So will The Division 2 verhindern, dass Euch die Gegner langweilen

In The Division 2 gibt es insgesamt 4 verschiedene Gegner-Fraktionen. Damit diese sich ausreichend unterscheiden und spannend bleiben, haben die Macher einiges getan.

Das wollen die Entwickler erreichen: Wie schon in The Division 1, trefft Ihr in The Division 2 im Laufe des Spiels auf 4 verschiedene Fraktionen.

Diese unterscheiden sich in vielen Punkten, wie der Geschichte, dem Aussehen, aber auch dem Verhalten und der Ausrüstung. Bei den Fraktionen handelt es sich um die

Wenn man es genau nimmt, gibt es mit Ambush und Underground noch 2 weitere, inoffizielle Fraktionen, über die nicht viel bekannt ist.

Im Vorgänger gab es aber häufiger die Kritik, dass diese sich nicht genug voneinander unterscheiden würden.

Daher hat man sich bei den Gegnern von The Division 2 einiges einfallen lassen.

The-Division-2-Black-Tusk
Black Tusk ist den anderen Fraktionen technisch überlegen

Viele Faktoren bestimmen das Verhalten der Feinde

Was bestimmt, wie sich eine Fraktion verhält? Die Entwickler haben 4 verschiedene Haupt-Faktoren eingebaut, die das Verhalten der verschiedenen Gegnertypen festlegen, die sogenannte „Faction Differentiation“:

  • Aggression – Aggressiv/Defensiv: Bestimmt, wie aggressiv oder defensiv Feinde auf Euch zustürmen. So stürmen die Hyenas eher auf Euch zu, während Black Tusk abwartend agiert und Distanz wart.
  • Organisation – Organisiert/Unorganisiert: Dieser Faktor bestimmt, wie koordiniert Feinde vorgehen. Warnen sie sich gegenseitig? Hier sind beispielsweise die True Sons und Black Tusk den Hyenas und Outcasts überlegen.
  • Training – Untrainiert/Trainiert/Hochtrainiert: Das erkennt man häufig an den Bewegungen der Gegner. Hyenas stolpern oft hastig über ihre eigenen Füße, während die Outcasts und True Sons schon beweglicher sind. Hochtrainiert sind hier wieder nur Black Tusk.
  • Tech – Niedrig/Medium/Hoch/Sehr hoch: Welche technischen Hilfsmittel werden im Kampf verwendet? Die True Sons setzen eher auf Feuerkraft, während Black Tusk beispielsweise Robo-Hunde und mehrere Drohnen-Varianten verwendet.

Zu diesen Faktoren kommen dann auch die Gegnertypen. Auch hier hat der Entwickler Maßnahmen ergriffen, damit es dort keine Überschneidungen gibt.

Diese Faktoren bestimmen das Gegner-Verhalten. Quelle: PCGames Hardware

Scharfschütze ist nicht gleich Scharfschütze

So sollen die Gegner genug Vielfalt bieten: In The Division 2 gibt es mit 64 verschiedenen Typen rund doppelt so viele Gegner-Varianten wie in The Division 1, laut Ubisoft.

Damit diese sich untereinander ausreichend unterscheiden, wurde jeder Archetyp wie beispielsweise Tank, Scharfschütze oder Techniker für jede Fraktion eigens angepasst.

So greifen Outcast-Scharfschützen auf Bögen mit Explosivpfeilen zurück, während andere Scharfschützen-Typen normale Scharfschützengewehre verwenden. Dafür können sie sich hinlegen oder Drohnen verwenden.

the-division-2-chem-launcher

Gegner reagieren glaubhafter

Was wurde noch verbessert? Zusätzlich hat der Entwickler den NPCs deutlich mehr Bewegungsspielraum und Animationen mit auf den Weg gegeben. Das Treffer-Feedback wurde verbessert, Gegner wurden nun aktiv in ihrer Bewegung von Euren Schüssen gestört.

In kritischen Situationen haben Feinde aber auch mehr Reaktionsmöglichkeiten, wodurch im regulären Kampf die immer wieder gleichen Situationen vermieden werden sollen. Sie sind agiler und gehen schneller in Deckung. Zudem kommunizieren sie miteinander.

Eure Gruppe hört übrigens die gleichen Dialoge zwischen den Gegnern, was im 1. Teil nicht der Fall war.

