State of Play: Warten auf den Sturm – GW2, WildStar, TESO, WoW, H1Z1, ArcheAge, FFXIV, Destiny

Die MMO-Welt wartet, jedes der Games auf was anderes. The Elder Scrolls Online auf Update 5, H1Z1 auf den Early Access, World of Warcraft auf das AddOn. Was bei den acht MMOs, die wir mein MMO besonders eng begleiten, so los ist und wie die Perspektiven aussehen, erfahrt Ihr in unserem State of Play.

In unserer State-of-Play-Kolumne haben wir uns schon zweimal angeschaut, was in WildStar, TESO und Guild Wars 2 passiert. Diesmal machen wir’s bisschen anders und geben Euch einen kurzen Überblick darüber, was in den acht Spielen so los ist, die wir auf mein-mmo besonders eng begleiten.

Teso Vampir

The Elder Scrolls Online: Umbau geht voran

Was ist grad los? The Elder Scrolls Online wartet auf Update 5. Das soll in dieser Woche auf den Test-Server gehen. Es läutet den Umbau bei TESO ein, der nach dem holprigen Release nötig wurde und dem Spiel mehr Volumen verschaffen und die Ecken glätten soll. Update 5 bringt Daily Quests, neue Crafting-Materialien, schönere Gesichts-Animationen und eine ganze Menge weiterer Verbesserungen.

Perspektive: Ganz gut. The Elder Scrolls Online hat eigentlich das Rezept gefunden, wie das Spiel mal im nächsten Jahr aussehen soll. Die jetzige Spieler-Basis scheint zudem solide zu sein, jedenfalls gibt es um TESO nicht jene Panik, die sich am Anfang ankündigte und von manchen auch herbeigeschrien wurde.
Jetzt geht‘s dran, die einzelnen Features auch ins Spiel zu bringen. In der Vergangenheit sorgte jeder Patch für einige Wochen Landunter auf den Servern. Hoffentlich hat man das bei Update 5 besser unter Kontrolle. The Elder Scrolls Online hat sich die letzten Monate vom ruppigen Start ganz gut erholt. Es geht dem Spiel besser, eine Vision ist erkennbar, mit dem Port auf die Konsolen hat man einen Trumpf im Ärmel.

WildStar Abenteuer Hycrest

WildStar: Megaserver und Content-Patch sind datiert; aber warten Spieler nicht eh auf Free2Play?

Was ist grad los? WildStar wartet auf die Umstellung auf Mega-Server. Das müsste die Woche passieren. Und dann warten die Spieler auf den nächsten größeren Content-Patch Anfang November, der dem Spiel neues Leben einhauchen sollte. Böse Zungen sagen allerdings, WildStar wartet auf Free2Play.

Perspektive: Nicht so gut. WildStar hat in den letzten Wochen einige Nackenschläge verpasst bekommen. Die Erklärungen, wie man’s jetzt umbaut, klingen alle bisschen seltsam und widersprüchlich. So sagt man etwa, dass man schon vorm Start wusste, dass man auf Mega-Server wechseln würde. Wenn das stimmt, hat man eigentlich von Beginn an zumindest die Roleplayer ziemlich hinters Licht geführt. Mal sehen, was die Mega-Server bringen. Mit dem WoW-Release im nächsten Monat scheint’s für WildStar auf jeden Fall erstmal schlechter zu werden, bevor’s besser werden kann.

H1Z1 Zombie Visual

H1Z1: Bei den Zombies nix Neues

Was ist grad los? Nix. Man wartet immer noch auf den Early Access. Der kommt wohl näher, aber es weiß keiner so recht, wo die Ziellinie liegt, der man da näherrückt und ob sie nicht vielleicht hinter den Kulissen wieder nach hinten verschoben wurde. Es gibt keinerlei Maßstab, keinen Zeitplan. Ab und an sieht man mal einen Stream und merkt dabei, dass das Spiel deutlich gewachsen ist seit dem letzten Mal. Aber der Tenor, wann es in den Early Access geht, hat sich in den Wochen und Monaten um kein Jota verändert. Man möchte abwarten, bis man sich sehr gut mit dem Spiel fühlt. Wann das erreicht ist, wissen wohl nur ein paar Leute auf dem Planeten und die sagen es uns nicht.

