Fortnite verbietet die Bildschirm-Auflösung in Turnieren, die Profis spielen

In Fortnite gibt es den nächsten Aufschrei bei den Profis! Epic verbietet die Bildschirm-Auflösung, mit der die meisten Pros gespielt haben.

Das wurde verboten: Viele Profis haben extra für Fortnite ihre Bildschirm-Auflösung verändert. Diese Auflösung wurde nun aber für Turniere und den Arena-Modus verboten.

So gibt Epic nun die Vorgabe, dass die Breite bei 16:9 liegen muss. Für die Profis, die mit anderen Auflösungen trainiert haben, bedeutet das wieder eine Umstellung.

Das bedeutet die Änderung für die Spieler

Wieso wurde die Auflösung überhaupt geändert? Zahlreiche Profis haben extra die Auflösungen ihrer Bildschirme geändert. Sie erhoffen sich dadurch eine größere Hitbox bei den Gegnern, denn der Bildschirm ist dadurch etwas gezerrt und breiter. Der Gegner erscheint also auch breiter.

Hier wird der Grund für die Verzerrung nochmal erklärt.

Dies war bereits ein beliebtes Mittel bei CS:GO. Dort wurde die Hitbox des Gegners ebenfalls etwas größer.

Das ist nun geändert: Damit kein Spieler durch eine veränderte Bildschirm-Auflösung einen Vorteil hat, verbietet Epic das Ganze nun. In Turnieren und auch im Arena-Modus gibt es nun also keine anderen Auflösungen, als 16:9.

Wo liegt das Problem? Viele Profis sind genervt von der Änderung. Für sie bedeutet das eine große Umstellung, denn sie haben für Turniere bereits viel mit anderen Auflösungen trainiert.

So sagt der Streamer Ninja: „Es geht vor allem darum, wie sie alles ausführen. Sie erlaubten es, beim letzten Turnier die Auflösung zu verzerren und dann eine Woche nach dem Start der Arena wechseln sie? Ich habe damit geübt und jetzt ist alles umsonst. Das Gleiche gilt für jeden Profi-Spieler, der es benutzt.“

Sie müssen sich jetzt wieder umgewöhnen. Das stört vor allem jetzt, denn in wenigen Tagen startet die Qualifikation für den Fortnite-World-Cup, wo es um Millionen von Dollar geht.

Deshalb ist es gerade generell schwierig: Die Stimmung zwischen den Profis und Epic ist generell angespannt. Seit dem Patch 8.20 gab es zahlreiche Änderungen an dem normalen Spielmodus von Fortnite.

Profis müssen für die Turnierregeln auf den Arena-Modus wechseln. Dort müssen sie aber minutenlang auf eine passende Lobby warten. Das behindert die Profis beim Training.

Ninja hat sowieso genug von Fortnite. Er boykottiert den Solo-Modus:

Sogar Ninja hat gerade die Schnauze voll von Fortnite, boykottiert Solo-Modus
Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
13
Gefällt mir!

22
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Franz Bekker
Franz Bekker
11 Monate zuvor

Sie haben also unfair, weil vorteilhafter gespielt. Und jetzt noch heulen? Wir leben echt in einer merkwürdigen Welt, jemand der erwischt wurde wird nicht etwa kleinlaut, nein er besitzt noch die Dreistigkeit und will seinen Vorteil einbehalten. Da ist doch schon was grundsätzliches in der Erziehung falsch gelaufen. Bei der Selbstwahrnehmung ist ein richtiger Schaden vorhanden. Wir behandeln definitiv die Falschen.

Fabian
Fabian
11 Monate zuvor

du hast doch gar keine ahnung !!!

Franz Bekker
Franz Bekker
11 Monate zuvor

Hattest du nur 3 Ausrufezeichen übrig?

