RTX 3060 kostet aktuell 700 € – Passt auf, das ist sie bei weitem nicht wert

Mit der RTX 3060 ist die kleinste RTX-3000-Grafikkarte von Nvidia gestartet. Doch die bekommt man entweder kaum oder nur zu gepfefferten Preisen. MeinMMO-Redakteur Benedikt Schlotmann erklärt, warum er die RTX 3060 nicht für solche Preise kaufen würde.

Darum geht’s: Am 25. Februar 2021 ist Nvidias neuste Grafikkarte erschienen. Und die Tests zur RTX 3060 bescheinigen der Grafikkarte eine sehr gute Full-HD-Leistung. Mit Abstrichen sind sogar WQHD-Auflösungen (1440p) möglich. Der empfehlenswerte Preis von Nvidia liegt bei 329 Euro / US-Dollar.

Das ist die aktuelle Situation: Unsere Kollegen von der GameStar hatten sich die Verfügbarkeit der RTX 3060 angesehen und die Ergebnisse sind ernüchternd. Die Karte ist entweder nicht verfügbar oder zu hohen Preisen erhältlich. Die Preise beginnen hier ab 500 Euro und reichen bis an die 700 Euro heran.

Grundsätzlich liegen die Verkaufspreise damit über den Startpreisen der RTX 3070 (500 Euro) und zum Teil sogar über den UVP-Preisen der RTX 3080 (699 – 729 Euro). Der Vergleich hinkt jedoch, da es die schnelleren Grafikkarten derzeit ebenfalls nicht zur UVP zu kaufen gibt und ebenfalls mehrere Hundert Euro mehr kosten. Aktuell bekommt man keine Grafikkarte zum empfohlenen Preis und das dürfte sich so schnell nicht ändern.

Bei den aktuellen Preisen sollte man sich schlichtweg fragen, ob man wirklich die hohen Preise bezahlen möchte, die Einzelhändler und Scalper aktuell von Käufern verlangen.

Darum würde ich für eine RTX 3060 niemals 700 Euro zahlen

An wen richtet sich die Karte? Grundsätzlich sollte man sich klarmachen, was man für 329 Euro/ US-Dollar bekommen sollte. Denn mit der UVP von 329 Euro möchte Nvidia eigentlich vor allem Besitzer einer GTX 1060 von einem Upgrade überzeugen. Die Grafikkarte stammt aus dem Jahr 2016/2017 und der Leistungssprung ist beachtlich.

Und für den Preis von 329 Euro bekommt ihr mit der RTX 3060 auch eine wirklich gute Grafikkarte. Doch weder Händler noch Scalper geben uns eine Chance, die Grafikkarte zu einem halbwegs vernünftigen Preis zu kaufen.

GeForce RTX 3060 
InterfacePCIe 4.0
Basistakt1320 MHz
Boost-Takt1670 MHz
Speichergröße12 GB GDDR6
Breite des Speicher-Interface192-bit
TDP (Leistungsaufnahme)170 Watt

Darum sind 700 Euro zu viel: Für Grafikkarten mit einer vergleichbaren Leistung habt ihr im letzten Sommer 300 bis 400 Euro gezahlt. Die RTX 3060 bietet hier etwas mehr, der Preis wirkt aber unangemessen. 

Vor allem solltet ihr beachten, dass es sich hier eigentlich um eine Full-HD-Karte mit WQHD-Reserven handelt. Für diese mehr als 500 Euro zu verlangen wirkt seltsam. Denn Gamer, die in Full-HD zocken, sind kaum bereit, mehr als 300 Euro für eine Grafikkarte auszugeben. Für mich ist das definitiv zu viel Geld.

Auch zeigt sich in den Benchmarks aus verschiedenen, unabhängigen Tests, dass die GeForce RTX 3060 von den neuen Grafikkarten den kleinsten Leistungssprung in der RTX-3000-Serie liefert.

In Full-HD bietet die RTX 3060 etwa 8 Bilder mehr als die RTX 2060 Super. Quelle: GameStar.de

Schaut man sich den Benchmark bei der GameStar an, liegt die RTX 3060 nur wenige FPS vor der RTX 2060 Super. Der Unterschied zwischen RTX 3070 und RTX 2070 Super ist hier deutlich größer (158,8 vs. 128,8 FPS).

