Twitch-Streamerinnen zerfleischen Spiel, das ihnen helfen sollte, bis es aufgibt

Eine Spiele-Firma will mit Gamer Girl ein Spiel veröffentlichen, in dem man als Moderator eine weibliche Streamerin gegen Angriffe von Trollen und Stalkern beschützt. Das finden aber echte Twitch-Streamerinnen so ärgerlich und daneben, dass das Entwickler-Team das Spiel jetzt zurückzieht.

Das ist das Spiel: Das Spiel heißt „Gamer Girl“ und kommt von Wales Interactive. Ein Teaser-Trailer stellt die Grundidee kurz vor:

  • Der Spieler selbst ist Moderator, der den Kanal einer Streamerin moderiert und von der immer wieder nach Entscheidungen und Ideen gefragt wird
  • Die Streamerin „Abicake99“ scheint eine typische Twitch-Streamer zu sein, die offenbar von einem Stalker verfolgt wird. Ihre Freundin Becky ist unter mysteriösen Umständen verschwunden und ihr Umfeld warnt sie davor, wieder mit dem Streamen anzufangen. Sie macht es aber dennoch

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Das eigentliche YouTube-Video ist bereits gelöscht. Hier ist ein Mirror.

Das sagt die Firma: Wales Interactive sagt, man habe 4 Jahre lang für das Spiel recherchiert und dutzende Streamerinnen gesprochen, die von ihren Erfahrungen berichtet hätten, online angegangen und belästigt worden zu sein.

Die Hauptdarstellerin des Spiels, Alexandra Burton, sei auch Co-Autorin gewesen.

Twitch Pokimane Titel.v1
Pokimane findet die Idee nicht so bueno.

Viel Kritik schon am Trailer zu Gamer Girl

So war die Reaktion: Twitch-Streamerinnen sind mit Furor auf das Spiel losgegangen.

Die größte Streamerin auf Twitch, Pokimane, amüsierte sich etwa darüber, dass das Spiel „Gamer Girl“ heißt und das Mädchen im Trailer nur 0,2 Sekunden lang sowas ähnliches wie Mario Kart daddelt. Sie hätte es besser gefunden, das Spiel „Streamer Girl“ zu nennen.

In der Kritik schwingt sicher Ärger mit, dass man es als Frau auf Twitch schwer hat, überhaupt als Gamerin wahrgenommen zu werden und Anerkennung zu finden. Denn bei Frauen steht oft der Vorwurf im Raum, Männer sähen da nur zu, wenn die Frauen attraktiv sind. Damit wurde Pokimane selbst konfrontiert: Man warf ihr vor, sie würde einsame Männer auf Twitch ausnutzen.

Die Streamerin Melody findet das ganze Spiel geschmacklos, denn Streamerinnen werden im Moment wirklich von Stalkern bedroht.

So hat etwa die Twitch-Streamerin Sweet Anita beständig Ärger mit einem Stalker. Die Polizei kann da, nach Schilderungen von Sweet Anita, wenig machen, und empfiehlt ihr, doch mit dem Streamen aufzuhören.

Die Streamerin Melody sagt: Gamer Girl sei kein Spiel, das sei das Leben der Streamerinnen und es seien deren echte Erfahrungen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Eine andere Twitter-Nutzerin legt nahe, so ein Spiel könne sich nur eine Firma ausdenken, die ausschließlich männliche Mitarbeiter hat. Autsch.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Auch die Rolle des Spielers wird kritisiert. Denn der spielt nicht die Streamerin, die bedroht wird, sondern einen Moderator, also praktisch einen „Beschützer“. Solche Männer sind für Streamerinnen offenbar häufiger ein Problem.

Es heißt dann: „Gruselige Männer bräuchten nicht noch mehr Gründe, wie sie Frauen „retten“ können.“ Das wäre der schlimmste Teil des Spiels (via twitter).

Der E-Sport-Journalist Rod Breslau, der den Trailer auf Twitter postete und den Backlash lostrat, nannte das Spiel einen „SIMPULATOR“ (via twitter) – ein Simp ist ein abwertender Begriff auf Twitch für einen Mann, der einer Frau chancenlos nachläuft.

Gamer-Girl-Titel
Die Entwickler sagen: Sie wollten Aufmerksamkeit auf das Problem lenken.

Firma zieht Ankündigung von Gamer Girl zurück

So reagieren die Entwickler: Die Entwickler wirken ziemlich zerknirscht. Sie sagen, sie hätten das Spiel gemacht, um Aufmerksamkeit auf das toxische Umfeld zu lenken, das durch die Anonymität des Internets entsteht und wie ein Moderator helfen kann.

Die Reaktionen auf den Trailer waren aber so negativ, dass die Firma den Trailer von YouTube zurückgezogen hat. Auch der Blog-Post für das Spiel ist nicht mehr live. Sogar das Presse-Kit sei gelöscht worden, schreibt PC Gamer.

