Fortnite: Achtung! Offenbar fallen gerade Tausende auf Betrüger rein
Nepper, Schlepper, Kinderfänger

Fortnite wird von vielen Kindern und Jugendlichen gespielt. Betrüger haben leichtes Spiel mit denen. Mit dem Versprechen von kostenlosen V-Bucks oder unseriösen Angeboten, Fortnite Mobile schon auf Android-Handys zu spielen, kommen sie an die Daten.

Als erfahrener Internet-Nutzer und Gamer hat man mit den Jahren einen Spinnensinn dafür entwickelt, wann Gefahr droht:

  • Wenn ein Angebot zu gut klingt, um wahr zu sein, dann ist es meistens ein Fake.
  • Immer wenn irgendeine komische Webseite will, dass man sich etwas herunterlädt oder Daten eingibt, schreckt man zurück.
  • Und wenn ein ugandischer Prinz im Exil nur eine kleine Finanz Spritze braucht, um an das Vermögen heranzukommen, das er unterschlagen hat – dann überweist man ihm das Geld zwar, aber hat doch ein schlechtes Gefühl dabei.
Hackerman Cashrain

Fortnite – ein Paradies für Betrüger und Scammer?

Doch bei Fortnite scheinen viele unterwegs zu sein, die diese Spinnensinne noch nicht entwickelt haben. Da Fortnite von vielen Kindern und Jugendlichen gespielt wird, denen diese Erfahrungen noch fehlen, blühen Betrugs-Seiten auf.

Eine Analyse der Google-Such-Daten deutet daraufhin, dass die Leute in Deutschland vermehrt nach Webseiten suchen und auf denen landen, die eindeutig Fälschungen sind und offenbar an die Daten der Spieler heranwollen.

So verspricht eine Webseite nach der anderen: „Kostenlose V-Bucks“, wenn man nur den Account-Namen eingibt.

v-bucks

Diese Webseiten sind absolut unseriös. Sie verwenden zwar die Grafik von Fortnite, haben mit dem Entwickler Epic aber nichts zu tun.

Fortnite für Android?

Besonders populär ist aktuell eine Webseite, die „Fortnite für Android-Handys“ verspricht.

Warnzeichen könnte hier sein: Sie verwenden einen Text, der offenbar noch aus GTA stammt.

fortnitegta

Wir haben Epic um ein Statement zu dieser Seite gebeten, die Fortnite für Android verspricht. Das ist ein Service, den Epic selbst noch nicht leisten kann. Wer dort also seine Anmeldedaten eingibt, setzt sich einem Risiko aus.

Denn Fortnite Mobile auf Android dauert noch.

Klar ist: Es gibt keine kostenlosen V-Bucks. Niemand kann die rausgeben. Das ist immer ein Fake, um an Daten heranzukommen. Solche Seiten wollen die naiven Spieler ausnutzen, die so heiß auf kostenlose V-Bucks oder Fortnite Mobile sind, dass sie unvorsichtig werden.

Mehr News zu Fortnite gibt’s auf unserer speziellen Facebook-Seite zum Spiel.


Mehr zum Thema:

Es werden ohne Ende Fortnite-Accounts gehackt! Was machen die damit?

Autor(in)
Deine Meinung?
1
Gefällt mir!

20
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Foxx382
Foxx382
1 Jahr zuvor

Mir stellen sich da ein paar Fragen:

1. Was hat ein Kind unbeaufsichtigt in Fortnite zu suchen,

2. Wie kommt dieses Kind an die Kreditkarteninformationen der Eltern?

3. Warum interessieren sich viele Eltern heutzutage einfach nur noch einen Scheiß für ihre Hoffnungsträger?

4. Warum setzt man Kinder in die Welt, wenn man keinen Bock hat sich um sie zu kümmern?

Ich möchte keine Antworten Die Fragen sind rhetorisch…

press o,o to evade
press o,o to evade
1 Jahr zuvor

immer schön papis kreditkarte benutzen…

der mega hype ist schon beängstigend.
das fortnite so durch die decke geht, hätte ich im oktober 17 als ichs zum ersten mal gezockt habe nicht gedacht.

mein erstes match weis ich noch, gelandet im tunnel bei tomato town, gestorben.
scheiss spiel …. nicht aufgeben ….
dran bleiben und durchbeissen. ein glück hab ich nicht aufgegeben.

