Darum ist eine Spielerin dankbar, wie Red Dead Redemption 2 ihre Behinderung darstellt

Red Dead Redemption 2 hat neben der Hauptstory noch kleinere Nebengeschichten zu bieten, in denen die Spieler verschiedene Charaktere kennenlernen können. Einer davon ist Magnifico, über den sich eine Spielerin besonders gefreut hat. Denn Magnifico ist kleinwüchsig, genau wie die Spielerin selbst.

Um welche Behinderung geht es? Im Subreddit von Red Dead Redemption 2 hat sich kürzlich eine Spielerin zu Wort gemeldet. happyquinn27 dankt Rockstar für die Art, wie Behinderungen im Spiel dargestellt werden, insbesondere ihre eigene Behinderung.

Bevor sie Red Dead Redemption 2 kaufte, schaute sich die Spielerin Playthrough-Videos auf YouTube an und kam zu einem Teil, an dem Arthur Marjorie und Bertram im Van Horn Saloon trifft und Magnifico finden muss.

Im weiteren Verlauf der Quest erfährt man, dass Magnifico kleinwüchsig ist. Ein kleiner Schock für die Spielerin, die ebenfalls kleinwüchsig ist.

Red Dead Redemption 2 Magnifico
Magnifico beschwert sich über “die gleichen Witze, die gleichen Tricks, nur eine Nummer kleiner”

Wer ist Magnifico? Magnifico begegnet Ihr in der Nebenquest „Der Geruch der Theaterschminke“. Miss Marjorie möchte, dass Arthur Magnifico findet, der nicht zusammen mit Ihr und Bertram, der an Riesenwuchs leidet, auftreten will.

Das Trio reist durch das Land und tritt in Shows auf. Wie happyquinn27 schreibt, sei das für Kleinwüchsige in der damaligen Zeit sehr üblich gewesen. Sie wurden bei Ausstellungen oder den sogenannten „Freak Shows“ vorgeführt.

Red Dead Redemption 2 Magnifico Bertram Marjorie
Magnifico zusammen mit Bertram, der an Riesenwuchs leidet, und Marjorie

Die Spielerin zieht einen Vergleich zu dem Film „The Greatest Showman“, in dem Hugh Jackman P.T. Barnum spielt, der damals wirklich lebte und den Trend einführte, Kleinwüchsige als Unterhaltung in Zirkusshows einzusetzen. Barnum führte auch den englischen Begriff ‚Midget‘ ein, im Deutschen etwa vergleichbar mit ‚Zwerg‘. Der Begriff gilt heute als Beleidigung und bedeutete damals „kleine Fliege“ oder etwas, das man zerquetschen kann.

Auf diesen Begriff hat Rockstar zum Glück verzichtet.

Der Realismus von RDR2 wurde bereits früher schon gelobt, etwa wie Jagden ablaufen oder wie Vögel im Spiel dargestellt werden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Warum ist ihr das so wichtig? Auf Reddit führt die Spielerin weiter aus, dass sie dankbar ist, dass Rockstar die Kleinwüchsigkeit und ihre Geschichte semi-realistisch dargestellt hat. So wurde zwar auf die erniedrigenden Begriffe verzichtet, alles andere entspräche aber der Wahrheit.

Sogar der Charakter wurde korrekt dargestellt. Während andere Spiele das Modell von Magnifico vielleicht einfach nur verkleinert hätten, wurde er in Red Dead Redemption 2 realistisch modelliert, mit kürzeren Gliedmaßen, hervorstehender Nase und Stirn. happyquinn27 konnte sogar ähnliche Merkmale zwischen sich und Magnifico feststellen, da sie beide die gleiche Form von Kleinwüchtigkeit haben, Achondroplasie.

