Twitch-Chef erklärt, wie übel sich Artikel 13 auf Streamer auswirken könnte

Der Chef der Streaming-Plattform Twitch, Emmet Shear, hat angerissen, was sich für Streamer ändern könnte, wenn der umstrittene Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform kommt. Das klingt nach einem Horror-Szenario.

Das sagt Emmet Shear: In einem Live-Stream auf dem Twitch-Hauptkanal am Freitagabend hat sich Emmet Shear an die Community gewandt, um dort über die umstrittene Änderung des Urheberrechts zu sprechen.

Im Stream sagte er:

„Das System könnte korrekt feststellen, dass im Hintergrund ein Poster hängt, das unter das Urheberrecht fällt. Aber es ist nicht klar: Ist das „Fair Use?“

Oder wenn man in einem Außenstream an einem Restaurant vorbeiläuft und dort Musik hört, die urheberrechtlich geschützt ist: Ist das „Fair Use?“

Das sind Fragen, die Gerichte klären müssen.

Aber leider wären wir unter Artikel 13 verpflichtet, sofort auf diesen Stream zu reagieren. Das fühlt sich für uns total falsch an.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Was steckt hinter dem Artikel 13? In den letzten Wochen und Monaten ist ein Streit um den Artikel 13 der Urheberrechtsreform entbrannt:

  • Befürworter glauben, diese Reform sei notwendig, um die Internet-Riesen in die Pflicht zu nehmen und Content-Ersteller finanziell an den Inhalten zu beteiligen.
  • Gegner der Reform glauben aber, Artikel 13 werde dazu führen, dass die großen Plattformen „Upload-Filter“ erstellen, die alles blockieren, was urheberrechtlich geschützt ist. Sie glauben, wenn der Artikel so käme, würde es das „Ende des Internets“ bedeuten.

Bekannte YouTuber animieren ihre Follower zu Protesten. Sie scheinen den Artikel unbedingt verhindern zu wollen.

Der große Befürworter des Artikel 13, der CDU-Politiker Axel Voss, sieht sich da missverstanden und widerspricht sogar Parteifreunden, wie dem stellvertretenden Ministerpräsidenten von Niedersachsen Bernd Althusmann.

Man sei nicht für Upload-Filter, sondern für die Stärkung des Urheberrechts im Internet.

Aus seiner Sicht sind hier viele Protestierende uninformiert.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Kritiker werfen Voss vor, er hätte noch nicht erklärt, wie der Artikel 13 ohne Upload-Filter umgesetzt werden sollte.

Ninja verrät, wie Fortnite die YouTuber und Streamer mit 3 Skins an sich band
Quelle(n): dexerto, gamestar
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
120 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Naridian

Es wurde schon längst zugegeben, von Seiten der Politik, dass es zu Filtern kommen wird. Zu behaupten, es wäre nur „Panikmache“ ist also eine falsche Aussage. Ihr könnt euch die Belege dafür selbst bei Twitter anschauen. Es ist ebenfalls nicht korrekt zu behaupten, junge Leute unter 18 könnten nichts bewirken aufgrund der Wahlberechtigung. Sowas zu sagen demotiviert, was wahrscheinlich auch der Sinn der Aussage ist. Jeder hat das Recht auf Meinung. Mir war nicht bewusst dass es für sowas ein vorgeschriebenes Alter gibt. Im Moment protestieren Schüler für den Klimaschutz, und sie werden gehört. Dass Politiker die Jugend abwinken und zurück zur Schule schicken, wird von vielen nicht gern gesehen. So verschafft man sich Gehör. Die einzige Sache die ihr wirklich tun solltet, ist euch zu informieren, damit wenn ihr gefragt werdet, auch sauber Antworten könnt. Sonst gebt ihr den Gegnern die Möglichkeit zu sagen, dass ihr keine Ahnung von dem Thema habt. Die Artikel 6, 11, 12, 13 Befürworter, haben dies hoffentlich getan, da sie sich sonst in einer … sagen wir… „interessanten“ Realität wiederfinden werden, vor der sie alle gewarnt haben. Welche höchst wahrscheinlich nicht mehr die Ihre ist.

Peacebob
Chaz0r

Der gute Axel hat doch die Frage beantwortet, wie Artikel 13 ohne Uploadfilter durchgesetzt werden soll. Seine Ansicht war ja, dass es nicht Aufgabe der Politik ist den Unternehmen vorzuschreiben, wie sie das machen. Übersetzt bedeutet das dann wahrscheinlich ungefähr „Ich hab keinen blassen Dunst, wie das umgesetzt werden soll“. Und technisch ist in der Form ein Uploadfilter auch nicht möglich und wird es in nächster Zeit auch nicht. Dafür ist Machine Learning noch viel zu spezifisch in seinen Cases. Ich könnte sicherlich eine Machine Learning System trainieren, ob das zu kontrollierende Objekt eine Katze ist. Ich kann es auch sicher trainieren, ob es eine schwarze Katze ist. Und dann kommen weiße Katzen und der Spaß geht von vorne los. Und dann selbst wenn ich schwarze Katzen erkenne, kriegt man es nicht wirklich hin zu erkennen ob es nur eine schwarze Katze ist oder genau die schwarze Katze. Und selbst wenn man da ein Datenmodell für herbekommt, dass das sinnvoll erkannt wird, dann brauche ich das Gleiche Modell mit ausreichend Daten für Hunde. Und dann irgendwann weitere Tiere. Und irgendwann Poster. Und Häuser. Und Menschen. Und so weiter. Und alles gefüttert mit ausreichenden Daten – wo auch immer die herkommen sollen – mit immer Ausnahmen, die präventiv gefiltert werden müssen, weil man sich nicht sicher ist. Eben das Beispiel mit der schwarzen Katze von oben. Ist das nur eine schwarze Katze oder ist das genau DIE schwarze Katze? So in der Form nicht machbar.
Von Streams – also Daten die Realtime analysiert werden müssen – fange ich mal gar nicht an.
Dann muss sich jedes kleine Startup und Pups-Unternehmen wohl hunderte bis tausende Mitarbeiter anstellen, die das kontrolliert. Klappt bei Facebook ja auch. Da weiß ich aus zweiter Hand, dass es da in der Tat tausende Mitarbeiter aus Indien gibt, die sich tausende Videos angucken um Hinrichtungen usw. herauszufiltern. Das sind bestimmt Jobs, die jeder gerne machen möchte.
Ich finde den Gedanken die Urheberrechtsinhaber zu entlohnen. Aber Artikel 13 so in der Form ist so einfach zu viel.
Das wäre in etwa so, als fahren auf einer Straße mit Geschwindigkeitsbegrenzung 50 alle Autos 120 und die Lösung ist es die Straße abzureißen.

Edit: Lustig ist im Übrigen, dass wir das Ursprungsproblem mehr oder weniger schon einmal gelöst haben. „Sicherheitskopien“ für sich und Freunde sind in Deutschland ja nicht illegal. Dafür wurden aber immer Rohlinge, USB-Sticks usw. verwendet und die Urheberrechtsinhaber waren darüber not amused. Deswegen gibt es für jeden verkauften Rohling/Stick usw. eine Pauschalabgabe an die entsprechenden Unternehmen. Und scheinbar beschwert sich darüber keiner. Vielleicht sollte die Energie, die verwendet wurde zu diskutieren ob man die Abstimmung nicht vorziehen kann, vielleicht eher verwendet werden um ein solches Vorgehen nicht auch fürs Web irgendwie adaptiert werden kann. Und vielleicht sollte man sich Leute ins Boot holen, die davon Ahnung haben. Das ist ja ein durchaus echtes Problem. Und es ist auch nicht Aufgabe der Politiker sich im Bereich Technik oder so so auszukennen, dass sie eine Lösung parat haben. Aber man sollte sich zumindest Berater ins Boot holen, die Ahnung haben. Bisher höre ich sowohl von Anwälten, als auch von Techies nur, dass jeder glaubt, dass das nicht machbar ist.

Warzone

Wie sich die Jugend so beeinflussen lassen kann. Unglaublich???? Leute glaubt doch nicht alles was Google und Twitch euch vor lügt. Das hat doch nichts mit einem Filter zu tun .

Dies erzählen sie euch doch nur damit ihr eine Welle macht und angst bekommt. Was wohl sichtlich an den Kommentaren 3/4 hier haben. Artikel 13 wird kommen. Da alle unter 18 eh nicht Stimmberechtigt sind. Und vor allen nicht im EU Parlament seid. Könnt ihr eh nichts machen und geistiges Eigentum sollte man doch schützen. Google klaut wir andere bei allen was gibt. Daher sollte man da auch durchgreifen.

Wie lächerlich. An die die Kommentare die gleich kommen. *Die werden gekonnt ignoriert*

Bin für Artikel 13 ????

Chaz0r

Doch, das ist ein Problem und ich bin ü 25. Das Problem ist Artikel 13, nicht das Problem, was er lösen soll. Jeder Urheberrechtsinhaber soll durchaus entlohnt werden und die großen Unternehmen sollen auch ruhig etwas von ihrem Geld abdrücken. Aber es funktioniert so einfach nicht. Wie soll der Artikel denn umgesetzt werden? Automatisiert geht das nur über Uploadfilter. Da aber quasi alles erkannt werden muss, ist das technisch nicht möglich. Und rechtliche Grauzonen, die erkannt werden, müssten präventiv geblockt werden. Wenn es Mal eine sinnvolle Idee geben würde, wie man das umsetzen soll, wäre das ja sogar OK. Aber die konnte aus der Politik niemand liefern und Techies bzw. Anwälte sind auch ratlos, was man liest. Bei den Techies weiß ich das aus erster Hand, da ich selber einer bin und oft genug darüber gesprochen habe.
Also wie soll ein halbwegs vernünftiger Vorschlag aussehen das umzusetzen? Ich glaube da liegt der Fehler. Nicht in dem Problem und der Absicht Urheberrechtsinhaber entlohnen zu wollen. Nur in der scheinbar unmöglichen Umsetzung so wie das jetzt formuliert ist.

