Fan berechnet, wie verdammt selten der perfekte Loot in The Division 2 ist

Einer der größten Kritikpunkte an The Division 2 ist im Moment das Loot-System. Fans bemängeln, wie schwer es ist, den perfekten Loot zu finden. Aber wie schwer genau? Ein Spieler hat das ausgerechnet.

Das hat der Spieler berechnet: Der Reddit-Nutzer swift4010 war nach eigener Aussage gelangweilt vom Spiel. Deswegen hat er einfach mal ausgerechnet, wie selten der perfekte Loot in The Division 2 ist und das im Subreddit gepostet.

Seine Ergebnisse sind für viele bestätigend und gleichzeitig erschreckend, denn sie machen ihrer Meinung nach deutlich, dass The Division 2 tatsächlich ein Loot-Problem hat.

Doch wie fallen die Zahlen überhaupt aus? Das sind die Ergebnisse der Berechnungen

division-2-loot

Über 3000 Stunden für seinen Wunsch-Rucksack?

Da er herausfinden wollte, wie selten sein gewünschter Rucksack ist, hat er die einzelnen Faktoren zusammengerechnet.

Diesen Rucksack braucht der Spieler für seinen Build: swift4010 ist auf der Suche nach einem Rucksack der Marke Airaldi Holdings

  • mit dem passiven Talent Schonungslos (+10% Schaden gegen Elite),
  • einem brauchbaren aktiven Talent
  • und einem Mod-Slot für Angriffs-Attribute.
  • Dazu will er noch 2 Angriffs-Attribute (Waffenschaden und Crit-Schaden)

Er benötigt also einen Rucksack einer bestimmten Marke, mit 2 bestimmten Attributen und den richtigen Talenten. Wie schwer das ist, zeigen seine Berechnungen.

Mehr zum Thema
The Division 2 spricht über nächste Updates: So geht’s nach dem Raid nun weiter

So hat swift4010 gerechnet:

  • Nur eines von 95 verschiedenen Modellen entspricht seinen Vorstellungen. Hier hat man also schon mal eine Chance von 1 zu 95.
  • Es gibt 9 mögliche Attribut-Rolls auf einem Rucksack. Die Chance auf Crit-Schaden liegt also bei 1 zu 9.
  • Mit 8 möglichen Attributen, die übrig sind, liegt die Chance auf Waffenschaden bei 1 zu 8
  • Die Chance auf das passive Talent „Schonungslos“ liegt bei diesem Modell bei 1 zu 3, da es nur offensive oder Utility-Talente auf dem passiven Slot gibt
  • Das aktive Talent spielt keine Rolle, es wird rekalibriert und fließt nicht in die Rechnung ein.
  • Diese Faktoren zusammengerechnet, ergibt das diese Rechnung: 1 / 95 / 9 / 8 / 3 = ~0,000049 oder ~0,0049% oder eine Chance von 1 zu 20.408.

Es gibt nur einen Haken: Auch violetter Loot ist im Endgame Teil des möglichen Pools. Dieser fehlt aber in der Berechnung. Denn die genauen Verhältnisse der Drops nicht bekannt. swift4010 hat daher seine Beobachtungen in die Berechnung einfließen lassen und die Formel ergänzt.

Es gibt etliche verschiedene Attribute auf eurer Ausrüstung.

Was ist das Ergebnis? Mit den ungefähren Verhältnissen der Loot-Drops kommt er auf das Ergebnis von 1 zu 76.923.

Wie lange würde es also dauern? Nach eigenen Angaben hat swift4010 über 200 Stunden gespielt und über 5000 Items gesammelt. Um 75.000 Items zu sammeln, müsste er über 3000 Stunden investieren.

Mehr zum Thema
Diese Probleme muss The Division 2 nach dem letzten Update angehen

Für die 200 Stunden benötigte er 2 Monate. Um so viele Items zu looten, wird er wohl noch mindestens zweieinhalb Jahre farmen müssen. Und das auch nur, wenn er weiterhin 100 Stunden pro Monat spielt.

Der Spieler hat die gleichen Berechnungen auch für die anderen Ausrüstungsteile durchgeführt:

  • Maske: 1 zu 159.600
  • Weste: 1 zu 1.256.850
  • Handschuhe: 1 zu 3919
  • Holster: 1 zu 2494
  • Knieschoner: 1 zu 19.950

Seine Zahlen hat swift4010 aus dem Doc zur „The Division 2 Encyclopedia“, das alle möglichen Daten und Zahlen zu The Division 2 sammelt.

The Division 2 hat für viele ein Loot-Problem

Wie könnte man das lösen? swift4010 schlägt vor, mehr Wege einzuführen, um gezielt nach bestimmter Ausrüstung zu suchen.

Wenn Massive uns eine Option gibt, um spezielle Ausrüstungsteile zu farmen, oder uns die Möglichkeit gibt, mehr Dinge auf einem einzelnen Teil zu rekalibrieren, würde das die Chancen auf ein vernünftiges Level herunterbringen.

swift4010, Quelle: Reddit

So reagieren die Spieler: In den Kommentaren zu seinem Post sammeln sich viele zustimmende Antworten. Viele Fans sind aktuell frustriert wegen dieser Situation.

  • Der Spieler abuqaboom stellt zudem fest, dass Qualität der Stat-Rolls nicht mal mit einbezogen wurde: „Das (die Berechnungen des Spielers) setzt außerdem voraus, dass man irgendeinen Wert für Waffenschaden und Crit-Schaden akzeptiert. Es wird noch schlimmer, wenn der Wert über dem Durchschnitt sein soll.“
  • Zudem kritisieren einige die Tatsache, dass violette Drops überhaupt noch im Loot-Pool auf dem 5. Weltrang verfügbar sind.
  • Die Option, mehr Stats rekalibrieren zu können, halten viele Fans für die beste der vorgeschlagenen Lösungen.
division 2 crafting station
Im Moment ist das Crafting relativ wertlos.
  • Auch das Crafting sollte unbedingt überarbeitet werden, damit man selbst mit hergestellter Ausrüstung zumindest ein wenig mehr Einfluss hat
  • Manche fordern eine Rückkehr der Optimierungs-Station aus The Division 1. Mit dieser Station konnte man die Werte der einzelnen Ausrüstungsteile durch Material und Credits verbessern und somit auch deren Gear-Score erhöhen.

Insgesamt wünschen sich viele, dass es mehr Wege gibt, um seine Builds zu optimieren, als nur vom Zufallsprinzip der Drops abhängig zu sein.

Da sehen viele den Vorgänger mit der Optimierungs-Station, Behältern die man bei Händlern kaufen konnte und dem besseren Crafting-System noch vorne.

Was haltet ihr von dem Thema? Seht ihr das ganze problematisch, oder gehört ein so langwieriger Grind für euch dazu?

Mehr zum Thema
The Division 2: 7000 knacken Raid auf PC, 200 auf PS4/Xbox One – Kein Nerf geplant
Autor(in)
Quelle(n): reddit.com
Deine Meinung?
Level Up (29) Kommentieren (29)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.