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Wie hat (Groß)mutter früher schon immer gesagt, Dummheit schützt vor Strafe nicht. Natürlich ist ein Großteil der Zielgruppe hier kleine Kinder. Da kann man sich aber auch auf die Eltern berufen, welche präventiv als auch pädagogisch deutlich besser kontrollieren sollten was Ihre Kleinen da im Internet so treiben. Man sagt ja Alte sind wie kleine Kinder. Mein Großvater hat auch seit einigen Jahren einen PC und Internet. Der weiß jedoch ganz genau, dass er nur „bekannte“ und von mir „abgesegnete“ Dinge im Internet machen darf. Man sollte meinen Kinder, die mit dem Internet aufgewachsen sind, sollten das ebenso beherrschen. Ganz… Weiterlesen »

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

„Man sollte meinen Kinder, die mit dem Internet aufgewachsen sind, sollten das ebenso beherrschen.“ –
Das denk ich mir auch sehr oft, meine 17-jährige Schwester belehrt mich dann aber immer eines besseren. Obwohl die permanent ihr Smartphone in der Hand hält und damit sonstwas anstellt, scheint das Internet als solches auch sehr viel „Neuland“ für sie zu sein… ^^

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Das ist schon spannend.

Früher war Internet ja nur was für Leute, die sich damit wirklich beschäftigt haben. So eine Lebensentscheidung: „Ich mag Computer. Das ist mein Ding.“

Und heute ist Internet für alle, weil jeder so ein Smartphone hat. Das allgegenwärtige Smartphone hat die Menschheit verändert in den letzten 10-15 Jahren. Haben ganz andere Leute Zugang zum Netz als früher.

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Ist teils erschreckend. Kennen jeden Filter in Snapchat auswendig, geben aber zum googlen erst mal google in google ein. razz

Oder was hab ich letztens von einem „PC-Experten“ gehört, Zitat: „Ohne Festplatte geht kein Bios. Das ist auf der Festplatte drauf“.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Meine Schwägerin ist auch so eine. Alles was fernab von Facebook und Instagram ist kann sie nicht mit um. Ständig ruft sie an und will das ich vorbeikomme und ihr irgendeinen unsinnigen Scheiss einrichte. Wenn ich ihr sage ich habe auch keinen Plan von, sie soll selbst Google bemühen, wie ich es auch müsste, kommt entweder das Betteln oder sie ist eingeschnappt. Wobei mir letzteres lieber ist, da ich dann erstmal wieder Ruhe vor ihr habe.Schwiegermutter ist auch leider auch so ein Fall. Hat mich mal angerufen und war ganz aufgelöst. Ich muss unbedingt vorbeikommen, sie hat nur noch schwarzes… Weiterlesen »

HansWurschd
HansWurschd
1 Jahr zuvor

Kenne ich, verstehe dich da auch vollkommen. Natürlich lasse ich für meine Großeltern jederzeit alles liegen, aber mit Sicherheit nicht für „Bekannte“.

