Twitch löscht tausende Clips, verwarnt hunderte Streamer – Die sind sauer und ratlos

Die Streaming-Plattform Twitch hat tausende von Clips gelöscht, die gegen das Urheberrecht verstoßen. Zudem hat man Streamer verwarnt. Es geht um die Verwendung von urheberrechtlich geschützter Musik. Streamer wirken nun ratlos: Sie müssen wohl Inhalte löschen, die Jahre zurückliegen, und damit ihr Lebenswerk.

Das ist die Situation: Einige Streamer auf Twitch nutzen seit Jahren in ihren Videos Musik im Hintergrund: Die lassen Songs mitdudeln, um für Ambiente zu sorgen. Dabei denken sie sich nichts oder zumindest nicht viel.

Das war schon immer gegen die Regeln von Twitch, aber blieb lange ohne echte Konsequenz.

Im Juni 2020 begannen Musik-Verlage aber damit, die Archive von Twitch auf solche Urheberrechts-Vorstöße zu durchforsten. Sie reichten dann Beschwerde bei Twitch, dass Streamer urheberrechtlich geschützte Musik verwenden.

Die Musik-Industrie hat offenbar Druck auf Twitch ausgeübt: Die sollten diese Clips vom Netz nehmen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
Im Juni 2020 fing das Drama um Urheberrechte auf Twitch an.

Twitch hat Streamer und Streamerinnen daraufhin verwarnt und gesagt, die müssten ihre Archive aufräumen. Es wurde ein Ton angeschlagen, der die Streamer regelrecht in Panik versetzte: Die sahen sich in Gefahr, dass Twitch sie für Sachen bannt, die sie vor Jahren mal getan haben.

Einige Streamer löschten daraufhin all ihre Clips: Der deutsche Streamer und Comedian Kaya Yanar war etwa einer jener, der seine Clips und Videos vom Netz nahm (via twitter). Der sagte, das sei „gefährlich“ geworden.

Jetzt im Oktober 2020 kocht das Thema erneut hoch, denn Twitch hat tausende von Clips gelöscht und hunderte von Streamern verwarnt.

Twitch gibt Streamern nun ein konkretes Datum, um ihren Kanal in Ordnung zu bringen: Die haben nur bis zum Freitag Zeit, um all ihr Material durchzuschauen und Inhalte zu löschen.

Twitch-Devin-Nash-Porträt-1140x445
Twitch-Experte Devin Nash leitete die Verwarnung von Twitch weiter.

Streamer haben nur wenige Tage Zeit, um alle Videos zu säubern

Das war jetzt die Warnung: Am 20. Oktober hat Twitch an „hunderte von Streamern“ eine Nachricht geschickt:

  • Man habe bei dem Kanal „eine oder mehrere“ Urheberrechtsverletzungen festgestellt – und die betreffenden Inhalte gelöscht
  • Twitch erkennt an, dass man dem Streamer keine Gelegenheit gibt, der Löschung zu widersprechen. Man erteilt den Streamern eine einmalige Verwarnung
  • Die Streamer sollten sich jetzt all ihre Clips und Videos anschauen, ob dort weitere Urheberrechtsverletzungen enthalten sind. Diese Clips sollten dann gelöscht werden
  • Ab Freitag gelten wieder die normalen Regeln für Urheberrechtsverletzung

Wie man aus Tweets erkennt, haben viele bekannte Streamer diese Mail bekommen, darunter LIRIK, Mongraal, Jack „CouRage“ Dunlop oder CoD-Profi Scump.

Die Streamer wirken verunsichert und ratlos.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
LIRIK sagt: Er hat keine Ahnung, was er gemacht haben soll.

Denn das Tückische ist, dass Twitch den Streamern verschweigt, welche Clips genau gelöscht worden und um welchen Song es genau ging.

Es wird in der E-Mail auch nicht erwähnt, welche Konsequenzen es hat, wenn Streamer weiter Clips im Archiv haben, die Urheberrechte verletzen.

Das hat insgesamt eine Situation erzeugt, in der Streamer sauer und ratlos wirkten.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das ist das Problem: Wer länger auf Twitch ist, hat keine Übersicht darüber, in welchen Clips und Videos irgendwann mal Musik zu hören war. Daher sind Streamer nun ratlos, was sie machen sollen. Sie können der Aufforderung, „ihr Material zu überprüfen“ in der Form einfach nicht nachkommen.

Einige Streamer sehen nur eine Option für sich: Sie müssen alle Videos und Clips löschen. Damit vernichten sie ihr „Lebenswerk“ auf Twitch.

Wie der Streamer Ellohime anmerkt, werde es künftig schwierig sein, „Ingame Music“ zu nutzen. Sogar die könnte ja urheberrechtlich geschützt sein.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt
„Alles löschen“ ist der einzige sichere Weg.

Der Streamer „TimTheTatman“ spricht auf Twitch davon, dass er ratlos ist. Die Lösung wäre wohl „Nuke it“ – also alles zu löschen. Sonst weiß er auch nicht, was er da jetzt machen soll:

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Das ist die Kritik: Der Streaming-Experte, Devin Nash, kritisiert das Vorgehen von Twitch. Das sei einfach nur verrückt. Twitch müsse ein System bereitstellen, mit dem Streamer gezielt solche Videos finden können, die Urheberrecht verletzen.