Perspektive: Im Moment ist es verdammt still um H1Z1, das Interesse ist deutlich abgeflaut. Das muss und wird sich mit der Ankündigung zum Early Access sicher ändern. Im Moment gibt’s überhaupt kein Datum, keinen Fahrplan, nach dem man sich richten könnte. Man weiß nicht wirklich, wie „fertig“ das Spiel sein muss, damit SOE es in den Early Access lässt.

Destiny Venus Story

Destiny: Events halten Spieler bei der Stange, aber wie lange noch?

Was ist grad los? Die Events sorgen für Kurzweil, kriegen aber auch einige Kritik. Ansonsten surft das Spiel auf einer ziemlichen Erfolgswelle. Es profitiert davon, dass es auf den Konsolen bis zum Jahresende noch wenig Konkurrenz hat. Zudem ist die Grundmechanik des Spiels, das Gunplay, hervorragend und fesselt die Fans. Die haben also noch genug mit dem Grundspiel zu tun.

Perspektive: Im Dezember soll der erste DLC erscheinen. Es wird interessant, wie viel Neues da wirklich kommt. Das Problem bei einem Spiel wie Destiny, das vom Loot-System lebt, ist eben, dass Spieler irgendwann fertig sind und was Neues wollen. Wenn der DLC nur ein paar Stunden hält, bis jeder alles gesehen und alles bekommen hat, könnte das Game in ein Loch fallen. Im Moment ist das schwer zu sagen. Destiny hält sich einen Monat nach dem Release immer noch hervorragend. Die ersten Abnutzungserscheinungen werden aber – aller Voraussicht nach – bald zu sehen sein und das Interesse wird sinken. Frage ist nur: Zieht’s mit dem ersten DLC im Dezember wieder an?

World of Warcraft: Kilrogg

World of Warcraft: „Sie kennen mich“

Was ist grad los? Diese Woche kommt der Pre-Patch, dann dauert’s noch einen Monat, bis die nächste Erweiterung losgeht. Wahrscheinlich werden wir bis dahin mit Meldungen und Werbeanzeigen bombardiert werden. Den Auftakt zur Werbekampagne machte bereits ein großes Interview mit Polygon, wo man die Spieler auf eine Zukunft ohne Titan und dafür mit einem wiedererstarkten WoW einstimmte.

Perspektive: Man weiß nicht so recht. Alles, was Blizzard in letzter Zeit sagt, klingt toll für die Zukunft des Spiels, wie’s mal nach Warlords of Draenor wird. Von Warlords of Draenor selbst hört man aus der Beta eher Durchwachsenes.
WoW profitiert sicher stark davon, dass Spieler nach einem Jahr das Game vermissen und sich nach Hausmannskost sehnen. Nach einem Jahr Pause, ohne neuen Content, werden die Erinnerungen der Spieler an tolle Erlebnisse von früher wieder größer, und eher ernüchternde und banale Tätigkeiten treten in den Hintergrund. Das Gefühl, mit Draenor jetzt eine neue Zeit einzuläuten, gibt man bei Blizzard nicht gerade. Warum auch? Nach einem Jahr mit einigen Enttäuschungen auf dem MMORPG-Markt schwört man auf Bewährtes.

ArcheAge Black Pearl 5

ArcheAge: Man hört wenig übers Spiel, viel über den Publisher

Was ist grad los? Bei ArcheAge hört man viel über die Probleme des Publishers mit Hacks, Bots und Cheats. Darunter leidet das eigentliche Spiel. Zu Beginn las man nichts über das Crafting-System, das PvP oder die Piraterie, sondern über Warteschlangen und Client-Probleme. Auch jetzt haben sich die Schwierigkeiten bei Trion Worlds noch nicht gelegt. Mit der Öffnung des Nordkontinents Auroria und dem 1.7er-Patch hat man zumindest ein klares Zeitfenster.

