So will The Division 2 dafür sorgen, dass Gegner nicht mehr so kugelsicher wirken

Massive will in The Division 2 einen der nervigsten Aspekte des Vorgängers ausbessern. Gegner sollen sich nicht länger wie massive Kugelschwämme anfühlen.

Das hat viele am Vorgänger gestört: Zahlreiche Agenten, die ihren Dienst bereits in The Division 1 verrichtet haben, dürften das Gefühl nur all zu gut kennen.

Da kommen schwer gepanzerte Gegner mit Flammenwerfern auf Euch zu, die Ihr mit mehreren MG-Magazinen bearbeitet. Dabei bekommt Ihr gerade mal den Schild so halbwegs runter.

Die Gegner, besonders Bosse, hatten teils so viele Lebenspunkte und haben so viele Kugeln geschluckt, dass es für eine ganze Armee reichen würde.

Zahlreiche Fans hat dieser Umstand genervt – gerade, da The Division auch den Anspruch hat, ein taktischer Deckungs-Shooter zu sein. Hier möchte The Division 2 nun besser werden.

division-2-feind

So will The Division 2 das Kugelschwamm-Feeling reduzieren

In einem Interview mit der Seite GamesRadar hat der Creative Director von The Division 2, Julian Gerighty, erläutert, wie man das Kugelschwamm-Gefühl nun im zweiten Teil reduzieren will. Dafür werkelt man gleich an einer ganzen Reihe von Faktoren:

Die Lebenspunkte: Wie Gerighty verriet, wird es bei Division 2 mehr Bosse mit einer angemessenen Anzahl von Lebenspunkten geben. Das heißt, Ihr werdet die Gegner allgemein nicht mehr mit so viel Blei vollpumpen müssen wie noch im Vorgänger.

Bereits für die Open Beta wurden in diesem Bereich umfangreiche Veränderungen vorgenommen, wie aus den dazugehörigen Patch Notes hervorging.

division-gegner

Die Time to Kill: Zudem hat man an der globalen Time to Kill geschraubt. Ihr werdet Gegner bei The Division 2 um einiges schneller töten können. Doch auch sie werden Euch entsprechend schneller zu Boden bringen. Das soll den Deckungs-Shooter-Aspekt stärker in den Fokus rücken.

Die Gegner-Animationen: Auch die vielen neuen Gegner-Animation in The Division 2 spielen hier mit rein. Vor allem die neuen Treffer- und Bewegungs-Animationen tragen nun dazu bei, das Kugelschwamm-Feeling zu reduzieren, welches mit den RPG-Elementen einhergeht.

Denn auch in anderen Shootern gäbe es die so genannten Bullet Sponges, so Gerighty. Doch dort merke man das häufig nicht so intensiv, weil Gegner bei Treffern schwanken oder zurückgestoßen wurden. Das ist nun auch bei The Division 2 der Fall.

the division 2 black tusk 2

Skills: Einige neue Skills, wie beispielsweise der Chem-Launcher, eignen sich hervorragend dafür, um schwere Gegner zu bearbeiten und schneller auszuschalten. So kann dieser Werfer eine korrosive Wolke bilden und so die gegnerische Panzerung förmlich auffressen.

Das neue Panzerungs-System: The Division 2 bietet bei Feinden ein neues, strategisches Panzerungs-System. So sind bei zahlreichen Gegnern und Bossen bestimmte Körper-Regionen wie Arme, Oberkörper und der Kopf sichtbar gepanzert.

division-2-schild-skill

Diese Panzerungs-Komponenten würden zwar immer noch eine Menge vertragen, doch das habe nun einen ersichtlichen Grund – es ist schließlich eine Panzerung.

Und konzentriert man sich darauf, werden die Rüstungsteile irgendwann brechen und es wird sich ein Schwachpunkt auftun, an dem der Feind nun verwundbar wird. Bearbeitet man konzentriert diese Stelle, wird der Feind schnell am Boden liegen.

The Division 2 enthüllt die DLC-Inhalte – Das erwartet Euch in Jahr 1

Haben Euch die Kugelschwämme in The Division ebenfalls gestört? Was haltet Ihr von diesen Neuerungen und Änderungen?

