Shroud erklärt, warum es gut ist, dass die Fortnite-Profis immer jammern

Immer wieder hört man Profis von Fortnite meckern und jammern. Das kann für viele Spieler nervig werden, doch der Streamer Shroud erklärt jetzt, warum das Gemecker gut ist.

Weshalb ist das Gemecker gut? Shroud erklärt, dass die Profis das Sprachrohr der Community sind. In jedem Spiel wird von den Profis gemeckert und das ist gut, weil die Entwickler dadurch auf Probleme aufmerksam gemacht werden und reagieren können.

Er sagt aber auch, dass das bei Fortnite durchaus schwieriger ist. Dort reagiert Epic nur selten auf Kritik der Streamer.

Das sagt Shroud über das Gemecker der Profis

Das ist die Situation: Profi-Spieler in Fortnite haben den Ruf, sich ständig und immer zu beschweren.

In ihren Streams auf Twitch und über die sozialen Medien wie Twitter, liest und hört man ständig die Kritik der Profis an Fortnite und Entwickler Epic.

Das sagt Shroud: Für den Streamer ist das Gemecker der Fortnite-Profis kein Einzelfall. So sagt er: „Jammern, jammern, jammern ist das, was jeder Profi-Spieler in jedem Spiel tut. Es hat einen guten Grund – du willst gehört werden.“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Er sagt also, dass ein solches Gemecker etwas Normales ist und nicht erst in Fortnite begonnen hat.

Shroud empfiehlt den Profi-Spielern sogar zu jammern: „Jammern ist gut. Das ist das, was du als Profi-Spieler machen willst.“

Das sagt er zur Reaktion von Epic: Für Shroud ist Fortnite aber ein besonderer Fall. Epic reagiert nämlich nicht auf das Gemecker der Profis. So sagt der Streamer, dass Jammern normalerweise hilft, aber Epic eben nicht darauf eingeht.

„Dass Fortnite jetzt schon so lange mit der Pro-Sache rummacht und so viele Probleme auftauchen, lässt mich wirklich glauben, dass sie sich nicht für die Pro-Szene interessieren“, sagte Shroud. „Sie machen es nur halbherzig, indem sie Geld darauf werfen und das Spiel regelmäßig mit Content aktualisieren.“

Epic verdiene einfach zu viel Geld, um das Jammern der Profis ernst zu nehmen.

Damit sollten die Profis glücklich sein: Shroud erklärt aber auch, dass sich die Fortnite-Profis etwas glücklich schätzen sollen. Immerhin bekommen sie Tausende Dollar als Preisgeld, selbst wenn sie nicht gewinnen.

Das ist in anderen Spielen nicht der Fall und der Streamer meint, dass die Profis hier durchaus froh drüber sein sollen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitch Inhalt

Weshalb meckern so viele Profis? Die Pro-Player-Szene in Fortnite regt sich immer wieder über die Änderungen im Spiel auf. So werden mächtige Waffen eingeführt, die die Balance verzerren, zuletzt wurde die Bildschirm-Auflösung in Turnieren festgelegt.

Für viele Profis sind das Unwegsamkeiten, die man schwer mit viel Training ausgleichen kann.

Shroud sorgte zuletzt für Aufsehen, als er einen Profi überzeugte, dass er sich nicht so anstellen soll:

Shroud überzeugt jungen Fortnite-Star davon, sich nicht so anzustellen
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
13 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BigFreeze25

Puhhh…also normalerweise bin ich ja jemand, der an euren Artikeln nicht viel zu meckern hat. Aber wenn man jetzt zu wirklich allem, was Shroud in seinen Streams so nebenbei dahin plappert, einen Artikel macht, finde selbst ich das etwas übertrieben 😛 …
Anscheinend wirds ja viel angeklickt, ansonsten würdet ihr das wohl kaum machen…
Aber Shroud hat Fortnite meines Wissens nach nie aktiv gespielt.

Toby-

Das ist halt der Fluch des „breiten Publikums“. Solche Gossip-News gab es hier 2014 noch oder kaum.