Warzone

Formolierung ist scheise die Idee ist gut.

Chaz0r

Ja, aber die Formulierung ist das, was Probleme macht. Und zwar die Ganzen. Und das ist das worum es geht.
Und wenn du für Artikel 13 bist, bist du für die scheiß Formulierung und sämtliche Probleme, die daraus resultieren. Und die sind eben laut Anwälten vertragliche Unklarheiten (die man nur lösen kann, in dem jeder mit jedem Verträge abschließt, was nicht möglich ist) und Uploadfilter, die im Zweifel gegen den Uploader entscheiden, auch wenn es eine Fehlentscheidung sind und die wiederum technisch, wie sie benötigt werden, status jetzt nicht möglich sind.
Und genau darum geht es. Ich habe bisher noch keinen – auch nicht auf den Demos, bei denen ich war – gehört, der gegen die Idee ist den Urheberrechtsinhabern Geld zu geben. Jeder ist gegen das, was auf Grund der unklaren Formulierungen entsteht (und wo auch die Politik noch keinen sinnvollen Vorschlag unterbreiten konnte wie das geht und selbst einige Politiker gesagt haben, dass Uploadfilter die einzige Möglichkeit unabhängig der technischen Marchbarkeit sind).
Entsprechend sollte meiner Meinung nach jeder gegen Artikel 11, 12 und 13 sei, 11 und 12 sind jetzt auch nicht unbedingt so prall. Gegen die Idee muss keiner was haben. Wenn es da eine gute Lösung für gibt, ist das fein. Hat beim Verkauf von Rohlingen auch funktioniert. Artikel 13 ist das in der gegenwärtig und bis dato finalen Form absolut nicht. Wie ich oben schon geschrieben habe: Wenn auf einer 50er Straße alle Autos 120 fahren, ist die Lösung nicht die ganze Straße abzureißen. Das macht die Idee, dass dafür gesorgt wird, dass auf der Straße ordentlich gefahren wird, aber ja nicht automatisch falsch.

Mormegril90

Dann muss die Formulierung des Gesetzes geändert werden! 😀
Bzw ein Gesetz geschaffen werden mit gleichem Ziel, aber anderen weg dahin, damit die Unternehmen als selbstschutz keine upload-filter o.ä. einführen müssen

RagingSasuke

Ernsthaft? Ich bin absolut dafür das Urheber besser geschützt und unterstützt werden ABER das muss man irgendwie anders Regeln. Du bist dir im klaren das das der Anfang einer anti politischen Internet Zensur sein kann/wird?

Warzone

Genau das ist es nicht. Es soll geistiges Eigentum schützen. Das hat nichts mit Zensur zu tun.

RagingSasuke

Warte mal ab. Wenn das so durchkommt ist das der Anfang vom Ende. Aber gut, sei froh das du keine Internet Videos schaust, das wird nämlich alles wegfallen. Schön das es dich evtl nicht interessiert, aber sehr viele andere Leute.
Denk nochmal darüber nach was so toll an A13 ist.
Die Grundidee ist ja gut, wie ich bereits sagte aber die Umsetzung ist mehr als skandalös, vor allem da unsere gute Regierung kein Plan von Technik oder Umsetzungen hat 🙂

Warzone

Schau kein Twitch oder yt da für hab ich Netflix

RagingSasuke

Siehst du, das meine ich. Du bist nicht betroffen, deswegen sagt man das so easy 😉

Vanryth xo

was ist das denn bitte für eine dämliche aussage? was ist wenn netflix plötzlich weg fällt oder das tv? püh, interessiert mich nich, gell?

besser du schreibst nichts mehr, sowas bescheuertes sieht man selten

Warzone

Nö die Zahlen ja Lizenz gebüren also egal???? und sonst ÖRR

SWOOTH

Es wird aber in zensur enden
Youtube; Twitch usw werden es sicherlich nicht aufnehmen die Menge an Streamern und Youtubern usw. mit zahlungen zu belegen!
Das wäre ein bürokratisches albtraum für solche Unternehmen
deswegen kommen die filter ist auch nicht anders möglich

Die große Frage die befürworter von Artikel 13 schuldig bleiben wie soll es sonst funktionieren
der Ansatz von dem ist ja gut aber die Umsetzung is ne katastrophe

Steffen Kiky

Ich bin älter und gegen A13 in der jetzigen Form. Hast du dir das eigentlich mal richtig durchgelesen, ich glaube nicht. Die einzigen die sich freuen sind RA, die werden ne Menge zu tun haben. A13 ist so schwammig wie die Bibel.
Geistiges Eigentum kann man auch anderes schützen oder wenigstens klar definieren was man darf oder nicht.

AnotherYuki

Wenn man auf seine freie Meinungsäußerung verzichtet kann, dann ist Artikel13 eine tolle Sache! Wir sind ALLE für mehr Urheberrechte, aber doch nicht auf kosten der Meinungsfreiheit?!
Sie glauben mir nicht? Ich schreibe Algorithmen, setze mich mit ihnen auseinander, und kaum etwas ist so fehlerbehafter und pauschalisiert wie ein Algorithmus.
Nehmen wir diese Seite hier zum Beispiel – Die Seite hat die Wahl, einen Filter implementieren (oder jemanden abstellen der alles liest) weil auf dieser Seite kommentare gepostet werden können – oder eben die kommentarfunktion abstellen – nicht schön, oder?

Angenommen sie kaufen sich einen Filter, und sie möchten einen Kommentar posten, dieser enthält aber unbewusst ein Zitat! Zitate und Journalismus soll von Artikel13 ausgenommen sein, aber erkennt der Filter den Unterschied, ob das Zitat indirekt oder zufällig ist, verwendet werden darf oder nicht? Nein tut es nicht
Das Ergebnis? Ihr Kommentar wird preventiv gefiltet.
Fühlen sie sich dann über den Mund gefahren? Richtig!

Es kommt noch besser – kein Seitenbetreiber wird das Risiko zulassen für eine Urheberverletzung zahlen zu müssen, die Folge ist: Wenn ich einen Kommentar oder von Usern erstellten Beitrag melde, dann wird er nicht ERST geprüft und dann evlt gelöscht, sondern ERST gelöscht und dann geprüft, damit der Schaden gering gehalten wird. Das ist nicht wünschenswert!

Und das schönste kommt noch: Die zahlungen bekommen nicht die Urheber, sondern die Vertreter….

Natürlich wollen wir alle keinen Missbrauch von Urhebergeschütztem Material
Und natürlich sollen Kreative nicht um ihren Gewinn gebracht werden!
Aber so wie das Gesetz jetzt geschrieben steht, öffnet es Tür und Tor um die Meinungsfreiheit einzuschränken – eines der höchsten Güter unserer Gesellschaft, oder nicht?

Gerd Schuhmann

Weil du uns als Beispiel nimmst:

– es werden hier jetzt schon alle Kommentare gelesen
– es werden hier jetzt schon Kommentare erstmal verborgen, wenn mehrere Leute sie melden

Ansonsten will ich mich zu Artikel 13 nicht groß äußern. Das ist ein Minenfeld und beide Seiten stellen die Auswirkungen des Artikels 13 gravierend anders da.

Insane

Ich finde es wirklich gut, dass im Besonderen junge Menschen sich politisieren und für ihre Überzeugungen und ideale stark machen. Es ist aus meiner Sicht zu begrüßen, dass sie sich organisieren, demonstrieren, informieren und sich in den politischen Prozess einbringen. Ich hoffe, dass dies ein Auftakt ist, dass auch andere elementare Themen davon angesteckt werden und sich die Menschen auch mit diesen befassen, wen sie es vorher nicht taten. Bildung, Sozial und Wirtschaftspolitik, Rüstung und so weiter.

Allerdings bin ich etwas enttäuscht darüber, wie sich das ganze in der Ausführung gestaltet. Die Umgangsform ist an vielen Stellen einfach unerträglich. Einige Protestler beschenken sich mit ihrem Protest auf primitivste verbale und „lyrische“ Eskalationen. Andere wiederum haben einen Zug gewittert, auf den sie aufspringen können – vermarkten sich und ihre Produkte. Verkaufen Shirts, Songs und nutzen Protestreden als offensichtliche Bühne für ihre Promo. Das hilft der Bewegung kein Stück sondern konterkariert diese. Aktivisten werden als stumpfe Krawallmacher wahrgenommen, die niemand ernst nehmen kann oder sich schlicht daran bereichern.

Zudem ist der Diskurs an vielen Stellen festgefahren und die Fronten verhärtet. Meine Erfahrung als Gegner bestimmter Elemente der Reform, aber als jemand der eine Reform als solche begrüßt, ist, dass man mit keiner Seite vernünftig sprechen kann. Selbst wenn man versucht in der Debatte einen formalen Konsent zu schaffen, so ist dies nahezu unmöglich. Mein Eindruck ist, dass ein nicht sehr kleiner Teil der Gegner das ursprüngliche Problem, welches hinter der Reform steht, weder verstanden hat noch will. Daher führt ein Diskurs zu einer angemessenen Adaption der Reform regelmäßig in das Leere.