Laut PC-Welt ist der Straßenpreis für die Grafikkarte auch mit Betrachtung der Leistung viel zu hoch, da der Name RTX 3060 suggeriert, dass ihr eine abgespeckte RTX 3060 Ti bekommt. Im Benchmark zeigen sich dann aber, dass die Leistung der RTX 3060 20 bis 30 % unterhalb der Ti-Version rangiert.

Benchmarks der RTX 3060 im Vergleich. Quelle: PCWelt.de

Eine umfangreiche Analyse über die Unterschiede zwischen RTX 3060 und RTX 3060 Ti könnt hier ebenfalls auf MeinMMO nachlesen.

Im Vergleich zu älteren Nvidia-Grafikkarten wird dieser Preis-Irrsinn noch deutlicher:

  • Die GeForce RTX 2070 kostete im Sommer 2020 rund 365 Euro und bietet eine vergleichbare Leistung wie die RTX 3060 und hat außerdem die gleichen Raytracing-Features
  • Die RTX 2070 Super kommt hier auf etwas mehr Leistung und kostete im Sommer 2020 rund 420 Euro.

Auch im Vergleich zu AMD wird der aktuelle Preis nicht besser. Denn die RX 5700 (XT) von AMD ist tendenziell schneller als die RTX 3060. Die RTX 3060 hat mehr und neuere Funktionen und vor allem Raytracing und DLSS. Diese Funktionen bekommt ihr mit der RX 5700 (XT) nicht.

Woher kommen die hohen Preise? Durch die Corona-Epidemie mangelt es derzeit an Halbleitern in der Industrie. Dadurch können Hersteller weniger Grafikkarten und Konsolen herstellen.

Die wenigen verfügbaren Geräte kaufen dann oftmals Scalper, die sie für den doppelten Preis weiter verkaufen. Mittlerweile ziehen Einzelhändler ebenfalls mit den Preisen nach. Zudem Miner sind an den GPUs interessiert, obwohl die RTX 3060 für Miner ungeeignet sein soll.

YouTuber: RTX 3060 ist richtig tolle Karte, aber viel zu teuer

Wie groß das Problem mit dem Preis ist, erklärt auch der YouTuber JayzTwoCents in seinem YouTube-Video. Das ist ein YouTuber mit aktuell 3,24 Millionen Abonnenten, der sich Hardware und Zubehör ansieht und testet. Auch JayzTwoCents konnte bereits die RTX 3060 testen. Sein Video dazu haben wir hier für euch eingebettet:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Das meint der YouTuber: Er erklärt in seinem Video, für 329 US-Dollar wäre die RTX 3060 eigentlich eine richtig tolle Karte, vor allem wenn man sie mit der RTX 2060 vergleicht.

Doch mit der aktuellen Situation ist er alles andere als zufrieden, denn die Preise für die Grafikkarte liegen derzeit weit über dem UVP. Und das sei für die Leistung dieser GPU einfach viel zu hoch.

Außerdem sei der 12-GB-Videospeicher der Grafikkarte nur ein Marketing-Gimmick, den die Grafikkarte gar nicht braucht. Käufer sollen zumindest glauben, dass sie etwas für ihre 500 Euro bekommen würden. Im Video findet ihr seine Meinung ab Minute 10:30.

Ihr solltet keine RTX 3060 für 700 Euro kaufen

Solange sich die Preise jenseits der 400 Euro Marke befinden, ist die RTX 3060 mit ihrer Leistung daher nicht zu empfehlen. Denn mit den hohen Preisen unterstützt ihr nur Scalper und Händler, die von der geringen Verfügbarkeit profitieren.

Habe ich die Entscheidung, heute eine RTX 3060 für 600 Euro zu kaufen oder in zwei Jahren eine RTX 3070 für 550 Euro oder bereits eine RTX-4000er Grafikkarte (wenn es sie 2022 denn gibt), dann würde ich nicht lange überlegen, denn die RTX 3070 ist eine richtig gute Grafikkarte:

Jedoch müsst ihr aktuell bei allen halbwegs neuen oder frisch veröffentlichten Grafikkarten erwarten, dass ihr saftige Aufpreise zahlen müsst. Sowohl Händler als Scalper profitieren aktuell von der Knappheit. 

Falls ihr nicht bereit seid das zu zahlen, dann müsst ihr warten, denn die steigenden Preise machen auch vor alten Grafikkarten-Serien keinen Halt. Auch Nvidias angekündigte Mining-Grafikkarten werden den Preis für Gaming-Grafikkarten nicht sinken lassen.

