The Division 2 kämpft gerade mit einem Damage-Problem, braucht dabei Eure Hilfe

Bei The Division 2 kommt es zurzeit vor, dass Treffer nicht erfasst werden. Gegner nehmen keinen Schaden. Massive ist an der Sache dran.

Um dieses Problem geht’s: Seit geraumer Zeit häufen sich die Beschwerden, dass der Schaden in The Division 2 Probleme macht. Es komme vor, dass man ein ganzes Magazin in den Feind entleert, dieser aber keinen Damage nimmt.

Laut Massive ist dies ein Problem mit der “Hit registration”, also mit der Erfassung von Treffern. Das Spiel registriert nicht, dass Ihr Kugeln auf den NPC-Feind ballert.

Tritt dieses Problem auf, wird kein Schaden berechnet und es werden auch keine Schadens-Zahlen angezeigt. Das nervt und trübt die Spielerfahrung. Alle Plattformen (PS4, Xbox One, PC) sind betroffen.

the division 2 agent waffe down

Was tut Massive gegen das Problem?

Das sind die Bemühungen: Bereits letzte Woche führte Massive Änderungen im Hintergrund durch, um das Problem abzumildern. Laut erstem Feedback war diese Maßnahme erfolgreich – die Damage-Probleme treten weniger auf – allerdings sind sie noch nicht aus der Welt geschafft.

Deshalb bitten die Entwickler Euch nun, weitere Infos zu dem Problem zu liefern. Solltet Ihr in die Situation kommen, dass Ihr ein ganzes Magazin in NPC-Feinde schießt, ohne dass der Schaden registriert wird, dürft Ihr hier im Ubisoft-Forum Euren Ubisoft-Usernamen und Plattform-Usernamen angeben und schildern, bei welcher Aktivität das Problem auftrat.

So will man genau aufspüren, was die mangelhafte Hit-Registration verursacht.

division-wald-agent

Was sagt die Community? Ein Blick in die Kommentare zeigt, dass das Problem noch immer sehr aktuell ist und einer Untersuchung bedarf.

  • “Dass Kugeln nicht registriert werden, ist noch immer ein Problem. Ich habe ein ganzes Magazin einer M60 in einen roten NPC entladen und nur die letzten Kugeln wurden erfasst”, schrieb ein User vor wenigen Stunden.
  • “Ich hatte gestern mehrere [dieser Probleme]”, schreibt ein anderer.
  • Als Aktivitäten werden vor allem PvE-Inhalte wie Roosevelt Island und der Raid genannt, aber auch die Dark Zone. Der Schaden soll ebenfalls an PvP-Gegnern ab und an nicht zählen.
  • Bei Waffen der Spezialisierungen, wie der Armbrust oder dem Granatwerfer, soll das Problem noch immer häufig auftreten.
  • Ein User ist froh, dass dieses Problem endlich angegangen wird. Er war sich manchmal nicht sicher, ob er laggt oder ob dies wirklich ein Spielproblem sei.
  • Zudem verweisen mehrere Agenten auf ein neues Sound-Problem, das seit ein paar Tagen auftritt. Laut Massive sammle man auch dazu gerade Feedback.

Seid Ihr auch schon auf dieses Problem gestoßen? In welchen Situationen trat es auf?

20 Mio. Schaden pro Schuss: Der wohl beste Sniper-Build in The Division 2
Quelle(n): reddit, forums.ubisoft
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
21 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
OnelifeTwosides

„Trübt die Spielerfahrung“

Sehr diplomatisch formuliert. Zumindest habe ich jetzt eine Ausrede, wenn ich mich im Coop/Raid zu „blöde“ anstelle ????

Malgucken

Hmmm Division wird Anthem immer ähnlicherer ????

Hans Wurscht

Nicht wirklich..
The division2 hat schon ziemlich vieles verkackt, ja..
Anthem hingegen hat alles verkackt…

Malgucken

Sehe ich ganz klar anders.

OnelifeTwosides

Da ich während meiner Division 2 Pause auch mal mit Anthem angefangen habe, kann ich mit Fug und Recht behaupten…Nein! Anthem ist ein storytechnisch banaler, technisch unsauberer Moorhuhn-Murks, bei dem man nach ca. zwei Wochen und Lv 28 bei einem Javelin nicht weiss, warum man das Game, das einen sowieso permanent nach einer Stunde Spielzeit wieder rauswirft, noch spielen soll? Anthem hat ein Problem in fast allen Dingen, angefangen beim Herumgeschleiche in Fort Taris, den langweiligen Standard Missionen, nach Beendigung der Story, das planlose umherirren, nicht wissen, auf welches Exotic man hinarbeiten möchte, über die Lags und kontinuierlichen Abstürze – Division 2 dagegen nur hin und wieder temporäre Probleme und bei den Rolls/Craften der Items, so das das grinden aktuell wenig Spaß macht, während die Atmosphäre eines Washingtons im Niedergang, das Gameplay aka Shootouts, die teilweise wunderbar gezeichneten Areale, das Spiel auf ein ganz anderes Level heben, als Anthem jemals sein wird. Die Luft ist bei Anthem nach zwei Wochen raus, da hatte Divison 2 erst angefangen…