Um dem ewigen Kugelschwamm-Thema aus The Division 1 entgegenzuwirken, sterben Feinde nun deutlich schneller. Härtere Gegner haben dafür eine verstärkte Panzerung.

The-Division-2-Invasion

Was war mit den Kugelschwämmen? Ein großer Kritikpunkt an The Division 1 war, dass die Gegner zu viele Kugeln einstecken konnten.

Es fühlte sich für viele einfach falsch an, 3 Magazine auf einen Gegner ohne wirkliche Panzerung zu schießen, bis der mal umfällt. Nun müssen einzelne Teile gezielt zerstört werden.

Lasst Ihr beispielsweise einen gegnerischen Helm platzen, ist der Weg frei und Ihr könnt ihn mit Kopfschüssen schnell ausschalten. So will The Division 2 sichergehen, dass Gegner nicht zu kugelsicher wirken.

Welche Änderungen noch vorgenommen wurden, könnt Ihr im Artikel von Ubisoft zu dem Thema nachlesen.

Was haltet Ihr von dem Thema? Empfindet Ihr die Gegner als abwechslungsreich?

Unser Autor Sven feiert die Gegner in The Division 2, doch nicht alles ist super:

Ich liebe die KI-Gegner in The Division 2, aber etwas an ihnen nervt gewaltig
Quelle(n): Ubisoft, PCGames Hardware
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!

62
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
CaMoU99FlAgE
CaMoU99FlAgE
1 Jahr zuvor

Die DZ Gegner sind viel zu einfach ich renne mit nem smg build rum ergo mit zwei smgs und erledige jeden DZ Gegner problemlos mit meiner Pistole (M911) mit alegro und nem schalltdamfper mir schaden gegen elite +größerem Magazin
Aktuell im pts Teilen die gegner weniger schaden aus stecken aber mehr ein und hoffe das es so bleibt es müsste nur die Munition angepasst werden denn diese droppt aktuell auf dem pts zu wenig

Wolfgang Novodny
Wolfgang Novodny
1 Jahr zuvor

Man kanns allerdings auch übertreiben. Die KI an sich ist genial Wenn sie darauf reagieren wenn man ihnen in die Flanke fällt oder im Stress das Magazin suchen.

Aber es ist teilweise nur noch lächerlich unfair… Granatenwerfer die einen binnen Sekunden zerlegen, Moloktovs im Sekundentakt und dann die Selbstmordtypen.. SELBSTMORDBOMBER! Ich bezweifle dass es den Islam in so einer Welt noch gibt.. Wieso sollte jemand sich selbst in die Luft sprengen wenn nicht aus religiösen Gründen?

Dann gibts Drohnen die einen wegsprengen und die mit ihrem dummen Schaum der einen aus der Deckung holt. Im Gegenteil, wenn mein Charakter in Deckung ist und vom Schaum festgehalten wird sollte er gerade in Deckung bleiben… Bei Shockmunition ist es ja klar dass man die Deckung verläßt

Dazu noch Gegner die einen unter Dauerfeuer nehmen und gefühlt nie nachladen müssen …

Und das ist nur was mir auf die schnelle einfällt. Das Spiel an sich ist toll, auch wenn ich manches aus Teil 1 vermisse, aber daran sollten sie echt noch arbeiten…

Xur_geh_in_Rente!
Xur_geh_in_Rente!
1 Jahr zuvor

…ich fand die Gegner von Anfang an ziemlich Anspruchsvoll und wenn die dann auch noch anfangen untereinander zu sprechen oder noch besser mich zu beleidigen….kommt im Spiel ne reale Atmosphäre auf, die ich so in anderen Shootern noch nie bewusst erlebt habe…
Mir ist es relativ wurscht wie wer gepanzert ist, ich schau auf Schwachpunkte und wenn ich den Munitionsgürtel getroffen habe und er was tolles gedropt hat amüsier ich mich immer wieder darüber das ein Mitspieler hastig hinrennt um den Loot aufzusammeln…..und schon liegt er im Dreck…:D

Luriup
Luriup
1 Jahr zuvor

„Um dem ewigen Kugelschwamm-Thema aus The Division 1 entgegenzuwirken,
sterben Feinde nun deutlich schneller. Härtere Gegner haben dafür eine
verstärkte Panzerung.“

Tjo bei einem 4 Mann Team gibt es keine ungepanzerten Mobs mehr.
Selbst der billigste Hyänenrusher hat dann Panzerung.