Ein Jugendfreund meines Vaters, um die 65 aber von Kopf und Körper schon mind. 80, kam vor geraumer Zeit mit einem Smartphone an und wollte mich „nur mal kurz was fragen“. Das hab ich direkt entscheidend unterbunden, weil es dabei niemals bleibt. Lass mich deswegen ein schlechter Mensch sein, aber das geb ich mir nicht.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Das hat für mich nichts mit schlechter Mensch zu tun, sondern mit Selbstschutz.Klar helfe ich wenn handwerkliches Geschick gefragt ist oder pure Kraft bei einem Umzug. Für manche Dinge braucht man halt gewisse Vorrausetzung.Aber du kannst dein WLAN nicht einrichten, obwohl AVM sogar eine bebilderte Anleitung und ein zwei Click System eingeführt hat, leb halt ohne WLAN. Nicht mein Problem. Wobei ich mir damals den Scherz bei meiner Schwägerin erlaubt habe und ihr WLAN Passwort „paulkannallesundichnichtmalgoogle“ benannt habe. Das Passwort ist seit ca. 4 Jahren aktiv.Vor allem das „mal eben kurz helfen“ habe ich mir sowohl auf Arbeit, als auch… Weiterlesen »

SurvivalSpezi
SurvivalSpezi
1 Jahr zuvor

Naja, problematisch ist eher der Umgang mit Medien generell, unabhängig vom Internet. Auch der Konsum hat sich komplett verändert. Leute sind halt nicht mehr gewillt sich mit Themen zu beschäftigen bzw. sich mit den Interessen der Kinder auseinander zusetzen. Viele Erwachsene glauben auch daran das „kostenlose“ Dienste wie Facebook, Instagram und Co. auch wirklich nichts kosten. Das man selber die Ware ist interessiert die meisten auch überhaupt nicht.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Ich hab das neulich in einer Talkshow gesehen. Die Medien müssen heute brüllen, um gehört zu werden in der heutigen Medienwelt. Wir merken das auch, dass wir knalliger titeln müssen. Grad FB reicht es nicht, wenn du da eine Info-News schreibst, die Leute lesen, nicken und sagen: „Alles klar, das wollte ich wissen.“ Sondern die sollen mit dem Text interagieren und ihn teilen und emotionale Reaktionen haben -> Sonst wird die News kaum wem angezeigt. Das ist ein sehr schwieriges Umfeld gerade. Und da die Balance zu halten zwischen „Entertainment/Knallig/Emotionen“ und „Seriös/Verantwortungsvoll“ ist sehr schwierig. Das ist was, das uns… Weiterlesen »

Phinix Silverbullet
Phinix Silverbullet
1 Jahr zuvor

Ein Auto macht einen ja auch noch nicht zu einem Rennfahrer. ;D

Unser Azubi war auch so drauf, ständig das Smartphone in der Hand, am daddeln oder mit der Freundin am texten aber das Internet für Wissen nutzen war ihm dann zu kompliziert. ^^

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Das stimmt wohl, guter Vergleich. ^^

HE-MAN1000
HE-MAN1000
1 Jahr zuvor

Wenn im Netz was kostenlos ist, bist du die Ware.

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Sehr schade das epic den Vollidioten noch die vbucks und alles erstattet .. Wer so doof is der gehört bestraft

strohmiExotic
strohmiExotic
1 Jahr zuvor

wie gesagt, auf diese Betrüger fallen hauptsächlich kleine Kinder rein. Die haben da noch nicht den richtigen Riecher für solche Betrügerein.

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Schau mal in reddit sind selten Kinder

max
max
1 Jahr zuvor

Du bist doch selbst das beste Beispiel. Schimpfst andere Leute Vollidioten und bist selber offenbar bei weitem nicht die hellste Leuchte! Schwafelst hier was von reddit und das es selten Kinder sind. Na klar. WELCHES Kind ist schreib schon auf reddit?! Wie willst du also von reddit auf den % Satz der betroffenen Kinder schließen?
Aber natürlich sind immer die anderen die Vollidioten…..

kriZzPi
kriZzPi
1 Jahr zuvor

Nein stimmt 10 und 12 jährige Kinder sind nicht im reddit ich glaub du hast dir den Fortnite BR sub noch net angeguckt

Nora mon
Nora mon
1 Jahr zuvor

und dann sind die Eltern schuld wenn sie sich nicht kümmern.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.