Malgucken

Alles was du geschrieben hast kann ich genauso über Division schreiben, es sind nämlich auch immer die selben Missionen usw. und das Design bei der Landschaft usw. finde ich in Anthem auch toll.
Von daher finden ich beide auf den selben Level, ausser was natürlich die technischen Probleme angeht, da war Anthem echt ein Trauerspiel.
Aber so hat eben jeder seine Meinung.

Erzkanzler

Und ich dachte schon, es läge an mir…
1 zu 1 identische Skillung mit einem Kumpel von mir aber er geht ab und an mit ganz arg anderen Schadenszahlen aus dem Spiel. Klar, er mag den ein oder anderen Headshot mehr erzielen, aber gerade mit dem Rifle sehe ich üblicherweise sehr genau, ob ich treffe. Und bei vielen Schüssen habe ich doch einen WTF-Moment. Nun hab ich zumindest eine Ausrede, bei mir tritt der Fehler einfach häufiger auf als bei ihm.

Spaß bei Seite, ich seh das gerade relativ häufig weil ich mit dem Rifle spiel. Kein Beinbruch, aber bitte ändern!

GeneralTickTack

Das wäre ja tatsächlich für die Konsolenspieler und die Controller-Nutzer am PC besonders bescheiden. Das Aiming ist mit Controller per se schon schwieriger. Wenn Treffer jetzt verzögert oder gar nicht wahrgenommen werden erklärt das, dass sich das Gunplay so seltsam schwammig anfühlt.

Division fanboy

Muss ganz ehrlich zugeben, dass nun auch für mich der Titel gestorben ist.
Ich bin wahrscheinlich auch einfach schon zu alt.
Muss echt sagen, dass Jahr 2019 ist in sachen Spiele absolute Katastrophe ist.
Die Spiele werden teilweise sowas von Beta like auf die Spielerschaft geworfen das man nur noch weinen könnte.
Hab mir dummerweise Sinking City gekauft und gerade auch dort wieder sieht man ganz deutlich, dass den Spielen heutzutage die Liebe und der Feinschliff fehlt.
Ich hab jedenfalls keine lust mehr, einen Beta tester zu Spielen und mir ist dazu mein Geld, bzw meine Freizeit zu schade.
The Division 2 ist ein gutes Beispiel, dass Game as a Service einfach in der heutigen Zeit nicht mehr funktioniert.
Habe jetzt das zu 100% fertige Divinity original sin 2 und bin vollauf begeistert.

Ach und nebenbei, ich warte seit dem 17.07.19 auf ne Antwort von Ubisoft diese kack 2 Schritt zertifizierung rauszunehmen.Geiler Schuppen

Erzkanzler

Dass Spiele früher immer bugfrei erschienen sind, ist aber auch ein Mythos der gern gepflegt wird. Spiele hatten immer schon Fehler und mit steigendem Umfang der Spielprojekte gibt es eben auch mehr Punkte an denen es zu Problemen kommen kann. Ein (fehlerfreies) Tetris mit einem Division 2 zu vergleichen kann kaum gerecht sein.

So ein bisschen mehr Gelassenheit würde der “Gaming-Community” ab und an ganz gut zu Gesicht stehen. Nur weil mal eine Woche der Hitcount nicht passt, geht die Welt nicht unter. WoW hat beispielsweise noch Fehler aus Release-Zeiten und die Spieler feiern es…. Erscheint ein neues Spiel, werden die Fackeln schon vor Release angezündet.

P.S.: Schau dir mal an, wie bei deinem “100% fertigen Divinity Sin 2” die Patch History aussieht… sagen wir es mal vorsichtig… die aktuelle Versionsnummer von Divinity ist 3.6.37.7694 und nicht etwa weil man bei den Larian Studios anders zählt. Mit deren DLCs und den Patches der DLCs ist die Situation im Vergleich also nicht groß anders als bei einem Division, einzig dass du ein Spiel spielst, das im September 2017 released wurde, du also die “Betatester-Zeit” nicht erlebt hast.

barny mcskid

„So ein bisschen mehr Gelassenheit würde der “Gaming-Community” ab und an ganz gut zu Gesicht stehen“

Danke für diese Aussage!

