Fortnite investiert 100 Millionen Dollar Preisgeld in Massen-eSports

Epic pumpt Geld in den eSport von Fortnite: Battle Royale. 100 Millionen Dollar macht man für kompetitive eSports-Turniere locker – allein im ersten Jahr. Man will das möglichst breit aufziehen.

Noch nichts bekannt, außer das Geld: Für die Saison 2018-2019 wird allein Entwickler Epic 100 Millionen US-Dollar in die erste Saison von Fortnite: Battle Royale stecken. Das sind etwa 84.960.000€. Es gibt kaum weitere Informationen, was Epic genau plant, nur diese riesige Summe haut man erstmal raus.

fortnite-solo-showdown

Was sagt man noch? Gut, ein bisschen mehr verrät man schon. Epic sagt: „Man will inklusiv sein“, also möglichst viele mit einbeziehen. Das heißt wohl: Fortnite soll kein klassischer, kompetitiver und exklusiver eSport nur für die Besten werden werden, sondern mehr ein Massensport. Man will sich auf zwei Sachen konzentrieren:

  • auf den Spaß am Spielen von Fortnite
  • und auf die Freude, die es macht, anderen beim Spielen von Fortnite zuzusehen

Party Royale auf der E3: Einen ersten Vorgeschmack, was Epic für Fortnite eSports vorgesehen hat, könnten wir jetzt auf der E3 2018 erwarten. Da plant Epic das Event „Party Royale.“ Hier sollen 50 Promis, Atleten und Entertainer und 50 Top-Fortnite-Spieler gegeneinander antreten.

Fortnite-Hype-Train

Party oder Solo? Aktuell gibt’s zwei verschiedene Richtungen, in die sich das Battle-Royale verschieben könnte:

  • Eine ganze Reihe von eSports-Organisationen, wie TSM, haben ihre Teams für Fortnite schon zusammengestellt und rekrutieren. Sie gehen davon aus, dass Fortnite eSports im „Squad“ stattfindet, mit 4-Mann-Teams wie im eSports üblich. Ein Team hat sogar einen 14-jährigen verpflichtet.
  • Twitch-Streamer wie Tyler „Ninja“ Blevis scheinen aber eine Solo-Lösung zu bevorzugen. Dann würden einzelne Spieler antreten. Ninja hat da schon ein erfolgreiches Event in Las Vegas durchgezogen. Er glaubt, Fortnite eignet sich eher als „Solo-eSports“, weil das so besser lesbar und spannender sei.

Das „inklusiv“ von Epic und der „andere Ansatz“, den man verspricht, klingen so, als wäre man eher auf der Seite der Solo-Künstler.

Ninja-Fortnite

Wird wohl auf der E3 zu sehen sein: Ninja

Peanuts: Dieser Ankündigung schickte Epic den Modus „Solo-Showdown“ voraus. Dort ging es im Hauptpreis um 500$ in V-Bucks. Im Vergleich zu den 100.000.000$ nimmt sich das nun wie Peanuts aus. Allerdings zeigte schon dieser Modus einige Schwächen im Konzept des „Solo-Fortnite-eSports.“

Mehr zum Thema
Fortnite: V-Buck-Modus „Solo Showdown“ hat 2 große Probleme
Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (3) Kommentieren (6)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.