Die Lösung von Twitch sei es jetzt, dass Streamer „ihr Lebenswerk löschen“ müssen. Das sei ignorant.

In diese Kerbe schlagen viele andere Streamer. „Teawrex“ schreibt, er verstehe einfach nicht, warum Twitch es nicht hinbekommt, den Leuten die Regeln zu erklären, die man angeblich bricht (via twitter).

Twitch löscht Clips angeblich „ohne Strafe für Streamer“

Das sagt Twitch: In einem Statement an die Webseite Kotaku gesteht ein Sprecher von Twitch ein, dass man tausende von Beschwerde von Rechteinhabern erhalten habe. Diesen Beschwerden müsse man rechtlich nachgehen.

In einem offiziellen Statement auf Twitter heißt es ferner, dass Twitch stolz darauf ist, so ein wichtiger Dienst für viele Künstler geworden zu sein. Es sei entscheidend für Twitch, die Rechte von Songwritern und Partnern der Musik-Industrie zu schützen.

Man wolle weiter daran arbeiten, den Twitch-Streamern eine Möglichkeit zu geben mit der Musik-Industrie zu arbeiten.

Auf Twitter heißt es zudem: In weiteren Fällen wolle Twitch Clips löschen, die gegen das Copyright-Recht verstoßen, ohne dass die Streamer bestraft werden.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Das steckt dahinter: Über Jahre wurde dem Thema „Copyright“ auf Twitch zu wenig Beachtung geschenkt. Die Streamer dachten: Die Musik läuft halt so mit, da wird schon keiner was dagegen haben. Es schaue ja keiner einen Streamer, nur um dort Musik zu hören. Mit der steigenden Relevanz von Twitch im Jahr 2020 kam jetzt das böse Erwachen: Twitch bekam tausende von Beschwerden wegen Urheberrechtsverletzungen.

Angeblich haben große Musik-Verlage nun eine Firma mitfinanziert, die Streams auf Urheberrechtsverletzungen durchschaut und wollen die so unterbinden. Das jedenfalls sagt der Anwalt Noah Downs in einem Live-Stream.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Twitch hat offenbar keine technischen Mittel, um das Problem „sauber“ zu lösen, und gibt den Druck jetzt an die Content-Creators weiter.

In Folge der aktuellen Beschwerdewelle hat Twitch jetzt augenscheinlich einfach alle Clips gelöscht, gegen die Beschwerden vorlagen, ohne die Creators anzuhören oder sie genau zu informieren, welche Clips gelöscht wurden.

Die entscheidende Frage in der Praxis ist: Was kann Twitch-Streamern im schlimmsten Fall passieren, wenn sie weitere solche Clips in ihren Archiven haben, die von den Musik-Detektiven entdeckt werden?

  • Im Juni 2020 dachte man noch, Twitch verteilt dafür Sperren und Leute können ihren Kanal verlieren
  • nach dem neuen Statement von Twitch über Twitter sieht es aber so aus, als löscht Twitch die Clips einfach selbst und der Streamer erhält keine „Strafe“

Die Situation wirkt hier noch unklar. Das verunsichert die Streamer im Moment.

Es ist in jedem Fall bitter, dass hier auf einen Schlag einige Streamer ihre „Archive“ von Twitch löschen und tausende Clips und Videos für immer aus dem Netz verschwinden.

GladdX Twitch.v1
Die Aktion verunsicherte und verärgerte schon im Sommer einige Streamer, wie GladdX.

Im Juni 2020 sorgte das Thema „Copyright“ auf Twitch kurzfristig für Panik. Damals bekamen Streamer sogar gleich mehrere Verwarnungen ins Haus geschickt. Damals bangte so mancher um seinen Twitch-Account und damit um seine Einnahme-Quelle Nummer Eins:

Copyright-Strikes sorgen für Panik – Streamer löschen Clips aus Angst vor Bann

Quelle(n): kotaku, dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
59 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Finn

Bin zwar nicht auf Twitch aktiv aber auf YT und weiss genau wieso ich nur copyright freie Musik nutze. Mit so was möchte man sich ungern rumärgern.

DerAdler

Bevor man sich darüber beschwert,sollte man sich auch darüber bewusst sein,dass es das Urheberrecht etc. nicht aus Spaß gibt,weil der Gesetzgeber es lustig findet Leute damit ans Bein zu pinkeln.

Es gibt viele Menschen für die ist das Urheberrecht wichtig,Musiker oder Filmemacher verdienen mit ihrer Arbeit Geld und da ist es nun mal ziemlich kacke,wenn dann Leute ankommen und deren Arbeit einfach ungefragt übernehmen und verwenden und damit dann vielleicht noch Geld verdienen.
Ein Streamer z.B. der Geld mit seinen Streams verdient (ich meine nun nicht die ganz großen die Millionen machen,sondern ehr kleinere),hat im Hintergrund als Teil seines Unterhaltungsprogramm von irgendeinem erfolgreichen Musiker Lieder laufen,die Musik hat er nicht unbedingt für sich selbst am laufen,sondern als Teil des Streams,zur Unterhaltung eben,dadurch wird dann Geld verdient,mit dem Eigentum anderer.