Auf der anderen Seite hat man bei den Befürwortern viele Menschen, welche die Konsequenzen ihrer aktuellen Reformen nicht abschätzen können. Sie verstehen weder die Tragweite noch die Problematik der Umsetzung.

Eine dritte Fraktion, welche sowohl das zugrundeliegende Problem verstanden hat als auch die technischen Limitierungen, reibt sich im Konflikt zwischen Verfechtern und Protestlern auf.

Die aktuelle Praktik von Youtube und Co. ist in meinen Augen untragbar und sollte reglementiert werden. Aber die aktuelle Lösung ist ebenfalls der falsche Weg.

Ich hoffe, dass die Richtlinie erneut überarbeitet wird. Und falls nicht, ist das auch kein Beinbruch. Denn genau wie bei der DSGVO handelt es sich hier um eine Richtlinie, die innerhalb von zwei Jahren von den nationalen Parlamenten in nationale Gesetzte transformiert werden muss. Und dort wäre ein neuer Ansatzpunkt für einen Hebel.

Auch triviale Slogans wie: alles Bots helfen der Sache nicht weiter. Das gleiche gilt für Tags wie NieWiederCDU. Es wird verkannt, dass die Politik aus mehr als nur digital politische Entscheidungen besteht. Eine Partei, die eine gute digitale Strategie fährt, muss nicht zwangsläufig gute Pläne für Export, Arbeitsmarkt, Gesundheitswesen und ähnliche Fragestellungen vorzeigen können und umgekehrt. In meiner Wahrnehmung, ist die Debatte, für einen großen Teil der Bevölkerung irrelevant. Viele der älteren Wähler haben noch nicht mal von Artikel 13 gehört und wollen es auch nicht. Nach aktuellen Umfragen zur Eu Wahl, haben sich die Umfragewerte nur innerhalb der Fehlertoleranz verschoben. Keine Frage – diese Reform ist wichtig und der Diskurs darüber ebenfalls. Aber man sollte auch die Relation im Auge behalten und nicht einigen wenigen eine Bühne geben, die ihre Chance darin sehen andere zu diskreditieren oder sich selbst zu profilieren. Es muss um die Sache selbst gehen – zumindest aus meiner Perspektive. Und die Debatte kann nicht geführt werden, wenn die Protagonisten ihre eigene Hidden Agenda verfolgen, anstatt sich auf vernünftige Argumente einzulassen – auf beiden Seiten.

Ich würde mir von allen Seiten etwas Mäßigung wünschen, damit man erneut zu einem Dialog zurück kehren kann, der sich außerhalb der Sphären eines simplen Ja oder Nein bewegt. Einen Konsent wird man wohl erreichen können. Es handelt sich um ein komplexes Problem, auf die es keine einfache Antwort mit zwei oder drei Buchstaben geben könnte.

eraqus

jaaaaa. das ist leider normal. viele sehen proteste und demos auch als „dampf-ablassventil“. aber es ist natürlich nicht zu vermeiden. wenn man protestiert, dann wegen etwas was man in der form nicht gut heisst. ist ja nur menschlich das da diese art von wut bei anderen überschwappt. erkennt man diese eigenschaft an sich allerdings, sollte man aufhöhren um andere unschuldige oder mitprotestanten zu schützen. das stimmt schon.

zu den jungen menschen. das wird in naher zukunft wohl nicht so häufig passieren. klar sind sozial und wirtschaftspolitik wichtig, aber in jungen alter, wenn man sich nicht aus eigener kraft informiert, eher uninterressant. und da kommen wir zu meiner vermutung: Wahlen werden immer promotet, so hart, das jeder es mitbekommt. da ists ja klar, das die meisten führ ihre überzeugung wählen gehen. auch, wenn diese kaum wissen über ihre partei haben. der rest allerdings geht unter. wenn man weißß wo, kann man sich die meisten sitzungen und co. im fernsehn oder internet reinziehn. wenn nicht, wie die meisten jugendlichen, A-karte. die jugend stolziert zum großteil auf rtl2, pro7 und diesen „rtl sendern“ rumm. dort allerdings, werden diese themen nur extrem gekürzt und manchmal sogar (ich sags mal so, verändert, aber nicht ganz verändert. oder anders rübergebracht. es wirkt dort halt fast immer uninterressant). allerdings hat der staat auch kein so gehobenes interresse daran, der jugend politik schmackhaft zu machen. wieso, kein plan. wollen wohl die politik gegner klein halten oder „falsch wählern“ vorbeugen“(meine spekulation ohne beweiß, meine meinung halt). ich glaub die letzte jugendpolitische aktion die nicht nur an einen ort gebunden war, ist auch schon 2-3 jahre her. (werbung für arbeit, militär oder ähnliches ausgenommen). irgendwas geht da vor.

eraqus

hier gibts nichts zu diskutieren. am 23. märz wird protestiert und basta. ausserdem werden nich nur poster oder lokal musik „gefiltert“, sondern auch spiele. jeder der sich freitag abends auf twitch gameingstreams reinzieht, wird feststellen wenn artikel 13 durchkommt, das knapp 90% der eu streamer nichtmer streamt. memes und lustige katzenvideos bei facebook? werden auch rund 70-90% der inhalte rausgenommen. warum? weil kleine contentcreators nicht die mittel haben die lizensen für jeden mist zu besorgen. UND 1 versteh ich nicht: auf bahnhöfen, in der stadt, auf gassiwegen, in der bahn, am strand…. überall smartphoneuser. ist es denen nicht auch wichtig, das sie teilen und verschicken dürfen was sie wollen? ich bin mir nicht sicher, also kann ich nur vermuten, aber der mist geht stark in richtung zensur. weil mir schwarnt nix gutes, angesprochen sind internet platformen, aber wer sagt dasses nicht auch nach whatsapp und co kommt? UND GENAU DA haben filter nix zu suchen. es ist ein heikles thema und keiner kennt die zukunft, WIR müssen demonstrieren. kein geld fürs ticket? dann machts zuhause! ich für mein teil bin viel im internett. wenn artikel 13. durchkäme könnte ich mehr als die hälfte nichmer nachgehen können. dieser mist muss dem klo runter. urheberrechts schutz ja, aber nich um diesen preis.

Alzucard

Da stimme ich dir durchaus zu. Es muss nicht zu so etwas kommen, aber da haben wir ja auch das Problem. Es kann zu so etwas kommen und genau darum sind Firmen im Vorwege dazu gezwungen zb alle copyright Bilder zu entfernen.

Keiner lässt sich gerne verklagen.

Azureus

Fair use gibt es in Deutschland eh nicht

Marki Wolle

Finde ich Top das ihr darüber berichtet,
es ist einfach ein Unding was die Vorhaben, egal ob es Facebook, YouTube, Google, Instagram etc. Oder sonst wen betrifft.

Bin auch der Meinung das Urheber geschützt werden müssen, aber bei DEN Artikeln hat Mal wieder ordentlich der Amtsschimmel gewaltet.

Offensichtlich Unmögliches wird versucht durchzubringen. Entweder die Befürworter im Parlament schränken wissentlich die Freiheit ein (abwählen) oder sie sind einfach nur „überstudiert“ #Scheuklappen.

Naja jedenfalls etc. pp usw.

Artikel 11 – 13 SO NICHT, DANKE

Rico

Ich glaube das hier jedem klar ist, es geht einzig und alleine um Kontrolle, Meinungsfreiheit, nur wenn sie politisch korrekt ist, Demokratie, nur wenn sie
politisch korrekt ist. Und das mit dem Urheberrecht geht mir auf den Sack, viel zu übertrieben, die EU geht mir auf den Sack!

Alzucard

leider ist das nicht jedem klar. Sieht zumindest so aus

Nath

Was??? „politisch korrekte Demokratie“ ??? Was ist denn politisch unkorrekte Demokratie? Diktatur? 😀

Und was mit dem Urheberrecht geht dir auf den Sack? Sorry, aber ich glaube, du gehörst zu denen, die nicht genug recherchiert haben, aber ihre Parolen einfach nicht im Zaum halten können.

Alzucard

Ich verstehe was er sagen will und das einem das ganze auf die nerven geht. Punkt ist die Reformation des Urheberrechts ist wichtig, aber vollkommen falsch umgesetzt im Artikel 13. Ich bin gespannt was in diese Richtung noch in den nächsten Wochen passiert.

gast

naja, demokratie ist auch nur eine diktatur von vielen.
du gehst wählen weil weil dir parteien gewisse dinge versprechen was sie tun wollen, an die sie per gesetzt nicht einmal an deren einhaltung gebunden sind. und solange sie an der macht sind können sie tun und walten wie sie wolen, du hast ihnen im vorfeld ja gesgt das sie das tun dürfen.
der unterschied zur eigentlichen diktatur ist das das verschleierter ist und nicht so offensichtlich.
aber da würde dann in einer politischen diskusion enden die niemand wirklich haben will.
es ist nunmal so das das volk am liebsten sich wie schaafe verhalten sollen die ihrem hund folgen. einfach brav arbeiten (grasen) und den mund halten.

Alzucard

Von was für einer Aussage sprichst du????