Gerd Schuhmann

2014 hatten wir 2 Artikel am Tag und haben eine Handvoll Spiele gecovert.

Die meiste Zeit waren wir im Prinzip eine Destiny-Fanseite.

Hier ist ein Bild aus Oktober: Da hatten wir dann schon mehr Artikel, aber viel Destiny und auch wenig Stories, sondern nur „Übersichten/Infos/Gerüchte.“

https://web.archive.org/web

Ich weiß wirklich nicht, wer sich die Zeiten zurückwünscht. 😀

„Fluch des breiten Publikums“ -> Wir machen die Seite, die wir machen wollen. Ich finde die Seite jetzt deutlich, deutlich besser, aktueller und unterhaltsamer als 2014.

Dass nicht jeden jede News interessiert -> Ist völlig okay.

Ich find das mit „2014“ auch echt seltsame -> Damals hatten News, die nicht Destiny oder Archeage war, irgendwie 0-3 Kommentare. Die Seite hat damals überhaupt nicht funktioniert.

LIGHTNING

Shroud erklärt, warum es gut ist, dass die Fortnite-Profis immer jammern

Also wenn ich bei dem Newstitel drauf klicke, dann weiß ich doch wohl was mich erwartet. Ist ja nicht so, dass da stünde „Ärzte sind ratlos, Fortnite Profi besiegt Krebs mit Meinung zu Online-Spiel!“
Natürlich sind das nicht die interessantesten News der Welt, aber ob man die jetzt bringt oder nicht bringt, kann doch dem Leser völlig schnuppe sein. Ist ja nicht so, dass eine derartige Nachricht 20 Mann-Tage an Ressourcen verbraten würde oder etwas wirklich interessantes dafür nicht gebracht wird. :p

Toby-

2014 ging es halt noch etwas mehr um MMORPGs, darum komme ich heute auch noch. Ich würde sogar fast behaupten für mich gab es 2014 noch mehr interessante Artikel als heute, wofür ihr aber auch nur bedingt etwas könnt.
Ich verstehe natürlich das MMORPGs nicht mehr so relevant sind wie aktuell Lootshooter und Battle Royal.
Mir ist es lieber wenn über Spiele oder halt die Community berichtet wird, aber jeder wie er mag, viele scheints wohl zu interessieren.

Gerd Schuhmann

MMORPG-News: Wir können uns ja keine ausdenken. Wir versuchen echt jede MMORPG-News mitzunehmen, aber da ist die Lage einfach völlig anders als 2014.

Wir machen ja schon Listicles und Kolumnen und versuchen da den MMORPG-Anteil auf der Seite einigermaßen hochzuhalten: Aber die Bedingungen dafür werden ja eher schlechter als besser.

Das Einzige, was ich sehe, ist da Mobile-MMORPGs verstärkt zu covern.

Ich wüsste wirklich nicht, welche sinnvollen MMORPG-News wir auslassen. Wir haben da auch extra Autoren für – es passiert aber einfach relativ wenig Spannendes/Interessantes. Find ich auch schade, aber ist einfach so.

In ein paar Monaten wollen wir eine neue Hauptseite bringen, mit der Spieler dann über Filter regeln können, was sie für News sehen. Vielleicht wird es dann für einige angenehmer.

Ich kann das verstehen, wenn man MMORPG-Fan ist – mir geht das auch so. Aber wir können das einfach nicht lenken.

Aber im Ernst: 2014 MeinMMO will echt keiner zurück. 🙂

pvpforlife

Wir versuchen echt jede MMORPG-News mitzunehmen, aber da ist die Lage einfach völlig anders als 2014.

Naja, Crowfall hat Updates über die ihr berichten könnt, Siege Test in Camelot zum Beispiel und einiges mehr. Statdessen macht ihr Artikel wie einer mit nem Balon in Fortnite rumfliegt oder was der Gottvater Shroud so erzählt. Soll jetzt kein ANgriff auf euren Content sein, allerdings geht deutlich mehr MMO. Aber sie fragen sich ja auch selbst Herr Schuhmann welche Sinnvolle News sie auslassen, dann muss man sich aber auch fragen, sind solche News Sinnvoller als über ein womöglich kleines Update eines kleinen MMO Studios zu berichten?