Autor(in)
Quelle(n): GamesRadar
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

43
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
William Turner
William Turner
9 Monate zuvor

Leute wenn ich das hier lese bekomme ich ’ne zu enge Krawatte. Ihr wollt Realismus dann geht zum Bund. TD1 war in meinen Augen Hammer – Gegner zu schwer? Dann ist meine Ausrüstung halt zu schwach und ich muss neues Gear farmen, was an meiner Taktik ändern oder mich mehr vom Spielstil in die „Raidgruppe“ einfügen, wo ist das Problem?! Euch gefällt das Spiel nicht? Dann spielt es nicht und redet es nicht schlecht oder spielt BFV o.ä. Wenn man gewisse Kriterien von Usern umsetzen würde, hätte TD Ihre Spielwelt so verändert das es einfach kein TD wäre. Akzeptiert doch… Weiterlesen »

SethEastwood
SethEastwood
9 Monate zuvor

In The Division haben halt alle Gegner ein Skelett aus Adamantium, is doch klar dass es so lang dauert jemanden zu Killen.

Kevin
Kevin
9 Monate zuvor

Für leute die da rumjammern.. geht doch wildland zocken da ist jeder gegner 1shot!

DestructorZ
DestructorZ
9 Monate zuvor

Wenn ich einen Gegner mit wenigen Schüssen eliminieren möchte, dann spiel ich keinen MMO-Shooter sondern einen „richtigen“ Shooter wie Battlefield, Rainbow Six Siege, Ghost Recon Wildlands etc.
Für was sollte man sonst Werte wie Schaden, Rüstung oder auch Levels benötigen?
Wenn ich einen Boss mit 10 Schüssen und seine Handlanger mit 2-4 Schüssen eliminieren kann, die mich wiederum aber auch, stelle ich mir das schwer zu balancen vor ????

Frenzy
Frenzy
9 Monate zuvor

Ist ein Balanceakt

Schwierigkeit
Gegner HP
Gegner Schaden
Motivation/Fehler

Gehen wir davon aus wir wollen die Höchste Difficulty:
Haben die Gegner 1 Mio hp?
Machen die Gegner 1 Mio Schaden pro Schuss (jeder Agent one shot)?
Wie sehr werden Fehler bestraft?

Bei hohem Schaden endet jeder Fehler in einem Tod
Sehr Frustanfällig

Man muss ne Mischung aus vielen HP, viel Schaden und erlaubten Fehlern finden

Luigee
Luigee
9 Monate zuvor

Ich verstehe dieses ganze Bulletsponge Gerede nicht. Die Gegner halten halt einfach so viel aus, weil Ubisoft den Schwierigkeitsgrad so festgelegt hat. Warum erfindet man jetzt so Pseudobegriffe? Es ist kein normaler Shooter, sondern eher ein MMO, die Gegner (vor allem Bosse) sollten da schon ein bisschen was aushalten. Soll jetzt jeder Boss nach 30 Sek. und jeder normale Gegner nach 3 Sek. liegen oder was? Ich hasse es wenn die ganzen Casuals immer nur alles bequemer haben wollen. Ubisoft ist noch schlimmer, weil sie auch noch darauf eingehen und somit Ihr eigenes Spiel kaputt machen. Ihr müsst Mal begreifen,… Weiterlesen »

Telvan
Telvan
9 Monate zuvor

Was hat das mit Casuals zu tun? Es geht darum, dass es nicht wirklich authentisch wirkt, wenn ein normaler Mensch einfach mehrere Magazine aushält.

In anderen Spielen hat man riesige Drachen und Dämonen, da wirkt das halt ganz anders

Luigee
Luigee
9 Monate zuvor

Das ist doch Bullshit. Authentisch, ernsthaft? Wenn wir hier eine Kriegssimulation spielen würden ok, aber bei Division?

Das ist doch nur ein vorgeschobener Einwand um es wieder mal bequemer haben zu wollen.

Psycheater
Psycheater
9 Monate zuvor

Bullshit muss nicht sein; das kann man auch netter sagen wink

In der Sache gebe Ich Dir jedoch recht; von Authentizität ist Division einfach zu weit weg. Ist ja kein klassischer Shooter

Varoz
Varoz
9 Monate zuvor

Sehe ich genauso, deswegen war The Division 1 nicht so mein Fall, wenn es immer mehr Gegner werden und alle fressen 20 Magazine dann ist das für mich kein Spaß, sondern Frust.
Ich hab lieber Gegner die weniger aushalten, dafür aber schlau agieren und mich vielleicht flankieren, als Gegner die ein Magazon nach dem anderen fressen und stur auf dich zulaufen.