Naridian

Bei so manchen Kommentaren hier bekommt man Kopfschmerzen. Völlig egal wenn Twitch Europa den Zugriff verweigern muss. Ist doch so wayne wenn wir keine Inhalte vom Rest der Welt zu sehen kriegen. Wer braucht schon Unterhaltung wie Gameplay, Foren, twitter, Facebook, Instagram, Pinterest, Mixer, jede Seite für Rezepte aller Art, Tutorials in allen Gebieten und so? Würde ja eh keiner mit so nem Schwachsinn bekannt werden wollen, oder sogar Geld damit verdienen – Und wenn, hätten sie es eh nicht verdient. Sind ja alles talentfreie Nichtsnutze die ihre Kohle gefälligst mit Bauarbeiten oder Einzelhandel verdienen sollen! Denn die echten, WAHREN Künstler gibts eh nur bei der Gema, und nur richtige Journalisten bei Axel Springer. Jede andere Plattform, auch deine, oder die deiner Kinder und Kindeskinder sollte sofort eingestampft werden. Denn du, und deine Brut sind alle Diebe, faule Diebe wenn ihr euch keinen Uploadfilter leisten könnt. Wenn wir schon beim Thema sind, nervt euch freie Meinungsäußerung auch so sehr? Zum Glück kommen vielleicht bald diese Filter, dann müssen wir uns so nen kack nicht mehr antun. Dank der gigantischen Zensurinfastruktur erreichen wir ENDLICH maximale Kontrollle über das Volk, und wir dürfen, frohlockend RTL unzensiert auf Youtube sehen <333 /Ironie off. Habt ihr sie noch alle? Diese ach so albernen Leute auf der Straße kämpfen für EURE Rechte und eure Chance etwas Neues zu erschaffen, berühmt zu werden mit euren Talenten. Und wenn nicht für dich, dann für künftige Generationen. Mehr Recht für Urheber, ja. Filter, nein.

Alzucard

ich mag dich. Bestes was ich heute gelesen habe 😀

Bonebanger

Du hattest mich bei Axel Springer und der Gema!

Manchmal hab ich das Gefühl ist ist härter gegen die Engstrinigkeit des Volkes zu kämpfen als für ihre Freiheit!

Take that upvote my fellow rebell 😀

Cryptic Dawn

Wir nehmen uns demnächst ein Beispiel an China. Wir erschaffen ein europäisches Intranet, und es werden nur Regierungs Webseiten zugelassen.

Wäre das nicht toll? Und wer nichts zu verbergen hat, der muss doch auch keine Angst vor Zensur haben ????????

Sha

Jeder der glaubt das wäre das Ende der Fahnenstange irrt sich . Als nächstes sind Newsportale dran .
Wie kann es eine Hinterhof Redaktion wagen Game XYZ zu bewerten .
Wenn mein Werk von Gamsstar bewertet werden würde , würde ich auch des verbieten .
Was mich wundert ist diese absolute regungslosigkeit von YouTube und Co.

Alzucard

Artikel 11 befasst sich mit newsportalen. les mal das von Stefan Nix dazu.

Stefan Nix

Weil es YouTube und Co.kaum betreffen wird, zumindest nicht in großem ausmaß wie kleiner Platformen. YouTube ist von Googel, die haben schon ein Filtersystem, genau so wie auch Facebook. Nur das diese sich das auch leisten können.
Diese Firmen würden davon nur profitieren, warum sollten die was dazu sagen.

Sie währen die Anbieter und Vertreiber solcher Techniken

Alzucard

Oh was mir grad so in den Sinn kommt. Diese Reform könnte dazu führen, dass Firmen nicht mehr in der EU ihren sitz haben wollen, da dann die Klagen einfacher werden. Naja eher sehr weit hergeholt

Stefan Nix

Das wird aber auf dauer halt leider nix bringen. Dieses Gesetz, wenn es dann kommt, wird nicht von dauer nur in der Eu bleiben. Glaub mir das wird dann ein Globales Problem. Seit 1850 wird genau soetwas Welt weit versucht durchzubringen, wurde zum Glück immer abgelent.

Aber durch den jetzigen Einfluss der Konzerne, Geldgier und Informations Kontrolle durch Stadtliche Medien sieht es diesmal wirklich übel aus.

Mir macht das ganze Angst, man sieht ja schon was das für Auswirkungen in Spanien hatte.

Marki Wolle

Und das das ganze immer auf den Rücken der Urheber ausgetragen wird.

Komisch das nie einer erwähnt, das sie das aus dem Grund machen das gewisse Verlage bitte mehr Gelb Verdienen würden????

LOBBY PUR

Alzucard

Mit ACTA war es ähnlich. Was vermutlich auch der Grund ist wieso sie alles so geheim gemacht haben.

Alzucard

Was ich hier teilweise sehe von einigen Leuten ist so von naivität und Unwissenheit geprägt, dass ich ehrlich den Glauben an den gesunden Menschenverstand verliere.

Stefan Nix

Geht mir so ähnlich

Alzucard

Wieso sollte er sich fürchten? Youtube wird niocht geschlossen also bleibt es für ihn komplett gleich.

Stefan Nix

Die meisten glaube haben wirklich keine Ahnung was genau passiert, wenn das wircklich durch kommen sollte. Mal ein kleiner ausschnitt, der nicht nur Artikel 13 betrifft, sondern auch 11 und 12.

Artikel 11: “Du sollst keine Titel und Ausschnitte von Presseartikeln posten”

Art. 11 soll in Zukunft regeln, wie im Netz Inhalte geteilt werden dürfen. Das Zitieren von
Titel oder Ausschnitt eines Artikels ist nicht mehr erlaubt. Die Linkvorschau, die beim
Teilen auf Sozialen Netzwerken zu sehen ist, fällt ebenfalls weg. Einzelpersonen oder
kleine Verlage haben im Vergleich zu Medienriesen noch weniger die Chance, auf sich
aufmerksam zu machen.

Artikel 12: “Du sollst die Hälfte deiner Tantiemen deinem Verlag schenken”

Art.12 steht für eine pauschale Beteiligung von Verlagen an den Einnahmen aus Ver-
wertungsrechten und verstößt damit gegen die Grundprinzipien des Urheberrechts.
Er räumt den Verlegern uneingeschränkte Rechte ein, einen Teil der Einnahmen aus
Verwertungsrechten für sich zu beanspruchen. Diese Einschränkung der Vertragsfreiheit
zum Vorteil der Verlagshäuser geht vor allem zu Lasten der eigentlichen Urheber, deren
Einnahmen sich noch weiter nach unten verlagern. Dies schränkt das Angebot und die
Diversität von Kunst in Schrift, Bild und Ton noch weiter ein.

Artikel 13: “Du sollst keine Inhalte mehr online stellen”

Art. 13 verpflichtet Onlineplattformen dazu, die neuen Regelungen einzuhalten. Die ein-
zige Möglichkeit, mit der sekündlichen Flut neuer Postings klar zu kommen, ist ein
Uploadfilter. Fotos von gekauften Büchern, Rezensionen, ein Instagram-Post mit einer
Plakatwerbung im Hintergrund: All das kann nicht mehr im Internet geteilt werden.
Mit dem Uploadfilter, der auch im aktuellen Koalitionsvertrag abgelehnt wird, würde
eine massive Zensurmaschinerie geschaffen, mit der man in Zukunft nicht nur Urheber-
rechtsverletzungen unterbinden kann.

Der Punkt grad bei Artikel 13, der massiv gravierend ist und den irgendwie viele nicht wirklich ernst nehmen ist, das eine Vorzenzur dadur enstehen wird.

Beispiel : Ihr macht Urlaub, seit am Strand, macht ein Foto von eurer Freundien, die hat ein Starwars T-Shirt an. Wollt das auf Instergram oder wo auch immer hochladen. Der Uploadfilter würde es nicht erkennen das es sich um ein Urlaubsfoto handelt, Aber Starwars ist ein eingetragener Markenname, was passiert, dein Foto wird geblockt obwohl es keinen Grund dafür gibt.

Ihr macht ein kleines Vid mit Freunden in der Stadt, fäht nen Auto an euch vorbei wo klar erkenbarbare Musik läuft, nur für nen kleinen moment. Von euch nicht behabsichtigt. Was passiert, Ihr werdet es nicht hochladen können.

Meine Tochter ist grad 15 Jahre alt, geht zur Schule und ist in einem Lernforum, das es schon länger als 3 Jahre gibt. in diesem Forum geht es nur um Schulstoff, aber man kann alles hochladen. Dieses Forum würde mit Artikel 13 geschlossen werden, da die Betreiber nicht in der Lage währen das so zu kontrolieren, das nix was Urherberrechtlich gegen einen Verstoß gleich kommt zu verhindern. Geschweige sich von der ganzen Welt irgendwelche Lizenzen oder sich einen Uploadfilter zuzulegen.
Ergo wird dieses Forum geschlossen. Ist das dann die Lösung?

Hier gewinnen nur Großkonzerne, Facebook,Googel und sowas wie Gema und Axel-Springer.

Alzucard

Top Beitrag

Frenzy

DAS hier sind teilweise Falschinformationen

Besonders Artikel 11 ist falsch erklärt

Artikel 13 betrifft auch nur kommerzielle Internetseiten
Schulforen gehören nicht dazu

Alzucard

4aa. Member States shall provide that when new online content sharing service providers
whose services have been available to the public in the Union for less than three years and
which have an annual turnover below EUR 10 million within the meaning of the Commission
recommendation 2003/361/EC, the conditions applicable to them under the liability regime
set out in paragraph 4 are limited to the compliance with the point (a)of paragraph 4 and to
acting expeditiously, upon receiving a sufficiently substantiated notice, to remove the notified
works and subject matters from its website or to disable access to them.
Where the average number of monthly unique visitors of these service providers exceeds 5
million, calculated on the basis of the last calendar year, they shall also demonstrate that they
have made best efforts to prevent further uploads of the notified works and other subject
matter for which the rightholders have provided relevant and necessary information.