Robert Theisinger
Robert Theisinger
1 Jahr zuvor

Die Gegner in Division langweilen mich nicht wirklich ….besonders wenn sie hinter dir spawnen und dich ummähen . Bin in solch Situationen eher gefrustet als gelangweilt wink

Malgucken
Malgucken
1 Jahr zuvor

Die DZ habe ich in D1 schon blöd gefunden und finde sie auch in D2 blöd, wenn ich PVP spielen möchte spiele ich was anderes. Ich Spiele nur PVE Sachen und da wird auch der Loot nix dran ändern.
Dieses Spiel macht Spaß, jetzt noch alle Hunter und Raid. Danach wird es weniger mit Division werden.
Bis dahin hoffe ich das Anthem neue Story usw. hat und den Loot im Griff bekommt.

dirkrs
dirkrs
1 Jahr zuvor

Gestern solo in der Knife Darkzone unterwegs gewesen. Tja Deckungsshooter… in Deckung kann man ja garnicht denn ich werde mit Brandgranaten zugeschmissen und nebenbei kommt der gegnerische Granatwerfer zum Einsatz. Springt man nun hastig von Deckung zu Deckung schwirren auch schon die Brand Drohnen heran.

Hat man dann letztlich doch alles überlebt schaut auf seine Muni und stellt fest das man noch genau 3 Schuss übrig hatte geht aus der Deckung , sammelt sich, freut sich innerlich,dreht sich um um dann festzustellen das ein 4 Mann Team angerannt kommt… ok Geste beschwichtigen gedrückt und ich werde down geschossen.

Jucheee….????

Robert Theisinger
Robert Theisinger
1 Jahr zuvor

Ging mir schon in der Beta so :)….drum geh ich erst gar nicht in die DZ. Ne PVP DZ ist nur Futter für solch Spieler die nichts anderes dort machen ausser anderen aufn Sack gehen

Casi
Casi
1 Jahr zuvor

Ich weiß ist irgendwie unfair… ist mir auch schon passiert… Funktioniert eigentlich der Hilferuf auch in der DZ… hab ich noch nicht probiert… Das wäre jedenfalls eine Möglichkeit sich zu rächen… Ich fände es auch gut, wenn man in der DZ eine Leuchtkugel abschießen könnte, die alle anderen Agenten in der DZ allarmiert und anzeigt, wo die Hilfe angefordert wurde…

Paul Rolle
Paul Rolle
1 Jahr zuvor

Also ich feiere das Game auch nach 85 Stunden noch wie am Anfang. Ich hab immer was zu tun, trotz einer Gs von 490. Erst vor kurzem „Die Schnatterente“ gefarmt und nun am Build zusammenbasteln. Da gehen mehr als genug Zeit und Ressourcen drauf bis man seine perfekten stats auf seinem Gear hat. Hier heulen wahrscheins immer ein-und dieselben Leute rum.
„Ich hab die Story durch, ich will das beste Gear!“
Die sollten sich mal mit allen Specs und dazugehörigen builds beschäftigen, bzw. selber welche erstellen. Da ist man lang genug mit grinden/farmen beschäftigt. Und wem´s zu leicht ist sollte mal die anderen Schwierigkeitsgrade testen=)

Sarakin
Sarakin
1 Jahr zuvor

Naja dann kommst du auch noch zu dem Punkt…du farmst und farmst…stellst dir einen guten Build selbst zusammen…Es kommt ein Patch und dein Build ist useless…

Ok dann das ganze wieder von vorne…nächster Patch…selbes Problem.

Paul Rolle
Paul Rolle
1 Jahr zuvor

Wenn das so ist, ist es traurig. Habe erst vor kurzem die Spez. Zerstörung gemaxt und teste die anderen nun aus. ich denke das ich bis zum Raid-release alles mal getestet haben werde.
Ich hoffe auch sehr das der Raid den Spielern, wie dir, wieder etwas mehr „Content“ bietet=)

Sarakin
Sarakin
1 Jahr zuvor

Das hoffe ich auch…bis dahin werde ich wohl einfach mal pausieren. Vllt kommen sie ja auch mal irgendwann an einen Punkt bei den sie sagen…ob so wie es jetzt ist, passt es ungefähr…

Dann lohnt es sich meiner Meinung nach eher Builds zu bauen…aber Stand jetzt, sind die Änderungen doch ziemlich heftig.

