State of Decay 2 wird doch kein Zombie-MMO, weil’s die Fans nicht wollen

Eigentlich war als zweiter Schritt bei State of Decay ein MMO geplant. Daraus wird aber nichts.

2009 gründete Blizzardveteran Jeff Strain Undead Labs mit der festen Absicht, ein Zombie-MMO zu entwickeln, das den Codenamen Class4 trug. Vorher wollte man aber das Gameplay an einem Singleplayer-Spiel für Xbox One und PC ausprobieren – „State of Decay“ war geboren.

Mittlerweile wäre man eigentlich soweit und könnte das Zombie-MMO entwickeln, hat sich aber dagegen entschieden. Auf der E3 2016 stellte man State of Decay 2 vor, aber nicht als MMO, sondern als Coop-Multiplayer-Spiel.

State of Decay 2 ScreamerEs bringt nichts, Sachen zu entwickeln, nach denen kein Hahn kräht

Laut Strain habe diese Entscheidung viel positives Feedback bekommen. Das Coop-Spiel sei es, was die Leute jetzt spielen wollen – das MMO war vielleicht vor vier oder fünf Jahren eine gute Idee.

Letztlich sei das Zombie-MMO etwas, das man vor vielen Jahren selbst machen wollte, wonach aber nie ein Fan wirklich gefragt hatte. Und um in diesem wechselhaften Markt zu überleben, müsse man sich rasch anpassen können.

Autor(in)
Quelle(n): Wccftech
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (4)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.