Quelle(n): pc gamer, dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Paul-G-Venom

Für alle die sich fragen warum sowas abgelehnt wird, in Zeiten der Emazipation oder auch Gehirn-begleitete-Evolution.
Wie dumm es zu löschen, man hätte das Ganze ding ‚Streammore‘ nenn können und vllt mal einbauen das es auch nem kerl passiert? Kann doch nicht sein, überall erstellen wie char’s aber schaffens nicht wenn es um zusehen geht?
Denn sorry, aber ich als hetro kerl, seh lieber ner spielpuppe aufn arsch beim thirdperson reiten/fahren/schwertkampf im egoshooter, und ich hab der einzige für Sie zu sein, entsprechend, wäre das ding, aus stalker sicht, doch viel aufregender zu spielen geworden. Naja, so kann man auch sich arbeit sparen, thema falsch ansprechen und keine sau interessiert das rote tuch, viel wichter ist es jetzt euch zu dissen statt euch zu helfen…
Bis auf unnütze tips wie ,,namensänderung“ kam aber noch keiner auf ne bessere art das thema aufzugreifen, von euch oder?
Und für alle die rum heulen, wer kritik austeilen will, sollte wenigstens ausschlaggebende-verbesserungs vorschläge haben, bei gegenargumenten kommt man nämlich sonst ist stocken 😉
#niemals Vergessen, Hirn und Hand sind im Schrank!

Deleane

wen interessiert schon was pokimane über das spiel denkt, sie ist doch selbst ein simp magnet….

Darkyll

als ich den Trailer gesehen habe, habe ich verstanden warum das nicht gerade das none Pluss ultra ist,
vollkommen nach vollziehbar, was darüber berichtet wird von den menschen.

Ron

Man könnte das Spiel doch auch „Simp Simulator“ nennen 😀

Seither

Das einzig Missglückte an dem Spiel scheint mir wirklich der Titel zu sein. Wie Pokimane bin ich der Meinung, man solle es besser „Streamer Girl“ nennen, denn was man da sieht hat ja echt nicht viel mit Games zu tun. Besser noch man nennt es „Abicake99, the Streamer Girl“, um nicht alle weiblichen Streamer (oder Gamer) in denselben Topf zu werfen.

Daneben, zu kritisieren, dass ein Problem im Spiel ein reales Problem sei … also wirklich, es wird ja nicht Positiv dargestellt. Aber manche Leute wollen wohl gar nicht, dass andere lernen, ihre Probleme zu verstehen …

Und was ist das Problem, dass in der Firma vermeintlich nur Männer arbeiten? Dass es kein Ende gibt, auf dem diese Streamer-Barbies auf den Mond geschossen werden?

Halbtaub

Ich frag mich grade was wohl die Moderatoren von den Streamerin denken. Ich mein damit bezeichnet die doch im Grunde ein großteils ihre eigene Moderatoren als gruselig

Platzhalter

Zum Thema:

Gut gemeint aber schlecht gemacht

Der Moderator von dieser Streamerin könnte der Freund, Bruder oder sogar Vater sein. Nicht ein „Fremder“. Denn „Vertrauen ist der Anfang von allem!“…

Aber das ist nur die halbe Miete

Denn ach komm ich will nicht den Teufel der „Nackten Fleisch Industrie“ an die Wand malen oder ein bisschen…

Vertraut man einem Fremden Fotografen, wie toll du aussieht und ein Body hast und er will dir nur einen guten Freund oder Förderer vorstellen auf einem Hotelzimmer?. Zieh dir aber was Sexy an, damit er garantiert zusagt.

Dieser Art von „Moderator“ will keiner haben oder spielen wollen. Leider suggeriert es hier es aber ein bisschen. Außerdem Pokimane hat recht, aber dann kommen die Copyright Probleme dazu

Siehe Kommentare mit „Titten zeigen“ alleine hier schon

N0ma

Vielleicht fanden die Streamerinnen es nur nicht so gut das sie zu genau dargestellt wurden? 😉

chack

Ichversteh die Kritik am Trailer nich, der Trailer gibt so ziemlich das wieder wie ich mir die meisten Gamer Girls Titty Streamer vorstelle. Ein bisschen zocken, Brüste in Position bringen, dummes gerede und gechatte. Die 4 Jahre Recherche war demnach gut investiert. Ich weiß jetzt nicht mehr den Namen von der Netflix Serie woman aktiv entscheidungen trifft und so den Film beeinflussen kann, aber wenn das hier in dem Spiel genauso ist, macht ein durchlauf oder zwei sicher Spaß sofern die Schauspielern und die Ereignisse gut sind. Aber klar springen die Frauenstreamerinnen negativ drauf an, der Trailer repräsentiert halt auch nicht sie aber viele andere. Und selbst wenn es auch einfach nuir ne Parodie ist, es ist ein Spiel wenn interessierts.

Cyberware

Du meinst weibliche Streamer finden das Spiel nicht gut, weil es ihnen den Spiegel vorhält?

Bodicore

Immer wieder interessant auf was für Hirnfürze so Entwickler kommen wenn man sie mal einen Tag lang unbeaufsichtigt lässt.

TNB

Habe den Trailer gesehen und verstehe nicht was du meinst. Da gibt es mit Abstand weitaus schlimmere und schlechtere Spiele die ich gesehen habe.

Mag nicht jedermans Sache sein, aber warum das jetzt wieder so ein Shitstorm auslöst … Selbst AAA Spiele haben teilweise mehr frauenfeindliche Inhalte als dieser Trailer hier. Naja, das Internet und die Streamer Girls brauchen halt wieder ein Thema wo sie eskalieren können und Aufmerksamkeit bekommen.

Christian

Nehm ihn nicht ernst Bodicore ist hier schon lange als verfechter des guten Anstand bekannt und versucht überall den Teufel auszutreiben wo er ihn sieht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x