Perspektive: Eigentlich ganz gut. Da ArcheAge Free2Play ist und wirklich „anders“ als die Alternativen, wird es sicher einen konstanten Strom von neugierigen Spielern anlocken, die sich – wie so oft – nach was Neuem sehnen, um der Sättigung und der Langeweile entgegenzuwirken. Aber: Wenn man bei einem Spiel mehr über den Publisher als über das eigentliche Game berichten muss, ist das kein gutes Zeichen. Das ist so, wie wenn man beim Fußball nach dem Match am meisten über den Schiedsrichter spricht.

Guild Wars 2 Lebendige Welt Wallpaper

Guild Wars: Bisschen im Nirvana grade, immer noch nix zu einer Erweiterung

Was ist grad los? Wenig. Das September-Update ist vorbeigezischt. Die Fortsetzung der lebendigen Welt lässt noch auf sich warten. Man versucht den Spielern gerade PvP schmackhaft zu machen. So richtig beißen nur wenige drauf an.

Perspektive: Guild Wars 2 hat das Problem, dass es ein Spiel für alle sein will, aber nicht die Kapazitäten hat, auch wirklich allen Spielern regelmäßig Neues zu geben. Freuen sich PvP-Fans jetzt wirklich drauf, dass die Lebendige Welt weitergeht? Im Hintergrund hört man viel Rauschen, vielleicht designet man Raidcontent für Gilden, vielleicht kommt 2015 wirklich eine Erweiterung? Spruchreif ist nichts.
Wenn die Lebendige Welt weitergeht, gibt es sicher wieder was zu tun und was zu staunen. Dass ArenaNet so sehr versucht, eine PvP-Szene zu etablieren und Spieler dafür zu begeistern, ist allerdings immer noch ein Kuriosum. Ist die Spieler-Basis wirklich groß genug, darauf so viele Ressourcen zu verwenden?

Final Fantasy XIV

Final Fantasy XIV: Musterschüler

Was ist grad los? Man wartet schon seit paar Monaten auf 2.4. Dann kommen neue Helden, neue Instanzen und einige Features. Bis dahin hat man sich die Zeit mit einigen Trial-Programmen vertrieben.

Perspektive: Gut, sehr gut sogar. Final Fantasy hat eine gesunde Grundlage und weiß schon, wie es in Zukunft weitergehen soll. FF XIV verfügt im Gegensatz zu den meisten anderen Spielen über den Vorteil, dass es eigentlich keine „aktuellen Baustellen“ gibt (bis auf den Bauplatzmangel), sondern es läuft alles halbwegs und man kann darauf aufbauen. Wie bei jedem MMO sind die Pausen zwischen den einzelnen Meilensteinen vielleicht ein bisschen lang.

Ruhe vor dem Sturm

Man könnte meinen, dass die MMO-Welt bis auf die erst im September gestarteten MMOs Destiny und ArcheAge so eine Art „Ruhe vor dem Sturm“ erleben. Schon in dieser Woche wird bei WildStar und World of Warcraft neues Leben reinkommen. Im nächsten Monat dann wahrscheinlich in Guild Wars 2, Final Fantasy XIV und The Elder Scrolls Online. Das größte Ereignis der nächsten Monate, bis zum Jahresende, ist sicher der Warlords of Draenor-Release Mitte November. Die Wellen, die der im MMO-Teich schlägt, werden sicher zu spüren sein.

Was bei H1Z1 ist: Weiß der Geier. Das könnte dann von „jetzt auf gleich“ passieren. Das hätte es aber auch schon die letzten fünf Monate tun können. Wir halten Euch bei mein MMO darüber, über die sieben anderen Spiele und noch über ein paar mehr auf dem Laufenden.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Vanessa Schrapps

Was ist mit Skyforge? Irgendwas neues darüber? Sah ganz vielversprechend aus.

Ansonsten versteh ich nich wie man überhaupt noch monatl. Gebühren für MMOs bezahlen kann. Es gibt halt auch nicht mehr DAS eine MMO, das man über Jahre spielt und nicht wechselt. Die Zeiten sind vorbei. Haben aber ein paar MMOs noch nicht begriffen, inklusive Wildstar.

Gerd Schuhmann

Jau, Skyforge sieht wirklich gut aus. Haben wir schon seit Monaten genau im Blick. Closed Beta startet in den nächsten Monaten. Bis jetzt ist die Aufmerksamkeit dafür noch relativ gering. Hab eben wieder ne News dazu geschrieben.