TruEpL4y
TruEpL4y
1 Jahr zuvor

Das war in den letzten Tagen/Wochen wirklich etwas frustrierend.
Ich bin seit Stunde Null (early access) dabei und habe erst vorgestern mein build gecraftet weil es bis dato einfach nicht „sicher“ war. Klar, es war zu erwarten das geschraubt wird aber das es sich so heftig anfühlt. Naja egal trotzdem ein geniales Game und Spielerlebnis

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Aktuell langweilt mich das Spiel. Conquest interessiert mich nicht, und DZ fühlt sich unspielbar an, weil die TTK im Moment gefühlt unter einer ms liegt. Bleibt also nur noch der PvE part, der ohne Ziel allerdings kein Spaß macht, selbst mit GS 502 und nicht optimalen Gear kommt man super zurecht, so dass mir dementsprechend auch die Motivation zum Grinden fehlt. Hoffentlich wird das mit dem Raid anders, ansonsten ist das Spiel für mich schon wieder EoL. Da ist es eben auch nur ein schwacher Trost, dass sich die Gegner recht abwechslungsreich sind.

rene walter
rene walter
1 Jahr zuvor

wie wäre es mal mit angebrachtem deutsch? jedes zweite wort mit englischen abkürzungen zu ersetzen macht deinen text unlesbar. nicht jeder ist ein hardcore reddit use oder wo du dich sonst rumtreibst.

Rene Braun
Rene Braun
1 Jahr zuvor

1. Wo ist dieser Text unlesbar? Und „jedes zweite Wort“ ganz schön übertrieben! 2. ttk = time to kill, ist schon recht lange eine Abkürzung bei Gamern, ms = milli Sekunde/second, also nicht wirklich eine engl. Abkürzung wink EoL = end of line, glaub ich!?
Und nein bin kein wie dus ausdrückst „ein hardcore reddit use“ ps.: „user“ nicht use und gibt weitaus schlimmere Texte, also mach nicht gleich so ein riesen Faß deswegen auf grin
Solche wie du, regen sich wegen jedem kleinen Pipifax auf, da kann man nur noch mim Kopf schütteln!

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

EoL = End of Life.
Und danke fürs verteidigen.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

DZ, TTK, MS, PvE, GS sind definitv gängige Abkürzungen und werden auch in normalen deutschen Artikeln hier auf Mein MMO so verwendet. Da ist nicht spezielles dran.

Darkzone
Time To Kill
Millisekunden
Player versus Envoirement
Gear Score

Nothing special so to say…

Alex
Alex
1 Jahr zuvor

LOL

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Ich nutze Gaming und The Division typische Fachbegriffe und deren Abkürzungen und richte mich dem entsprechend an fachkundige Leser und nicht an Plebs.

Ace Ffm
Ace Ffm
1 Jahr zuvor

Die Black Tusk sind ausserdem gedopt! Haben alle Arme wie die Amis früher in unseren Frankfurter Kasernen. Dagegen ist mein Agent die klassische Dünnpfeife.

Yung TedBounty
Yung TedBounty
1 Jahr zuvor

Die haben breitere Arme als die Beine meines Agents

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Division 2 hat nicht viel aus dem ersten Teil gelernt. Hier wurde wieder ein unfertiges Spiel released. Die Welt ist ohne Frage gelungen. Items/Loottable/Skills/Händler/Dark Zones/Stats/Sets usw. wurde leider komplett neu entwickelt… was ich überhaupt nicht nachvollziehen kann, da man in D1 schon jahrelang entwickeltes, erprobtes und für absolut tauglich bewertetes hatte. Warum nicht dann logischerweise das erstmal übernehmen (hier und da evtl eine kleine Änderung)… und dann bei D2 mit etlichen Patches/DLC’s neue Items/Sets/Exotics rausbringen (wäre auch logisch nachvollziehbar da ja alles 7 Monate später in der gleichen Welt spielt). Warum ist der Survival Modus nicht von Anfang an dabei? Das beste was die Division Marke je entwickelt hat und dann lässt man es einfach weg.
Sry, aber Division2 ist in meinen Augen auch nur ein etwas besseres (technisch weiter, inhaltlich genau so sinnlos) Mogelpaket a la Anthem. Bei dem wir Spieler auch noch gerne als Betatester herhalten und dafür noch 100€+ ausgeben. Ich hab momentan die Nase voll von Multiplayern im Early Access Stadium. Und ich finde es schade das von absolut allen Seiten das nicht genug kritisiert wird und Spiele wie Division2 trotzdem Bewertungen von 85%+ bekommen. Das ist so traurig das man wirklich gerne heulen würde.
Und ja liebes Mein-MMO Team…1-2 mal das Thema zu erwähnen ist zwar toll, die fast täglichen positiven Meldungen hingegen revidieren das ganze irgendwie und sind in meinen Augen mitverantwortlich für den aktuellen Stand der Dinge. Natürlich sind wir, die Kunden, die in der Hoffnung das sie wiedermal ein gutes und fertiges Spiel kaufen und dafür „alles“ zahlen und das auch noch im Vorraus, der Hauptgrund.
Nein, ich bin keiner dieser Hass-Bürger… ich würd einfach nur gerne mal wieder ein von Grund auf fertiges MMO spielen (bei dem regelmäßig Kontent nachgeliefert wird). Wie beim Becker…Kaffee&Kuchen…heiß und zu ende gebacken…nicht kalt und roh oder halbvoll und schon angebissen…wo man evtl. nochmal gefragt wird ob man mehr Kaffe oder noch ein Stück möchte… versteht ihr?:-)