Alternativ müsst ihr euch auf dem Gebrauchtmarkt umschauen. Hier könnt ihr Glück haben und für halbwegs faire Preise eine gute Grafikkarte bekommen. Dabei müsst ihr jedoch bereit sein, auf Originalverpackung, Zubehör und Herstellergarantie zu verzichten. Auch das will nicht jeder:

Eure alte Grafikkarte ist jetzt vielleicht mehr wert, als ihr denkt

Welche Alternativen gibt es zu den hohen Preisen bei der RTX 3060?

Wollt ihr eine neue Grafikkarte haben und könnt nicht warten, dann könnt ihr euch aktuelle Fertig-PCs ansehen.

Das ist der Vorteil: Der Vorteil ist, dass Computer-Hersteller deutlich besser beliefert werden und in der Priorität höher stehen als Personen, die nur nach einer Grafikkarte suchen. Hier ist die Verfügbarkeit und die Preise im Schnitt deutlich besser.

Häufig verbauen Hardware-Hersteller Grafikkarten und andere Module erst einmal in ihre eigenen Komplett-PCs, bevor weitere Komponenten in den freien Handel gehen. Denn die Margen für komplette PCs sind für die Hersteller meist besser.

Wann lohnt sich der Kauf nicht? Der Kauf eines Fertig-PCs kann sich vor allem dann lohnen, wenn ihr gerade am überlegen seid, euren PC ordentlich aufzurüsten. Besitzt ihr jedoch ein modernes System und wollt beispielsweise nur die Grafikkarte upgraden, lohnt sich der Neukauf jedoch kaum.

Zumindest hat der Konkurrent AMD nun mit der RX 6700 XT seine neuste Grafikkarte vorgestellt. Doch hiermit orientiert man sich nicht an der RTX 3060, sondern an der RTX 3070. Wie sich die Karte in den ersten Benchmarks schlägt, stellen wir euch in dem weiterführenden Artikel vor.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
19 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Desten96

Aja selbst bis jetzt sind die Grafikkarten noch teuer. Ich bestelle mir nun eine 3060ti und ja leider für 700 Euro aber ich halt es einfach nicht mehr aud mit meiner 1070ti rumzu gurken.

SP1ELER01

Da ich mich mit dem Thema noch nie (!) beschäftigt habe: kann mir jemand mit einfachen Worten erklären, wie man Kryptowährung “mint”? Und warum man dafür so extrem viel Rechenleistung braucht? ^^
Ich hab immer gedacht, dass wäre wie bei der Bank, wenn man Euro in Dollar tauscht XD so nach dem Motto: “hab hier 100€, hätte dafür gern 0,038 Anteile von Bitcoin, Bitte”

Holzhaut

Das was du denkst ist ja auch richtig. Genau so kauft man Bitcoins.

Mining ist aber ein anderer Schuh, dabei werden die BTC quasi generiert, während man beim Kaufen eben schon vorhande BTC handelt.

Mining per se mit einfachen Worten zu erklären ist mmn nicht möglich, dafür ist das ganze viel zu komplex.

Genisis

Part Alert ist hier das Stichwort.

Ca. alle 4 Wochen kommt in Deutschland ein Founders Edition Drop. Wenn man schnell ist, bekommt man da eine ab.

Vor 2 Wochen hab ich da meine 3080 FE bekommen. Logischerweise für die 719€ UVP. Notebooksbilliger darf die FEs ja nicht teurer verkaufen.

Ich bin happy. V.a. hab ich für meine RX 5700, für die ich letztes Jahr 320€ bezahlt habe, im Januar 440€ bekommen, dann für 675€ ne RTX 3070 bei MM bekommen, die ich dann nen Monat später als ich die 3080 bekommen habe, für etwas über 900€ weiterverkauft habe.