Um den Gedanken mal weiterzuführen wie es auch wirklich negativ laufen kann.
Ein Musiker macht ein erfolgreiches Volkslied und dann kommen irgendwelche Neonazis und missbrauchen das Lied,in dem sie es als Teil ihrer Propaganda nutzen (ein Neonazi hört auf Grund seiner Gesinnung ja nicht automatisch nur Rechtsrock).Das gleiche kann man meinetwegen auch auf den IS oder ähnliches beziehen.
Sofern der Musiker nicht gerade selbst zu diesen Leuten gehört,wird der es wohl alles andere als gut finden,denn wer hat schon Lust das sein Eigentum für so einen Dreck verwendet wird ?!

Man muss sich selbst mal in die Lage dieser Leute versetzen,mir kann niemand erzählen,dass wenn man z.B. irgendwas erfindet,um damit Geld zu verdienen,es dann toll findet,wenn irgendjemand anderes ankommt und die Erfindung dann klaut,kopiert oder sonst irgendwie unerlaubt damit etwas anstellt.

Ausserdem,Twitter ist auch mehr als überfüllt von irgendwelchen 0815 Streamern,die vielleicht 10,50 oder 100 Follower haben,wenn die nun dadurch auf Twitch verschwinden,wird der Laden wenigstens mal aufgeräumt und dann kommt vielleicht nicht mehr jeder Clown auf die Idee,seine Mitmenschen mit seinen langweiligen Streams zu nerven.

Bei den ganz Großen auf Twitch,die berühmt sind und viele Millionen verdienen,wird das mit dem Urheberrecht wohl weniger schlimm sein,denn die könnten bei Musik z.B. einfach die GEMA bezahlen und Problem gelöst.

Zapfhähnchen

Ich stimme dir in Bezug auf die Wichtigkeit des Urheberrechts vollkommen zu. Allerdings ist eine GEMA-Lizenz keine Alternative, da es hier um US-amerikanischer Kläger geht, die gegen ein sich mit dem Hauptsitz in den USA befindendes Unternehmen klagen. Streamer erhalten schließlich keine direkte DMCA-Klage, sondern indirekt über Twitch. Da eine GEMA-Lizenz im US-amerikanischen Raum keinerlei Bedeutung hat ist es ergo auch sinnlos sich eine zuzulegen, da man weiterhin genau so durch Twitch abgemahnt werden kann.

KeinBannwill

kurios das sich wirkl alle nur auf die streamer einschießen, twitch dürfte so gesehen nix anbieten , alles was in game z.b. ist is geschützt , ergo macht sich twitch vorsätzlich strafbar indem sie die plattform bietet sowas gegen die linzenzrechte zu streamen auch wenn sich die spieleindustrie da scheinbar nicht gegen wehrt aber rechtlich gesehn hat twitch dort zuerst den fehler begangen

Freigeschaltet

Ist es denn mittlerweile möglich alle alten Clips löschen zu lassen? Ich kann mich daran erinnern das es im Sommer noch nicht möglich war. Der gute Staiy hatte das mal recht eindrucksvoll gezeigt, er leerte sein Cliparchiv mit den Mitteln von Twitch, ging dann auf eine 3. Anbieterseite und lies sich seine Clips anzeigen und paar Sekunden später waren alle wieder da. Das Internet vergisst halt nichts.

JimFlamer

Für mich, sind diese Wehklagen über den Verlust des Lebenswerkes auf Twitch absolut nicht nachvollziehbar. Ja es ist ihr Werk aber sie haben sich wissentlich oder unwissentlich an den Lebenswerken anderer Künstler bedient und auch bereichert. Das Twitch erst jetzt wirklich dagegen vorgeht ist für mich ebensowenig nachvollziehbar, Denn mit ihrer Mentalität ihre eigenen Regeln nur einzufordern wenn es nötig ist, begünstigen sie das widerrechtlich Verhalten.

Aeekto

Eigentlich hätten sie drauf vorbereitet sein müssen, denn bei Youtube geht es mit den Beschwerden schon seit mehreren Jahren rund, selbst fake Beschwerden von Betrügern, was aber sofort dein Video als Einnahme blockiert wenn du die Urheberrechtsverletzungen nicht bestätigst und anfechtest (kann mehrere Monate bis zur Klärung dauern).

KeinBannwill

Finde es bedenklich das die leute hier nur den streamern die schuld geben aber die plattform aka Twitch komplett links liegen lassen was deren pflichen und rechte sind.