Habs mal eben kopiert. Also entweder heißt das 10 mio in den 3 jahren oder halt 10 mio auch später noch da bin ich mir gard nciht sicher.

Frenzy

Ja und?
Les halt die anderen Punkte

4aa spezifiziert das nur weiter

Alzucard

Das Problem ist ich finde den Punkt nicht den du ansprichst. Such ihn mir mal raus.
https://juliareda.eu/wp-con

Frenzy

Da hat der Voss aber teilweise wirklich Recht ^^

„Lesen die den ganzen [geleakten und nicht richtig spezifizierten] Text“

Alzucard

ja
haben viele. Solmecke zum beispiel hat in einem 50 min video.
Das ist die englische Fassung wäre sie falsch hätte schon jemand was dagegen gesagt diese Fassung ist final.

Marki Wolle

Geleakt ist hier ein Stichwort, was sofort negative Emotionen auslöst.

Was wäre wenn es nicht geleakt worden wäre?!

Frenzy

Richtig ^^

Trotzdem muss man ihm in diesem Punk Recht geben

Hier in der Kommentarregion wird so viel Müll erzählt und an Herr Voss wird wahrscheinlich auch sehr viel Blödsinn hingetragen.

mgutt

Wenn das Schulforum nur einen Werbebanner auf der Seite hat, dann ist es gewerblich. Mal davon abgesehen ist ein Schulforum wohl absolut irrelevant für die allgemeine Meinungsfreiheit. Ich betreibe mehrere Foren, seit über 10 Jahren mit über 100.000 Mitgliedern. Und ich habe Werbebanner drauf, damit sich die Hostingkosten selbst tragen. Soll ich die Foren nun alle schließen, weil kein User genug Geld dafür zahlen würde, damit man sich überhaupt eine Filtersoftware leisten kann? Und dabei geht es nicht nur um Artikel 13. Auch Artikel 11 kann mir leicht das Genick brechen, in dem ein User falsch zitiert. Kommt immer wieder vor. Ich betreibe nicht nur Foren für Abiturienten, sondern für Menschen aus jeder Bildungsschicht. Ich habe auch ein Forum für Menschen mit Handicap. Manchen Usern kann man da deutsche Rechtsvorgaben so oft erklären wie man will. Viele umgehen auch bewusst das Recht. Die werden auch Filter umgehen. Die Mods und ich überarbeiten dann die Beiträge. Aber ich will doch nicht direkt für alles haften. Ich kann nicht alles lesen und prüfen. Und wenn deutsche Internetforen wegfallen, dann die Meinungsfreiheit, Erfahrungsberichte, Anleitungen, usw. Was noch gar nicht thematisiert wurde: Was mache ich mit den 100.000 Dateien und Millionen von Beiträgen, die bereits gepostet wurden? Ich kann im Gesetz keinen Bestandsschutz finden. Schon alleine deswegen könnte ich dicht machen.

Frenzy

wenn du damit KEIN GEWINN MACHST ist es nicht kommerziell ^^

Wenn du damit Geld verdienen willst/verdienst brauchst du halt einen Uploadfilter

So leicht ist das

mgutt

Gewinn machen hat nichts mit gewerblicher Tätigkeit zu tun. Das Finanzamt kann das zwar als Liebhaberei auslegen, aber das ist nur für steuerliche Vorteile relevant (die dann wegfallen). Unternehmer bleibt man aber trotzdem. Da ich aber zufällig noch Unternehmer bin, vermischt sich das mit den anderen Einnahmen und ist sowieso kein Diskussionspunkt. Auch hatte ich schon Jahre, wo die Werbeeinnahmen sehr gut waren. Aber auch dann hätte ich keinen Filter bezahlen können. Kann man ja einfach hochrechnen. X Cent pro Datei = kann kein Mensch bezahlen = Forum kommt weg. Und wie gesagt sind falsche Zitate mit meine größte Sorge. Dagegen hilft kein Filter dieser Welt. Stattdessen müsste ich jeden User per Postident verizifieren und dann bei Bedarf verklagen. Nur so käme man um Filter herum. Dass das natürlich kein User mitmacht, muss ich denke ich keinem verraten.

Frenzy

kommerziell heißt „Geschäftsinteressen wahrnehmend, auf Gewinn bedacht“
Und NICHT KOMMERZIELLE sind explizit ausgenommen

Varoz

darum ging es ja auch nie, ich glaub du hast da was nicht verstanden oO

Varoz

lol, er hat 100k abos nur wegen Artikel13 dazubekommen. er hat natürlich keine wegbrechenden einnahmen wegen artikel13, eher mehr einnahmen, da sich viele an ihn wenden werden nachdem sie wegen artikel13 verklagt wurden. das einzige was er in den videos nicht mehr machen kann, zitate und bilder von anderen einblenden.
ich denke mal ihr habt euch damit null befasst und wollt nur provozieren, informiert wirkt ihr jedenfalls nicht, was man an den aussagen ja sieht.

Mimmi124

Naja ein Anwalt hat sachlich und vernünftig zu argumentieren. Was er in seinem Video macht (und das ist nicht gerade sein erstes) ist mir zu „emotional“.
Es ist einfach nicht konstruktiv und einem Anwalt würdig. Da kann er Videos machen bis er schwarz wird. Ich mag diesen überheblichen Menschen einfach nicht.

Varoz

Er ist eben nicht nur ein Anwalt, sondern auch Youtuber und in erster Linie ein Mensch, also auch emotional, vor allem wenn alle Aussagen gegen ihn tätigen die so nicht stimmen, ich kann ihn gut verstehen und mochte seine Videos schon vor Artikel13, da sie sehr informativ und für den Laien verständlich sind.

Mimmi124

Keine Ahnung was ihr alle habt. Das ganze gezeter ist unnötig, denn das soetwas kommt ist lange genug bekannt gewesen und ist nur 1-2 Jahre pausiert (bzw. im Hinterzimmer besprochen) worden. Und in der Zeit hat auch keiner gejammert. Doch nun, wo es eh schon zu spät ist, da beschlossene Sache, jammern alle rum.
Für mich persönlich total unverständlich.
Warum habt ihr nicht gejammert und seid auf die Straße gegangen wo ihr die Gelegenheit dafür hattet? 🙂

Soldier224

Die meisten sind eben wahrscheinlich nicht gegen das Urheberrecht. Und da die neue Gesetzesgrundlage hinter verschlossenen Türen besprochen und beschlossen wurde quasi und es schon letztesmal pausiert werden musste, waren wohl viele, mich eingeschlossen, der Annahme man würde eine Lösung präsentieren die umsetzbar ist und keine Filter bringen wird.

Mimmi124

Hm, also ich finde das alles vollkommen ok.

Alzucard

Du findest zensur okay. HMM vielleicht solltest du nach china ziehen.

Varoz

Tja, weil upload-filter laut Koalitionsvertrag gar nicht kommen dürften.

„Eine Verpflichtung von Plattformen zum Einsatz von Upload-Filtern, um
von Nutzern hochgeladene Inhalte nach urheberrechtsverletzenden Inhalten
zu ‚filtern‘, lehnen wir als unverhältnismäßig ab.“ (Koalitionsvertrag
Zeilen 2212 – 2214)

Mimmi124

Was unsere Koalition sagt ist doch wumpe. Angi hat damals den Löwenanteil der Gesetzgebung an Brüssel abgegeben. Allein schon durch die förderung der EU.
Ich weiß ja nicht warum das bis heute keiner geschnallt hat. Aber da das Gesetz dann eh für die EU gild ist es wichtiger was Brüssel sagt. Was die sagen ist entscheidend. Nicht angi, nicht die CDU, nicht die CSU oder irgendeine deutsche parteiliche Koalition.
Wenn Brüssel sagt springt, dann müssen wir das. Sonst hagelts wieder Geldstrafen ohne ende und das kann sich Deutschland nun ein mal nicht leisten!
Und wenn Brüssel sagt es müssen Uploadfilter genutzt werden, dann müssen unsere Politiker das auch in die Wege leiten und durchsetzen. Ob sie dagegen sind oder nicht.

Varoz

Aber Herr Voss sagt doch das nichts von Filtern im Text steht, wenn er, oder du eine andere Lösung habt, die es ja geben muß, da ja uploadfilter keine pflicht sind, dann sagt es doch allen.
aber bisher habe ich von einer anderen möglichkeit ausser filtern bisher noch nichts gehört, sehr merkwürdig.

Mimmi124

Jaaaa WANN wurde seine Aussage denn „aufgenommen“. Damit meine ich nicht das hochladedatum auf YT.
Wer von uns weiß denn ob seit der Aufnahme, das Gesetz nicht noch ein mal überarbeitet wurde. Schon ein mal daran gedacht?

Und noch ne Frage: WANN hat herr Voss den kompletten Text denn gelesen? Kann das einer bezeugen? NEIN.

Weiste, da stellt irgend nen daher gelaufener Mensch irgend etwas online und meint sein Wort sei Gesetz und alle anderen lügen.
Irgendwo schon frech und unnötig oder?
Alles drescht auf Hernn Voss ein, aber KEINER macht sich über die Hintergründe Gedanken. Nein, hauptsache abkaufen, weil ist ja nen YT video. Der der das hochgeladen hat wird schon recht haben.
Seid doch nicht immer so abgrundtief naiv.

Varoz

du weißt schon das das seine eigene aussage ist, es gibt videos mit interviews von herrns voss, ich kann dir nur zustimmen, seid doch nicht immer so abgrundtief naiv.