Bedeutet ich habe für ein Upgrade von einer RX 5700 zu einer RTX 3080 effektiv knapp 50€ bezahlt. Da beschwer ich mich nicht??‍♂️

Also was ich damit sagen will: Wenn man etwas Zeit investiert, geduldig ist und die aktuelle Situation auf dem Gebrauchtmarkt für sich nutzt, kommt man relativ preiswert an ne gescheite Grafikkarte.
Ok, der Zwischenschritt mit der 3070 hat mir natürlich geholfen und war eigentlich nicht geplant, da ich nicht davon ausgegangen bin, wirklich ne 3080 FE zu kriegen, aber auch ohne den, wäre ich zufrieden gewesen.

berndguggi

699 ist der UVP der 3080. Ich habe gehört dass die bald wieder um den Preis erhältlich sein wird 😉

Namma

Was ist eigentlich der Grund für den Massiven Globalen Halbleiter Mangel?
Der betrifft ja ziemlich übergreifend alle Produktionen.

Ist das noch Pandemie geschuldet? So weit ich weiss sind doch die Asiatischen Firmen schon lange wieder am laufen.

Hier alles auf die Miner zu schieben ist denke ich allgemein ein bisschen blauäugig, die Rtx 3060… bis die damit diesen Preis und den Stromverbrauch drinne haben, kaufen die sich lieber keine oder legen bissl drauf für ne 3070/80/90.

Die 3060 ist ja wirklich nur für Leute die von einer 1050/60 wechseln wollen für Raytracing.
Wenn ich meine Gtx 1080 aktuell für 400 bis 500 los werde und dann für das bischen mehr Leistung und Raytracing 300 Euro drauf zahlen kann.. ja ne danke ^^
Dann nutze ich lieber Geforce Now, ist zwar bissl schwächer auf der Brust wie mein Pc aber Cyberpunk mit Raytracing macht schon was her 😀

Hab heute einen Artikel gelesen, das im Moment Stand März 2021 die Gtx 970 das beste Preis/Leistungs Verhältnis hat XD

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Namma
Azarashi

Die chinesischen Firmen laufen zwar, die Import/Export Kapazitäten sind aber COVID-bedingt noch immer massiv eingeschränkt – mitunter um Sicherheitsbedigungen einzuhalten, oder auch weil die Prioritäten auf Madezinischen Gütern liegen, China is auch hier beim Export führend – Zudem gehen viele Paketsendungen für Konsumenten ebenfalls per Schiff um den Globus, da der Flugverkeher noch längst nicht wieder auf dem alten Level ist wie vor COVID.

Auch in China werden trotz angeblich stabil niedirger Infektionszahlen Sicherheitsvorkehrungen innerhalb der Produktionsfirmen getroffen. Dies führt hier zu geringerem Produktionsvolumen

Hinzu kommen verschärfte Prozesse rund um die Importverzollung in den USA.

Namma

Ohha ja da hängt ja doch noch einiges mehr dran, da hab ich garnicht dran gedacht.
Danke für die Antwort 🙂

NoSFa

Ob das nun jemand kauft oder nicht, (mit den hohe Preise) ist nun mal jedem selber überlassen 😉
Nichts desto trotz sollte man darauf hinweisen das man mit jedem diesen kauf so ein (Ich nenne es mal System) Unterstützt….

Zur Anmerkung.
Es sind nicht bloß Scalper und Miner! Dazu kommen ebenfalls die Streaming Dienste und aber auch unter anderem die Hersteller. So wie MSI, ASUS, ZOTAC, GIGABYTE, usw….

Beispiel: Schaut man auf deren Homepage erkennt man schnell das nicht nur eine 3070 vertreten ist!

Beispiel von MSI:
GeFroce RTX 3070 Suprime x 8G
GeFroce RTX 3070 Suprime 8G
GeFroce RTX 3070 Gaming X TRIO
GeForce RTX 3070 Ventus 3X OC
GeForce RTX 3070 VENTUS 2X OC

Es ist ja bemerkenswert diese Vielfalt….
Aber wenn es nicht da ist ist es nicht da.
Ich weiß nicht wie sinnvoll es ist Produkte anzubieten die nicht vorhanden sind.
Man bekommt nicht mal 1 von den gewählten Karten ordentlich in Produktion aber man bietet 5 verschiedene an und das bei fast allen Hersteller?!…

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von NoSFa
Alex

Auch wenn ich sonst lieber selbst baue, preislich kann ich mich mit dem Rechner den ich bei Mifcom Ende November geschossen habe nicht beschweren.
3080 von Zotac, 16gb 2x8gb 3200er RAM,
1 tb Pcie 4 SSD, nen Mutterbrett in der x570er Variante und ein 5600x dazu + windoof pro, Gehäuse und einen ordentlichen Kühler für insgesamt 2k, billiger wäre ich sicherlich nicht mit Selbstbau gekommen, geschweige denn das ich alle Teile bekommen hätte. 😀
Verrückte Zeit, schmerzt mich als Bastler etwas aber mein Zocker ich wollte halt CP2077 in Raytracing und flüssig zocken. ?