Die Plattform ist in erster Linie verantwortlich was auf ihr passiert wenn diese es zulässt und ihr Lager noch aufstockt mit verschiedene Sachen dann hat die Plattform zuerst den Verstoß begangen, Twitch Sings bestes beispiel, wo gabs da ne Kontrolle über lizenzfreie musik ?, da gabs kein heft wo drin steht nur diese interpreten oder diese songs dürfen benutzt werden, genauso Kategorie DJ auch ohne Info was ja was nein

Twitch will sich meiner meinung nach nur rausreden weil sie fahrlässig gehandelt haben

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von KeinBannwill
vv4k3

Die Streamer sind keine Angestellten von Twitch. Alle Streamer sind selbstständig und haben eine Partnerschaft mit Twitch.
Die Streamer sind für sich selbst verantwortlich und müssen sich an die Gesetze halten.
Twitch bietet nur die Plattform zum Streamen an.
Deswegen muss Twitch rein gar nichts von dem machen was du implizierst.

Das was Twitch machen musste haben sie gemacht. Als die Warnung kam, hat Twitch jeden Streamer informiert.
Jetzt wurde dann gehandelt.

Wesker

So gesehen richtig was du schreibst. Aber viele Streamer spielen ja nicht bewusst irgendeine urheberrechtlich geschützte Musik im Hintergrund. Manchmal ist einfach die In-Game Musik geschützt. Und soll ein Streamer jetzt einfach immer ohne In-Game Musik zocken? Da liegt es meiner Ansicht nach in der Verantwortung von Twitch und den Musik-Labeln, das man einen Automatismus hat, der erkennt, wenn ein solches Spiel gezockt wird und man dafür dann nicht belangt werden kann.
Wenn natürlich einer Spotify im Hintergrund auf Dauerschleife laufen hat, dann sag ich ganz klar: selber Schuld.

Motzi

Das mit der geschützten In-Game Musik steht aber in allen AGB bzw Lizenzbedingungen, die man vor dem Spielen akzeptiert. Vielleicht sollte man sich die als Streamer auch mal genau durchlesen, statt nur schnell runterscrollen und akzeptieren.

KeinBannwill

twitch bietet aber an das zu streamen ,, ergo hat twitch die hauptschuld,

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von KeinBannwill
Motzi

Jo, und Mercedes bietet mir an, ihr Auto zu fahren. Wenn ich damit jemanden umfahre ist es also deren Hauptschuld.

Sanix

Kann ich vv4k3 nur recht mit geben. Habe auch alle meine Clips gelöscht. Die Clips funktion habe ich auch noch angelassen, aber nach einem Stream wird alles gelöscht. Das ist so abgesprochen mit allen und sie haben auch verständnis dafür weil ich es Ihnen erklärt habe. Denn wie einige schon sagen keiner weiß was wirklich im Copyright drin ist und was nicht.
Jeder hatte die freie Entscheidung Musik abspielen zu lassen oder nicht. Jeder der sich nur ein bisschen Informiert weiß, dass Musik abspielen mit dem Copyright probleme verursachen kann.
Twitch Informiert sogar darüber immer wieder und das seit Jahren. Sie kommen ihrer Pflicht nacht und haben jetzt sogar Beta test am laufen mit einer eigenen Musikplattform die den Streamer zur Verfügung gestellt wird, obwohl sie das nicht müssten. Ja Twitch ist nicht sehr Transparent, aber sie haben klare Regeln an die sich jeder zu halten hat. Wer das nicht macht bekommt eine Verwarnung und mit klarer Ansage was er falsch gemacht hat (soweit ich weiß).Die Ansage kommt auch hier „Du hast Clips in dem Copyright Musik drin ist, lösche diese!“
Es ist nicht Twitch seine aufgabe diese dann auch noch für dich raus zu suchen.

RotPest

die Plattform, also Twitch, haftet für die Verstöße nicht die Streamer. deswegen ist Twitch auch verantwortlich dafür ihre Streamer darüber zu informieren was sie dürfen und was nicht.

wenn Twitch keine strafen erwarten würde, würden sie auch nicht blindlinks die clips löschen ohne strafen für den Streamer (wie sie geschrieben haben) sondern es dem Streamer überlassen, weil ihn die rechtliche strafe erwarten würde.
wenn man also eine Plattform hat und nicht ausdrücklich verbietet urheberrechtlich geschützten Inhalt zu veröffentlichen. dann ist man selbst schuld.

Twitch bietet die Plattform , sie haften für Verstöße , sie haben die Verantwortung dafür zu sorgen dass jeder sich an die regeln hält ! how simple is that !

KeinBannwill

wenns danach geht darf man kein game streamen weil alles lizenzrechtlich geschützt ist
ergo bietet twitch es an bzw begeht vorsätzlich den verstoß gegen lizenzrechte an

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von KeinBannwill
Chris

Ja gut ok, da sag ich selber schuld. Uhrheberrecht ist nicht erst seit gestern ein Thema auf solchen Plattformen. Ich nutze bei meinen Youtubevideos ebenfalls nur No Copyright Musik und bin jetzt auch dabei Lizensen von Monstercat zu erhalten um noch bessere Musik verwenden zu können. Wer das halt ignoriert hat über Jahre, kann eigentlich froh sein, dass da nicht mehr passiert. Ist natürlich irgendwo doof wenn das so auf einen schlag kommt, aber war mit zu rechnen. 🙂

Motzi

Am elegantesten zu lösen wäre die Situation für die Zukunft, wenn Twitch bzw Amazon sich mit vielen Musikverlagen vertraglich einigen könnte und eine Art music unlimited für Streamer anbietet. Wer Musik in seinem Stream nutzen will, kann dann ein Abo abschließen und den dann vorhandenen Musikkatalog nutzen.
Ansonsten müssen sich die Streamer an die eigene Nase fassen. Man ist selbst für sein Handeln verantwortlich, d.h. wenn ich Streamen will, muss ich mich selbst darüber informieren, was ich darf und was nicht.