BavEagle

Ok, das erklärt so einige Situationen mit der Armbrust. Genau beschreiben kann ich sie aber noch nicht, trat bei Elite- und End-Gegnern in mehreren Missionen auf, welche ich zusammen mit einem Freund gespielt hatte. Der Gegner wurde nur gestunnt, nahm aber keinen Schaden.

Wesentlich nerviger finde ich aber den neuen Bug, wenn Freunde auf PS4 nach Einladung der Gruppe joinen. Sehr oft fliegt der neue Agent dann umgehend mit CE-Fehler komplett aus dem Spiel. Wie sich derart massive Fehler mit einem Patch immer wieder in ein Game einschleichen, ist mir immer noch ein Rätsel, und wird hoffentlich sehr schnell wieder gefixt.

Capa Kaneda

Dass die Hit-Box nicht im Sync mit dem Character-Modell sei, steht schon lange im Verdacht, wurde so in einem schon älteren STOTG beschrieben und final als allg Verbindungsproblem identifiziert.
Selbst hatte ich lange Zeit damit keine nennenswerten Probleme.
Aber seit neuesten funktionieren meine Clutch-Builds kaum mehr oder sehr schlecht – bei über 50% Crit Chance

Alexander Auge

Was für content Expeditionen zeitlich begrenzt fuck you ubi soft und dann für ne begrenzte Sache noch den year 1 Pass benötigen und so erhlich hab alles an content durch es muss schneller neuen geben wie wärs mit ner art Dungeon oder so aber nein Hauptsache abkassiert wie immer quasi vom 1.teil nix gelernt immer noch loot und damage Probleme eigentlich unglaublich naja und das mit den Sound Problemen mega peinlich macht mal was anderes außer spiele

Ali Mente

Wegen diesen Problem lass ich erstmal dieses mistige Spiel links liegen. Halbfertige Updates und langweiliger Content tragen dazu bei, dass TD2 mir dezent am Arsch vorbei geht

Paul Klee

“Schöne” Sache ich hoffe sie reparieren das bald. Und dann bringt endlich sinnvollen Content raus. Das man jetzt bessere Technikbuilds spielen kann: Sehr gut. Auch die letzten beiden Storymissionen aus dem Patch waren großartig. Aber wo bleibt Survival, Horde und eine Art Untergrund/Expedition mit Huntern? Die besten Gegner im Spiel und einer der besten Modi aus Teil 1 werden sinnlos zurückgehalten bzw. fehlt.

Meine Güte, dabei würden diese Dinge für vieles entschädigen was im Endgame seit Monaten nicht stimmt (nervige Bugs, lahmes PVP, Eintönigkeit). Und bevor jetzt wieder jemand kommt mit Kopfgeld, tägliche Missionen, Tralala…das spiele ich sowieso. Ob eine Mission den täglichen Bonus hat oder nicht ist mir egal. Die Kopfgelder sind Quark, ihre Locations sind teilweise gut, aber die Gegner sind nichts besonderes. Die schießt man halt weg wie alle anderen Gegner außerhalb des Raids auch, das wars.

Der Zoo ist geil, aber den werde ich nicht 5 mal am Tag nacheinander zocken. Survival und reguläre Hunter-Missionen, das wäre Sahne.

saeimaen

Sie könnten das auch bei den Heroischen Missionen einbauen so wie bei TD1. Am Schluss ein Hunter mit besonderer Belohnung, ein Exo-Objekt z.B. Die Heroischen Missionen waren bei TD1 doch einiges schwieriger als Herausfordernd. Hier merkt man den Unterschied fast nicht.

Steffen

Es haben wohl zu viele rumgejammert das es viel zu schwer ist.
Jetzt kannst schon fast allein mit der Pistole durchtanzen.

Paul Klee

Nach Release war alles schwerer, in den ersten Monaten ingesamt, weil die Gegner zu gut gezielt haben und die Schadens-/Rüstungswerte anders waren. Jetzt ist es so einach, dass sie den Schwierigkeitsgrad “schwer” auch ersatzlos streichen könnten.

Paul Klee

Gute Idee

Notsobadass

Also ich hatte bis jetzt nur das manchmal keine Schadenszahlen angezeigt wurden, der Gegener aber trotzdem Schaden nahm. Tritt bei mir bevorzugt dann auf wenn ein neuer Mitspieler in die Gruppe kommt.
Was mich mehr nervt ist, das die Schüsse des Granatwerfers manchmal im Boden verschwinden…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

21
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x