Mac. Gyver budda
Mac. Gyver budda
11 Monate zuvor

Die sollen sich mal nicht so anstellen wenn sie nicht irgendwie vorher versucht hätten das Spiel zu manipulieren indem sie die Bildschirmauflösung manuell in der Config einstellen und dadurch versuchen die Hitbox zu erhöhen ungerechter Vorteil und darüber regen sich Profis auf was für einen Witz wenn fortnite vorgesehen hätte die Hitbox zu vergrößern hätten sie es in den Einstellungen möglich gemacht es auf Stretch zu stellen und nicht dass man es manuell machen muss

TacticalF0X
TacticalF0X
11 Monate zuvor

Ich finde es nicht gut das man kein streched mehr in Tuniren und Arena benutzene darf

Dennis
Dennis
11 Monate zuvor

Für mich sind das 0 Profis, die haben an jeder Sache etwas auszusetzen, oh nein die anderen Spieler sind so stark geworde und wir können unsere 20-30 Kill nicht mehr machen weil andere Spieler auch dazu lernen und besser werden. o.O *cry Ist zwar ein doofer Vergleich, aber es geht ja ums Prinzip, die Fußballer beschweren beschweren sich doch auch nicht und rennen zum Schiri und sagen, ja ne so können wir nicht spielen…die letzten Wochen haben wir schön bei 30 Grad Trainiert alles war so schön und jetzt ist es auf einmal kalt ,5 Grad draußen…ne da muss gewartet werden bis sich was ändert. häää? ohje, ich bin froh das ich mit Fortnite aufgehört habe.

jango
jango
11 Monate zuvor

Erinnert mich an damals bei CS 1.3, mit der Smoke und 16Bit oder 32Bit.

Matze Mitdertatze
Matze Mitdertatze
11 Monate zuvor

So true, Ich bin dieses gejammer auch leid, die sind auch einfach nur „Pro“ weil Sie den ganzen Tag nichts anderes machen und alles perfektionieren können… Ich spiele selbst in der Arena zwischen 300-320 Punkten aktuell und spiele 3 mal die Woche, wenn ich mehr Zeit hätte würde da auch noch mehr gehen!

Rick G.
Rick G.
11 Monate zuvor

ok der zeitpunkt ist mal wieder blöd gewählt, vorallem bei der aktuellen Stimmung. aber das gestreckte ist einfach nur eklig zu gucken. Vielleicht würde man das im Spectator Mode gar nicht sehen, ich finde es aber gut, dass man bestimmte Voraussetzungen definiert. hätte aber leider früher passieren müssen.

Für jemanden der so trainiert hat, ist es echt unfair. Wenn man kurz vorher festlegt, jeder muss DIE Maus zum zocken benutzen, kann man das auch nicht so schnell routinieren. Und scheiße ja… so schnell wie Typen wie Mongraal bauen und schießen muss man von perfekten Verständnis von Hardware und Muscle Memory ausgehen. Wenn man davon gewissen Sachen verändert, hat das großen Einfluss und bedarf viel zeit bis es wieder perfekt funktioniert.
Ich sag nur meine 90s…am Anfang eine lachnummer und irgendwann hat es einfach super funktioniert – der Muscle Memory effekt eben. würde ich jetzt meine mausempfindlichkeit verändern könnte ich wieder bei 0 anfangen.
bleibt eigentlich die Frage, wenn man im Spectator Mode von der Auflösung nichts mitbekommen würde als Zuschauer, warum muss man dann eine Auflösung für alle definieren?

IOMWGI
IOMWGI
11 Monate zuvor

Unfair gegenüber wem? Gegenüber denen, die das gleiche gemacht haben, oder Gegenüber denen, die jeher mit der regulären Auflösung gespielt haben und deren Nachteil jetzt zum Vorteil wird?
Darf ich eigentlich mit meinem 32:9 Ultrawide Monitor mit 16:9 Auflösung spielen? Hab ja auch so die ganze Zeit trainiert?

Rick G.
Rick G.
11 Monate zuvor

gegenüber denen mit regulärer auflösung. ich habe selbst keine Ahnung ob streched ein Vorteil war, deswegen möchte ich gar nicht über vor oder nachteil reden. Aber das man sich jetzt umgewöhnen muss, ist natürlich unfair im vergleich zu denen die das nicht müssen.

Eine Maus mit Gaming Buttons hat auch Vorteile, besonders beim bauen. Montiore..Hz Frequenzen, usw… wenn Epic Mausbuttons verbieten würde, wäre das auch ein riesen unterschied für mich und würde mein Bauskills erstmal stark dämpfen. – ist natürlich jetzt auf die spitze getrieben…
den frust kann ich aber nachvollziehen. sehr ärgerlich.

manicK
manicK
11 Monate zuvor

Generation Z Ladies and Gentlemen.

manicK
manicK
11 Monate zuvor

Ohje, mir kommen die Tränen!! ????