manicK
manicK
1 Jahr zuvor

Wenn man alles aus Div1 übernimmt dann braucht man auch kein Div2. ????

Das wird Bungie auch immer vorgeworfen, obwohl D2 eigentlich ein Reboot ist.

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Division 2 ein reboot?… hast du das Spiel überhaupt mal gespielt?

Man könnte immernoch an zig stellen Division2 vorwerfen das es sich wie Division1 anfühlt. Was in meinen Augen aber nichts schlimmes ist weil beide Spiele technisch und openworldspezifisch gut sind. Der Bereich Balancing, Waffen, Skills, Stats, Sets usw. muss dann aber auch funktionieren wenn man ihn neu machen und dann sagen will man hätte ein neues Spiel gemacht. Ist in Div2 nicht der Fall. Im Gegenteil… farmen lohnt nicht weil eh alles noch geändert und über den Haufen geworfen wird. DZ’s sind ein schlechter Witz und den Survival-Modus lässt man komplett weg… wegen diesem Modus haben 50%+ der Spieler so lange Div1 überhaupt gespielt.
Das Spiel kam, wie so oft, ein gutes halbes Jahr zu früh raus. Mag das bei Anthem vllt. 1-2 Jahre sein… im Grunde hat man aber das gleiche hier und da vor Augen, nach knapp 150h-200h, eine Baustelle ohne erkennenswertes Ende am Horizont.
Testserver sind ja ganz nett, aber es ist ein eindeutiges Zeichen dafür das die Publisher/Studios uns für ihre Inkompetenz/Gier jetzt schuften lassen. Naja manchen soll das ja Spass machen von daher klappt das ganze ja auch so gut für die Entwickler/Publisher.
Und Berichte wo angeblich Entwickler schlecht behandelt werden weil sie vor release Überstunden machen müssen… da lache ich mittlerweile nur drüber…

manicK
manicK
1 Jahr zuvor

Ja ich habe es gespielt… es ist genau das selbe Spielprinzip und das gleiche Spiel mit anderem Setting.

Weiß ja nicht wann du Div1 gespielt hast, ich vergleiche die Releaseversionen.

xollee
xollee
1 Jahr zuvor

Dann google das Wort „reboot“ nochmal nach.

Michael Schmidt
1 Jahr zuvor

Ihr habt euch vertippt im Text.

So sollen die Gegner genug Vielfalt bieten: In The Division 2 gibt es mit 64 verschiedenen Typen rund doppelt so viele Gegner-Varianten, als in The Division 2, laut Ubisoft.

Sollte bestimmt The Division 1 heissen?