Mimmi124

Ja. aber auf meine Fragen bist du nicht eingegangen. Warum?
Noch mal:
1. WANN wurde seine Aussage aufgenommen!
2. Welche Version der Gesetzes“vorlage“ hat er denn gelesen?

Wenn du mir diese Dinge beantworten kannst reden wir weiter.

Varoz

die aussage ist 3 wochen alt, wenn es eine neue gesetzesvorlage gibt die jünger als 3 wochen ist, bitte einen link und makiere bitte die stellen wo jetzt uploadfilter steht, danke

Mimmi124

Das hochladedatum vom Video oder das Gespräch. Werde bitte endlich präzise. Sonst kann ich dich nciht weiter ernst nehmen 🙂

Varoz

Das ist vollkommen irrelevant wenn du mir nicht zeigen kann das es einen neuen Gesetzesentwurf gibt. und außerdem kannst du oben in der news sogar sehen von wann das Zitat ist, 14. Februar…
du mußt mir also nur zeigen, was alles nach dem 14. Februar am Gesetzesentwurf geändert wurde, sonst kann ich dich nicht weiter ernst nehmen ^^

Alzucard

Was genau suchst du?

Sowass?
https://juliareda.eu/2019/0

Zitat: ,,Es gibt nun einen endgültigen Text für die EU-Urheberrechtsreform.“

Und da einige anscheinend nciht wissen was Endgültig bedeutet
https://www.wortbedeutung.i

Alzucard

Les bitte oben über diese Version wird so drüber abgestimmt. Sie wird nicht verändert werden. Wie auch, dann müssen alle Übersetzungen, die bis dahin schon gemacht wurden wieder verändert werden. Du hast keine Vorstellungen davon wie komplizioert es ist so etwas zu verfassen.

Soldier224

Wenn es überarbeitet wurde, dann hätte man es längst offen gelegt um die Proteste zu beenden. Stattdessen werden ja ganze Generationen diffamiert und für blöd verkauft. Also versucht man derzeit nicht dem Protest Einhalt zu gebieten in dem man das Gesetz anpasst sondern in dem man andere als die bösen darstellt.

Mimmi124

Naja, ich bereite mich vor, sicher mich in allem ab und warte was passiert. Regt ihr euch ruhig auf. Ist euer bluthochdruck 😀

Soldier224

VPN ist bei mir schon installiert sicherheitshalber. Aber ich will eben nicht darauf angewiesen sein. Also lieber jetzt was tun als wenn es wirklich zu spät ist. Denn das ist erst wenn abgestimmt wurde. Zu kämpfen schadet nicht.

Alzucard

Okay, anscheinend hast du doch nicht erkundigt.
Klar gibt es seit Jahren die Diskussionen über Artikel 13 bzw. 12 und 11 im EU-Parlament und auch damals schon gab es Diskussionen in Foren über Artikel 13 und seine Folgen. Es gibt Videos, die teilweise 1 Jahr und älter sind.
Außerdem geht es bei dem ganzen auch nicht darum, dass eine Uhrheberrechtsreform kommt. Die ist wichtig und viele sind auch dafür, aber es geht hierbei um die Umsetzung.

Wieso es erst in letzter Zeit dazu gekommen ist, dass so viele gegen artiekl 13 sind hat damit zu tun, dass von der Abgeordneten der Piraten ,,Julia Reda“ die fertige, wohlgemerkt fertige Fassung (wird so wie sie ist drüber abgestimmt), veröffentlicht wurde. Sie wird nicht mehr verändert und ist auch nur auf englisch verfügbar, zumindest derzeit. Die Veröffentlichung hatte zur Folge, dass sich einige sehr intensiv mit diesem Gesetzestext auseinandergesetzt haben und im Endeffekt kommt das Wort Uploadfilter wie gesagt nicht drin vor, wie Axel Voss das auch erwähnt, aber es gibt keine andere technische Lösung für so ein Problem. Es ist nicht möglich so viele menschen davor zu setzen, die dann alles Hochgeladene kontrollieren. Demnach ist Uploadfilter die einzig plausible Lösung. Dazu kommt dann noch, dass die grpßen Fiirmen wie Youtube, Google, Imgur usw. damit eher weniger Probleme haben, aber viele kleine Firmen, die trotz Einschränkungen auch kontrollieren müssen, haben keine Möglichkeit selbst solche Filter zu entwickeln. Was tun sie? Sie kaufen bei Google die Lösung, da sie sonst belangt werden können, wenn es zu Urheberrechtsverletzungen kommt. Damit passiert dann halt genau das Gegenteil von dem was man eigentlich damit bezwecken will. Also die großen Firmen zur Kasse zu bitten.

ich bitte dich nicht voreilige Schlüsse zu ziehen, da du offensichtlich eher uninformiert bist, was die ganzen Umstände angeht. Wie gesagt hat das ganze nicht erst gestern begonnen, sondern schon vor über einem Jahr. Nur bis vor einiger Zeit hatte man nichts konkretes und erst als man das hatte wurde klar, dass es richtig richtig mies umgesetzt ist.

Mimmi124

Du bittest mich keine voreiligen Schlüsse zu zihen. hm… wenn ich dich mal zitieren dar: „und im Endeffekt kommt das Wort Uploadfilter wie gesagt nicht drin vor, wie Axel Voss das auch erwähnt“

Also legt die Merheit doch selber diesen Menschen etwas in den Mund was so nie einer gesagt hat. Darauf wird sich dann versteift und gepocht.
Somit verlangst du etwas von mir (wirfst du mir etwas vor) was ihr selber nicht mal einhalten könnt.

Du verstehst?

Alzucard

Klar hat Axel Voss gesagt, dass es nicht im text drin vorkommt, aber ich erkläre dir auch danach wieso Uploadfilter die einzig plausible Lösung sind.

In der Richtlinie gibt es keine Erwähnung an Uploadfilter, aber in keinem Teil davon steht drin wie man es umsetzen soll. Viele Leute sind sich einig, dass es keine andere Möglichkeit gibt als solche Filter. Es steckt ja auch das Problem drin, dass dieser Filter erst einmal wissen muss was er sperren soll. das ist vermutlich das viel größere Problem. Ich kann mir durchaus Möglichkeiten vorstellen wie so etwas gehen kann, aber das bezieht immer einen zentralen ort mit ein wo zu sperrende sachen gespeichert werde. Problem dabei ist dann wiederum, dass diese Filtersystem nicht zwischen meme, werbung auf der straße oder auch parodien entscheiden kann. Das kann vielleicht in ferne Zukunft eine KI entscheiden, aber derzeit haben wie so etwas nicht.

Hier sind mal die beschreibung des Content Id System von google für Youtube, dass genau genommen auch ein Uploadfilter ist. Dazu sei gesagt, dass das system 100mio USD geskostet hat. Nun sage mit mal bitte wie kleinere Unternehmen diese Kosten alleine stemmen sollen?

Vor allem weil das Content ID system mehr schlecht als recht funktioniert.

Quellen:
https://www.giga.de/unterne
https://support.google.com/
https://en.wikipedia.org/wi

Frenzy

Du gibst hier auch einen Stuss von dir … das ist nicht mehr feierlich

Einfache Frage für dich: Wie kann man gegen etwas protestieren, das erst später geleaket wird, weil es heimlich verhandelt wird?

Niemand kluges regt sich über eine Änderung des Urheberrechts auf – das Problem ist aber die Ausführung… und die ist erst seit kurzem bekannt…

Hodor

Mich würde mal interessieren wie weit es mit dem Urheberrechtsschutz dann gehen würde? Was wäre z.B. wenn ich ,sobald der Artikel 13 dann endgültig zum tragen kommt, mich beschließe, bei Mein-mmo.de den Songtext irgendeines Künstlers reinzukopieren? Wäre das dann schon zu viel? Falls ja, dann kann ich mir schon vorstellen, dass dieser Artikel 13 nicht nur den Konzernen weh tun wird.

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die Sache noch nicht so ganz durchschaut habe. Ist das Ganze nur Panikmache von youtube und co. oder sollte man sich als Nutzer auch sorgen machen. Wie soll das Ganze dann umgesetzt werden? Durch Uploadfilter? Wie genau kann man sich das Internet voller Uploadfilter vorstellen? Helfen weitere Lizenzeinkäufe der Konzerne? Das stelle ich mir jedoch auch extrem komplex vor. Ich finde das Problem ist einfach, dass das Thema mal wieder nicht wirklich offengelegt wird, sodass man da einfach nicht wirklich durchblickt und viele direkt Panik bekommen, obwohl es möglicherweise halb so wild ist.

Alzucard

Also ja wenn du den Songtext reinpostest und ihn als dein Werk ausgibtst kann jedes Forum bzw. jede Firma dafür belangt werden. Wohlgemerkt kann.
Solltest du es markieren bzw. zitieren wäre das eine andere Sache, aber damit muss sich dann die zuständige Behörde kümmern. Es ist ja nur eine Richtlinie, die dann innerhalb von 2 Jahren in den jeweiligen Ländern umgesetzt werden muss, also es muss ein gesetz daraus werden. da haben die Länder noch freiraum, aber wenn die cdu das macht, dann seh ich schwarz. Es wird weiter Proteste geben.

Hodor

Mhhh, ich sehe da irgendwie das Potential, dass manche genau das ausnutzen werden, um einen Konzern gezielt zu schaden. Ist schon irgendwie merkwürdig das Alles. Ich werde mich wohl mal genauer darüber informieren müssen.

Marki Wolle

Sofern du die Lizenz hast wäre es Legal???? viel Spass beim verhandeln.