RedResdayn

Das war schon immer gegen die Regeln von Twitch, aber blieb lange ohne echte Konsequenz.

Es wurde von Anfang an klar signalisiert und nun beschweren sie sich? Kann man, muss man aber nicht verstehen.

Das ist genau der Grund, warum ich bei Guild Wars 2 niemals 3rd Party Addons benutze, weil es klar seitens Anet gesagt wird, dass das zum Ban führen kann.

Da mögen noch so viele Spieler das Tool munter und problemlos benutzen, die Aussage dahinter ist klar. Benutzt du es, riskierst du es. So einfach ist das.

Dion00

Können die Streamer im Hintergrund kein Radio laufen lassen?
Wie sieht hier die Rechtslage aus?

Azarashi

Das wird nicht gehen, da sie selbst senden. Sie bräuchten mindestens einen entsprechenden Tarif mit der GEMA (hierzulande) zur Vorführung und hier wohl auch das Nutzungsrecht des Radiosenders selbst. Und da sie international streamen wird es noch weitaus unübersichtlicher mit den Lizenzen

vv4k3

Ein Kumpel streamt ja auch schon seit Jahren und er hat sehr früh bereits damit angefangen lizenzfreie Musik im Hintergrund laufen zu lassen. Bisschen Jazz da, bisschen Aufzugmusik hier 😂.
Eigenkreationen aus YouTube usw.

Es ist jedem Streamer ist sich dessen bewusst.
Wie viele schon schrieben, überrascht tun und meckern ist nicht. Es war bekannt. Es wurde kommuniziert.

Wenn du ich Vollzeitstreamer wäre … Hätte ich mir nicht die Mühe gemacht mir alle Videos anzuschauen/anzuhören und die zu löschen die betroffen sind.
Dann lieber die Verwarnung annehmen und akzeptieren und die Arbeit Twitch überlassen.
Und weiter machen. Fertig.
In Zukunft dann darauf achten und gut ist.

Es sind Richtlinien und Gesetze die man befolgen muss. Ende. Wie bei jedem Beruf/Privatleben.
Es gibt halt keine Ausnahmen.
Ob es sinnvoll ist oder nicht sei dahingestellt.
Diese Diskussionen würden nie enden, da es tausend solcher Beispiele geben wird 😅

Hans

Urheberrecht abschaffen. Klar, eine Musik CD kopieren sollte weiterhin nicht erlaubt sein, aber sich anpissen, weil irgendwo Musik im Hintergrund dudelt, die einfach nur den Stream begleiten soll, ohne finanzielle Absichten oder dem Urheber zu schaden, ist albern. „Mama, der hat mir meinen Lolli geklaut!“

Motzi

Ohne finanzielle Absicht trifft es aber auf Twitch häufig nicht. Die Streamer, die Twitch Partner sind, wollen Geld verdienen. Und dafür benutzen sie auch die Musik, um den Stream für die Zuschauer angenehmer, sehenswerter o.ä. zu machen.
Und von einer CD darf man auch nach dem Urheberrecht Privatkopien (Bis zu sieben Stück) herstellen (wenn man dafür keinen Kopierschutz umgehen muss).

Thor2D2

„Urheberrecht abschaffen“ generell wäre das vielleicht etwas überdimensioniert, aber in vielen Fällen tut sich die GEMA und die anderen Verwertungsorganisationen mit ihrem strikten Vorgehen keinen Gefallen. Das ist da Gleiche, wie bei den Suchen im Netz, bei denen kein Artikelcontent gezeigt werden sollte.
Eigentlich ist das kostenlose Werbung, die für die Anbieter gemacht wird. Ich habe schon öfter in Streams gute Musik gehört, die ich mir danach geladen habe. So wie ich z.B. bei der Google Nachrichtensuche durch die Vorschau auf interessante Artikel gestoßen bin, die ich dann gelesen habe. Ich habe also durch die Werbung der Streamer oder der Suchmaschine Einnahmen für die Anbieter generiert.
Ja, es gibt die gesetzlichen Vorgaben, die sich die Verwerter erstritten haben, aber sinnvoll ist das Vorgehen meiner Meinung nach nicht.

KeinBannwill

Schuldig? Twitch oder Streamer?

Ich möchte in kurzen Sätzen erklären warum ich denke das Twitch eigentlich eher die Verantwortung trägt und desshalb zur vollen Verantwortung gezogen werden sollte.

Ja, Streamer haben gegen Copyright Verstoßen indem sie Musik benutzen ABER wer ließ das Jahrelang zu ? genau Twitch.

