Darum ist eine Spielerin dankbar, wie Red Dead Redemption 2 ihre Behinderung darstellt

Red Dead Redemption 2 hat neben der Hauptstory noch kleinere Nebengeschichten zu bieten, in denen die Spieler verschiedene Charaktere kennenlernen können. Einer davon ist Magnifico, über den sich eine Spielerin besonders gefreut hat. Denn Magnifico ist kleinwüchsig, genau wie die Spielerin selbst.

Um welche Behinderung geht es? Im Subreddit von Red Dead Redemption 2 hat sich kürzlich eine Spielerin zu Wort gemeldet. happyquinn27 dankt Rockstar für die Art, wie Behinderungen im Spiel dargestellt werden, insbesondere ihre eigene Behinderung.

Bevor sie Red Dead Redemption 2 kaufte, schaute sich die Spielerin Playthrough-Videos auf YouTube an und kam zu einem Teil, an dem Arthur Marjorie und Bertram im Van Horn Saloon trifft und Magnifico finden muss.

Im weiteren Verlauf der Quest erfährt man, dass Magnifico kleinwüchsig ist. Ein kleiner Schock für die Spielerin, die ebenfalls kleinwüchsig ist.

Red Dead Redemption 2 Magnifico
Magnifico beschwert sich über „die gleichen Witze, die gleichen Tricks, nur eine Nummer kleiner“

Wer ist Magnifico? Magnifico begegnet Ihr in der Nebenquest „Der Geruch der Theaterschminke“. Miss Marjorie möchte, dass Arthur Magnifico findet, der nicht zusammen mit Ihr und Bertram, der an Riesenwuchs leidet, auftreten will.

Das Trio reist durch das Land und tritt in Shows auf. Wie happyquinn27 schreibt, sei das für Kleinwüchsige in der damaligen Zeit sehr üblich gewesen. Sie wurden bei Ausstellungen oder den sogenannten „Freak Shows“ vorgeführt.

Red Dead Redemption 2 Magnifico Bertram Marjorie
Magnifico zusammen mit Bertram, der an Riesenwuchs leidet, und Marjorie

Die Spielerin zieht einen Vergleich zu dem Film „The Greatest Showman“, in dem Hugh Jackman P.T. Barnum spielt, der damals wirklich lebte und den Trend einführte, Kleinwüchsige als Unterhaltung in Zirkusshows einzusetzen. Barnum führte auch den englischen Begriff ‚Midget‘ ein, im Deutschen etwa vergleichbar mit ‚Zwerg‘. Der Begriff gilt heute als Beleidigung und bedeutete damals „kleine Fliege“ oder etwas, das man zerquetschen kann.

Auf diesen Begriff hat Rockstar zum Glück verzichtet.

Der Realismus von RDR2 wurde bereits früher schon gelobt, etwa wie Jagden ablaufen oder wie Vögel im Spiel dargestellt werden.

Warum ist ihr das so wichtig? Auf Reddit führt die Spielerin weiter aus, dass sie dankbar ist, dass Rockstar die Kleinwüchsigkeit und ihre Geschichte semi-realistisch dargestellt hat. So wurde zwar auf die erniedrigenden Begriffe verzichtet, alles andere entspräche aber der Wahrheit.

Sogar der Charakter wurde korrekt dargestellt. Während andere Spiele das Modell von Magnifico vielleicht einfach nur verkleinert hätten, wurde er in Red Dead Redemption 2 realistisch modelliert, mit kürzeren Gliedmaßen, hervorstehender Nase und Stirn. happyquinn27 konnte sogar ähnliche Merkmale zwischen sich und Magnifico feststellen, da sie beide die gleiche Form von Kleinwüchtigkeit haben, Achondroplasie.

Abschließend führte die Spielerin an, dass sie froh sei, dass Rockstar die Zirkusmission ins Spiel gebracht hat. Ihr drehe sich zwar der Magen bei den Geschichten um, wie Menschen wie sie früher behandelt wurden. Ihre Behinderung in einem beliebten Videospiel dargestellt zu sehen, sei für sie jedoch sehr wichtig.

Bringt Google Stadia nun Red Dead Redemption 2 auf den PC?
Autor(in)
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung?
Level Up (16) Kommentieren (9)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.