Bei Skyforge wird’s entscheidend sein, ob sie das im Westen vermarkten können und mit welchem Aufwand. Und dann natürlich, ob das Spiel wirklich so gut wird wie’s aussieht. Bis jetzt klingt es in der Tat sehr gut – und es bringt auch so eine Action-MMO-Geschmacksrichtung, die im Osten schon länger läuft, die wir hier aber selten bekommen haben. Frage wird sein: Gibt’s eine Zielgruppe für das Spiel?

Aber es klingt auch wie ein Konsolenspiel für den PC. Ich würd die Chancen wesentlich höher ansiedeln, wenn die a) auf den Konsolen rauskämen und b) tja, das mit der Kultur-Barriere wird heftig. Der russische Markt ist da schon ein anderer als hier. Die haben mit Obsidian einen starken Partner – aber ob das Game reinhaut: Wer weiß? Es ist extrem schwer die Aufmerksamkeit der Spieler auf was zu lenken, zu dem sie keinen emotionalen Bezug haben. Das war bei Destiny oder TESO z.B. extrem leicht: Halo! Skyrim! Fertig.

Ich verfolg Skyforge seit Monaten und such nach irgendwelchen Gründen, extrem skeptisch zu sein. Ich hab bis jetzt noch keinen gefunden.

Aber was weiß ich schon? Ich dachte auch WildStar knallt voll rein. 🙂

Gorden858

Wenn ich regelmäßig neue Inhalte geboten bekomme, die ich gerne konsumiere, bin ich auch bereit dafür regelmäßig zu bezahlen. Und wenn das nicht der Fall ist, wird das Abo eben gekündigt. Wenn die Alternative ist, dass Inhalte absichtlich langweilig werden, damit man sich im Shop Exp-Boosts oder sowas kauft, dann bezahle ich lieber regelmäßig einen kleinen Beitrag, mit dem ich auch kalkulieren kann und habe dann Ruhe.

Wenn ich das mit Offline-Titeln vergleiche, müsste ein 50 € Spiel mich ja auch 4 Monate beschäftigen um auf einem Level mit den 13 € pro Monat zu sein, die ja üblich sind. Das schaffen die allerwenigsten.

Bunny

Krass wie viele MMOS im Moment aktuell auf dem Markt sind. Einige von den Genannten habe ich gar nicht auf dem Schirm. Gibt es eigentlich irgendwelche zahlen, wie viele Spieler wo aktuell aktiv sind? Ab wann ist eigentlich so ein MMO wirtschaftlich? Ich finde der Markt an MMO’s ist total übersättigt und die Entwickler sollten andere Wege gehen.

Gerd Schuhmann

Das ist ja nur ein Bruchteil der MMOs, die 8 Spiele, die wir am häufigsten und engsten covern. Im weiteren Kreis haben wir noch deutlich mehr Spiele, über die wir 1,2-mal im Monat was bringen oder wenn’s ne tolle Story gibt. Und dann gibt’s nochmal ne ganze Reihe, über die wir nichts machen, die auch Fans haben.

Mit den Zahlen ist schwierig. Wir machen ab und zu mal den Versuch, sowas zu ermitteln, aber schlüssig ist letzlich nix.

Der MMO-Markt läuft im Prinzip grad so, dass die Entwickler neue Wege gehen. MMO-Shooter zum Beispiel sind ja was ganz anderes als die klassischen MMORPGs. Hier auf der Liste sind auch H1Z1 und Destiny, die haben mit den anderen 6 wenig zu tun. Das ist auch eine andere Zielgruppe dann.
Der klassische “Kernmarkt” für MMOs ist sicher übersättigt, aber in den nächsten Jahren werden MMOs immer breiter, weil das Internet heute allgegenwärtig ist und MMOs den Publishern erlauben, mit ihren Spielen langfristig Geld zu machen und es nicht nur einmal zu verkaufen.

Gut, klar ist die Frage, wie man MMOs definiert. Viele Spieler wünschen sich, dass man darunter nur “enge” MMORPGs definiert, mit ganz vielen Spielern auf einem Schirm. Das wird man wahrscheinlich seltener finden. Der Begriff weitet sich grade.