Twitch hat sogar noch dafür gesorgt das sich die Copyrightverstöße exponentiell erhöhen, warum ? ganz einfach Twitch hat förderte das der Nährboden für so ein Verhalten immer größer wurde indem sie „Twitch Sings“ oder auch „Musik“ als Kategorie eingeführt haben.
Generell sind idr alle Spiele, Videos, Musik etc pp durch Copyright geschützt aber Twitch ließ das kalt denn sie haben obwohl sie wussten das Spiele , Videos, Musik geschützt sind keinen Anstand gemacht etwas dagegen zu unternehmen viel mehr noch haben sie es sogar noch zusätzlich gefördert mit ihren Feature bzw Kategorie „Watch Party“ wo wieder wissentlich gegen Rechte verstoßen wurde. Davon ab das man das nur mit Amazon Prime machen kann bzw nur Prime User das vergnügen haben soetwas zu sehen trotzdessen bin ich mir sicher das es den ein oder anderen User gab der etwas vollkommen anderes als die „legalen“ Filme mit seiner Community geschaut hat.

Demnach liegt die Verantwortung nicht zu 100% bei den Streamern sondern eher bei Twitch selbst das sie es WISSENTLICH zugelassen haben das Streamer gegen Copyright verstoßen und nun versucht sich Twitch damit abzusichern das sie alels tun damit sowas unterbunden wird indem sie Content löschen oder sogar die Accounts der Streamer sperren.

So ein Verhalten als Firma ist einfach nicht akzeptabel und die Labels etc pp sollten eher Direkt von Twitch eine neustruktierung Verlangen als es auf die Streamer umzulegen.

Zumal man auch sehen muss für Firmen ist es auch kostenlose Werbung auch wenn ich verstehn kann das man seine Marken schützen will.

Vlt sieht das jemand von Twitch und macht sich mal ernsthaft Gedanken ob die Twitch Politik wirklich so gut ist denn nicht nur in Copyright Rechten ist Twitch schlecht sondern auch was perma Banns auf ihrer Plattform betrifft gegen welche man lt AGBs nicht einmal Einspruch erheben kann

For the most serious offenses, we will immediately and indefinitely suspend your account with no opportunity to appeal.

Deutsch->
„Für die schwerwiegendsten Verstöße werden wir Ihr Konto sofort und auf unbestimmte Zeit sperren, ohne die Möglichkeit, Berufung einzulegen.“

TruEpL4y

Es heulen jetzt genau die die sich angepisst fühlen oder sofort mit ner Abmahnung kommen wenn man ihre Videos oder Content in irgendeiner Weise verwendet zb für Reactions oder ähnliches.
Wer wirklich glaubt er würde irgendwann nicht mal belangt werden weil in seinen VODs Mukke mitläuft, läuft nicht ganz rund.
Und mal realtalk – gerade große Streamer wie Monte die allein 60k nur durch Subscriptions machen sollen sich nicht anstellen wenn sie GEMA oder ähnliches abdrücken sollen.

Cukky

Was kann Twich dafür das die Nutzer Jahre lang Illegale Musik mit laufen lassen haben ??
Hier haben meiner Meinung nach die User allein schuld.
Denn streng genommen hat sich fast jeder Tagtäglich Strafbar gemacht.
Und keiner kann mir sagen das kein Streamer weiß das das mit der Musik Illegal ist …

Thyril

Weil das Urheberrecht auch absolut zeitgemäß ist, Kappa. Ganzen Moral Apostel hier omegalul

Cukky

Zeitgemäß gebe ich dir Recht, Die Deutschen zahlen ja schließlich auch schon GEZ.
Trotzdem bleibt es halt ein Gesetzt und gerade viele Streamer sehen sich über diesem stehen.

Timo

Warum wird jetzt so getan als komme das aus heiterem Himmel. Twitch hat schon vor Monaten darauf hingewiesen, das man auf Clips mit Urheberrecht Achten und löschen soll.

Wir haben schon vor Monaten unsere Clips herunterladen und so Archiviert. Warum das die Leute nicht gemacht haben und nun rumheulen, das ihre Clips weg sind kann ich nicht verstehen…

Zapfhähnchen

Seit Jahren gibt es (kostenlose) Royality Free Music-Anbieter, auf welche Streamer schon lange hätten zugreifen können. Zudem gibt es auch Musikbezahldienste für Musik im Streamingbereich. Um mal das Strafgesetzbuch (§ 17) zu zitieren: „Wem die Einsicht fehlt, Unrecht zu tun, der wird nur dann nicht bestraft, wenn ihm das Unrechtsbewusstsein unvermeidbar fehlte.“

Es ist für mich ein Unverständnis, weshalb sich nun Streamer darüber beschweren. Seit Jahren wird seitens Twitch ganz klar kommuniziert, dass man keine Musik streamen darf, für welche man keine Lizenz besitzt und durch solch eine geschützt sind. Zumal es, wie o.g., genügend Alternativen gab und gibt. Pech gehabt würde ich mal sagen…

Phinphin

Ehrlich gesagt verstehe ich nicht, wie man als Streamer auf die Idee kommen sollte, dass das Urheberrecht überall im Netz gilt, aber auf Twitch außer Kraft gesetzt ist.

