Fortnite verbietet die Bildschirm-Auflösung in Turnieren, die Profis spielen

In Fortnite gibt es den nächsten Aufschrei bei den Profis! Epic verbietet die Bildschirm-Auflösung, mit der die meisten Pros gespielt haben.

Das wurde verboten: Viele Profis haben extra für Fortnite ihre Bildschirm-Auflösung verändert. Diese Auflösung wurde nun aber für Turniere und den Arena-Modus verboten.

So gibt Epic nun die Vorgabe, dass die Breite bei 16:9 liegen muss. Für die Profis, die mit anderen Auflösungen trainiert haben, bedeutet das wieder eine Umstellung.

Das bedeutet die Änderung für die Spieler

Wieso wurde die Auflösung überhaupt geändert? Zahlreiche Profis haben extra die Auflösungen ihrer Bildschirme geändert. Sie erhoffen sich dadurch eine größere Hitbox bei den Gegnern, denn der Bildschirm ist dadurch etwas gezerrt und breiter. Der Gegner erscheint also auch breiter.

Hier wird der Grund für die Verzerrung nochmal erklärt.

Dies war bereits ein beliebtes Mittel bei CS:GO. Dort wurde die Hitbox des Gegners ebenfalls etwas größer.

Das ist nun geändert: Damit kein Spieler durch eine veränderte Bildschirm-Auflösung einen Vorteil hat, verbietet Epic das Ganze nun. In Turnieren und auch im Arena-Modus gibt es nun also keine anderen Auflösungen, als 16:9.

Wo liegt das Problem? Viele Profis sind genervt von der Änderung. Für sie bedeutet das eine große Umstellung, denn sie haben für Turniere bereits viel mit anderen Auflösungen trainiert.

So sagt der Streamer Ninja: „Es geht vor allem darum, wie sie alles ausführen. Sie erlaubten es, beim letzten Turnier die Auflösung zu verzerren und dann eine Woche nach dem Start der Arena wechseln sie? Ich habe damit geübt und jetzt ist alles umsonst. Das Gleiche gilt für jeden Profi-Spieler, der es benutzt.“

Sie müssen sich jetzt wieder umgewöhnen. Das stört vor allem jetzt, denn in wenigen Tagen startet die Qualifikation für den Fortnite-World-Cup, wo es um Millionen von Dollar geht.

Deshalb ist es gerade generell schwierig: Die Stimmung zwischen den Profis und Epic ist generell angespannt. Seit dem Patch 8.20 gab es zahlreiche Änderungen an dem normalen Spielmodus von Fortnite.

Profis müssen für die Turnierregeln auf den Arena-Modus wechseln. Dort müssen sie aber minutenlang auf eine passende Lobby warten. Das behindert die Profis beim Training.

Ninja hat sowieso genug von Fortnite. Er boykottiert den Solo-Modus:

Mehr zum Thema
Sogar Ninja hat gerade die Schnauze voll von Fortnite, boykottiert Solo-Modus
Autor(in)
Quelle(n): Kotaku
Deine Meinung?
Level Up (13) Kommentieren (22)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.