Solltest du keine Lizenz haben und der Künstler würde klagen, wäre Mein MMO dranne, dann würde Gerd selber Moderiert werden????

Varoz

Ist doch ganz einfach, geh in deine playlist, oder deine „mag ich“ liste auf youtube, da sind alle videos die du mal makiert hast drin und viele davon werden dir als gelöscht angezeigt werden, wenn du diese anklickst siehst du wie sie hießen und warum sie gelöscht wurden, oder du hast selber hochgeladene videos die gesperrt wurden, mensch junge, stell dich doch nicht so an ^^

KronosX2

Ist ja schön zu sehen, dass Experten sich absolut uneins sind. Ist auch gefühlt ne 50/50 Situation. Persönlich denke ich wird Artikel 13 mehr Probleme verursachen als lösen.

Warum muss es eigentlich immer ne Holzhammermethode sein. Immer entweder-oder Geschichten. Vor allen Dingen, was kommt danach?
„Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“.

P. Kaiser

Bob der Baumeister 😉

Gerd Schuhmann

Bitte achtet doch darauf, dass Ihr über die Sache sprecht und nicht gegenseitige Beleidigungen austauscht.

Ich weiß, das ist ein emotionsgeladenes Thema, aber das führt dann zu nichts.

Bitte beachtet unsere Regeln für die Kommentare und versucht beim Thema zu bleiben.

Ich werde Kommentare löschen, in denen es nicht direkt ums Thema geht, sondern nur um den jeweils anderen.

Ich hoffe, das wird nicht nötig sein und Ihr respektiert die Regeln hier.

Alzucard

Gerd Schuhmann Habt ihr eigentlich lange überlegt ob ihr das hier wirklich veröffentlichne wollt, da es ja doch ein sehr kontroversen und stark diskutiertes Thema ist. Erhitzt halt die Gemüter wie man grade ganz gut sieht. Ich hätte nicht erwartet etwas über Artikel 13 zu lesen.

Gerd Schuhmann

Wir haben keine Angst, Themen zu behandeln, die wir behandeln möchten.

Wenn’s danach gehen würde, was „kontrovers“ ist, dürften wir einige Themen nicht behandeln – da müssten wir sogar einige Spiele völlig ausklammern.

Das hier ist ja eine klar umrissene News, in der es um die Äußerung des Twitch-Chefs gibt mit etwas Hintergrund dazu. Da müssen wir nicht überlegen, ob wir sowas machen.

Was wir nicht leisten können bei dem Thema ist ein umfassendes 5.000 Wort-Special mit juristischen Hintergründen, das sagt: „Wir bilden jetzt das Thema in aller Breite ab.“

Da geht’s aber nicht darum, dass wir davor Angst hätten, so was zu machen, sondern weil wir das schlicht nicht leisten können mit unseren Möglichkeiten – und das auch nicht in unser Kern-Themenfeld fällt.

Alzucard

Angst so etwas zu veröffentlichen wollte ich ja auch nicht unterstellen. Ich habe rein aus neugier gefragt. Ich würde solche argumente halt bringen wenn es um dieses Thema geht.

Varoz

Nur das er davon Ahnung hat und nichts weiter macht als den Text vorzulesen und für alle verständlich zu erklären und zu zeigen wie sich das auswirken wird.
er erfindet ja nichts, sondern trägt fakten vor.
Aber genauso gut kannst du dich ja von Julia Reda informieren lassen, sie ist Politikerin und befasst sich ebenfalls ausführlich mit Artikel11, 12 und 13.

Soldier224

Das große Problem ist die Schreibweise von Artikel 13. Es wird nichts präzisiert und Ausnahmen festgelegt die zum Großteil entweder gekauft worden sind, (ein paar auch zur Beruhigung wie Wikipedia kostenlos) oder aber nicht permanent gelten. Die Hauptprobleme sehe ich daran dass:

a) Nicht definiert wird was das Gesetz als Urheber, Plattform oder Kommerziell ansieht. Somit sind alle Nutzer erstmal Urheber, alle Plattformen gemeint was auch ein Forum z.B. wäre und alles Kommerz was Geld verdient egal ob 1 Cent oder 1000000 Euro pro Monat.

b) Das angenommen wird, dass jede Plattform nach 3 Jahren so erfolgreich ist, dass sie genug Geld haben sich Uploadfilter zu leisten. Und das gegebenfalls von Youtube oder Facebook Filter eingekauft werden müssen, was genau jene Reicher macht die das Urhebergesetz im Grunde bekämpfen soll.

c) Es keine perfekten Automatisierten Filter geben kann solange der Mensch nicht perfekt ist. Und genausowenig wie alles von Menschen kontrolliert werden könnte, könnte man soviele Menschen einstellen die dann Anträge auf Freischaltung bearbeiten müssen weil irgendwas zu Unrecht geblockt wurde automatisch. Zumal sowas auch an den Nerven der Nutzer zerren wird.

Ich persönlich habe nichts gegen Urheberrechte oder einen besseren Urheberschutz aber dass man sich wundert, dass Leute gegen so ein Werk Kritik vorbringen welche dann natürlich noch mit Ignoranz und Beleidigungen seitens der Befürworter befeuert wird, ist schon sehr merkwürdig. Und leider wird solche Unzufriedenheit auch immer von fragwürdigen Parteien ausgenutzt werden, wo ich nur hoffen kann dass die meisten nicht auf jene reinfallen.

Ich hoffe, dass Artikel 13 scheitert. Das wäre das beste, als damit sich danach weiter rumschlagen zu müssen. Aber wenn es zu letzterem führt, wird ohnehin unser Grundgesetz noch ein Wort mitzureden haben. Jedenfalls wird es Zeit, dass der Lobbyismus eingegrenzt wird, er nimmt mir in letzter Zeit zuviel Einfluss auf die Politik.

SP1ELER01

Zu B) -> der Youtuber LeFloid hatte Mal in einem seiner Videos gesagt, dass YouTube den bisher besten Upload Filter nutzt, den es gibt, man in diesen mehr als 60 Millionen Dollar investiert hat und dieser trotzdem extrem fehlerhaft arbeitet und sehr viele Videos (von Menschen) manuell freigeschaltet werden müssen.

Also kann das nur schief gehen, wenn nach Artikel 13 man zu eben diesen filtern greifen muss.
Deswegen hat die Chefin von YouTube auch gemeint, wenn alle stricke reißen, wird Europa halt einfach keine Videos mehr hochladen dürfen, da man sonst hunderte oder tausende Klagen täglich hätte

Soldier224

Hier muss man aber sagen, dass das nicht ganz sachlich ist. Probleme haben eher die kleinen Plattformen und jene die was hochladen wollen. Aber das Geschäft entgehen lassen in Europa wird sich Youtube nicht. Die haben genug Geld auch um sich anzupassen. Hier wird natürlich dann auch nochmal ein bisschen versucht mehr Drama zu machen als nötig, denn den gibt es schon so genug ohne Beihilfe.

Peacebob

Sehr schöne Zusammenfassung.

gast

vieleicht solltest du den text nochmal lesen, auch wenns schwer fallen sollte.
es geht nicht darum das es ok ist, es geht darum das die rechnung nicht stimmt die angeblich vorgegeben ist.
ein downloader ist nicht gleichbedeutend mit einem käufer. und genau das ist die bergündung die dem ganzen zugrunde liegt. das für jeden illegalen downlaod verluste entstehen. und diese aussage ist schlicht und ergreifend falsch.
siehe auch text oben, hier nochmal : wenn shorud apex spielt, und ne playlist im hintergrund laufen hat, dann wäre beides n grund den stream zu verbieten. zumal shroud damit geld verdient.
aber die leute die ihn finanzieren schädigen weder die rechteinhaber der playlist, noch ea weil sie ihm zuschauen.

wenn jemand gezielt mit solchen sachen geld verdeint, z.b. musik im netzt für die hälfte verkauft, dann hat das durchaus seine daserinsberehtigung und dann sollte die person belangt werden. aber nicht solche sachen wie „ich spiel jetzt n multiplayer und hör musik im hintergrund“ und dann kommt „du hast keine sendererlaufbnis für die musik, du bist schuldig“

es lassen sich glaube ich dutzende beispiele problemlos finden wo durch illegale webpräsenz erst etwas zum erfolg wurde, während sich die sachen wo genau das gegenteil zutrifft nahezu gen 0 tendieten

Varoz

Wie es besser geht zeigt Herr Solmecke in einem Video und diese Lösung ist deutlich besser und für alle eine Win/Win Situation.

https://www.youtube.com/wat

Aber Das jetzige Modell ist absoluter Müll und wie man sieht scheißt die CDU auf Demokratie und will es über den Köpfen der Bevölkerung hinweg durchsetzen, die werden wohl gut dafür entlohnt.