Gerd Schuhmann

Crowfall und Camelot Unchained sind beide noch in Alpha/Betas.

Da haben wir schon so viele News über die Spiele gebracht und über jede kleine Verbesserung berichtet.

Wir sehen alles, was bei den Spielen passiert, aber die Schritte sind da echt so klein, dass sich News einfach nicht lohnen.

Die Camelot Unchained News bestehen ja in der Regel daraus, dass ein Dev auf dem Sofa sitzt und erklärt, was in der letzten Woche passiert ist …

Es wird hoffentlich die Zeit kommen, wo wir große News über Crowfall bringen, aber dafür muss das Game dann auch mal rauskommen oder braucht einen festen Release-Termin.. Ich glaube, wir hatten jetzt schon 4-6 „Das ist Crowfall – das müsst Ihr wissen“ große Übersicht-Preview-Posts. Es bringt dann auch einfach nichts mehr – grad wenn das Spiel so oft verschoben wurde.

Wir haben MMORPG-Autoren, die auf diese Spiele schauen – aber die News müssen eben auch interessant sein. Reine Statusmeldungen, dass es Fortschritte gibt, sind keine News in einer Beta/Alpha. Da müssen dann schon Meilensteine erreicht werden oder es muss was wirklich Spannendes passieren.

Toby-

Darum sagte ich ja, ihr könnt wenig für den Stand der MMORPG Genre.
Aber jedes mal eine News zu bringen wenn ein bekannter Streamer furzt ist meiner Meinung nach nicht wirklich Qualitätscontent sondern wirkt irgendwie verzweifelt.
Wahrscheinlich sagen eure Klickzahlen was ganz anderes und ich bin im Unrecht, ist dann halt so.

Das mit dem Filter ist aber eine tolle Idee und sollte dann ja alle glücklich machen, top!

Gerd Schuhmann

„Verzweifelt“ sind wir nicht. Wir sind mit unserem Ansatz echt erfolgreich. Das kriegen irgendwie wenige mit. Aber wir sind jetzt seit einigen Monaten auf dem Niveau der GameStar, also eine der zwei größten Gaming-Marken in Deutschland.

Diese News über Streamer und Fortnite sind nicht: „OMG, wir finden nix zum Schreiben, lass mal irgendwas machen“, sondern das funktioniert sehr gut.

Ich seh das als MMORPG-Spieler aber selbst völlig ein, dass sich manche wünschen: Mein MMO soll doch nur 5 News am Tag machen und die alle über MMORPGs, die mich interessieren, und weniger über Shooter.

Versteh ich völlig.

Und um die Leute glücklich zu machen, versuchen wir das mit den Filtern. Mal gucken, ob das funktioniert – ich will da auch nichts versprechen – ich weiß selbst nicht, wie es in der Praxis wird.

Ich hoffe sehr, dass es cool wird und Leute dann weniger Artikel sehen, die sie offenbar nicht interessieren

Aber um das noch mal zu sagen: Viele unserer Leser mögen die Artikel über Streamer und Shooter. Die gehören genauso auf unsere Seite wie klassische Spiele-News über MMORPGs – und ich find die auch selbst interessant.

Rhircyn

Frägst du dich denn nicht wer Shroud überhaupt ist? Wird sonst in jedem Shroud Artikel noch einmal erklärt und hier fehlt es 😮

m4st3rchi3f

Aber Shroud hat Fortnite meines Wissens nach nie aktiv gespielt.

Immerhin 1209 Matches. 😉

Gerd Schuhmann

Das Interessante hier ist, dass Shroud einen Einblick hinter dieses Weinen gibt und was damit bezweckt wird. Ich halte das für eine interessante Perspektive.

Es kommt ja sehr häufig die Kritik auf: Profis weinen nur. Hier wird erklärt: Die verfolgen damit auch eine Absicht.

Ich find das interessant und spannend. Ob das jetzt von Shroud kommt oder von jemand anderem, war hier nicht das entscheidende Kriterium.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

13
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x