Was das aber mit bequemer zu tun haben soll, verstehe ich nicht so ganz, die wollen das Spiel ja nicht leichter machen, sondern nur den Schwerpunkt verlagern…

SethEastwood
SethEastwood
9 Monate zuvor

Wo ist das ein MMO? Ich habe nicht einen anderen Spieler in der offenen Welt getroffen, die DZ ist auch nur auf 12 Spieler begrenzt, tolles MMO.

Luigee
Luigee
9 Monate zuvor

Deswegen habe ich auch geschrieben „eher ein MMO“ weil es in die Richtung geht.

SethEastwood
SethEastwood
9 Monate zuvor

Koop Shooter :>

Les Miserables
Les Miserables
9 Monate zuvor

Ach kommt, ehrlich? Das wird dann wohl nur etwas mit Menschen die denken können beim spielen. Erinnert mich an das eine GE aus TD. Kopfschuss markiert den Gegner. Sobald Team Mitglied ebenfalls den Kopf trifft: Plopp. In Random Gruppen so oft gesehen, dass sie fast niemals auf irgendwelche Köpfe zielen. Warum denn jetzt auf zerstörte Rüstungen ????????

NurEinGast
NurEinGast
9 Monate zuvor

Ach sieh mal einer an, ein Optimist. Denken und verstehen werden nicht genügen. Rechnen,Verhältnismäßigkeits Entscheidungen und Teamfähigkeit gehören auch noch dazu.

Fritzli
Fritzli
9 Monate zuvor

Ach warum kann man nicht einen Twist einbauen, dass man ab der Mitte gegen Zombies spielen muss. Das würde das Kugelfressen problem ganz einfach lösen. Da Zombies logischerweis viel mehr aushalten wink

Matthias Wienke
Matthias Wienke
9 Monate zuvor

also ich fands ganz gut da bosse was aushalten ,schliesslich sinds ja bosse die was gutes droppen sollen . und wenn man halt nicht in deckung geht dann pgh !the division is halt ein deckungsshooter ..wenn ich manche sehe wie die drauf losrennen *augenroll* oder solange ausserhalb der deckung stehen bis sie tot sind.in der closed beta genauso ,teammate stirbt immer an der selben stelle und checkt es nicht XD

Robert Theisinger
Robert Theisinger
9 Monate zuvor

Meins wäre immer Gegner öfters anrollen zu lassen bevor nur wenige kommen die mehr aushalten als ein Panzer
Die Menge machts smile

Koronus
Koronus
9 Monate zuvor

Na endlich. Das war nämlich der Grund warum ich TD1 nicht mehr gesuchtelt habe.

Wrubbel
Wrubbel
9 Monate zuvor

Die Erhöhung der TTBK im Teil 1 hat mich zu 1.4 vertrieben. Sehr schön wenn dort eine Anpassung kommt. Ich freue mich das zu testen.

Azaras
Azaras
9 Monate zuvor

Hm ich werde es mal testen aber ich werde nicht verstehen warum es nicht einfach Fahrzeuge gibt die man als Bosse nutz einen mg Jeep, ein Panzer oder ein mech das würde sich viel besser anfühlen als ein Mensch der 300 kugeln frisst

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Das System nur etwas zu verändert reicht mir nicht. Was macht das für ein Unterschied ob ich 20 Magazine oder jetzt nur noch 10 brauche? Der Kampf fühlt sich einfach nicht realistisch an, was Division eigentlich im Rest des Spiels immer sehr wichtig war und ist.Allein der Begriff „Deckungsshooter“. Als ob ein Ikeaschreibtisch überhaupt einen Einfluss auf ein Dauerbeschuss von einer AK47 hätte. Könnte man die ganzen fragilen Elementen zusammenschießen, und nur die Beton, Metallwände etc. diese Panzerung zusprechen, wäre das ein Schritt in die Richtige Richtung. Die Waffen die in dem Spiel benutzt werden sind Werkzeuge aus der Hölle… Weiterlesen »

Kendrick Young
Kendrick Young
9 Monate zuvor

es ist immernoch ein Spiel, und Spiele werden Spiele bleiben, sie sollen Spass machen. Und division 1 hat sehr vielen Spass gemacht und division 2 wird es auch so sein.

