Snoop Dogg „spielt“ SOS, raucht Gras dabei und Twitch findet’s okay

SOS ist ein kommendes Survival-Battle-Royale-Spiel, in dem man gemeinsam und gegeneinander spielt. Der berühmte Rapper Snoop Dogg machte mit, streamte SOS auf Twitch und sorgte für einiges Aufsehen. Denn er rauchte offensichtlich Gras. Aber kriegt er von Twitch Ärger deshalb?

In SOS müssen 16 Spieler in 30 Minuten ein Artefakt aus einer von Monstern überrannten Insel bergen. Am Ende können aber nur 3 Spieler in den rettenden Helikopter einen Platz finden. Daher muss man sich frühzeitig darum kümmern, genug Mitspieler auszuschalten und trotzdem noch die Mission zu schaffen.

SOS-Artwork

Ein spannender Mix aus Coop und PvP. Außerdem ist das Spiel auf Streaming ausgelegt. Zuschauer sollen unter anderem eine Mitsprache haben, wo Goodies oder Fallen für die Spieler ausgelegt werden.

Um das Spiel weiter zu promoten, haben die Entwickler neben bekannten Streamern den legendären Rapper Snoop Dogg für einen Live-Stream gewinnen können. Der hatte aber ganz eigene Vorstellungen von „Gaming“.

Kiffender Snoop Dogg auf Twitch – Darf der das denn?

Während der Stream mit über 80.000 Zuschauern auf Twitch lief, zündete sich Snoop immer wieder einen dicken Joint an und rauchte gemütlich Gras vor der laufenden Kamera. Das Kiffen ist bei Snoop nichts Neues. Man sieht den Rapper kaum mal ohne Tüte.

Sofort waren jedoch einige User bei Reddit besorgt und fragten sich, ob Snoop dafür Ärger bekommen würde. Immerhin ist die Streaming-Plattform Twitch dafür bekannt, User wegen Drogen und exzessiven Alkoholkonsum vor der Kamera zu bannen.

Legal ist legal

SOS Insel La Cuna

Allerdings ist der Konsum und Verkauf von Marihuana in Snoops Wohnort Kalifornien seit dem 1. Januar 2018 legal. Und laut den Twitch-Regeln ist es okay, legale Drogen des jeweiligen Aufenthaltsorts live zu konsumieren.

Es ist jedoch ein Warnhinweis nötig und Twitch rät jedem Streamer stark davon ab, während des Streams berauschende Substanzen zu konsumieren. Hätte Snoop aber auch aufs Kiffen verzichtet, wenn es verboten gewesen wäre? Wohl eher nicht!

Er hat sein Kraut schließlich schon offen geraucht, als es noch nicht erlaubt war.

Snoop Dogg kann auch ohne Hände zocken!

Neben dem Rauchen hatten einige Spieler ein Problem damit, dass Snoop Dogg anscheinend gar nicht wirklich spielte! Vielmehr saß er eine Stunde vor der Kamera, kommentierte das Spiel, rauchte mit einer Hand Gras und tippte derweil mit der anderen Hand auf seinem Handy herum.

Außerdem schien eine weitere Person neben ihm, aber außerhalb der Kamera, zu sitzen und zu zocken. Snoop steuerte lediglich die Kommentare zum Spielgeschehen bei.

Das schmeckte nicht jedem Zuschauer. Auf Reddit beklagten einige User, dass Snoop sich wohl hat kaufen lassen, um ein Spiel zu promoten. Äußerem gebe er sich nicht mal Mühe, seine „Fake-Play“ zu kaschieren.

Andere wiederum feierten Snoops lässige Art und fanden es gerade cool, dass er sich null darum scherte, ob sein gefaktes Zocken jemanden auffalle oder nicht. Vielmehr witzelten einige User, dass Snoop durch seinen exzessiven Konsum von Marihuana bereits eine transzendente Existenzebene erreicht hätte und so auch ohne Keyboard und Maus zocken könne.

Wie findet ihr Snoops Aktion? Peinlich und schlimm oder witzig?


SOS ist eines von vielen Battle-Royale-Games, die 2018 erscheinen.

Autor(in)
Quelle(n): PCGamesNPolygon
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (59)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.