Kurz gesagt: MMORPGs sind seit einigen Jahren eher auf dem absteigenden Ast und dieses Jahr hat sich der Trend nach unten eher noch verfestigt. MMOs oder MMO-Elemente sind angesagter als je zuvor.

Zeekro

TESO:
Daily Quests? Ist ja der Wahnsinn! Ich hasse Daily-Quests!
Zum Glück nicht mal annähernd ein Grund dabei mal wieder vorbeizuschauen. Das Spiel wird immer im Schatten der Single-Player Reihe bleiben. Egal wieviel die noch Patchen es wird sich nie auch nur annähernd wie Morrowind/Oblivion/Skyrim anfühlen.
WILDSTAR:
Das da ohne Free2Play kein Aufwind mehr kommt weiß wohl jeder.
Jetzt heißts abwarten und dann kanns jeder mal antesten. Aber will ich das überhaupt?
H1Z1:
Klingt schon interessant das Game, aber böse Zungen behaupten das die Zombies mit Echtgeld-Einsatz viel leichter umfallen…
DESTINY:
omg wie hat es dieses Nonmassively-Multiplayer-Konsolen-Game bloß in Eure Top 8 geschafft? Mag gut sein das es durchaus Laune macht weil es gut von der Hand geht, aber mal ehrlich das hyped doch nur so weil auf Konsolen noch so ziemlich jedes Multiplayer Game was ganz besonderes ist. Auf dem PC wäre das nie so eingeschlagen, weil es einfach nix besonderes ist. Wenn ich dann noch höre das von vornherein Sachen wieder entfernt wurden um die dann nochmal per DLC zu verkaufen… Naja Konsoleros konnte man schon immer besser abziehen als PC-Gamer.
WOW:
Sollen die mal machen. Warcraft ist sicherlich kein schlechtes Spiel. Ich für meinen Teil war aber noch nie Fan und werde auch nach noch 10 Addons keiner werden.
ARCHEAGE:
Man muss sehen wie sich das Hack und Cheat Problem entwickelt. Im Moment ist es noch sehr gut spielbar auf dem Server wo ich bin. Kriege da ehrlich gesagt bis auf Goldspammer nichts mit. Und wenn es schlimmer wird muss Trion einfach handeln. Da es eben auch an Alternativen mangelt wird AA noch lange bei vielen Leuten die erste Wahl bleiben.
GW2:
Sicherlich auch ein tolles Game, aber auch hier ist der Funken nie so richtig übergesprungen. Am meisten gefreut hatte ich mich damals auf das RvR. Und davon war ich auch am meisten enttäuscht. Langweiliges gezerge wo man als Lowie auch noch 0 Chance hat. Dann hätte ich tage- oder gar wochenlang auf lvl 50 questen müssen, worauf ich aber überhaupt keine Lust hatte. Also wieder an den Nagel gehängt. Hauptkaufgrund für das Game war einfach PVP und das hing den Erwartungen weit hinterher. Auch das Skill-/Klassensystem fand ich sehr langweilig. Frage mich nur warum man Lowies überhaupt ins RvR lässt (wie bei TESO) wenn die dann von jedem 2.ten nahezu geonehitted werden.
FFXIV:
Wohl das derzeit beste Themepark-MMO. Hat auf jeden Fall noch einiges an Potential für die Zukunft. Trifft zwar auch nicht 100% meinen Geschmack aber es ist einfach “rund” und macht Spaß. Da schau ich früher oder später sicher mal wieder rein!

Ich hoffe ihr macht demnächst mal eine Umfrage welche Games ihr näher begleiten sollt oder generell was die Leser hier so spielen. Wäre mal ganz interessant. 🙂

Gerd Schuhmann

Da mit H1Z1 und Kohle – ich verfolg das Spiel ziemlich genau, denke ich. Und diese “Gerüchte” sind bisher einfach Unsinn.

Es kann sein, dass es wirklich so wird (wer weiß das schon?), aber es gibt bis jetzt keine Anzeichen dafür und das wird von den Entwicklern extrem laut dementiert.

Das ist zweimal hochgekocht worden, das Thema, und es war beide Male einfach doof von den Medien, die darüber berichtet haben.