Abschließend führte die Spielerin an, dass sie froh sei, dass Rockstar die Zirkusmission ins Spiel gebracht hat. Ihr drehe sich zwar der Magen bei den Geschichten um, wie Menschen wie sie früher behandelt wurden. Ihre Behinderung in einem beliebten Videospiel dargestellt zu sehen, sei für sie jedoch sehr wichtig.

Bringt Google Stadia nun Red Dead Redemption 2 auf den PC?
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
9 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Ich will das jetz nicht beschönigen oder so.
Aber was wäre wohl mit solchen Menschen passiert hätte es keine Freakshows gegeben?

Abgesehen davon war die Welt damals noch etwas weniger lustig, vor 100 Jahren gab es in meiner Firma einen freien Tag pro Monat da hatte man als “normaler” Mensch wohl keine Zeit um drüber nachzudenken, ob das auslachen von Behinderten moralisch ok ist.

Im Grunde führt uns der TV ja noch immer Leute vor welchen es schlechter geht als der durchschnittlichen Arbeitsdrohne.

Es ist doch immer gut zu wissen das man selber nicht die ärmste Sau auf der Kugel ist.

pretender xxx

Ernsthaft.. Schon mal drüber nachgedacht, Kolumnen oder so zu schreiben?????

Bodicore

Damit sich die Leute über meine Schreibbehinderung (Lega) lustig machen können 😉

Nora mon

LRS ist die korrekte Abkürzung.

Marleus

Interessanter Gedanke, ich könnte mir jetzt vorstellen dass diese Leute eine Gemeinschaft unter Gleichgesinnten hatten die sie sonst nicht gehabt hätten. Aber wie du schon sagst, man sollte nichts beschönigen. Außerdem bezweifle ich dass die alle die gut behandelt wurden von Ihren “Vorgesetzten”, ist wohl die Wahl zwischen Pest und Cholera gewesen falls sie überhaupt eine hatten.

Auf einem Anwesen in RDR2 kann man Plumpsklo finden indem ein behindertes Teenager Mädchen eingesperrt wurde, richtig Gänsehaut gewesen, hab da noch öfter drüber nachgedacht

Bodicore

Das wegsperren von Behinderten habe ich selber noch erlebt als ich vor 30 Jahren auf einem Bauerhof im Landdienst war. Natürlich ist mir das erst später bewusst geworden, war ja erst 13

old dog

Diese leute brauchen kein mitleid, jemand zum spaß haben oder zum unterhalten reicht. Finde leute mit Behinderungen sollten wie jeder andere Mensch auch mit Respekt behandelt werden, aber mitleid bringt niemanden etwas. Hab nen Rollstuhlfahrer auch schon mal nen laufpass gegeben. Er musste genauso lachen wie ich.

Bodicore

Ist das so rüber gekommen ? Ich habe kein Mitleid mit Behinderten ganz und gar nicht im Gegenteil wirklich Mitleid habe ich eher mit Menschen die sich für normal halten 😉

Ich habe öfters mit Behinderten zu tun, da ich als Sicherheitsfachmann unter anderem auch in einer Klinik arbeite.

Mit schwer geistig Behinderten habe ich allerdings ein Problem da weis ich nie so recht wie ich mich verhalten soll da ist eine gewisse Unberechenbarkeit mit der ich nur schwer umgehen kann.
Da ist es doch witzig das junge mit Asbergerpatienten mit gegenüber kaum Kontaktprobleme haben.
Vielleicht weil ich selber auch eine ausgeprägte soziale Störung habe 😉

old dog

Hat zumindest den Eindruck vermittelt, aber schön das es nicht so ist. Normal sind nur langweiler und spießer und wer bestimmt die Norm eigendlich? Komme aus Aut und hier ist es nicht normal nicht über Flüchtlinge zu schimpfen. Da bin ich lieber abnormal. Viele Menschen tun leider so als ob das was ansteckendes wäre. Humor ist oft die bessere Lösung als Antidepressiva. Gute und gesunde Einstellung, weiter machen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

9
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x