Timo Rupp
Timo Rupp
1 Jahr zuvor

Ich weiß net, ich wünsche mir fast die „Kugelschwämme“ wieder.. aus purer langeweile, weil Herausfordernd nicht wirklich Herausfordernd ist, hab ich heute mit nem Kumpel 3 Missions nur mit Pistolen auf Herausfordernd gemacht. Ich fand Division 1 in der Hinsicht viel mehr anspruchsvoller, ob taktisch besser oder nicht.
Ich finde man bekommt von allem zu viel, zu schnell und zu gut. Bekleidungsbehälter (Event geht 4 Wochen!), nach 3 Tagen alle gehabt.. Geld? Kann ich mich mit zuschei*** Schlüssel für Fraktionskisten am max alle. Ressourcen? Sowieso immer am Maximum. Highend on mass, klar „Grinde das perfekte Godroll Item“.. aber ganz ehrlich nach ein paar Tagen hat man genug um überall durch zu rennen wie nen irrer. Ich hoffe das der neue Balancepatch einiges bringt smile

Tronex
Tronex
1 Jahr zuvor

Weiß ja nicht was du sonst den ganzen Tag machst, wenn man durch alles durchrennt glaube ich das man schnell ans Max kommt. Ich spiele seit kurz nach Release, GS ist über 500 und trotzdem hab ich genug zu tun, Exos farmen, Schlüssel farmen und hier und da Tageseinsätze oder Stützpunkte. Wenn du schon komplett alles voll hast ist es vielleicht nicht das richtige Spiel zur Zeit, dann warte lieber auf den Raid und das nächste DLC. Path of Exile wäre vielleicht was für dich, dauert auch gut grin

Berzerk
Berzerk
1 Jahr zuvor

Wenn jemand nach 3 Tagen 30 Schlüssel für die Event Kisten ergattern konnte ist er Arbeitslos. Und in dem Fall wird es für solche Spieler niemals genug Content geben.

Timo Rupp
Timo Rupp
1 Jahr zuvor

War nur ein berauschend schönes Wochenende in Division smile

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Schlüssel farmen ist jetzt nicht zwingend Content. Und was will ich z.B. mit den Schlüsseln machen wenn mein Gear soweit fertig ist? Nur als Beispiel. Interessant ist das ANTHEM richtig schlechte kritiken bekommt und „zerfetzt“ wird mit dem selben Inhalt wie Division 2 nicht mehr und nicht weniger und Division 2 wir über alles gelobt.

Starthilfer
Starthilfer
1 Jahr zuvor

Die Gegner wurden ja auch richtig hart genervt. Zum Anfang hin waren die Gegner um einiges stärker. Und das liegt nicht unbedingt nur am Equip.

Yung TedBounty
Yung TedBounty
1 Jahr zuvor

Spiel mal eine Alarmstufe 4 Kontrollpunkt
Wenn dir LW ist versuch das mal only Pistol

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

das problem ist, dass die schwierigkeit bei Division 2 damit gemessen wird wie viel die Gegner austeilen und einstecken, wenn du Teils nicht mal aus der Deckung kommst weil die dich mit einem Treffer auf 5Hp runterballern hat das für mich nichts mit „schwer“ in dem Sinne zu tun sondern ist einfach nur langweilig.. Raus aus der Deckung du kassierst einen Treffer und wartest auf full live und gehst wieder raus aus der Deckung, daran ist eigentlich nichts schweres. Also ach ist schwer zu sagen ich finde Herausfordern ist nicht Herausfordern nur weil die Gegner dich mit einem Schuss auf minimum Live bringen können.

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Verstehe hier echt nicht was die Kritiken an den Bulletsponges wieder soll….die ttk ist mit passendem Equipment wahrlich nicht übertrieben und in das Trefferfeedback haben sie mMn einiges investiert wodurch es zumindest mir Spaß macht meine Magazine zu leeren….und jo…wer bei Division one Shot kopfkills mit der Wasserpistole möchte der hat ganz offensichtlich das Thema verfehlt….wobei es mit der Nemesis ja überall möglich ist SOWIE auf allen ausser dem schwersten Schwierigkeitsgrad auch mit einigen anderen Waffen…
….zu den Gegnern…da finde ich passt die Abwechslung schon…was mich an den Fraktionen mehr stört ist dass sie einfach beliebig grüne gelbe braune Bösewichte sind….da fand ich die Lore und Motive der Fraktionen des 1. Teils viel viel immersiver…da hatte jede Fraktion tatsachlich eine nachvollziehbare Geschichte, Beweggründe und bemerkenswerte Charaktere…auch optisch haben sich die Cleaners zB wie ich finde eher von den Rikers/Rioters abgehoben als die Hyänen von den Outcast’s zb…hoffe dass im DLC der einen in die Wälder/Randregionen führt die Ambushers dann die Hauptrolle spielen…

SVBgunslinger
SVBgunslinger
1 Jahr zuvor

Vielleicht hat Massive sich aber selber ein Ei gelegt. Man ist mehr Richtung Shooter gegangen also meckern wieder mehr über Bulletsponges.
Beim RPG würden weniger meckern wink
Empfinde die Gegner aber auch auf Heroisch nicht als zu tanky.