Bei deinen Erwartungen dürftest du theoretisch kein Spiel Spielen da es ja zu fern des Realismus ist wink

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Ja aber wer sagt das 300 Leute killen Spass macht… 20-30 für die man aber länger braucht weil sie einem auch mit 3-4 kugeln zerlegen und sie nur im richtigen Moment beschießen, keinen Spass macht? Ich rede hier nicht von 100% Realismus… ich rede hier einfach davon das man eine sehr glaubhafte Welt erschafft und sie dann mit 0815 Ballergameplay wieder beerdigt.

Norm An
Norm An
9 Monate zuvor

Wenn du aber anstatt 300 nur noch 30 Gegner hast, sind es wieder Kugelschwämme.

Ricotee
Ricotee
9 Monate zuvor

„Der Kampf fühlt sich enfach nicht realistisch an“ und „Ich mag keine Deckungsshooter“ klingt für mich paradox. Ich kenne keine militärische Operationen oder sogar Kriege in denen Deckung und Absicherung keine Rolle gespielt haben. Wenn Du Realismus suchst, empfehle ich Dir Ghost Recon im Ghost Mode ohne Hud und ohne KI Team. Da kannst Du dann sehen, wie weit du ohne Deckung kommst.

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Gegen Deckung und Absicherung habe ich nichts. Du verdrehst mir hier wieder die Worte…typischer Kommentar ohne Argument.Ich hab was gegen „In Deckung gehen“ und hinter einem 1 cm dicken Zaun Schutz vor einer M16 zu haben. Ich würd schon gerne Division spielen, weil die Welt und die Story interessant sind. Der Kern ist mir einfach nur zu öde…der Kampf. Ich hab in New York schon ca 250.000 Menschen erschossen. Ich will das gleiche nicht in Washington tun:PDarkzone z.B. war super… und da hat man auch nur gegen ein paar Feinde gespielt. (jetzt mal die NPC’s dort ausgenommen.). Das war super.… Weiterlesen »

Ricotee
Ricotee
9 Monate zuvor

„Ich mag keine Deckungsshooter, sry.“ Was soll ich daran verdreht haben?

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Du drehst schon wieder:P
Ich mag sie aus dem Grund nicht… weil sie nicht realistisch umgesetzt werden.

Clive Bixby
Clive Bixby
9 Monate zuvor

Alter Schwede du redest dich hier aber auch um Kopf und Kragen…Hast du den ersten Teil überhaupt gespielt? Erst sind Deckungsshooter doof, das liegt aber nur daran, dass sie ja nicht realistisch umgesetzt werden. Weil hinter ner Deckung Deckung suchen ist ja unrealistisch. Dann gehts nicht mehr um Realismus, sondern wir sind jetzt auf einmal Spaßlobbyist. Es gibt soo viele Titel, die eine glaubhafte Welt erschufen, das Gameplay aber komplett an irdischem Realismus vorbeigeht. Ist das Spiel jetzt deswegen schlecht? Das Spiel ist nicht mal draußen und du vergießt hier literweise Tränen. Wie wärs, wenn wir den Release abwarten, bevor… Weiterlesen »

SWOOTH
SWOOTH
9 Monate zuvor

Tut mit leid dir das zu sagen aber TD2 oder 1 will gar nicht realistisch sein sondern nimmt nur ein authentisches Szenario
Du suchst oder kritisierst etwas was das Spiel nie sein wird oder sein will

Les Miserables
Les Miserables
9 Monate zuvor

Das was hier beschrieben wird, ist schwer, aber bestimmt nicht realistisch. Ebenso wenig wie der TIER Mode. Realistisch wäre bei GRW gleiche TTK für Player und KI und keine GPS Markierung des Spielers für die KI. Gäbe noch mehr Dinge an dem Game. Ohne HUD wäre dann realistisch, wenn ich dann auch ohne wüsste, welche Granate ich gerade greife und wie viele Magazine ich noch am Gürtel habe. Seh ich in dem Game aber ohne HUD nicht.