Und die Aussage von Herrn Voss, das ja keine Filter im Text erwähnt werden, soll dieser Trottel doch mal zeigen wie es ohne machbar ist, richtig, es geht nicht ohne , die großen Seiten werden es sich leisten können, Youtube benutzt eh schon lange uploadfilter um urrheberrechtsverletzungen zu entdecken, aber kleine Seiten werden sich solche Filter nicht leisten können und schließen.

gast

uhrheberrecht ist ne ganz nette sache und prinzipiell auch wichtig, aber nciht das was seit jahren damit abgezogen wird.
seit aufkommen von irgendwelchen download oder shareplattformen wird immer brav vorgerechnet wieviel geld den leuten doch entgeht dadurch das die sachen unerklaubt verteilt werden oder genutzt und das ist sowas von weit hergeholt das es schon auf ekeine kuhhaut mehr geht.
nach deren rewchnen müste jeder mensch, weltweit incl. babys mindestens 1000.- pro monat ausgeben um das hinzubekommen was vorgerechent wird.

der knackpunkt ist einfach der das besagte „rechteinhaber“ einfach mittlerweile, genauso wie unsere politik vollkommen weltfrend sind und nicht das geringste mit der relalität zu tun hat.
laden leute seriren, filme, musik, ebooks etc runter? klar tun sie das, en mass sogar. aber nicht einmal 1% der leute würden für diesen inhalt zahlen wenn sie sie die möglichkeit nicht dazu hätten.
ich weiss nicht mehr welche studie das war, aber irgendeine hat mal vorgerechnet das tatsächlich durch illegale downloads im grunde sogar mehr eingenommen wird als würde es sie nicht geben.
einfach aufgrund dessen weil die bekanntheit und die verbreitung imens gesteigert wird und dadurch käufer hinzukommen die vorher einfach nciht da waren.
die die es eh haben wollen, werden nicht auf illiegale sachen zurückgreifen, nur weil sie es können und n paar euros sparen.
grob vereinfacht hies es das zwar vieleicht 25% verlust durch illegale downloads entstüden, aber gleichzeitig sich die verkäufe steigern von leuten die es sonnst nicht gekauft hätten, und dann das endergebnis so ist das im umkehrschluss mehr käufe vorhanden sind als sonnst vorhanden wären

Plague1992

„Gegner der Reform glauben aber, Artikel 13 werde dazu führen, dass die großen Plattformen „Upload-Filter“ erstellen, die alles blockieren, was urheberrechtlich geschützt ist“

Was ist denn verkehrt daran? Ich habe kein Verständnis für die Gegenpartei, deren einzige Begründung ist quasi: „Muh, aber dann kann ICH doch nicht mehr dies und jenes tun.“

Es gibt das Urheberrecht und das ist auch zu respektieren, nur weil wir seit 3 Dekaden im Internet tun und machen können wie es uns gefällt dürfen wir noch lange nicht rumheulen wenn plötzlich Mittel und Wege eingeleitet werden um das Urheberrecht besser zu schützen.

Die einzigen die davon wirklich betroffen sind sind die Unternehmen die nun mehr Verantwortung und Kosten stemmen müssen und Content Creator die sich nicht mehr nach Herzenlust austoben können und nun rumweinen. Für mich keinerlei Begründung das Urheberrecht stiefmütterlich zu behandeln.

Dass die Anbieter dafür Sorge zu tragen haben ob deren Nutzer durch Urheberrechte verstoßen leuchtet ebenfalls ein. Es sind deren Internetseiten und dann haben sie auch die Pflicht dass da alles mit rechten Dingen zu geht. Und sei es durch gewisse Regeln oder Automatism.

Freez951

Also, erst einmal Youtube muss gar nichts befürchten. Denn wenn Artikel 13 durchkommt, dann geht es um den aktuellsten uploadfilter den es gibt und rate mal wer den hat. Richtig Youtube und wir wissen wohl wie gut der funktioniert. Nun stellen wir uns vor, der kommt auf allen Seiten, dass wäre echt ein Chaos.

Das Problem betrifft doch so aber auch meinung. Oder let’s plays. Kritische Stimmen im Internet wären dann doch auch problematisch, denn wenn es dem hersteller nicht gefällt und du eben nicht das Recht daran hast zu diesem Gegenstand, ist es gelöscht.

gast

problem ist aber der umgang damit :
du machst nen video von irgendwas und unerlegst es mit musik.
dasfst du nicht, weil du die rechne nicht hast, du bekommst ne klage weil du ja illegal gehandelt hast und damit angeblich sogar noch dran verdienst und dem interpreten damit einnahmen entgehen.
das es sich gar nicht um die musik dreht, ist dabei vollkommen egal. das mehreinnahmen des rechteinhabers existierten weil irgendjemand den song gut findet und ihn kauft, auch egal.
es geht eigentlich um das video an sich und dessen inhalt, und nciht um die musiklaische untermalung. hab ich da acdc im hintergrund laufen heulst acdc rum, hab ich helene fischer laufen, heult helene rum. und hab ich nichts, heult niemand rum, aber egal was von den 3en ich nehme, ich bekommen dadurch keinen einzigen zuschauer mehr.
das problem ist das einfach wieder mit kanonen auf spatzen geschossen wird. das keine relation gesetzt wird, weil einfach unmöglich, sondern einfach alles verallgemeinert und gleichzeitig kein maß gefunden wird das mit der relatität konform ist.
sollen die rechteinhaber bezahlt wrden? klar, sollen sollen, sie, steht ihnen zu, aber nicht aufgrund automatismen und völlig unsinnigen regeln die realitätsfremd sind.
und genau das wird versucht wieder zu erzwigen: alles direkt verbieten, ohne das es überhaupt einen grund gibt.
wenn shroud apex spielt und im hintergrund mucke laufen würde, dann schaut ihm bekommt niemand zu wegen seiner playlist, und deswegen verdient er auch keinen cent mehr. aberer zahlt weder für apex, noch für die mucke, also 2 gründe warum man es theoretisch direkt sperren lassen könnte, wobei nichts für apex zahlen sogar noch ok wäre, immerhin verdient er damit sein geld. aber die relation fehlt wieder. denn verlieren tut EA damit nichts, sie bekommen eher noch zusätzliche verkäufe von neuen spielern, wie auch mit der playlist im hintergrund sich extra verkäufe erzielen liessen wenn.

Mimmi124

Also wenn du (nur als Beispiel, weil du es erwähnt hast) deine Zuschauer verlierst nur wegen der Musik. ja dann sorry, aber sind sie es auch nicht wert.

gast

genau darum gehts ja, die mucke interessiert keine sau, aber die wird gewichtet weil du sie ja gar nicht verwenden dürftest, die mucke ist das was angeblich dein video ausmacht, zumindest laut rechteinahbern die dadurch unmengen an verlusten einfahren.
es gibt keine relation wodrum es wirklich geht, es gibt nur noch „ey, das is mein, dadurch hab ich verlsute, sofort löschen, das hab ich nicht erlaubt, da muss ich sofort regressanforderungen stellen“

es wird keinen bezug gestellt auf das was wichtig ist, oder was die aussage ist, es gilt wie immer nur das große ganze was wie alles vollkommen der realtät entfremdet ist.

Kira Yuuki

Da merkt man immer wieder schön wenn sich Leute nicht damit auseinandersetzen oder Blind alles glauben ohne sich selbst schlau zu machen.
Keiner der Gegener ist gegen den Urheberrechtsschutz im Gegenteil, viele begrüßen das aber das WIE ist das Problem. Ein Automatisiertes Programm kann nicht wissen ob du den Rechteinhaber Informiert hast, oder ob du freies Material verwendet hast. Es kann auch nicht wissen ob das sogar deine Bilder, Videos oder sonst was sind wenn sie einem Urheberrechtlichgeschützen Material gleichen, ob willendlich oder nicht, wird es geblockt.
Auch können durch so einen Filter Meinungen zensiert werden, denn ein rechteinhaber kann hingehen und sagen „Hier diese Revwiev von dem und dem will ich nicht blockt die mal“ und schon ist sie weg.
Willst du wirklich ein von Firmen gelenktes Internet, denn die sind die EInzigen die davon wirklich profitieren.
Viele Kreative, Sänger, Comedians sagen selber das sie sowas nicht beführworten. Es ist nur eine Reihe von Leuten die da wirklich hinter stehen und das sind verlage und Firmen die dadurch das Internet lenken können wie sie wollen.
Sorry aber ich liebe meine Meinungsfreiheit und ich werde dafür kämpfen.

Mimmi124

Ganz einfach: Die vorbereiteten Programme werden irgendwann durch fähige KI´s ersetzt. Und die werden immer selbstständiger und lernfähiger.

Alzucard

Ja genau und wie machen das die kleinen unternehmen?

Frenzy

nichts

wenn die Filter nur die Sachen blockeren würden, die auch geschützt sind

Youtube hat den großten Filter und der läuft ziemlich mies

Szaaza

Genau, der Twitch Chef denkt natürlich nur an die armen Streamer.. Selten so’n Quatsch gelesen, Twitch, als in Deutschland operierendes Unternehmen, mit deutschen Werbepartnern, sollte mal lieber anständig Steuern bezahlen!

Smofg

Was passiert eigentlich wenn ich über PS4 zb Apex streame. Ich melde mich solo an und einer der 2 Randys hört Musik im Hintergrund, oder es läuft TV? Man kann in Apex den Voicechat nicht deaktivieren.
Wird dann mein stream geblockt???? Das ist doch dämlich.

Szaaza

Du kannst die
Randy’s muten, TouchPad – Squad – Lautsprechersymbol, feddig..

Smofg

Jaaaa aber erst im game…vorher gehts net. Wenn da schon Mucke läuft hast pech.

Mimmi124

Natürlich kannst du den Voicechat deaktivieren. hatte ich auch, bevor es bei mir runter flog.
Muss man sich halt mal 10 Minuten Zeit nehmen und die Optionen gescheit durchlesen.

Smofg

Man kann es in den options net deaktivieren! Nur im game per Player card. Da kanns schon zu spät sein wenn er im Auswahl Menü schon Mucke an hat;) Lese du dir mal besser alles durch

Alzucard

Jap wenn es einautomatisiertes System ist, dass witch tatsächlich sogar schon hat. Sie entfernen in der regel einfach den Ton bei Clips.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

120
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x