Chris
Chris
1 Jahr zuvor

Ich denke auch, dass Massive sich da in eine schwierige Lage manövriert hat. Realistischer Deckungsshooter und RPG lässt sich nur sehr schwierig vereinen. Im ersten Teil war es vielen zu wenig realistischer Shooter, jetzt ist es zu wenig RPG.
Solange man ein halbwegs vernünftiges Build hat, ist die TTK auf Heroisch in Ordnung. Wenn man allerdings nur die Items mit dem höchsten Gear Score trägt, was gefühlt jeder Random, mit dem ich zusammengespielt habe, macht, werden die Gegner schon extrem tanky.

Rockstarr90 (Rockstarr)
Rockstarr90 (Rockstarr)
1 Jahr zuvor

Lol Leute, man macht genug Schaden. Ich mach die Elite gegner mit zwei magazine platt. die Bosse mit namen sogar auch mit zwei magazine das auf herausfordernd. Heroisch ist ein Witz ich laufe mal wieder wie in the division 1 aleine durch die lv zu 4 ist es so einfach. Nach dem Update ist das spiel einfach ein Witz ich mache 90 k schaden. Die Gegner fallen um wie ein Sack Reis in china, man muss nur aufpassen das man nicht überrascht wird heißt, man mus die Flanken schützen. Und ich habe noch nicht mal meine items die ich haben will mache nur 1,4 mio sps mein freund macht 130 k schaden und hat 2 mio sps wir rennen durch wie Noch was und ziehen dabei noch leute hoch die nicht mal ansatzweise an unser schaden kommen. Nach dem Update ist das einfach lächerlich. Leute die meinen man macht kein Schaden oder die Gegner halten zu viel aus müssen unbedingt mal das spiel richtig anfangen zu spielen, nur weil man gear score 500 hat heißt das noch lange nicht das man schaden austeilt. Man sollte sich mal mit dem Spiel auseinandersetzen und nicht gleich Rum heulen.

DaayZyy
DaayZyy
1 Jahr zuvor

Lol dann zeig mal wie du alleine auf Heroisch nur so „durch“ läufst. Bin gespannt und mach schon mal das Popcorn warm.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Du hast auch noch nicht mitbekommen, dass die aktuellen Schadenswerte nur so hoch sind, weil die NPCs schon gepatched worden sind und die Spieler noch nicht…

P.S. Und Rum heulen vs. rumheulen wink

TheDivine
TheDivine
1 Jahr zuvor

Hoffe das da beim Balancing nächste Zeit was gutes raus kommt.
So viel spaß Division auch macht, so schnell wird es (mir jedenfalls) auch langweilig wenn man mal 500 ist und auch ohne optimierung kaum Probleme hat.

Rockstarr90 (Rockstarr)
Rockstarr90 (Rockstarr)
1 Jahr zuvor

Das set gibt es schon seit zwei wochen, bald drei und erst vor Ostern gibt es den Patch.
https://youtu.be/R6gHuKigZHk ich bin mal nicht so und gebe euch den link. Und joa Rechtschreibung ist mir egal aber danke

Rockstarr90 (Rockstarr)
Rockstarr90 (Rockstarr)
1 Jahr zuvor

Das Update gibt es erst seit letzte woche Donnerstag. Mein set wie ich es spielen will länger seit dem 9 April aber schon lange am anfang waren es nur 2, 2 mio nach dem patch jetzt 2,7 mio
https://youtu.be/R6gHuKigZHk hier haste den link der wurde vor dem update hochgeladen und war das erste build was so hohen schaden gemacht hat. Ps Danke fürs verbessern.

Jadda
Jadda
1 Jahr zuvor

Wer nach 2 Sturmgewehrmagazinen im Hohlkopf – psychotische Hydravögel im Bikerhelm – immer noch herum spaziert, flink eine Leiter hochklettert, quer über die Map sprintet um sich dann mit einem Mikromillimeter Lebensbalken im Hinterland in Deckung bringt, um mit Bomben punktgenau mich in 30 Meter Entfernung zu treffen, der sollte in einem Zirkusgame als Ubisoft-Maskottchen auftreten und auf dem Einrad sein Tshirt waschen.