Das heißt alle die „fair“ spielten haben auch eine bessere Chance. ????

pvpforlife
pvpforlife
11 Monate zuvor

Grundsätzlich gut das sie einer vorteilhafte verzerrung des Bildes verbieten, allerdings schlecht wieder das es zu einem Zeitpunkt kommt wo Spieler sich mit genau diesen Einstellungen schon Wochen auf ein Qualifikationsturnier vorbereitet haben. Epic hat einfach kein gespür für e-sports.

IOMWGI
IOMWGI
11 Monate zuvor

Doch das haben sie.
Wenn alle Profis dieses Mittel eingesetzt haben, haben jetzt alle das gleiche Problem. Einen Vorteil hat nur der, der sich proffessionel auf die neuen Gegebenheiten umstellen kann oder erst garnicht auf solche fragwürdigen Mittel zurückgegriffen hat.
Hut ab vor dieser Entscheidung.
Regeln werden vom Ausrichter gemacht, nicht von möchtegern Profis.

Visterface
Visterface
11 Monate zuvor

Das sehe ich nicht so. Die Änderung an sich ist toll aber warum ändern die ständig was kurz bevor ein Turnier anfängt? Wieso nicht viel früher oder erst nach dem Turnier? Der 4:3 ist doch schon ewig bekannt. Die Turniere davor wars scheinbar kein Problem für Epic. Für mich zeigt das, dass Epic keine Ahnung von E-Sport hat den dieses ständige Regeländern wird bei keinem anderen Spiel so gehandhabt.
Das ein Profi schnell umschalten können muss stimmt schon aber es kann ja wohl nicht seine Hauptaufgabe sein, sich ständig auf last minute Änderungen vorzubereiten.

pvpforlife
pvpforlife
11 Monate zuvor

Monatelang ist es bekannt, erlaubt und standard das Spieler mit 4:3 Auflösung spielen, und nun so kurz vor den „Worlds“ ändern sie das Regelwerk. Du hast ganz offenbar noch nie in einem richtigen competetive TEam in einem Spiel gespielt, dich auf ein Turnier oder Event mit deinem Team vorbereitet, sonst würdest du wissen was das Problem hier ist. Fußballteams trainieren Wochenlang für die WM Qualifikation, plötzlich 10 Tage vor Start gibts ne Regeländerung, der Ball wird nun Quadratisch und ist nicht mehr Rund. Wochenlanges training für nichts, aber sind ja Profis müssen sich anpassen. Ehrlich wer bei sowas von Möchtegrn Profis redet, der hat noch nie irgendwas in nem pvp game gerissen.

IOMWGI
IOMWGI
11 Monate zuvor

Lass mich raten, du BIST so ein möchtegern Profi.

ROFL

gast
gast
11 Monate zuvor

grin hahaha sehr gut!

pvpforlife
pvpforlife
11 Monate zuvor

Nein, ich spiele Fortnite nicht. Aber denk doch mal nach weshalb große e-Sport Titel auf Turnieren oder in Ligen wie in LoL, sofern erst kürzlich ein Patch erschienen ist, auf älteren Builds spielen. Sicher, Profis müssen sich anpassen, man muss ihnen aber auch eine angemessene Zeit dafür geben sich und ihr Team auf die Veränderungen einzustellen. Ist wirklich nciht so schwer zu verstehen.

seitler
seitler
11 Monate zuvor

Dein Vergleich hinkt vorne und hinten. Du kannst es eher vergleichen, dass vor der WM eine Schwalbe mit einer gelben Karte bestraft wird und 3 Tage vorher ändern sie es von gelb in rot. Es ist eine fragwürdige Taktik die nun einfach verboten wird.

Hör auf zu jammern und versuch das Beste draus zu machen.

Dion00
Dion00
11 Monate zuvor

Gebe ich dir Recht…die „Profis“ wissen doch, dass darüber diskutiert wird und ob es evtl. Vorteile verschafft. Es gibt nie einen richtigen Zeitpunkt. Würde die Entscheidung nach dem Turnier greifen, dann jammert die andere Seite wieder rum, das die anderen einen Vorteil hatten…

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.