NoSFa

Für 2k war es günstig…
Bei Geizhals kostet die GIGABYTE GeForce RTX 3080 gerade 1959€ Das ist aber auch die einzige die gerade zu Verfügung steht…

Alex

War eher zufälliger glücksgriff Ende November hat man eigentlich keine 3080 und auch kein ryzen 5000er mehr bekommen, mifcom war der einzige der noch Custom Karten und Prozessoren auf Lager hatte, die verkaufen ja aber keine Einzelteile, zudem kam das alle 3000er rechner als nicht lieferbar gelistet waren, weil das referenz Design in der Standart konfig drinn war schaute man aber in der Konfiguration nach, gab es noch vereinzelte Custom Karten auf Lager, gesagt getan und zugeschlagen.
Ich hatte so Beine zittern bis die Finanzierung durch war, weil erst mit Abschluss alle Teile reserviert werden, aber hatte Glück, auch wenn sich ewig nichts am bestellstatus getan hat und ein mega unfreundlicher Service Mitarbeiter meinte mich zu verprellen, der wurde gekündigt und mir meine Lieferung zugestellt. 😀

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Alex
Vallo

Keine Grafikkarte auf dem Markt ist zur Zeit den Preis wert. Durch Scalper und Miner usw. sind die Teile selbst Gebraucht überteuert

Zuletzt bearbeitet vor 7 Monaten von Vallo
NewClearPower

WTF, ich habe 699€ bei Notebooksbilliger für meine RTX 3080 gezahlt. 700€ für eine 3060 ist völlig überzogen, stimme euch da voll und ganz zu.

Ich habe über einen Discord Server (Parts Alert) den Nachschub bei NBB mitbekommen.

Tomas Stefani

Das ist leider der neue Trend.
Solange es aber diese youtube und Twitch möchtegern Götter kaufen und viele ihren vorbildern folgen wird sich der Trend fortsetzen.
Bestes beispiel Fut in fifa.
Alle regen sich auf doch kaufen weiter packs für zig tausende Euro.
Ist aber leider beim alen so.
Am besten sind die die mit einer gucci Tasche für 500 bis 1000 Euro rummlaufen und sich denken wie toll sie sind und dabei einen Material im wert von 15 Euro in der hand halten oder noch weniger.
Für mich persönlich ist aber dar Tesla der Favorit in Preis Leistung verhältnis, unglaublich wie manche Menschen dumm sind.

Shin Malphur

Jeder der mit der GraKa wirtschaftet und Geld verdient, kann auch 10.000€ dafür zahlen, ohne dass es schwachsinnig wird. Ein Miner bezahlt auch 2.000€ für die 3060, weil es sich in vielleicht 2 Monaten wieder amortisiert hat. Auch Konstrukteure, Ingenieursbüros die Simulationen durchführen usw. können problemlos die Preise zahlen. Dann werden die Ausgaben eben über 5 statt 3 Jahre Nutzungsdauer abgesetzt. Auch Streamer und Youtube verdienen damit ihr Geld, das sind also keine privaten Ausgaben.

Die einzig Dummen bei der ganzen Geschichte sind Privatkäufer/Gamer, die zum Zocken so viel Geld ausgeben. Denn die lassen sich wortwörtlich abzocken und freuen sich auch noch darüber.

Holzhaut

Du denkst Miner mit einer 3060 hätten innerhalb 2 Monaten die 2k wieder drin? Das geht komplett an der Realität vorbei

Shin Malphur

Informiere dich mal über Mining-Rigs, danach ein wenig über Betriebswirtschaft, dann können wir weiter sprechen.
Spoileralarm: Miner nutzen eine ganze Reihe an GraKas und die einzelnen Kosten beim Aufrüsten zeigen sich im steigenden Gewinn (kursbereinigt). Den Rest musst du aber selbst rausfinden 😉

Holzhaut

Das ändert nichts daran, dass sich eine 3060 nicht nach zwei Monaten amortisiert. Da hilft deine Arroganz auch nicht weiter.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

19
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x