PS Store in China offline – Angeblich führte Meldung eines Xbox-Fans dazu

Der Playstation Store in China ist derzeit nicht erreichbar. Angeblich soll Sony an Sicherheitsverbesserungen am PS Store arbeiten, weil es wohl möglich war, durch Hintertüren die Restriktionen des Shops im Land zu umgehen.

Warum ist der PS Store in China nicht mehr zu erreichen? Seit gestern ist der PS Store in China offline. Selbst zum Zeitpunkt dieser News erscheint auf der Seite des PS Stores in China nur die Meldung, dass die Seite nicht gefunden wurde.

Daniel Ahmad, Analyst bei Niko Partners erklärt, dass Sony den Betrieb des Stores vorübergehend eingestellt hat, um Sicherheits-Updates aufzuspielen.

Weiterhin erzählt er eine kuriose Geschichte: Angeblich meldete sich ein Xbox-Fanboy bei den Behörden in China, woraufhin diese den PS Store offline nehmen ließen.

Eine kuriose Geschichte

Was behauptet der angeblich Xbox-Fanboy? Über Weibo, den größten chinesischen Mikroblogging-Dienst, soll die Person auf Sicherheitslücken aufmerksam aufmerksam gemacht haben.

Es soll Möglichkeiten im chinesischen PS Store geben, durch welche Einschränkungen umgangen und auch Spiele heruntergeladen werden können, welche eigentlich in China nicht verkauft werden dürfen.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Sperre ließ sich offenbar leicht umgehen – mit 5$-Crack

Was für Restriktionen sind das? In China müssen alle Spiele erst überprüft werden und dürfen erst dann zum Verkauf angeboten werden, wenn sie gewisse Anforderungen erfüllen und eine Lizenz erhalten. Dazu gehört etwa, dass es keine Darstellung von Blut geben darf und auch Leichen dürfen nicht zu sehen sein.

Diese Restriktionen wurden offiziell unter anderem deswegen eingeführt, um Spielsucht einzuschränken und, weil immer mehr Kinder Probleme mit den Augen bekommen. Das soll angeblich mit zu hohem Spielekonsum in Verbindung stehen.

Was ist an der Geschichte dran? Laut der Nachrichtenagentur Reuters gibt es Angebote, über welche Cracker die Einschränkungen des chinesischen PS Stores gegen eine Zahlung von 5 Dollar aufheben.

Es ist also denkbar, dass solche Hintertürchen existieren, über welche Nutzer des chinesischen PS Stores auch Spieler herunterladen können, welche eigentlich nicht erlaubt sind. Nun wurde der PS Store deswegen offline genommen, während Sony diese Hintertürchen durch ein Sicherheits-Update schließt.

Dass der Weibo-Nutzer, der die Schwächen meldete, ein Xbox-Fanboy war, sagt die Nachrichtenagentur Reuters allerdings nicht. Diese Aussage stammt von Daniel Ahmad.

All diese Hintergründe sind offiziell nicht bestätigt. Sony hat sich zu dieser Situation bisher noch nicht geäußert. Es heißt nur, mit dem Update sollen die Sicherheitsmaßnahmen erhöht werden.

Fakt ist: Der PS Store in China ist momentan nicht zu erreichen und Sony arbeitet an einem Sicherheits-Update. Wann dieses fertig ist und der PS Store wieder online gehen kann, steht aktuell noch nicht fest.

Auch die neue Konsole Playstation 5 wird den PS Store nutzen. Welche Informationen wir schon über die Konsole von Sony zusammengetragen haben, könnt ihr euch im Artikel „PlayStation 5 – Alles, was wir über Sonys kommende PS5“ wissen durchlesen.

Quelle(n): Eurogamer, Reuters
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x