Eine Umfrage, welche Games wir näher begleiten sollen, machen wir im Prinzip jeden Tag: Wir sehen uns die Hit-Zahlen an. Aber klar, das könnten wir schon mal machen. Es ist aber auch hier auf der Seite so, dass die unterschiedlichen Spiele anderes Publikum anziehen. Über ArcheAge wurde hier wahnsinnig viel diskutiert, da hatten wir 50 oder mehr Kommentare. Bei Destiny hingegen ist das Diskussionsbedürfnis nicht so ausgeprägt, dafür lesen die Artikel unheimlich viele. An WoW ist z.b. das Interesse unserer FB-Leser am größten. Bei TESO werden wir oft von Gildenseiten gelinkt, das ist auch gut für uns. So ist da jedes Spiel bisschen anders.

Wenn wir merken: An dem Thema ist viel mehr Interesse, dann berichten wir darüber auch verstärkt. Bzw. – da geht dann noch so die Bonus-Kapazität hin in Richtung Special, News aus Forenthreads ziehen, Interviews vielleicht usw. (Das ist dann das Zeug, das auch wirklich arbeitsintensiv ist – der neue Trend zu Streams und die Leute sollen sich Infos rausziehen – das ist wahnsinnig zeitaufwendig, daraus was zu machen.)

Wobei’s auch Spiele gibt, über die würden wir liebend gerne mehr bringen, aber es ist dann einfach zum Teil monatelang nichts los. Über ArcheAge hätten wir auch gern jeden Tag eine saftige News, nur ist das in der Realität schwierig: Wenn man da 1 Woche anfängt mit “Und jetzt ist schon wieder ein neuer Hack aufgetaucht!”, da hat ja auch keiner Lust drauf.

Zeekro

H1Z1 zur Kenntnis genommen. Da glaub ich mal lieber Dir.
Ihr macht Eure Sache schon gut. Und wenn Destiny der Seite zu mehr Lesern verhilft dann ist das auch gut. Umfragen sind einfach immer interessant und die Leser können aktiv eine Statistik mitgestalten. Natürlich würde ich davon nicht abhängig machen über was ihr berichtet (es stimmt ja nicht jeder Leser ab) aber es gibt ja auch andere Themen die ein interessantes Ergebnis zutage tragen können. Allerdings birgt es auch das Risiko das kaum einer abstimmt und manche Leute dann den Rückschluss ziehen könnten, dass auf der Seite wenig los ist, was dann wiederum den Rückschluss zulässt, dass die Qualität der News nicht gut ist. Oder so. 😀
BTW: Bei ArcheAge wüßte ich schon gern über jeden Hack Bescheid und wenn es 3 pro Woche sind! 😉 Das wäre dann vielleicht auch wieder was für eure short-news Ecke die ja vielleicht bald kommen soll! 🙂

Capscreen

Aus irgendeinem Grund ist keines der aufgeführten MMOs wirklich das, was ich mir von einem echten MMO erwarte. Vieles entspricht nicht meiner eigenen Richtung, wie Destiny, ESO oder Wildstar. Anderes sieht gut aus, aber es steckt zu wenig dahinter, wie GW2 oder … ach mist, ESO hatte ich ja bereits. ArcheAge bringt nichts mehr mit anzufangen, abgesehen davon, dass ich die hacker selbst miterlebt habe und sie wirklich wie die Mücken im Sommer sind. WoW war mal gut, aber kann ich momentan nicht mehr ab. Es wird im wahrsten Sinne des Wortes totgepatcht. Ich fasse mir manchmal an den Kopf, wenn ich immer wieder sehe, was schon wieder aus WoW rausgenommen wird… Spiel für Kindergartenkinder. FF könnte noch was sein, aber konnte es mir noch nciht lange genug anschauen…

m_coaster

ArcheAge nicht mehr anfangen? Wieso DENN DAS???

Capscreen

Wenn ich im Nachhinein drüber nachdenke, würde ich es vielleicht nochmal wagen. Das Spiel scheint Aspekte aufzugreifen, die mir echt gut gefallen, jedoch weiß ich, dass man kaum noch eine Chance auf einen Erfolg hat, desto später man anfängt, deshalb werde ich es vorerst lassen, denke ich.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

11
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x