer gewesen und es war bekannt, dass er viele YouTube-Videos über das Gaming gesehen hat.“

Na was hat jetzt hier wohl Schaden verursacht? Die „unschuldige“ Waffe/ ein Stück Eisen, oder der Spinner, der vereinsamt in seinem Keller, in seiner Gamingwelt versinkt und sich seine eigene Realität macht?

HansWurschd

Welches Klischee im Bezug zu Schusswaffen meinst du?
Das Klischee, dass Schusswaffen in den USA, je nach Staat, einfacher zu bekommen sind als Rasierklingen?
Das Klischee, dass jeder 5. Amerikaner, je nach Staat prozentual deutlich höher, eine Schusswaffe besitzt?

Ich habe schon ein halbes Jahr in Amerika gelebt und u.a. 85 Jährige Menschen kennengelernt, die dazu berechtigt sind Ihre Schusswaffen offen und in der Öffentlichkeit zu tragen.

Ohne hier nun eine Diskussion zu entfachen, jedoch bin ich sehr froh dass in Deutschland der Besitz von Schusswaffen sehr begrenzt ist.

Nookiezilla

Und free Healthcare.

KaPutty

Fath the Wuck?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

31
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x