Captain Bimmelsack

Die Musk-Industrie hat offenbar Druck auf Twitch ausgeübt

Elon hat da aber wenig mit zu tun …

Denn das Tückische ist, dass Twitch den Streamern sagt, welche Clips genau gelöscht worden und um welchen Song es genau ging.

Das Tückische ist, dass Twitch es den Streamern nicht sagt.

Danko

WTF… da muss mal jemand zum Doc und sich den Stock aus dem Arsch ziehen lassen… GL und ich hoffe er hat deine Mandeln nicht beschädigt

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Danko
Tapir

Verhandelt die GEMA nicht seit Jahren mit Amazon, weil eben nicht die Streamer sondern der Betreiber, also Twitch, für die Lizenzierung verantwortlich ist?

Grundsätzlich würde ich begrüßen, wenn sich die Streamer ab einem gewissen Einkommen selbst um die Lizenzierung kümmern, so wie das hierzulande jeder Unternehmer zu tun hat.

Kleine Kanäle ohne Partnerstatus sollten durch den Betreiber abgedeckt sein, um den Einstieg wie gehabt ohne Kosten zu halten.

lIIIllIIlllIIlII

Ohne Kosten?
Einfach lizenzfreie Musik verwenden.

Threepwood

„Die Streamer dachten: Die Musik läuft halt so mit, da wird schon keiner was dagegen haben. Es schaue ja keiner einen Streamer, nur um dort Musik zu hören.“

Wenn das Denken so eine Sache wird… 😄

Ganz ehrlich, wer tief in der digitalen Welt unterwegs ist, wird wenigstens durch Serien, Filme, Spiele oder sogar im dummen TV mitgeschnitten haben, dass Musik nicht dir gehört, bloß weil Spotify und Youtube es kostenlos anbieten. Die treten öffentlich auf, verdienen Geld damit und Musik ist nicht unwichtig als Baustein, um die Gesamtpräsentation aufzuwerten.
Wenn diese Charakter-Pfeifen dort Mucke machen würden, wären das die ersten Internethelden, die auf die Copyright Suche gehen würden. Wer TV ablösen will, muss auch die weniger schönen Seiten davon akzeptieren. 🙄

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Threepwood
Mein_Blau_TV

SORRY, ich weis das ich mir damit keine Freunde mache, aber ich finde es richtig. Man sollte sogar härter gegen solche verstoße vorgehen. Fakt ist doch, das solche Streamer sich durch das nutzen, einen Vorteil gegenüber die verschafft haben, die sich korrekt verhalten haben. Es soll mir kein Streamer erzählen, das er das nicht wusste.

KeinBannwill

vorteil ? welchen weil er musik laufen hat ? und der andere nicht ?

JennyH

Wahrscheinlich wollen die Geld oder so von Twitch ist meine Vermutung. K.a wie facebook gaming das macht, aber dort muss man sich nicht um das dmca kümmern und i-was sagt mir das hat mit geld zu tun?

Jedenfalls schadet so ein stream der musik nie und nimmer. Im Gegenteil man entdeckt Lieder eher.

Paulo (Mr Kermit001)

Twitch könnte auch von YouTube lernen.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Paulo (Mr Kermit001)
Baramos

Ich finde es absolut arrogant von den Content Creatern jetzt rumzuheulen. Die Verdienen Geld (ob viel oder wenig) damit das geistige Eigentum (Musik) von anderen in Ihren Streams zu nutzen. Die Atmosphäre wird nun mal durch das Werk eines anderen verbessert und dadurch verdienen die Streamer mehr Geld, welches nicht an den eigentlichen geistigen Eigentümer abgetreten wird.

Mein_Blau_TV

Und sie verschaffen sich einen Vorteil zu denen, die sich korrekt verhalten haben. Ich bin 100 % bei Dir !

C S

Tatsächlich sagt jetzt jemand den Streamern was sie zu tun und lassen haben, der noch unsympathischer ist als Twitch: die Musikindustrie. Ich verstehe ja geistiges Eigentum und so, aber was genau wollen sie denn? Gibt es denn für die Streamer eine Möglichkeit zu bezahlen und dann Musik mitlaufen zu lassen?

berndguggi

Davon gehe ich aus. Radiosender spielen auch Musik zur Unterhaltung und bezahlen dafür entsprechende Abgaben. Wenn du zB ein Gastlokal betreibst zahlst du ebenso wenn du Musik spielst. Ist idR ein bestimmter Prozentsatz des Umsatzes bzw. ein Festbetrag. Man bezahlt dann zB x Eur pro Stream oder einen festen Jahresbetrag von zB 1500 Eur und kann Musik mitlaufen lassen. Für Hobby Streamer uninteressant aber für kommerzielle Streamer normale Betriebsausgabe.

Mein_Blau_TV

Aber natürlich gibt es dies, z.B. GEMA Gebühren zahlen ! Einfach mal Google fragen wenn man sich nicht auskennt und nicht rumjammern. Das sind die Leute, die damit richtig Geld verdienen, aber nicht verstehen das Eigentum Geld kostet. Was wäre, wenn ich dessen Stream verkaufe für Geld aber dafür nicht an den eigentlichen Streamer abgebe. Wäre das auch ok ? Einfach mal ein Wenig nachdenken, hilft !