St Di
St Di
9 Monate zuvor

Division 2 Raid auf realistisch: Du hast dich soeben durch die 5 Gegner bis zum Endboss des Raids gekämpft. (Dauer ca. 5 Minuten) Fügen wir einen Puzzle hinzu, kommen wir vielleicht auf 10 Minuten.
Oh, sieh mal! Der Endboss ist ein Mensch! Geben wir ihm einen Headshot mit der Sniper….
Endboss down
Raid erfolgreich absolviert
Glückwunsch!

xollee
xollee
9 Monate zuvor

Keine Fanatsie der Mensch.1.) Warum einen Boss immer nur töten? Warum nicht mal zur Aufgabe zwingen, Items abnehmen, ins Camp mitnehmen, verhören und wichtige Infos aus ihm rausfoltern. Es gibt so viele Möglichkeiten. 2.) Aus meinen 10-30 machst du gleich 5. Die sollen auch mal ruhig in 3er-4er Gruppen sein… oder mit einem Sniper der sie dann beschützt…in dem man einen alternativen Weg suchen muss um sie zu flankieren oder von hinten zu erwischen. Oder irgend ein Ablenkungsmanöver starten mit hilfe der Umgebnung und dann zuschlagen.Die Macher geben sich solche Mühe mit der Welt… mit den Echos… mit der Ausrüstung…… Weiterlesen »

Compadre
Compadre
9 Monate zuvor

Du weißt aber schon in welche Richtung das Spiel gehen soll? Du kannst doch einen Raid in einem MMO nicht so gestalten, dass ein Spieler die Möglichkeit hat, sich an den Raidboss zu schleichen und ihn zu entführen, ohne dass es jemand merkt. Was machen die anderen 7 Spieler im Raid dann? Ich persönlich finde es ein schwieriges Thema. Natürlich ist das ab einem gewissen Punkt nicht mehr realistisch… Allerdings sollte es trotzdem noch derart gegeben sein, dass verschiedene Rollen wie Tank, DD und Heiler Sinn ergeben. Wenn keine Waffekraft gefragt ist, dann bräuchtest du ja keinen Damage Dealer. Es… Weiterlesen »

Jokl
Jokl
9 Monate zuvor

Ich fand die Idee mit dem Panzerwagen im ersten Teil daher schon auf dem richtigen Weg.Der Boss ist zwar das Ziel, aber 200 Magazine 5.56mm Munition in seinem Kopf versenken ist irgendwie auch keine Mechanik, unrealistisch mal außen vor.4 Agenten müssen Ladungen im Raum legen, die sie natürlich vorher erst mal „erobern“ müssen, da man in dieser Postapokalypse nun mal nicht mehr die beste Aufklärung hat.Die anderen 4 müssen sich mit den Kämpfern des Bosses beschäftigen, damit die den Sprengtrupp nicht aufreiben. Das ist jetzt nur ne Basisidee und ich finde sie gar nicht mal sö blöd. Studios haben dafür… Weiterlesen »

EliazVance
EliazVance
9 Monate zuvor

The Division ist also definitv nicht deine Art von Spiel. Es gibt für Ubisoft keinen Grund das Grundgerüst des Spiels völlig auf links zu drehen, nur damit es dann in eine Nische fällt, die das Spiel gar nicht bedienen soll.Zudem gibt es einen gravierenden Unterschied zwischen einer atmosphärischen Spielwelt und einer Simulation. Letzteres wollte Division nie sein. Division setzt nicht auf Realismus. Für deine Wünsche eignet sich ein Escape from Tarkov viel eher, oder eine großflächigere Simulation wie ARMA. Wer einen Shooter mit RPG-Elementen sucht, spielt Division. Eben weil es ist, was es ist. Wer das nicht sucht, spielt eben… Weiterlesen »

Nookiezilla
Nookiezilla
9 Monate zuvor

Hm, hört sich super an. Bin auf die OB gespannt, auch wenn ich nur einen Tag lang davon etwas zum zocken komme. In der Private Beta waren die Bosse ja immer noch massige Bullet sponges, jedenfalls meiner Auffassung nach. Die Chancen dass ich es mir hole steigen immer mehr.

Alex Oben
9 Monate zuvor

Das hört sich sogar für mich gut an! Ich fand das bei Division 1 schon kacke und Anti-immersiv, dass ein Menschlich aussehender Gegner soviel aushält.
Vielleicht schau ich mir TD2 doch noch an smile

WooTheHoo
WooTheHoo
9 Monate zuvor

Men of Steel. ^^

Wrubbel
Wrubbel
9 Monate zuvor

Tu es????

Ace Ffm
Ace Ffm
9 Monate zuvor

Nicht Vielleicht. Machen! Division wird es wert sein. wink

Norm An
Norm An
9 Monate zuvor

Wenn dir TD1 nicht zusagte wirst du unter Garantie mit dem zweiter auch nicht mehr Spass haben. Die Basis ist die selbe, ausser das man nun Optisch sehen kann warum er soviel aushält.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.