R3SiD3Nt3
R3SiD3Nt3
1 Jahr zuvor

Sehr geil wink

Yung TedBounty
Yung TedBounty
1 Jahr zuvor

Danke für den Lacher

Lars Meier
Lars Meier
1 Jahr zuvor

Gegner reagieren glaubhafter??? Ich lach mich tot. Der jenige, der das geschrieben hat, spielt scheinbar kein Division.
Ich spiele mit einem lmg und wenn ich dem Gegner auf den Kopf schieße, rennt er weiter auf mich zu, anstatt in Deckung zu gehen. Ist das etwa eine glaubhafte Reaktion?

R3SiD3Nt3
R3SiD3Nt3
1 Jahr zuvor

Hehe smile .

Glaubhafte Reaktionen wie bleistiftsweise die Irren – also Gertrude oder Horst – entweder mit Schlagstock oder mit C4 am Brustkorb unterwegs und brüllend auf einen zustürmen *xd.

Oder wenn die NPC’s „wie vom Affen gebissen“ einem vorbeirennen um dann in 50m Entfernung in Deckung zu rutschen.

Alles in Allem sind die NPC’s sehr glaubhaft unterwegs *Ironie An

Lars Meier
Lars Meier
1 Jahr zuvor

Aber die Gegner langweilen nicht das stimmt schon

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Wenn die C4 Typen „Gott ist am größten“ oder ähnliches auf arabisch schreien würden, dann würde man sich sicherlich nicht über die Glaubhaftigkeit unterhalten.

Slinger
Slinger
1 Jahr zuvor

Oder wenn die NPC’s „wie vom Affen gebissen“ einem vorbeirennen um dann in 50m Entfernung in Deckung zu rutschen.

Das ist die größte Schwäche an der KI. Wenn die Gegner ohne Deckung auf einen zurennen, auch unter Beschuss nicht zurückweichen, an einem vorbei, hinter einen und sich dann im Nebenzimmer Deckung suchen. Das ist so dermaßen behämmert. Schlimmer ist es nur, wenn sie dich auf dem Weg noch im Nahkampf onehitten. Zuviel zum Realismus. Man selbst macht mit Nahkampf quasi keinen Schaden, wird selbst aber so dermaßen vermöbelt.

Frystrike
Frystrike
1 Jahr zuvor

Am besten finde ich die Sprint Starts von den Gegnern, die starten Teilweise schneller als usain bolt bei seinem 100m Weltrekord und stoppen schneller als weiß ich nicht was nur um dann 3 m weiter vorne wieder aufzutauchen.

CaMoU99FlAgE
CaMoU99FlAgE
1 Jahr zuvor

Genau so glaubhaft wie in echt einer mit nem lmg rumrennt es ist immer noch ein game wenn ihr ein reales spiel wollt einfach mal rausgehen
#no hate

Lars Meier
Lars Meier
1 Jahr zuvor

Sorry, ich verstehe dich nicht

Tasdingo
Tasdingo
1 Jahr zuvor

Es fühlte sich für viele einfach falsch an, 3 Magazine auf einen Gegner
ohne wirkliche Panzerung zu schießen, bis der mal umfällt.

Und was ist da in Division 2 anders? Auch hier pumpt man mehr als nur ein komplettes Sturmgewehrmagazin mit 40+ Schuss in Gegner (auf herausfordernd) mit rotem Gesundheitsbalken bis sie umfallen. Für mich fühlt sich TD2 in dem Fall nicht anders an als TD1.

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

„Welche technischen Hilfsmittel werden im Kampf verwendet? Die True Sons setzen eher“

Ähm, ja worauf denn? Da fehlt n Teil des Artikels

Alexander von Württemberg
Alexander von Württemberg
1 Jahr zuvor

In The Division 2 gibt es mit 64 verschiedenen Typen rund doppelt so viele Gegner-Varianten, als in The Division 2, laut Ubisoft.

Vergleich zu Division 1 nehm ich an wink

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

So greifen Outcast-Scharfschützen auf Böden mit Explosivpfeilen zurüc

Und wer hat noch nicht davon gehört das man von Scharfschützen mit Böden mit Explosivpfeilen beworfen wird, ich frage mich nur ob Parkett oder Laminat wink

Koronus
Koronus
1 Jahr zuvor

Chuck Norris findet in einem Haus 40 Sachen um dich zu töten inklusive dem Haus selbst.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.