C S

Entschuldigung für mein Unwissen. Reicht es für einen deutschen GEMA Gebühren zu bezahlen, wenn er auf einer internationalen Platform streamt? Muss ein ausländischer Streamer auch GEMA bezahlen? GEMA ist ja deutsch, was ist mit Verwertungsgesellschaften in anderen Ländern? Die möchten doch bestimmt auch was vom Kuchen ab haben.

Alitsch

Tja es gibt dazu nicht viel zu sagen, Musik ist einer der ältesten (Drogen) Unterhaltung der Welt. Und diese wird nachhinein bei Streamer fehlen.
Ich persönlich z.B sehe gerne jmd beim zocken mit Hintergrundmusik an Stelle der Kommentaren.
Aber es ist ein Interessantes Gebiet und Thema , digitale Musik Welt ersetzt die Disks/Mp3 und Schlachtplatten. Schließlich drücken Urheber nur weil Sie am digitalen Kuchen mit verdienen Wollen. Wie wird Musik in Zukunft gehandhabt durch digitale Abos, was schon teilweise der Fall ist, mit wem durch wem.

Mike

Also wenn ich das richtig verstehe dann hat man ihnen das ja schon vor längerer Zeit gesagt . Wenn sie sich dann bis jetzt nicht darum gekümmert haben dann sind sie selbst schuld . Und das es nicht erlaubt ist solche Musik zu streamen is auch schon länger bekannt oder ? Aber da kommt wahrscheinlich wieder das ich bin der Grösste streamer mir kann eh keiner was denken hervor.

KeinBannwill

Aber da kommt wahrscheinlich wieder das ich bin der Grösste streamer mir kann eh keiner was denken hervor.“ eine sehr anmaßende Aussage das du autom denkst das sie sowas denken..

Direwolf

Is halt schon krass, wenn man dann bei Spielen wie Trials oder Forza Horizon die Radiosender ausschalten muss, obwohl das viel zur Atmosphäre beiträgt in meinen Augen.

Mein_Blau_TV

Muss man nicht, einfach dafür Zahlen ! Denn wer mit Urheberrechtlich Geschützten Dingen Geld verdient, kann doch nicht ernsthaft glauben das er das ohne etwas anzugeben tun kann?! Das glaubt vielleicht ein 6 Jähriger aber kein professioneller Streamer, also was soll das gejammer überhaupt ?

KeinBannwill

Dann ist Twitch bald Down, denn demnach darf man nix mehr Streamen an spielen etc pp, is ja an sich auch net falsch aber das ist auch Werbung , werbung 4 free

berndguggi

Bei Hobby Streamern kann ich es ja verstehen aber bei Leuten, die ihr Geld damit verdienen? Gründe ein Unternehmen, interessiere dich nicht für die rechtlichen Rahmenbedingungen in denen du dich bewegst und wundere dich dann, wenn du Probleme bekommst? Aber klar, dass das Abspielen von Musik während eines Streams bei dem hunderte zusehen allenfalls auch eine Frage des Urheberrechts ist – wer konnte das schon ahnen? Auf die Idee könnte man doch niemals kommen……

Mein_Blau_TV

Super geschrieben !

Hamurator

Wie der Streamer Ellohime anmerkt, werde es künftig schwierig sein, „Ingame Music“ zu nutzen. Sogar die könnte ja urheberrechtlich geschützt sein.

Man streiche das „könnte“. Sie ist es sogar (Ausnahmen dürfte es nur sehr wenige aus der Indie-Szene geben). Nur sind Spieleentwickler sehr tolerant, was das angeht, sonst könnte man auch viele Spiele gar nicht erst ohne Erlaubnis streamen.

Generell würde ich sagen: Je mainstreamiger die Musik, desto höher die Wahrscheinlichkeit ein Urheberrechtsproblem auf Twitch zu bekommen.

Mac31

Die Gaming Industrie ist nicht mehr das Problem, hier sieht man in entsprechenden Streams heute eher kostenlose Werbung. Aber auch hier, wäre eine saubere Lösung wünschenswert. Zum Beispiel eine Datenbank über Publisher die Streamern auf Twitch erlauben, bestimmte Games zu zeigen.
Die Ingame-Musik ist ein größeres Problem, weil Indie-Entwickler häufig nur die Musik ohne Aufführungsrechte kaufen.
In der Praxis, ist es für den durchschnittlichen Streamer schon bei Games sehr schwierig sicher herauszufinden, was er nun eigentlich zeigen darf. Hier wäre nun eigentlich Twitch gefragt, zumindest Informationssicherheit für die Streamer zu schaffen. Schlussendlich lassen sich die rechtlichen Probleme, aber nur über die Plattform mit den Rechteinhabern lösen. Und man kann nicht gerade sagen, das Twitch auf den Gebiet bisher sonderlich viel Engagement gezeigt hat.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

59
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x